Die Lola kriegt ne Partnerin...

Diskutiere Die Lola kriegt ne Partnerin... im Amazonen Forum im Bereich Papageien; ... nur hab ich Angst, dass das in die Hosen geht. Lola ist jetzt 10 Monate alt und lebt seit 7 Monaten bei uns. Sie hat sich gut in die Familie...

  1. MiSchu

    MiSchu Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04668
    ... nur hab ich Angst, dass das in die Hosen geht. Lola ist jetzt 10 Monate alt und lebt seit 7 Monaten bei uns. Sie hat sich gut in die Familie integriert, fliegt uns sogar ab und zu schon an. Berühren lässt sie sich zwar noch nicht, frisst aber aus der Hand. Sie hat sich unseren 8jährigen Sohn als Bezugsperson ausgesucht. Sie folgt ihm auf Schritt und Tritt. Soweit alles prima.

    Nun stand ja aber von vornherein fest, dass sie nicht allein bleiben soll. Viele Suchen gingen gewaltig daneben. Nun bietet mir eine Bekannte eine 8 Jahre alte, flugunfähige Henne an. Sie muss sie abgeben weil ihr bisheriger Partner (ein Wellensittich) leider gestorben ist. Ich kenne die Familie gut, hab da auch keine Bedenken und weiß, dass Lora dort schon mehrere Jahre lebt.

    Kann denn eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft überhaupt gut gehen? Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass viele Halter das Geschlecht ihrer Vögel gar nicht kennen. Und ich habe auch gelesen, dass das Geschlecht zweitrangig wäre wenn man keine Zucht betreiben will. Ausserdem frage ich mich, ob die Flugunfähigkeit eines Vogels vielleicht problematisch sein kann wenn der andere fliegt.

    Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit solchen Fällen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Micky&Ralf, 11. März 2012
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    puh das ist jetzt eine Frage, die dir eigentlich keiner genau beantworten kann.
    Es kann gut gehen, muss aber nicht .... und das kann dir keiner im Vorraus sagen.
    Ich kenne einige gleichgeschlechtliche Partnerschaften wo es geklappt hat aber es gibt auch genug wo es nicht hinhaut und die dann praktisch zwei Einzelvögel sitzen haben, die nur auf ihren Partner (Mensch) warten.

    So aber nun zu deinem Problem:
    Ist es sicher das Beide Mädels sind (DNA - Test) ?
    Warum ist die andere Amazone flugunfähig?
    Wie ist sie aufgezogen worden (Handaufzucht oder Naturbrut)?
    Warum wird sie abgegeben, nur weil ihr *hust* "Partner" *hust* verstorben ist oder liegt der wahre Grund woanders (z.b: Schreien, gesteigerte Agressivität usw.)

    Dazu kommt noch, wenn die neue Amazone wirklich nicht fliegen kann, dass ihr die Voliere behinderten gerecht einrichten müsst und zwar so, dass sie im Falle eines Falles gut weg kommt. Bei Amazonen selbst gut harmonisierende Pärchen kommt es zum Zoff und da muss die unterlegende Amazone sehr schnell weg können.

    Wie sieht denn Plan B aus, ihr nehmt die Amazone und es klappt nicht mit den Beiden?

    Jetzt noch ein Tipp von mir: Seh zu, dass deine Lola schnellstens einen Partner/in bekommt, du sagst selber das sie jetzt schon deinen Sohn auf Schritt und Tritt verfolgt. Jetzt ist sie noch harmlos, dass wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Monate ändern und dein Sohn bekommt es zu spüren, dass er die Lola alleine gelassen hat. Oder ihr, wenn sie die ganze Zeit anfängt zu schreien, solange dein Sohn in der Schule oder Unterwegs ist. Selbst wenn ihr danach sie erfolgreich verpartnert habt, wird sie hier und da in diese Rolle zurück verfallen und ohne für euch ersichtlichen Grund mal zubeissen.

    LG
    Ralf
     
  4. #3 mara&lilo, 12. März 2012
    mara&lilo

    mara&lilo Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also, ich kann dir keinen Erfahrungsbericht liefern, aber für meine Begriffe ist es nich so gut einen geschlechtsgleichen Partner dazu zu setzen. Schon gar nicht wenn dieser so viel älter ist. Besser wäre es vielleicht wenn du den Vogel nimmst und beiden einen jeweils gleichalten Herren gönnst ;)
     
  5. MiSchu

    MiSchu Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04668
    Zum Geschlecht kann ich nur sagen, dass ich mir bei Lola sicher bin. Sie kam als Naturbrut vom Züchter und ich hab auch Papiere über sie, die das belegen.
    Bei Lora bin ich nicht sicher, da ich noch keine Papiere gesehen habe und weiß, dass sie sich selbst für einen "Edward" hält.

    Warum Lora nicht fliegen kann weiß ich nicht. Angeblich kam sie bereits flugunfähig in ihre jetzige Familie. Ich habe sie bisher nur einmal gesehen wie sie im Garten über die Wiese lief und auf einem Stock von einem Ort zum anderen getragen wurde.

    Wie Lora aufgezogen wurde kann ich aus den gleichen Gründen ebenfalls nicht beantworten. Sie wissen nichtmal genau wie alt sie wirklich ist. Schätzen aber auf 8-9 Jahre.

    Warum sie nun abgegeben werden soll kann ich auch nicht mit Sicherheit beantworten. Die Besitzer haben mir die Geschichte mit dem Wellensittich erzählt. Den gab es übrigens wirklich. Das habe ich gesehen. Klar ist es gut möglich, dass Lora dort mittlerweile zuviel Arbeit macht. Immerhin ist vor kurzem ein Hundewelpe da eingezogen.


    Genau das ist meine größte Sorge. Die Voliere bietet zwar bereits jede Menge Klettermöglichkeiten aber ich bin nicht sicher, dass das eben auch gut geht. Ich weiß schon jetzt wie unberechenbar unsere Lola sein kann wenn sie ihre "5 Minuten" hat. Und ich habe Angst, dass sie den neuen Vogel dann völlig unterbuttert.

    Plan B wäre leider der, dass sie nach einer Probezeit notfalls zurück in ihre bisherige Familie müsste.

    Und ja, Lola braucht dringend einen Partner. Dessen sind wir uns sehr wohl bewußt. Daher kam uns die Gelegenheit mit Lora sehr passend. Aber bevor ich das durchziehe wollte ich eben noch ein paar erfahrenere Meinungen hören.
     
  6. #5 Micky&Ralf, 12. März 2012
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hast du fuer Lola eine DNA-Analyse vorliegen oder hat es nur der Zuechter es in die Papiere geschrieben?
    Zu Lora, meinst du nicht das es zuviele, ich weiss nicht genau, sind?
    Mein Rat erstmal ist, sich das Tier zu schnappen und von einem Tierarzt durch Cheken lassen und gleich das Geschlecht bestimmen zu lassen.
    Desweiteren waehre abzuklaeren ob sie ueberhaupt Papiere hat und einen Ring traegt und ob es ein geschlossener oder ein offener Ring ist.
    Danach koennen wir weiter sehen.
    LG
    Ralf
     
  7. #6 Tanygnathus, 12. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Kann Ralf da nur zustimmen,und lasse sie auf jeden Fall auf PBFD und Polyoma testen.
    Mir ist nicht wohl bei dem Gedanken dass sie mit einem Wellensittich zusammen saß.
    Sie müssen nicht zwingend selbst PBFD haben sind aber leider oft Träger davon.

    Auch der Rat nach Papieren und Ring zu sehen ist sehr wichtig, nicht dass es nacher Probleme beim melden gibt.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Gruenergrisu, 12. März 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    prinzipiell entspricht es dem Naturell der Amazone, sich gegengeschlechtlich zu verpaaren. Die gleichgeschlechtliche Vergesellschaftung ist daher eher eine Not- als eine Dauerlösung. Deine Amazone ist sehr jung. Vermutlich geht es eine Weile gut, wenn 2 Weiber zusammen leben. Mit der Geschlechtsreife ist es mit der Harmonie oft vorbei.
    Ich würde keinen flugunfähigen Papagei mit einem gut flugfähigen zusammen halten, weil der flugunfähige immer benachteiligt ist.
    An Deiner Stelle würde ich, wenn das Geschlecht Deines Vogels feststeht, in Ruhe einen gegengeschlechtlichen Partnervogel suchen. Bei Jungvögeln klappt das Miteinander oft sehr gut.
    Mitleidskäufe haben es manchmal in sich. Wenn man viel Platz hat, kein Problem. Wenn sich Vögel und Familie dasselbe Revier teilen und es nicht mehr als 2 Vögel sein sollen, verliert meist der Vogel bei diesem Experiment.
    Grüße
     
  10. MiSchu

    MiSchu Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04668
    Danke! Ihr habt mir ein ganzes Stück weitergeholfen. Ich habe nun eben abgesagt und hoffe für Lora, dass sie irgendwo eine Familie findet, die genügend Platz, Zeit und Geduld für sie aufbringt. Mein Motiv war wirklich reines Mitleid und ich habe Angst davor, dass letztendlich beide Vögel die Verlierer des Experimentes gewesen wären.

    Nur kurz zur Erklärung der vielen "ich weiß nicht". Lora wohnt bei der Familie meiner Großcousine etwa 650km von hier weg. Wir sehen uns maximal ein Mal im Jahr. Daher konnte ich nicht besonders viel über den Vogel sagen.

    Ich denke, wir werden und nun im Frühjahr um einen jungen Hahn für Lola kümmern. Ich habe bereits Kontakt zu Lolas Züchter aufgenommen und ihm gesagt, dass wir großes Interesse am neuen Gelege haben. :) Drückt Lola die Daumen!
     
Thema:

Die Lola kriegt ne Partnerin...

Die Seite wird geladen...

Die Lola kriegt ne Partnerin... - Ähnliche Themen

  1. Suche Partnerin für Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung 3 Jahre alt.

    Suche Partnerin für Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung 3 Jahre alt.: Mein Rosenköpfchen wurde aus dem Maul einer Katze gerettet. Sehr zutraulich, sitzt sogar auf Schulter lässt sich aber nicht anfassen.Er braucht...
  2. Singsittichhahn (12J) sucht Partnerin/ Abgabe oder Aufnahme

    Singsittichhahn (12J) sucht Partnerin/ Abgabe oder Aufnahme: Hallo, die Henne unseres Singsittichs Siggi ist leider vor kurzem verstorben. Siggi sucht nun idealerweise einen guten Platz bei einer Henne, da...
  3. Berlin: Rosenköpfchen (m), ca 15 Jahre, sucht Zuhause bei Partnerin

    Berlin: Rosenköpfchen (m), ca 15 Jahre, sucht Zuhause bei Partnerin: Hallo, ich bekam letzens einen Hilferuf zur Vermittlung zweier übrig gebliebener Vögel aus einer gemischten Kleinschwarmhaltung. Die letzen Jahre...
  4. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  5. Vielfarbensittich männlich sucht Zuhause mit Partnerin

    Vielfarbensittich männlich sucht Zuhause mit Partnerin: Der Süße kam als Abgabevogel mit Flügelbruch in die Tierarztpraxis. Zum Glück ist der Bruch sehr gut verheilt: Er fliegt wieder. Keine weiteren...