Bird Lamp und andere Fragen?

Diskutiere Bird Lamp und andere Fragen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallöchen! Bin ein Frischling auf dem Nymphengebiet und bin noch in der Phase, wichtige Informationen zu sammeln. Da die Tiere sehr alt werden...

  1. #1 Lolli&Bolli, 8. Juli 2005
    Lolli&Bolli

    Lolli&Bolli Guest

    Hallöchen!

    Bin ein Frischling auf dem Nymphengebiet und bin noch in der Phase, wichtige Informationen zu sammeln. Da die Tiere sehr alt werden können und ich auch ein Vogelleben lang für sie Sorgen möchte, möchte ich auch das richtige tun.

    Was mich zu allererst interessiert:

    Habe gehört das man so genannte Bird Lamps benutzen soll, damit das den Tieren gut geht. Ich hatte mal vor Jahren einen Einzel-Nymph in Urlaubspflege und der hatte sowas nicht. Brauchen sie diese Lampe? Ist das bei Wellis auch so? Hat jeder von Euch so eine Lampe? Wieviel Strom verbraucht die denn? Wie lange muss sie brennen? Und kann man als Mensch von dem UV-Licht Hautprobleme bekommen?

    Dann habe ich bisher nirgens genau gelesen, welche Pärchen-Kombination möglich ist. Bei Wellis gehen ja 2 Mädels, 2 Jungs oder Pärchen, wie ist das bei Nymphen? Klar, das Hahn und Henne wohl die beste Kombination sind, aber ich hab ein bisl Angst, das ich mit den Eiern überfordert bin. Oder gibt es irgendeine Art von Verhütung? Wie es z.B. bei Nagern mit der Kastration ist.

    Wäre lieb wenn mir jemand die Fragen beantworten würde!

    Liebe Grüße
    Susi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest

    :) Hallo und Willkommen in den Vogelforen

    Ich benutze diese Bird-Lamps auch. Ich schalte sie allerdings hauptsächlich über die Herbst und WIntermonate an. Ich merke das es meinen Vögeln (Wellensittiche und Nymphen) sichtlich gut tut. Ansonsten brennen sie Abends schonmal oder an trüben Regentagen. Aber wirklich notwendig sind diese Lampen nicht

    Diese Lampen bekommt man als Leuchtstoffröhren und Compactlampen. Letztere sehen aus wie Sparbirnen und haben eine E 24ziger Fassung (also normale Birnenfassung. )

    Der Vorteil der Vogellampen ist, das sie weitestgehend flimmerfrei sind. Vogelaugen nehmen das Flimmern einer normalen Birne als unagenehmes stroboskopartiges Flackern wahr. Unser lahmes Menschenauge bekommt sowas garnicht mit.


    Zu der Verpaarung. Ich würde zu einer gegengeschlechtlichen Vergesellschaftung raten. Es gibt auch Hähne die miteinander klar kommen oder aber Hennen. Es kann aber auch durchaus sein das sich die Tiere nicht vertragen, oder bei eintreten der Geschlechtsreife frustriert über den fehlenden Partner sind. Nach Möglichkeit sollte man schon gegengeschlechtliche Tiere zusammen halten. Verhüten kann man bei Nymphen eigentlich nur in dem man ihnen das Brüten etwas vermiest, bzw sie davon ablenkt. Also Futterumstellung (kein Keimfutter mehr und dergleichen), Käfigumgestaltung, neues Spielzeug und dunkle Ecken dicht machen! Brutige Nymphenhennen finden jede dunkle Ecke spannend, sei es eine Lücke im Bücherregal oder sogar unter dem Sofa (hat es alles schon gegeben)

    Was sich von selbst versteht ist das man keinen Nistkasten anbietet.

    Sollten tatsächlich mal Eier gelegt werden, wartet man erstmal ab ob diese überhaupt bebrütet werden. Oft werden Eier irgendwo gelegt und dann nicht weiter beachtet. Dann kannst Du sie entfernen.

    Wird das Gelege bebrütet, kannst Du die Eier gegen Kunstoffeier austauschen und die Vögel darauf in Ruhe brüten lassen bis sie die Lust verlieren.

    Federmaus (unsere Moderatorin hier) hat die besten Erfahrungen mit der sofortigen Wegnahme der Eier gemacht. Danach ist es wichtig die Vögel zu beschäftigen und sie abzulenken. Es kann sein das die Brüterei dann ein Ende hat, muss aber nicht! Viele Hennen legen bei Wegnahme der Eier sehr bald nach, was körperlich natürlich sehr belastend ist.

    Aber keine Panik. Wenn es mal soweit kommen sollte, kannst Du Dir hier Rat suchen.

    Wie gesagt, man muss es ja nicht so weit kommen lassen. Wenn das Gebalze, Gep***e und das suchen nach dunklen Ecken losgeht, das Futter auf Körnerfutter reduzieren und Ablenkung schaffen (Käfig umgestalten)

    Wenn Du noch Fragen zu den Vogellampen hast, schau mal hier rein: http://vogelforen.de/forumdisplay.php?f=46.
     
Thema:

Bird Lamp und andere Fragen?