Das erste EI!

Diskutiere Das erste EI! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, meine Jeanny hat gestern ihr allererstes Ei gelegt. Für mich bedeutet das aber, das jetzt einige Probleme auf mich zukommen. Das...

  1. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    meine Jeanny hat gestern ihr allererstes Ei gelegt.

    Für mich bedeutet das aber, das jetzt einige Probleme auf mich zukommen.

    Das Ei liegt in der Käfigecke. Wie soll ich die nächsten 3-4 Wochen nur den Käfig reinigen?
    Meine Hahn verteidigt sein Revier nämlich wie der Teufel persönlich.

    Dazu kommt noch, wie das Futter wechseln? Zum wechseln eines Napfes muss ich nämlich in den Käfig greifen?
    Augen zu, und durch?? :?
    Was uns nicht umbringt, härtet uns ab??

    Dann mache ich mir Sorgen, weil beide nicht mehr in den Käfig k****. Das Geschäft wird nur noch draußen erledigt. Nun bin aber den ganzen Tag nicht zu Hause, und kann die beiden nicht rauslassen. Und im Laufe eines Tages sammelt sich doch ziemlich viel in so einem kleinen Darm an (eigentlich unglaublich, wie viel da rein paßt). Kann das lange "aufhalten" gefährlich werden?

    Und zu guter letzt wollte ich eigentlich am Freitag noch einen dritten Vogel dazuholen. Nur befürchte ich jetzt, dass in dieser Situation die Vergesellschaftung nicht funktionieren wird. Was meint Ihr, soll ich mit dem dritten lieber noch warten, bis das Thema "Brut" sich wieder erledigt hat?

    Hoffe Ihr könnt mir helfen

    Viele Grüße

    Janette


    Das Ei wird übrigens auf jeden Fall ausgetauscht. Habe vor wenigen Wochen vorsichtshalber schon einige gekauft .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    also bei mir hat die Henne ihr Gelege verteidigen wollen, aber ich habe mich nicht beeindrucken lassen.
    Eigentlich sind es überwiegend Drohgebärden, die die Geier ausstoßen wie Fauchen etc.
    Wenn man nicht versucht, sie direkt anzufassen, dann wird man auch nicht gebissen.
    Ich klopfe mit den Fingern immer aus sicherer Entfernung auf den Käfigboden, wenn sie Eier gelegt hat, das ist ihr dann meist nicht geheuer und sie haut mit viel Gezeter ab:).

    Das ist wie bei Hunden, wenn sie merken, dass man unsicher ist, dann beißen sie eher zu als wenn man ihnen von vorneherein den Eindruck vermittelt, dass man keine Angst vor ihren Schnäbeln hat. Meine beißen nur fest zu, wenn man versucht, sie zu greifen.

    Zum Kotabsetzen: Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich ausschließlich draußen Kot absetzen. Dann müssen sie schon Verstopfung o.ä. haben, wenn sie so selten koten.
    Was ich mir vorstellen kann, dass sie nach dem Fliegen immer direkt "machen", weil durch die Bewegung der Stoffwechsel aktiver ist.

    Zum dritten Vogel: Das würde jetzt nur Unruhe reinbringen. Auch sonst ist das nicht so die gute Lösung, am besten ist, Du holst ein weiteres Pärchen dazu und gewöhnst sie beim Freiflug langsam aneinander.
    Es kann immer, auch bei zwei Paaren, zu neuen Bindungen kommen, wenn ein jeweiliger Partner besonders attraktiv ist. Es muss nicht unbedingt bei den alten Konstellationen bleiben!

    Wenn Du einen neuen Vogel/neue Vögel dazuholst, unbedingt, wenn Du sie nach einer Eingewöhnungs- und Quarantänezeit zusammenlässt, den Käfig umgestalten.
    Sonst "fetzen" sie sich um das Revier, weil die Alteingesessenen die Neuen nicht dulden wollen.
    Mit anderen Ästen usw. hat keiner Heimvorteile, dann klappt die Vergesellschaftung besser.
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Janette :0-

    Könnte es sein der der Käfig etwas klein ist und die Nymphen ihn als komplettes Bruthaus ansehen :? .
    Denn dann ist es klar das sie dort keinen Kot absetzen.

    Ich würde ihnen ein Bruthäuschen kaufen und versuchen die Eier dort rein tun. Da haben sie dann ihre Ruhe zum brüten und Du kannst den Käfig auch sauber halten. Das mit dem verteidigen kenne ich. Maxl hat mich öfters blutig gebissen.

    Einen Neuen würde ich jetzt nicht kaufen. Und 3 ist sowiso keine gute Zahl lieber 4, denn einer bleibt sonst immer der Aussenseiter.
     
  5. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr zwei,

    also ich muss gestehen, ich befürchte auch , dass mein Hahn meine Unsicherheit spürt.
    Aber aggresiv ist er schon länger, dann versucht er auch mal mir ins Gesicht zu springen. Nur ist es jetzt natürlich noch extremer geworden.


    Nachdem ich schon von blutigen Füßen und Händen gelesen habe, bin ich wirklich ein bisschen ängstlich.
    Aber Futter muss ja nu mal gewechselt werden.
    Also werde ich ganz hart sein, und einfach hineingreifen. 8)


    Zum Käfig: Ich habe 2 Käfige nebeneinander, die durch eine geöffnete Verbindungstür jederzeit beide zugänglich sind. Ich dachte ja auch, dass sie dann den zweiten für Ihr Geschäft nehmen, aber das wollen sie wohl nicht.

    Den dritten Vogel wollte ich holen, weil meine beiden kein "richtiges Paar" sind. Er will sie nicht, aber sie ihn schon.
    In der Hoffnung. dass sich doch ein "richtiges Paar" bildet, dachte ich hole ich noch 2 dazu. Aber erst den einen, und dann nach ein paar Monaten den zweiten.
    Den ersten kann ich nur jetzt schon holen. Hat sich so ergeben.

    Ich laufe nämlich schon seit geraumer Zeit wegen eines geeigneten Vogels durch die Gegend.

    Habe auch schon versucht, meinen Hahn vorübergehend bei einem Züchter unterzubringen, damit er sich seine Dame selber aussuchen kann, aber das ist mir leider nicht gelungen.

    Ja und jetzt haben die beiden mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, indem plötzlich Eier kommen.

    Es soll wohl nicht sein. Hatte mich aber schon auf meinen Minischwarm gefreut.

    Viele Grüße Janette mit
    Jacky und Jeanny
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    mach´s lieber so indirekt wie ich gesagt habe. Zwar ist es richtig, keine Angst zu zeigen, aber man sollte, wenn sie so in Brutstimmung sind, trotzdem nicht direkt in Schnabelnähe kommen.
    Man kann sie aber von den Eiern weglocken indem man sie mit dem Klopfen, wie ich´s beschrieben habe, "verrückt" macht, denn sie haben meistens mehr Angst als alles andere.
    Nur die Angst lässt sie so aggressiv werden, weil sie ihr Gelege verteidigen wollen.
    Also reingreifen OK, aber nicht in Schnabelnähe8)

    Was noch ginge, ist mit Handschuhen reinzugreifen. Am besten diese festen Gartenhandschuhe, die man auch zum Rosenschneiden etc. nimmt. Da kommt ein Nymph nicht so schnell durch, wenn er beisst.
    Wenn ich meine mal wirklich greifen muss, dann nehme ich solche Handschuhe.
     
  7. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    das 2. Ei

    So, nun ist das 2. Ei da. Pünktlich wie die Maurer nach 48 h.
    Nun wird es wohl auch weiter gehen bis zum 5. oder 6. denke ich.

    Ich möchte nun, wie ihr mir geraten habt, in den 2. Käfig einen Nistkasten stellen, damit die beiden ihre Ruhe haben, und ich seinen Angriffen nicht so ausgesetzt bin. (Er wird schon wild, wenn ich zum Öffnen der Tür den Käfig anfasse. Handschuhe liegen inzwischen auch parat :D)

    Wie groß muss der Kasten minimum sein und wo bekomme ich auf die schnelle am besten einen her?
    Bei uns im Zoofachhandel gibt es sowas natürlich wieder einmal nicht. 0l

    Könnt ihr mir hier helfen?

    Aber vor allem, wie kann ich die Eier denn hinterher umlegen, damit sie auch wissen, dass die da jetzt drin sind?
    Rübertragen im Beisein der beiden ist, glaube ich nicht so lustig. :~

    Außerdem werden sie doch vor dem riesigen Kasten erst einmal eine riesige Angst haben ?! 8o

    Himmel, und dabei wollte ich doch nur 2 kleine, süße, knuddelige Nymphensittiche......... :D

    Viele Grüße

    Janette :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Das erste EI!

Die Seite wird geladen...

Das erste EI! - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  4. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...