Bitte heute noch Hilfe!!!!!!!!!!!!!!

Diskutiere Bitte heute noch Hilfe!!!!!!!!!!!!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe ein Pärchen Gouldamadinen und die Henne hudert heute nach dem 6. tag nicht mehr. Da ich versuchen will die kleinen durch die nacht zu...

  1. scatty

    scatty Guest

    Ich habe ein Pärchen Gouldamadinen und die Henne hudert heute nach dem 6. tag nicht mehr. Da ich versuchen will die kleinen durch die nacht zu bekommen, ich habe ein Wäremlampe über den nistkasten aufgebaut. und versuche eine konstante temperatur zu halten. Der Kropf ist voll, das ist deutlich zu erkennen.

    Wie hoch muß diese Temperaur sein und was ist zu beachten ???

    Hoffe, das morgen die eltern sich weiter um Sie kümmern. In der Zimmervoliere ist es jetzt dunkel, und eltern altvögel shlafen schon im geäst

    danke

    Lars
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 26. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi LArs,
    habe für Dich recherchiert. Binn ur in Englisch fündig geworden:

    Schau mal hier:

    http://www.ladygouldianfinch.com/features_handfeeding.mgi
    http://www.feathers.org/library3.htm

    Kurz und knapp: die Autorin hatte 100 Grad Fahrenheit (38°C) in der Literatur gefunden, aber ihre babies fandend as zu warm. Sie benutzt eine 60Watt Lampe, um sie zu wärmen, ausserdem deckt sie sie mit Küchenpapier zu. Die Babies solltens ich warm, aber nicht heiss anfühlen.

    In einer anderen Quelle habe ich eine Bruttemperatur von 95 Grad Fahrenheit (35° C) entdeckt.

    Zu warm scheint schlimmer als zu kalt zu sein.

    Wenn Du Schwierigkeiten mit dem Englisch hast, ruf mich an (0179-145-0782).

    LG,

    Ann.
     
  4. scatty

    scatty Guest

    Danke

    Ann, die Nacht habe ich mit einer 40Watt Birne überbrücken können..

    .Erst war es den kleinen wohkl zu warm, weil sie mit offenem Schnabel unruhig dalagen. Daraufhin vergrößerte ich den Abstand zwishcen kasten und Lampe und sie lagen dann ganz still mit geschlossenem Schnabel. Ein gutes Zeichen??

    Die nacht habe sie aber überstanden und laut qietschend werden sie heute morgen vom vater gefüttert. Aber mit der Mutter stimmt was nicht. Sie ist aufgeplustert und teilnahmslos.

    Was mache ich, wenn die kleinen nur noch den vater haben?
    Und mielange muß ich künstlich wärmen?

    LG
    Lars
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Bis zum 12.-13.Tag. So lange hudert die Henne normalerweise auch, manchmal 2 oder 3 Tage mehr.
    Solange der Hahn die Versorgung der JV übernimmt, sehe ich keine Probleme.
    Nun weißt du auch, warum die Henne nur bis zum 6. Tag gehudert hat.
    Gruß
    Siggi
     
  6. scatty

    scatty Guest

    Sigg, der vater muß doch auch mal fressen und trinken.

    Wielange können die kleinen ungewärmt bleiben. Der vater sitzt doch nicht den ganzen Tag drauf.
     
  7. #6 charly18blue, 27. Mai 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Lars,

    mit der Henne würde ich schnellstens zum TA gehen. Und ich drücke Dir die Daumen, daß der Vater solange die Versorgung der Kleinen weiter übernimmt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Also Lars,
    das der Vater fressen und trinken muß, ist ja nun unabänderlich, sonst könnte er die JV wohl nicht versorgen.
    Wenn der Hahn mehrfach täglich hudert, kannst du tagsüber die Lampe ausschalten.
    Aber genau beobachten!!!
    Hast du Keimfutter gegeben?
    Goulda. sind eigentlich hervorragende Zuchtvögel. Solange die Zahl der JV die 5 nicht überschreitet, schafft der Hahn das allein.
    Gruß
    Siggi
     
  9. scatty

    scatty Guest

    -sigg, habe täglich etwas frisches keimfutter stehen. Aber er frißt mehr Eifutter und rote Hirse und normale Körner. Ich habe das Verhalten der mutter unter australische beschrieben, weil ich in meiner Not gestern zweimal hier eingestellt habe. Kann ich für die mutter denn nochwas tun?
    Ich bin froh, das ich hier fragen darf.

    danke
    Lars
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. sigg

    sigg Guest

    Das größte Risiko besteht in der Herstellung von Keimfutter.
    Unter Ernährung findest du unter dem Thread Keimfutter gute Hinweise und Verhaltensmaßregeln.
    Normalerweise ist richtig zubereitetes Keimfutter der Hit bei den Vögeln, daher vermute ich, daß mit dem Keimfutter etwas nicht stimmt.
    Auch die Erkrankung der Henne kann hier ihren Ursprung haben.
    Gruß
    Siggi
     
  12. scatty

    scatty Guest

Thema:

Bitte heute noch Hilfe!!!!!!!!!!!!!!