Bitte um Hilfe

Diskutiere Bitte um Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde. Unserem Floki geht es nicht gut. Er schläft ganztags und nur am Abend ist er ein bishen mehr aktiv. So ist es seit 1...

  1. #1 alen & agnès, 29. Januar 2002
    alen & agnès

    alen & agnès Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde.
    Unserem Floki geht es nicht gut. Er schläft ganztags und nur am
    Abend ist er ein bishen mehr aktiv.
    So ist es seit 1 Monat. Er war auch bei TÄ und bekamm medikam.
    und Rotlichtbehandlung. Danach ging ihm besser. Heute hat er
    um Luft gekämpft und danach zweimal gekotzt.
    Nicht weil er jemanden futtern wollte sondern richtig gekotzt. Mit schnabel hat er um luft gebangt und danach spritzte essen aus ihm raus. Bitte um hilfe. Hat jemand schon so was gehabt.
    Er ist nicht mehr der alte floki. Ärtztin meinte das er mehrere
    allerg. hat und da vieleicht auch Tumor hintersteckt.
    Liebe Leute bite hilft uns. Für jeden Tip sind wir dankbar.
    Gruss von Floki, Agnès und Alen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlueCosmic, 29. Januar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Januar 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Ihr,

    direkt helfen kann ich Euch leider nicht :(
    Aber hat die TÄ ihn denn genau untersucht? Nur zu meinen, ob da Allergien oder vielleicht ein Tumor dahintersteckt, reicht da wohl nicht aus. Das kann verschiedene Ursachen haben (z.B. Kropfendzündung oder Luftsackmilben). Vielleicht solltet ihr noch zu einem anderen TA gehen ??
    Wie sieht denn der Kot aus?

    Habt ihr nur einen Wellensittich?
     
  4. #3 Rolf Nübel, 29. Januar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Januar 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE : kranker Welli !!

    Hallo, alen & agnès
    Hallo liebe Vogelfreunde.
    Unserem Floki geht es nicht gut. Er schläft ganztags und nur am
    Abend ist er ein bishen mehr aktiv.
    So ist es seit 1 Monat. Er war auch bei TÄ und bekamm medikam.
    und Rotlichtbehandlung. Danach ging ihm besser. Heute hat er
    um Luft gekämpft und danach zweimal gekotzt.
    Nicht weil er jemanden futtern wollte sondern richtig gekotzt. Mit schnabel hat er um luft gebangt und danach spritzte essen aus ihm raus. Bitte um hilfe. Hat jemand schon so was gehabt.
    Er ist nicht mehr der alte floki. Ärtztin meinte das er mehrere
    allerg. hat und da vieleicht auch Tumor hintersteckt.
    Liebe Leute bite hilft uns. Für jeden Tip sind wir dankbar.
    Gruss von Floki, Agnès und Alen.

    Antwort :

    Es könnte sich hierbei um folgendes Problem handeln:

    a.) eine Kropfentzündung,

    zu erkennen, das sich der Kropf des Tieres - welcher gefüllt mit Schleim und Körner ist - sehr stark hervor wölbt unter dem Gefieder und "Flocky" öfters erbricht, appetitlos und schläfrig ist.

    Ursachen :

    b.) Eine Infektion mit Baktrien, Pilzen oder Einzellern (Trichomaden) sein.

    c.) Auch kann es daher kommen, das eine unzureichende Hygiene bei der Futterzubereitung vorlag (Gärung des Keimfutters, Weichfutters oder Obst).
    Auch kommt ein Vitamin A-Mangel in Frage !

    d.) Es kann aber auch eine Begleiterscheinung durch einen Tumor vorliegen, der sich im Bauchraum befindet, oder eine Nierenentzündung- funktionsstörung.

    Maßnahmen : die ich durchführen würde.

    Einen Tee aus : Tormentillwurzel, Brombeer-blättern, Gänsefingerkraut und Kamillenblüten kochen, abkühlen lassen und anbieten ( zur Not mit einer Pinpette oder kleinen Spritze (3mml - Größe) etwas Tee einflößen.

    Falls Du die lat. Namen hierfür benötigst, in der Apotheke müßten sie sich aber auskennen ! Wenn nicht gebe ich sie Dir.

    Auf jeden Fall wirkt dieser Tee entzündungshemmend und krampflösend.

    Dem Tier nur leicht verdauliche Nahrung (gekochter Reis, gequollene Körner (Weizen), Kolbenhirse in mehreren kleinen Portionen täglich geben - nicht zu viel aufeinmal.

    In den Tee kann man noch " 2 Globuli Nux vomica C30" und "ISO Gewebemittel 12 " geben.

    Auch kann man davon dem Tier 2-3 Tropfen eingeben (oral) - mit der Pipette.

    Das Tier nicht zu kalt halten - eine Bestrahlung mit Wärmelampe von täglich 15 - 20 Min. ist nicht verkehrt.

    Bis bald und gute Besserung für " Flocky" .
     
  5. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Agnès und Alen,

    Ich verschiebe das Thema mal ins Krankheitesforum, da kann Euch sicher besser geholfen werden.
    Für mich hört sich das sehr stark nach einer Kropfentzündung an.
    Was hat den der TA gesagt was er hat ?
     
  6. #5 Alfred Klein, 30. Januar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo

    Das sieht wirklich sehr ernst aus.
    Kennt der Tierarzt sich denn mit Vögeln aus?
    Ich denke mal, nicht so besonders, denn das mit der Allergie dürfte Unsinn sein.
    Auch ich tippe zuerst mal auf Kropfentzündung.
    Damit solltet Ihr zu einem Tierarzt, der sich auskennt. 'Und zwar schnellstens!!!!!!
    Da kein Wohnort angegeben ist, muß ich auf unsere Linkliste verweisen. Dort sind auf anderen Seiten Tierarztlisten zu finden.
    Schaut mal unter: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=8346
    Beeilt Euch bitte, es kann um Minuten gehen bei einer solch schweren Erkrankung.
     
  7. #6 agnès & alen, 30. Januar 2002
    agnès & alen

    agnès & alen Guest

    Vielen Dank

    Liebe Vogelfreunde,

    herzlichen Dank für Eure Unterstützung. Wir werden Eure Empfehlung folgen und unseren Tierartzt wechseln. Der Kropf ist bisschen hervorgehoben aber ganz sauber, wie immer bis jetzt.
    Vielen Dank auch für die Adressen.
    Floki und wir wohnen im München und werden TA im Aschheim aufsuchen. Heute ging es ihm besser. Appetitlos ist er nicht, war
    auch noch nie. Er isst brav und sein Kot ist nicht fest aber auch nicht ganz flüssig. Er schläft 5 min. dann ist er wach, putzt sich isst ein bisschen. Dann nach 15 min ist wieder müde. Seine kleine Augen schliessen sich und er steht auf einen Bein. Jetzt gerade isst er sein lieblings essen. Seine Feder sind wenn er schläft zers.
    Jetzt ist er wieder am schlafen. Nicht mal 5 min ist dazwischen.
    Er bedankt sich sehr und schliesst euch in seinen Herzt ein.
    Wir schreiben was der TA gesagt hat.

    Ihr seit gute Menschen.

    Danke und bis bald
     
  8. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo,

    Ich drücke Euch die Daumen, das er schnell wieder gesund wird ... :)
     
  9. #8 BlueCosmic, 30. Januar 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Ihr,

    ich hoffe für Euch (und natürlich auch für Euren Floki) dass der nächste TA ihm besser helfen kann.

    Wir drücken Euch ganz fest die Daumen (und Krallen :))
     
  10. #9 Rolf Nübel, 30. Januar 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE : Flochy !

    Hallo, Ihr beiden !

    Beachtet bitte die Euch gegebenen Ratschläge und führt sie auch durch - und dies so schnell als möglich, denn wie gesagt ist damit nicht zu spaßen - auch weil Euer Welli ("Flocky") mit dieser Erkrankung ja nun schon einige Tage zu kämpfen hat und dadurch sehr geschwächt ist.
    Sollte dieser Zustand nämlich noch unnötig länger hinausgezögert werden, ist das Tier so geschwächt (das Immunsystem), das er die vom Tierarzt (TA) verordneten Medikamente nicht mehr verträgt.
    Das heißt im Klartext, die Medikation der Medikamente selbst beinträchtigen ja auch den gesammten Magen-Darmtrakt, welches auch nicht ohne Folgen ist- und je länger Ihr wartet, verbessert es die Lage selbst nicht.
    Fragt bitte auch den Tierarzt was er diesbezüglich verordnet, um einen Ausgleich (Verlust an Vitamin -K ) zu regeln.

    Alles Gute, wünscht
     
  11. #10 agnès & alen, 31. Januar 2002
    agnès & alen

    agnès & alen Guest

    Danke

    Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben euere Ratschläge gefolgt und
    waren heute mit Floki bei eine andere TÄ.
    Sie hat sofort, wie Ihr auch, an Kropfentzündung gedacht.
    Floki hat andere Medikament bekommen und seine Ernährung
    hat sich schon geändert. Keine norm. körner sondern ins Kamilentee eingelegt ( ca.24h ) dann Zwieback ins Tee, Nudeln ( sein Nr.1 ), Babybrei, Reis, keine Obsg oder frische Salat.
    Ich möchte nicht sagen das es ihm schon besser geht aber besser als gestern auf jeden Fall.
    Er bedankt sich an euch alle und wünscht sich das für euch alle jeden Tag Weihnachten ist.
    Die Adresse von TA in Aschheim hat sich geändert. Jetzt ist es im
    Erdingerstr. 9.
    Aber dort waren wir nicht weil Termin konnten wir krigen nur für 18:15
    Wir sind in Trudering ( München ) gegangen. Die Ärtztin war ganz nett und hat sofort gezeigt das Sie weiss wo es lang geht.
    Die Strasse heisst Tanga Nr. 10
    Wir alle möchten euch wirklich von ganzem Herzten danken und
    wünschen alles alles gute.
    Möge die Macht mit Euch sein :o)
    Wir melden uns natürlich mit neuesten Infos wie es Floki geht.

    Sein kleines Herz tickt auch für euch

    Danke
     
  12. #11 Rolf Nübel, 31. Januar 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE : Flocky

    Hallo, ihr beiden uuuuuund natürlich "Flocky" !

    Na prima, hat es ja doch noch geklappt und ihr habt eine TA eueres Vertrauens gefunden, und diese konnte auch eine zufriedene Therapie verordnen und helfen.

    Dann wird es hoffentlich dem Welli "Flocky" bald besser gehen.

    Bis bald - und liebe Grüße,
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 agnès & alen, 2. Februar 2002
    agnès & alen

    agnès & alen Guest

    Hallo,
    ich wende mich wieder an Sie, da ich mir immer noch Sorge um Floki mache. Er schläft nicht so viel wie die letzte Tage, redet ein bisschen mehr aber sein Kot ist komisch: so flüssig und grün. Es ist so, seitdem er dieses Tropfen bekommt: Baydil (oder so was Ähnliches, da der 3 dritte Buchstabe nicht gut lesbar ist). Ist das ein gutes Zeichen oder verträgt er das Medikament nicht wie es sein sollte? Noch ein Problem: er mag nichts weiches essen und es ist momentan sehr schwierig, damit er isst. Er will nur Nudel aber sind nicht Nudel auch zu trocken (besonders ohne Fett!). Ich lasse ihm in einem Schüssel mit einen paar Tropfen Wasser drin aber er will sie nicht in dem Schüssel essen. Er will nur in meinem Hand essen aber wenn ich nicht da bin, muss er dann warten und hat Hunger. Geweichtes Körner, Magerquark, geweichtes Zwieback und so weiter kommen für ihn nicht in Frage. Haben Sie noch ein paar Vorschläge für mich?
    Ausserdem will er nichts trinken.

    Vielen vielen vielen Dank
     
  15. #13 Rolf Nübel, 3. Februar 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE : Flochi !

    Hallo, agnès & alen!

    Das Mittel (Antibiotika). welches euch für Flocki verschrieben wurde heißt "Beitril" (2,5 % ig) . oder ist es "Beiril" 2,5 % vo Bayer-Leverkusen.

    Dann hätte sie Euch ein Ersatzmittel für das frühere Mittel "Terramizin-Hen N" verordnet, welches im allgemeinen
    gegen Kokzidiose verordnet wird - kann ich aber nicht verstehen, das der TA dies verordnet.

    Dieses Mittel wirkt zwar sehr gezielt und zerstört die Darmflora der Vögel nicht so stark wie das voran genannte Mittel, wirkt aber in einzelnen verstärkt auf die Konstitution der Tiere, welches ja nun bei Euerem Flocki auch so zu sein scheint - das sieht man auch schon am Aussehen des Kots.

    Ich hatte erwähnt, das Ihr nach einem Ersatzpräparat zum Aufbau der Darmflora fragen sollt (Vitamin -K, oder ein Sulfanamid : B1,A,K,D3) - was hat der TA den dazu gesagt?

    Na ja, zum Futter:

    Reibt Zwieback klein und vermischt es mit Eifutter (welches man für Wellis nimmt, oder Aufzuchtfutter) und mischt hier etwas geriebenen Apfel oder besser noch etwas Tee ( Kamille oder Fenchel)) hinzu, damit es nicht zu trocken ist.
    Hierüber könnt Ihr auch etwas Puderzucker streuen.
    Auch gibt es geschälte Hirse.

    Auch kann er gekochten Reis haben, nehmt Milchreis, der ist auch nicht so trocken.
    Und gebt dem Vogel ein Ersatzpräparat an Vitaminen, da durch das verordnete Mittel vom Tierarzt die Darmflora angegriffen (geschädigt) wird, muß hier für einen Ausgleich (Widerher-stellung) gesorgt werden.
    Zum Beispiel durch "Calzicare 40 Plus"

    Auch könnt Ihr ganz normalen Weizen und Hfer nehmen und ihn quellen lassen und dann Flocki geben, Wellis fressen dies sehr gerne.

    Ach Ihr armen Mädels, müßt Ihr Euch jetzt auch noch solche Sorgen machen - ich finde es immer wieder traurig mitansehen zu müssen, was doch so manches Mal verordnet wird- und das von einer sog. Fachkraft ( sogar TA), Ihr könnt allerdings nichts dafür und habt nur die Sorgen um Euer Tier ( Flocki).

    Gute Besserung für ihn, wünscht
     
Thema:

Bitte um Hilfe

Die Seite wird geladen...

Bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...