Die ersten Tage zu zweit und die ersten Fragen

Diskutiere Die ersten Tage zu zweit und die ersten Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben :0- , jetzt wohnt Lilli schon fast 4 Tage bei uns. Hab mir anfangs solche Sorgen gemacht das es mit der Verpaarung nicht...

  1. #1 zwockel, 31. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. August 2004
    zwockel

    zwockel Guest

    Hallo ihr Lieben :0- ,

    jetzt wohnt Lilli schon fast 4 Tage bei uns. Hab mir anfangs solche Sorgen gemacht das es mit der Verpaarung nicht klappt. Aber da hatten wir ja Gott sei Dank ein riesen Glück. Die zwei zanken zwar ein wenig ( Gonzo zankt Lilli, Lilli ist dagegen ein Engelchen :jaaa: )


    Nu hat ich nur Sorge um die Kleine, da ich sie nie essen sah :( . Das arme kleine Hühnchen. Wir füttern sie daher jetzt auch noch morgens ( + abends ). Aber heut morgen, als ich mit dem Brei vor dem Käfig stand hab ich sie doch glatt knuspern sehen :+popcorn: ( jiiippiiee). Hab ihr den eh schon fertigen Brei dann sicherheitshalber aber dennoch gegeben. Wer weiß wieviel bei dem zaghaften geknusper rumkommt. Nachher nimmt sie doch nur ein paar Körnchen zu sich. Da wir ja arbeiten gehen und die beiden ja jetzt zusammen sitzen können wir es schlecht kontrollieren. Sicher ist sicher, oder wie seht ihr das?

    Eine Frage zu allen anderen Verkupplern unter Euch:

    Ich wollt unseren Gonzo heut morgen wie jeden anderen Morgen auch zur Begrüßung durch die Gitterstbe kraulen. Sonst hat er nämlich immer schon sein Köpfchen hingehalten und wollte es auch unbedingt. Nur heut morgen hackte er ganz dolle und :hmmm: abwehrend nach mir. Kann ich es so verstehen, dass er jetzt wo Lilli da ist nicht mehr so viel Zuneigung möchte und braucht? Oder verteidigt er sein neues Revier ( haben ja beide einen tollen neuen Käfig bekommen)? Ich hab mir nix anmerken lassen und ruhig weiter mit ihm geredet.
    Oder war er eifersüchtig auf die Fütterung von Lilli? Hab ihm aber auch was allerdings durch die Stäbe gegeben, nur das er alles in der Gegend rumschleudert. :baetsch:

    Und entweder haben wir doofe Ohren oder Lilli kann tatsächlich schon " Hallo " sagen. Einfach nur süß die Kleine :D .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zwockel

    zwockel Guest

    Und noch eins:

    Seitdem Lilli bei uns wohnt ist Gonzo viel leiser geworden. Er hat sonst jeden Morgen ein Pfeiffkonzert :+pfeif: hingelegt, genauso wenn wir zur Tür reinkamen, wir nicht im Raum waren, ect. Nu ist er ganz leise, hat heut morgen zwar zum ertsen mal wieder ein wenig gepfiffen aber ganz dezent im Gegensatz bevor Lilli da war. Kann natürlich sein, dass er wieder lauter wird und das alles an den neuen Situationen liegt ( neue Freundin, neuer Käfig ). Aber ich denke er brauchte ganz dringend eine Freundin, eine kleine Lilli. Ich bin froh, dass mich da eine gewisse Person ( danke :~ ) mit der Verkupplung auf Trab gebracht hat. Sonst hätte Gonzo seine Partnerin noch gar nicht so schnell bekommen. Aber ich kann ihr und allen anderen die es immer sagen nur Recht geben:

    Um so früher um so besser. :dafuer:

    Ich habe Gonzo zwar schon mit einem struweligem Po bekommen ( er war 6 Monate ). Doch jetzt mit 8 Monaten, also zwei Monate später hat er keine einzige Schwanzfeder mehr. Ich dachte sie würden nachwachsen, aber im Gegenteil er hatte sie sich dann alle abgebissen. Ich schließe daraus dann mal dass er sich sehr einsam gefühlt hat und sie daher angebissen hat. Oder was denkt ihr darüber? :?

    Ich freu mich auf jeden Fall riesig für ihn, dass er jetzt eine kleine Lilli hat. :D
     
  4. Evelin

    Evelin Guest

    Ich denke mit dieser Vermutung wirst Du wohl recht haben....
    Gut, dass der Kleine jetzt eine Freundin hat :jaaa: :jaaa: :jaaa: :0-
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Ich tippe eher auf die nicht mehr nötigen Streicheleinheiten:) Coco wollte nach Grisus Einzug auch nicht mehr DIE Zuwendung von mir wie vorher. Lediglich am Abend (und beim Staubsaugen:D) möchte sie noch gekrault werden. Ganz selten mal zu anderen Zeiten.
    Trotzdem sind die anderen Varianten, Eifersucht und Revierverteidigung nicht außer Acht zu lassen (die Revierverteidigung wird aber wohl eher bei Fremden Personen auftreten).
    Mit der Zeit wird sich das aber sicherlich wieder geben;) Du musst nur beiden die gleiche Aufmerksamkeit zukommen lassen.
    Hat er sich die Federn gerupft oder abgebissen (Kiele noch im Schwanz)?
    Sicherlich ist die erste Vermutung, dass es aus Einsamkeit geschehen ist, die wahrscheinlichste:)
    Aber auch eine Mangelernährung (Vitamine, Mineralstoffe) kann zum Federbeißen führen, ebenso wie Parasiten (letzteres wäre dann aber wohl nicht auf den Schwanz begrenzt)
    Du solltest jetzt vermehrt drauf achten, ob er seinen Schwanz in Ruhe lässt oder anfängt an anderen zu rupfen:(

    Ich hoffe aber, dass er durch Lilli genug Abwechslung bekommt und sein Schwänzchen wieder sprießen wird :jaaa:
     
  6. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Das scheint wohl normal zu sein.
    Wenn man es so wie Du ignoriert, gibt sich das nach einiger Zeit wieder.
    Nur nicht "Auuuu" schreien, wenn er Dich erwischt - merkt er nämlich, daß
    das nichts bringt, hört er wieder damit auf.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. zwockel

    zwockel Guest

    Vielen Dank für die vielen Antworten. Schön wenn man mit seinen dummen Fragen nicht allein da steht, oder aber immer nur eine Person damit nerven muß.

    @ fisch:

    also Gonze hat sich die Federn nur bis vor die Kiele abgebissen. Sie sind noch da, als ganz kleine klägliche Reststumpen.

    Vitamine bekommt er täglich in Form von frischem Obst und Gemüse und da er dies anfangs nicht so wirklich gefressen hat, habe ich ihm noch vitacompex ins Trinkwasser gegeben. Jetzt wo Lilly da ist lasse ich es aber weg, weiß nicht ob es für Babys zu viel wäre.

    Zusätzlich hat er immer eine Schale mit Papageiengrit + Mineral+Calciumpulver hängen. Hat er auch oft benutzt.

    Parasiten 8o :k das wäre ja schrecklich, auch für die arme kleine Lilli. Aber ich denke die hätte der TA bei der Blutabnahme schon festgestellt. Aber mit sowas kannst Du mich direkt schocken. Hab ich auch schon dran gedacht aber mein Freund meint dann immer ich würde spinnen und wieder weiße Mäuse sehen.

    Ich hab auch schon selbst über einen erneuten TA - Besuch nachgedacht. Sein Schnabel wechselt nämlich auch ständig die Farbe und ich find das schon sehr seltsam. Hab die Ergebnisse von dem Labor zwar schon per Telefon bekommen aber noch nicht schriftlich vorliegen. Die wollt ich dann schon gerne mitnehmen. Aber diesmal bei einem anderen doc, ich war nicht sehr überzeugt von ihm in Sachen Papagei.
     
  9. #7 kelly_bundy, 31. August 2004
    kelly_bundy

    kelly_bundy Guest

    Also generell sollte mal gesagt werden " Zweiter Vogel ---> JA, aber !!!!
    durch den zweiten Vogel, wird sich sehr viel ändern, es sind auch Dinge
    die nicht immer angenehm sind...... Es sei denn man hält den/die Vögel nicht
    im Wohnbereich" Das vergessen nähmlich immer welche, das ein Zweit Vogel
    zwar angenehm und artgerecht ist, aber es doch Risiken mit sich birgt...."


    Ich bin der Auffassung der Käfig/Voilere ist das Revier des Vogels, und lasse
    den Vogel generell im in Ruhe !!!!

    Ich habe bei der Anschaffung des Zweitvogels, meinen Jahresurlaub genommen um zu sehen wie die sich eingewöhnen, auch um Zeit zu haben
    und zur Not mal die zu trennen......Denn der Altvogel spielt sich (zu Recht)
    ganz schön auf, und meint "er sein der Cheffe"

    Nun ist ja einige Zeit vergangen, der kleine ist nun 4 Wochen schon da
    und ich denke das es klappt, ich sage die 4 Wochen waren nötig....

    Mir fällt beim "Altvogel" auf, das er neuerdings die Ledersessel anknappert,
    und auch so etwas "zickig" ist.... er schmeist mit seinem Futter um sich
    wie verrückt, wirkt aber sonst "normal"

    Ich versichere, das beide Vögel gleich behandelt werden, und auch wie vorher viel und oft "draussen" sind es gibt auch Leckerli für beide "gleich"
    so das der Coco eigentlich keinen Grund hat sein Verhalten zu ändern.....
     
Thema:

Die ersten Tage zu zweit und die ersten Fragen

Die Seite wird geladen...

Die ersten Tage zu zweit und die ersten Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  4. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...