Die Vögel hauen alles runter

Diskutiere Die Vögel hauen alles runter im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu in diesem Forum und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe zwei Graupapageien, die doch sehr wild sind. Sehr oft...

  1. rac

    rac Guest

    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe zwei Graupapageien, die doch sehr wild sind. Sehr oft gehen sie sich gegenseitig an die Federn. Sie werfen ständig die Schüsseln runter. (meist nachdem sie anscheinend satt sind, öfters um dem anderen eines auszuwischen, dass er kein Futter bekommt und neuerdings auch die Schüssel mit dem Wasser) Ich habe als letzte Möglichkeit gesehen, die Halterung der Schüsseln mit Draht an den Käfig festzumachen, jedoch ist diese Lösung auch nur von geringer Dauer. Die Vögel zerren an dem Draht so lange, bis sie diesen auch bezwingt haben und die Schüsseln erneut runterwerfen. Das ist insofern ein Problem, wenn ich nicht da bin, kann ich ihnen einfach keine Schüssel im Käfig lassen. (vor allem beim Wasser sehe ich das sehr problematisch, aber auch beim Futter, wenn ich mal sehr spät nach Hause komme) Ich glaube, dass sie das in erster Linie aus Langeweile tun, um beschäftigt zu sein. Aus diesem Grund habe ich ihnen auch schon Holzspielzeug und dergleichen gekauft. Jedoch alles ohne Aussicht auf Erfolg, vor dem Spielzeug haben sie einfach nur Angst und "laufen Amok". Nach einigen Wochen und vielen Versuchen, sie langsam jeden Tag etwas mehr daran zu gewöhnen, habe ich das auch sein lassen.

    Ich danke Euch im Voraus für jeden nur erdenklichen Tipp, der eines der beschriebenen Probleme auch nur ansatzweise mildert oder löst. (ürbigens die Papageien sind knapp vier Jahre alt, deren Geschlechter weiß ich nicht)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tamy31

    tamy31 Guest

    Hallo!

    darf ich mal fragen was für einen Käfig du hast?Gehe ich recht in der Annahme das sie vorher noch nie mit Spielzeug zu tun hatten?
    Womit haben sie sich denn die ganzen Jahre beschäftigt?
    Wie lange leben die beiden schon zusammen?Und wie lange hast du sie schon?
    Sind sie handzahm?
    Schonmal über eine DNA-Analyse nachgedacht?


    Gruß Tamy
     
  4. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo rac

    Es gibt im Handel spezielle Futternäpfe, die die Grauen nicht aushängen können. Schau mal hier (oben übers Menu) bei der BirdBox, da gibts sowas sicher auch.

    Wegen des Spielzeugs: Ehe du was in die Voliere hängst, leg es einfach mal im selben Raum auf den Tisch. Lass es dort liegen, bis sie von alleine mal drangehen (ich gehe doch davon aus, dass deine Grauen auch Freiflug haben!?).
    Was meine Grauen jedoch viel mehr freut, als diese Holzspielzeuge (oder gar Plastikdinger) sind Naturäste, mit allem drum und dran. Also mit Rinde, Blättern, Samen oder Früchten dran. Was hier geeignete Pflanzen sind kannst du über die Suchfunktion herausfinden.
    Natürlich werden deine Grauen auch davor erstmal Angst haben, wenn sie das nicht kennen. Aber das dran gewöhnen lohnt sich - ist sogar wichtig.

    Weiters gibts im Handel solche "Korkröhren", die werden auch sehr gerne zernagt und bieten daher eine Weile Beschäftigung.

    Du schreibst, deine beiden "gehen sich öfters an die Federn"...
    Daher möchte ich dich mal fragen, wie große der Käfig/die Voliere ist, in der die beiden untergebracht sind.
    Von dem was du so schreibst könnte ich mir vorstellen, dass den beiden wirklich sehr langweilig ist, und sie sich zusätzlich möglicherweise aufgrund Platzmangel daher "an die Federn" gehen.
    Das kann auch mal ins Auge gehen. Nicht nur wegen einer ernsthaften Verletzung, zu der es bei solchen Streitereien auch mal kommen kann, sondern auch wegen des (Dauer-?)Stress, den der Schwächere von beiden haben kann. Denn sowas macht auf die Dauern auch krank.

    Ich würde mal so sagen, dass gerade viel Platz und viel Beschäftigung mitunter das A und O einer guten Papageienhaltung sind - daher meine Frage nach der Käfig/Volierengröße.

    Ferner würde ich an deiner Stelle auch mal das Geschlecht bestimmen lassen. Hauptsächlich um zu wissen an was du bist, wenn diese Aggressionenen nicht besser werden (vielleicht trotz mehr, oder ausreichend Platz) und du dann schon weisst, wie du dran bist.

    Dein "Napf-Problem" scheint also zwar auch wichtig zu sein, aber wohl nicht das einzigste Problem, wie mir scheint :?
    Aber das genauer zu beurteilen, dazu bräuchte man halt noch mehr Infos, unter anderem zu den schon genannten Fragen.


    LG
    Alpha
     
  5. rac

    rac Guest

    Der Käfig ist 85/125/55 cm (B/H/T) groß und dort sind sie auch nur drinnen, wenn ich nicht zuhause bin, ansonsten sind sie frei in einer 6 m2 großen Loggia. In diesem Käfig habe ich sie damals vor zwei Jahren von einer Bekannten übernommen. (davor waren sie auch in diesem Käfig) Das erste Jahr waren sie bei mir überhaupt in einem 30 m2 großen eigenen Zimmer. (da hatten sie alles angeknabbert, was aus Holz war, vom Fenster, über die Tür, bis zu den Holzleisten am Bodenrand; musste umziehen und deswegen die etwas kleiner Loggia, sollte aber ausreichen?!)

    Naja so richtiges Spielzeug hatten sie nicht. Leitern und Schaukeln hatten sie schon einige "zerfetzt". Sie haben noch einen eigenen Baum und ein paar dicke Äste am Käfig zum "Knabbern". Ich habe mit Ihnen sehr oft mit Holzstäbchen und sonstigen kleinen Dingen gespielt.

    Die Beiden sind meines Wissens nach schon immer zusammen gewesen. (einer ist der stille, zurückhaltende Typ, der andere der "anstrengende" Typ, der immer etwas anstellen muss bzw. den anderen als erster attackiert) Ich habe sie wie gesagt zwei Jahre.

    Handzahm? Der eine (so. "anstrengende") mit dem kann ich alles machen, was ich will, der andere (so. stille) geht jetzt öfters auf meine Schulter, beißt aber öfters aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen zu. (in die Schulter, ins Ohr) Den Finger darf ich schon garnicht hinhalten.

    Das erste Jahr hatte ich sie in einem Haus gehalten und sehr oft auf der Schulter überall mitgenommen, zum Fernsehen, auf die (netzumspannte) Terasse, usw. Jetzt in der Wohnung mit überall Teppich geht das (aufgrund Ihres Stoffwechsels) nur selten bzw. garnicht.

    Ich habe mir schon seit langem vorgenommen, deren Geschlecht bestimmen zu lassen. Ich komme hoffentlich bald dazu. (der schwierige und anstrengende Transport (va. vom "Stillen", zuviel Stress für ihn) schreckt mich ab)
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Ohwe,

    Käfig ist wirklich viel zu klein :( Selbst wenn sie nur Stundenweise mal drin wären.
    Und der Beschreibung nach wird der "Stillere" wohl also auch der Leidtragende sein, und die Aggressionen einstecken müssen. Wie schon geschrieben, das kann auch mal dazu führen, dass der Schwächrere krankt wird...

    Zur Geschlechtsbestimmung musst du nicht zum Tierarzt. Du muss aber beiden eine Feder ausreissen... am besten vielleicht, wenn das jemand anders machen könnte, und du gar nicht dabei wärst. So würden es die Vögel nicht DIR krumm nehmen ;)
    Die Federn musst du dann nur noch an ein medizinisches Labor schicken. Auch dazu findest du genügend Infos hier in den Foren. Suchwort: DNA Test, DNA Analyse...

    Die Vögel sind bei dir also im Freiflug nur auf dieser Loggia? Auch im Winter? Oder wie muss man sich das vorstellen?
    Ich habe übrigens auch Teppich :k Aber unterm Kletterbaum und solchen Plätzen an denen sie oft sind liegt dann halt Zeitungspapier ;)

    Bitte denk dringend mal über eine Voliere nach. Das würde den Aggressionen des einen Grauen sicher erstmal etwas entgegenwirken.
    In diesem kleinen Käfig von dir wäre mir das zu gefährlich. Wenn dein "Starker" mal richtig ausrastet kann der Schwache nicht flüchten und ihm aus dem Weg gehen. Und dann.........!!?? *Aua* :k ...kanns zu spät sein :(


    LG
    Alpha
     
  7. kratzi

    kratzi Guest

    hallo, erstens, der käfig ist wirklich für die 2 zu kleinen, auch als schlaf- oder fresskäfig ist er zu klein.

    so wie du geschrieben hast, hast du dich im ersten jahr mit beiden abgegeben und dich mit ihnen beschäftigt, ich denke, sie vermissen das.

    wenn sie wirklich nur zum fressen drinne währen, würden sie ja nicht so viel anstellen, weil sie ja nur zum essen drinne sind, sie müssen also doch öfters drinne sein.

    es wäre schon besser, wenn die 2 einen grösseren käfig bekommen von montana zum beispiel, die haben näpfe, die sogar von aussen zu bedienen sind, und die man nicht so einfach rausschmeissen kann.

    schade, dass die 2 nicht mehr si am leben telnehemen können wegen dem teppich.

    ich dene, die vermissen das, und entwickeln dadurch so unarten, weil sie unzufrieden und traurig sind, und nichts anderes zu tun haben.

    besorge ihnen eine riesen kletterbaum aus holz mit ästen und spielzeug.

    gruss

    Christian
     
  8. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo rac,

    willkommen im Forum.
    Also um das Geschlecht Deiner beiden bestimmen zu lassen ist ein Besuch beim TA nicht notwendig. Heute lassen sich schon aus einer gezupften Feder die Geschlechter bestimmen. Der Transportstress wird so umgangen. :prima:

    Das ist eindeutig zu wenig Platz, vor allem wenn die beiden nicht wirklich ein Paar sind, sondern es ab und an Zoff gibt. :nene: Da sollte es schon etwas mehr sein.

    Gibt es denn eine Möglichkeit in Deiner Lodgia eine größere Voliere unterzubringen? Denn auch, wenn sie oft frei in der Lodgia schwirren dürfen, ist der jetzige Käfig zu klein.

    Super, also spielen sie im weitesten Sinne. Biete ihnen doch zur abwechslung frische Zweige mit Blättern an - daran kann man ewig zupfen und kauen. Da kommt keine Langeweile auf. Spielzeug muß ein bißchen hängen, ehe Graue merken, daß es nicht "gekommen" ist um sie fertigzumachen, sondern einfach nur dahängt. Sie sind da etwas konservativ. Manchmal hilft es wenn man ein Leckerli am neuen Spielzeug befestigt. :zwinker:

    Wie verhalten sich die beiden im Freiflug miteinander? Friedlich oder zoffen sie da auch?
    Lieben Gruß

    Azrael
     
  9. #8 Rosella23, 18. Juli 2005
    Rosella23

    Rosella23 Guest

    Hallo rac,
    du könntest das geschlecht auch per DNA-Analyse bestimmen lassen. Du bräuchtest dafür nur eine Schwanzfeder der Geier.

    Was mich sehr irritiert das du die zwei schon seit zwei Jahren hast und Sie sich nicht verstehen obwohl sie davor schon zusammen gehalten worden sind!?! Frag doch mal bei der Vorbesitzerin nach ob das bei ihr auch so war.

    Dein Käfig ist allerdings schon sehr klein, also ich kann nur von mir sprechen mein Käfig bzw. Voliere hat die Größe 1m 1,5m 2m (LBH) und ich muß sagen das es meinem geier bei weitem nicht reicht. Und du sagst ja selbst das es vorkommen kann das du mal später nach hause kommst und wenn die geier den ganzen Tag im Käfig bleiben müssen ist natürlich schlecht. Soll aber keine böse Kritik sein!!!

    Das sie mal etwas Kaputt machen das lässr sich nur schwer vermeiden auch wenn du daheim bist Sie spielen eben mit den Sachen was für Sie interessant ist. Da kann man lange probieren sie auf andere Sachen aufmerksam zu machen. Wenn sie es nicht wollen dann eben nicht.

    Das ganze muß natürlich irgendwo auch seine Grenzen haben es soll ja nicht so sein das sie dein ganzes mobiliar zerstören. Denke auch mal darüber nach Ihnen vielleicht nen neuen Käfig zu spendieren und da kannst du dann von Anfang an Spielzeug reinhängen da sie sich sowieso erst an das neue Umfeld gewöhnen müssen. Mach auf jeden Fall eine Geschlechtsbestimmung so weißt du dann mit Sicherheit was für zwei Geier du zu Hause hast und dann kannst du dir weitere Schritte überlegen.

    Liebe Grüße Rosella23
     
  10. rac

    rac Guest

    So viele Antworten in so kurzer Zeit hätte ich nicht erwartet. *g* Vielen Dank nochmal für die Unterstützung. Ich möchte auf einige Fragen nochmals näher eingehen.

    "zu kleiner Käfig" Das sagt mir schon meinen Verstand, wenn ich die beiden Vögel anschaue und dann den Käfig. Deswegen sind sie auch in der Regel mehr als die Hälfte des Tages außerhalb auf der Loggia. (die ist übrigens komplett verglast, also habe ich zumindest Sichtkontakt, damit ich sehe, was sie anstellen und damit sie sich nicht gar komplett alleine fühlen) Aber wenn er auch als Fress- und Schlaf-Käfig zu klein ist, muss ich das Vorgenommene doch schnell umsetzen. Ich möchte die komplette Loggia als Käfig auslegen. (also rundherum Gitter vor den Wänden und Fenstern, damit sie nichts kaputt machen, das wären dann so 3 m x 2 m und 2,50 m Höhe)

    "Äste und Zweige" Danke für den Tipp, werde es mal damit versuchen. Übrigens die dicken Äste, die am Käfig hängen, werden auch ständig auf den Boden gehaut.

    "Spielzeug" Ich habe das Spielzeug mehrere Wochen auf das Fensterbrett gelegt. Das Resultat war, dass die Vögel nicht mal mehr zum Fensterbrett geflogen sind. Aber mir kommt es vor, dass sie vor vielen Farben angst haben, mehr als einfach nur vom Objekt. (ich habe unter anderem so bunte Holzwürfel auf Seilen befestgit gekauft) Aber ich werde es einfach nochmal versuchen und vielleicht ab und an das Spielzeug auf "beliebtere" Plätze stellen, damit sie es wahrnehmen und nicht einfach ignorieren.

    "Scwwächerer kann krank werden" Der "Stille", der alles einsteckt, ist meinem Eindruck nach der "Stärkere". Er will aber eher von dem anderen in Ruhe gelassen werden, bevor er mal wirklich zeigt, wer "der Herr im Haus ist". ;) Aber ich erkenne das schon als großes Problem. Ich glaube, aus diesem Grund mag der eine keinen Körperkontakt zu mir, weil er einfach nur schlechtes damit verbindet.

    "DNA-Analyse" Dann werde ich das doch glatt machen. Dass jemand anders den Vögeln eine Feder ausreißt, kann ich mir schwer vorstellen, da sie eigentlich nur mich an sie ranlassen.

    Ich hätte noch eine letzte Frage: ich habe so eine Papageien-Leine, die man dem Vogel um den Körper hängt. Ich wollte damit eigentlich mit den Vögeln raus an die frische Luft gehen, weil sie sicher die Terasse von damals vermissen. Nur wie gewöhne ich einen Papagei daran, dass ich ihm plötzlich "etwas grünes" um den Körper hängen möchte. (das Teil verstaubt in einer Ecke und ich finde es schade, dass die Vögel deswegen nicht raus können)
     
  11. rac

    rac Guest

    Das selbe wie im Käfig. Wobei mir auffällt, dass die Konfrontation keiner richtigen Auseinandersetzung folgt. Also der eine geht einfach auf den anderen los, der auf der anderen Seite des Raumes still und ruhig sitzt.
     
  12. rac

    rac Guest

    Genau das gleiche. Wobei ich den Eindruck habe, dass Ihnen damals nicht die erforderliche Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Also das hat sich mit Sicherheit bei mir gebessert, obwohl ich ab und zu selbst erkenne, dass ich Ihnen früher (also vor einem Jahr im Haus) mehr Aufmerksamkeit geschenkt habe, weil ich sie, danke Fliesböden und etwas in Mitleidenschaft gezogener Möbel) überall hin mitgenommen habe und Ihnen die Terasse sicher auch gut getan hat. Also diese Vögel sind ja nachtragend, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass so mancher "Streich" darauf zurückzuführen ist. Nur kann ich das leider schwer ändern, ich bin halt mit ihnen oft auf der Loggia, aber in das neue Wohnzimmer, das geht schwer, ist auch mit einer Konfrontation einer uneinsichtigen Ehefrau verbunden, die nur an den Schmutz denkt. *g* ;)
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo nochmal

    Also ich persönlich vermute einfach mal, dass die Aggressionen (also auch das "sich nicht so gut verstehen") wirklich aufgrund der engen Verhältnisse (Käfig) auftreten.
    Selbst gut harmonierende Pärchen gehen sich mal auf den Zeiger, und wenn dann die Rückzugsmöglichkeit fehlt, so gibts halt "Stress". Und wie du ja auch schreibst, im Freiflug haut einer dann halt ab und setzt sich weiter weg hin, und gut iss ;)

    Die Loggia "ausbauen" wäre sicher eine gute Idee. Vielleicht kannst du ja auch so vergittern, dass du übern Sommer eine Glasfront offen lassen kannst? (Weiss ja nicht wie das bei dir so aussieht, soll nur ein Denkanstoss sein).
    Allerdings auch bei der Größe der Loggia würde ich den beiden täglich eine Weile Freiflug in der Wohnung gönnen. Eben unter Aufsicht mit dir zusammen ;) Wenn dann mal was angenagt wird, kannst du immer eingreifen. Und selbst wenn mal nen Häufchen daneben geht, kannst dus ja dann gleich wegmachen (Zewarolle umhängen :D).

    Na, also dann liegt es wohl an dir ;) Musst die Äste einfach besser anbringen. Es gibt so spezielle Asthalter für Volieren. Oder du schraubst in die dicken Äste vorn Haken ein. Oder aber du machst es wie ich: dicke Kabelbinder.
    Übrigens, anstatt teures Spielzeug tuts manchmal auch ein altes Telefonbuch, oder nen Otto(Quelle, Neckermann, etc....)Katalog. Einen Pappkarton, Tannenzapfen, einen großen Büschel Grashalme mit Rispen obendran, etc.pp.
    Macht alles nen Heidendreck - zugegeben - aber so ist das halt mal mit Papageien. Man muss sich halt vor Augen halten, dass die sich mit ihren Schnäbeln mehr oder minder den ganzen Tag beschäftigen wollen/müssen. Da ist denen das vollkommen egal, obs ein Schrank oder Fenster ist, oder eben eines der oben genannten Beispiele.
    Sicherheit gibts natürlich nie, aber umso mehr Alternativen du anbietest, desto eher lassen sie deine Einrichtung in Ruhe. Es liegt natürlich an dir, für interessante Dinge zu sorgen. Und für Abwechslung (anfangs weniger, dann aber immer mehr ;)).

    Von den "Ausgeh-Geschirren" halte ich persönlich überhaupt nichts. Lass sie verstauben, oder gib sie deinen Papageien zum Spielen. Meines Erachtens haben die Dinger damit den tiefsten Sinn erreicht ;)

    Ich wünsch dir für dein Bauvorhaben viel Glück.

    LG
    Alpha

    p.s. lass deine Frau doch mal hier im Clicker-Forum etwas lesen. Vielleicht wäre das ja was für sie? Meine damit, wenn sie sich täglich für 10 oder 15 Minuten mit den Grauen beschäftigt, dann bekommt sie vielleicht auch eine andere Einstellung zum "Dreck" und so ;)
     
  14. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    hallo rac,

    willkommen im forum! sag deiner frau (im einstein-jahr), auch "dreck" sei relativ. :D

    guck mal die fotos: im küchenschränkchen - wurde ausgeräumt - liegen jetzt ein alter katalog, papprollen und ein paar zweige. spezielles spielzeug ist nicht notwendig.

    lg
    christa
     

    Anhänge:

  15. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    ...zur zeit der beliebteste spielplatz ...
     

    Anhänge:

  16. #15 Monika.Hamburg, 18. Juli 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Rac,

    auch ich begrüße Dich hier im Forum und ein Bildchen wie es fast jeden Tag hier aussieht :
     

    Anhänge:

  17. #16 Monika.Hamburg, 18. Juli 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Rac,

    und so sieht es heute mal aus :
     

    Anhänge:

  18. rac

    rac Guest

    Danke für die Bilder und den "Beistand". *g* Ich werde mal in den nächsten Tagen ein paar Fotos reinstellen, damit ihr mal einen Einblick darüber bekommt, wie die Verhältnisse für die Vögel hier sind. Ich bin dann auch sehr dankbar für weitere Denkanstöße. Vielen Dank erstmal. Ich werde mal die Abwechslung steigern und schauen, ob sich was ändert. Bezüglich Papageien-Leine wäre ich für "sinnvolle" Alternativen dankbar, weil ich doch gerne mit den Papageien auch rausgehen würde. (wenn das überhaupt so möglich ist) Übrigens die Bilder verdeutlichen mir, dass meine Vögel garnicht so wild sind sondern eher zurückhaltend. *g*
     
  19. kratzi

    kratzi Guest

    hallo rac,


    bevor du die leine ins spiel bringst, mach erst clickertraining und bring den vögeln spielerich bei, das harness zu akzeptieren.

    Du kannst ja nicht einfach das Harness um die Papageien machen, nene

    Ich denke, die haben was dagegen.

    zeig ihnen erstmal das harness, damit sie die furcht davor verlieren, und du musst schrittweise den vögeln beibringen, es anzuziehen.

    schau mal ins clickerforum, die ann castro hat ´davon berichtet, wi sie ihrem ara das beigebtacht hat ;)


    gruss

    Christian
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Übrigens die Bilder verdeutlichen mir, dass meine Vögel garnicht so wild sind sondern eher zurückhaltend. *g*[/QUOTE]

    Das gibt sich mit der Zeit,RAC :D
     
  22. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo rac

    Rausgehen iss bei mir "nur" in der Außenvoliere. Alles andere ist mir persönlich viel zu gefährlich.
     
Thema:

Die Vögel hauen alles runter

Die Seite wird geladen...

Die Vögel hauen alles runter - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  3. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  4. wisst ihr welcher Vogel das ist ?

    wisst ihr welcher Vogel das ist ?: Hallo, meine Freundin War in Schweden und hat folgenden Vogel beobachtet : Kopf = gelblich mit orangefarbenen ,, strichen " Augen = schwarz Hals...
  5. Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?

    Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?: Ist es möglich, in der Voliere nachgezüchtete Waldvögel auszuwildern? Ich geb mir große Mühe, unseren großen Garten vogelfreundlich zu gestalten...