Da sie jetzt unbedingt brüten möchte .....

Diskutiere Da sie jetzt unbedingt brüten möchte ..... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, da meine Lucy jetzt unbedingt Eier legen möchte, habe ich einen Vogelbauer in den Käfig. Die Eier werden ausgetauscht, aber sie...

  1. welli8

    welli8 Guest

    Hallo,

    da meine Lucy jetzt unbedingt Eier legen möchte, habe ich einen Vogelbauer in den Käfig.

    Die Eier werden ausgetauscht, aber sie brüten ja trotzdem.

    Muss ich jetzt etwas beachten, also z.B. was Ernährung und so angeht.
    Denn die Zeit ist ja für die beiden - besonders für Lucy - bestimmt recht anstrengend.

    Und dann - wie tauscht ihr die Eier aus?
    So wie meine Zwei das Nest bewachen, wird das denke ich nicht so einfach das unbemerkt zu machen ...

    VG Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    hallo kerstin

    achte bei der henne auf eine gute versorgung mit kalk und mineralien, das sit ausreichend wenn du keine JV erwartest. ich vermute du ernährst sie schon sehr gut, sonst wollten sie auch nicht brüten....:D

    wieso sollten deine NY das nicht merken dürfen wenn du die eier austauscht?
    einfach vorsichtig anklopfen an den kasten, damit sich der brütende partner nicht erschreckt, klappe auf, den brütenden leicht bei seite schieben wenn er / sie nicht selbst gehen will (nicht von dem fauchen einschüchtern lassen, ist alles nur bluff :zwinker: ) ei raus und gegen ein falsches austauschen und fertig.
     
  4. #3 Stefan R., 4. Juni 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    ich würde mir auch keine zu großen Sorgen machen, was das Eier-Austauschen angeht.

    Zur Not ziehst Du Dir Handschuhe an, wenn einer der Vögel bissig ist. Dann kurz die Eier austauschen und wieder in Ruhe brüten lassen.
    Sie geben das Gelege von selbst wieder auf, wenn sie merken, dass nichts herauskommt.
     
  5. welli8

    welli8 Guest

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Robby beschützt das eine Ei was bis jetzt da ist so sehr, daß er wenn man nur in die Nähe des Käfigs kommt sofort rausschießt und einen anfällt.

    Und da kann er so richtig kräftig zubeißen, ins Ohr, in die Nase, was er so gerade erwischt.

    Noch nicht mal die Henne darf in das Häuschen gehen, die wird auch sofot weggejagt.

    Eigentlich ist der Kleine total zahm und lässt sich auch von mir knuddeln, aber seit das Ei da ist, dreht er total durch :D

    VG Kerstin
     
  6. Britti

    Britti Wellensittich-Bedienstete

    Dabei seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30519 Hannover
    Hallo Kerstin,

    Ich würde mit dem Austauschen der Eier warten, bis sich der Brütende mal "die Beine" vertritt. Alles andere ist meines Erachtens unnötiger Stress; und es besteht auch die Gefahr, dass das Gelege (sofort) aufgegeben wird, weil der jeweilige Vogel den Brutkasten als "nicht sicher" erlebt.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    @birtti
    da hättest du bei meinen NY absolut kein chance! die nehmen das abwechseln so ernst, das das gelege "nicht ohne bebrüter da liegt".

    ein (zahmer) vogel, der dann noch regelmäßig an nestkontrollen gewöhnt ist wird sein gelege nicht so schnell aufgeben.- so meine erfahrungen und die erfahrung meiner bekannten züchter.

    abgesehen davon kann ich nur empfehlen - grade wenn man züchten möchte - die Altvögel an regelmäßige (nicht übermäßige!!!!) Nestkontrollen zu gewöhnen. Hat die Vorteile mit der Beringung, geschlossene Ringe ansich, und das die Ringe nicht das Bein anschwellen lassen falls sich mal Einstreu o. ä. drunter setzt, falls ein JV verendet kann man ihn nach einer relativ schnellen zeit entsorgen ohne das durch den Abbauprozess die anderen JV gefährdet sind. etc. und man bekommt von Anfang an viel ruhigere JV - und das ist das größte Plus, diese JV haben um einiges weniger Stress!

    auch wenn es für diesen Fall nicht erforderlich ist, meiner Meinung nach ein guter Tip.
     
  9. welli8

    welli8 Guest

    Also bei meinem hat man da auch keine Chance.
    Der Hahn passt auf wie ein Luchs das auch keiner dem Käfig oder Nest zu nahe kommt.
    Ansonsten gibt es von ihm ein paar Hiebe.

    Aber da er zwar auch in der Nacht sehr aufgepasst hat, aber keiner der beiden die letzten beiden Nächte gebrütet hat denke ich wird aus dem Ei sowieso nichts mehr.

    Sie hat auch nicht nachgelegt, deshalb lasse ich Robby mal das eine Ei, weil durch die langen Nächte ohne brüten sicher kein Küken kommen wird.

    VG Kerstin
     
Thema:

Da sie jetzt unbedingt brüten möchte .....