Echter Notfall!

Diskutiere Echter Notfall! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich muss leider etwas trauriges erzählen. Vor einer Zeit bin ich mal an einem Garten vorbei in dem es schnatterte und krähte, und wo im...

  1. #1 Amselnest, 21. Juli 2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich muss leider etwas trauriges erzählen. Vor einer Zeit bin ich mal an einem Garten vorbei in dem es schnatterte und krähte, und wo im Nebengaten viele Enten und Hüher saßen. Weil mich so was sehr interessierte und es gerade bei mir in der Nähe ist, bin ich in den Garten und durfte mir alles mal angucken. Leider war es kein gerade schöner Anblick....

    Im Garten lag nur Müll rum, alles durcheinander. Ziegen, zwei Ziegen in einem sehr kleinen Gehege, Enten, Hühner, die im Garten frei herum laufen. Ein paar waren eingesperrt, auf engsten Raum. Eine Entenmama mit ihren Küken, in einem Hasenkäfig, der für einen Hasen schon viel zu klein wäre! Die Entenmama "fauchte" mich gleich an, konnte ja mit ihren Küken nicht fliegen, in diesem engen Ding. Dann fing sie sogar an zu "hyperwentilieren"!. Hühnerküken, so viele, eingesperrt die Armen, wieder auf engsten Raum! Zum füttern stand vor der Haustüre eine Schüssel mit Wasser, und noch eine, mit eingeweichtem Brot und Wasser. Große Enten, keine Ahnung wieso, waren eingesperrt, in selbst errichteten Käfigen, indenen sie kaum Platz haben. In einem kleinen Stall saßen zwei Hennen im Heu, sah für mich so aus als würden sie brüten, dann später sah ich dass ihre Küken schon geschlüpft waren, es waren Entenküken!???? Die liefen da total orientierungslos im Stall herum, waren so klein, da hab ich sie zud den Hennen gesetzt, damit diese sie wärmen.

    Vor kurzen war ich wieder da:
    Diesmal schaute ich mir den Stall hinter dem Haus an. Auf dem Boden, Alkoholflaschen, Müll , überall! Wieder Hennen in Kästen brütenm, ein Erpel eng eingesperrt. Dann das schlimmste: Die Entenküken mit den beiden Hennen in einem Käfig, wo sie sich nicht mal richtig bewegen können! Und was die Leute den Küken zum futtern geben, frage ich mich auch! Die Hennen werden ganz verrückt in diesem Käfig und die Entenküken ebenfalls! Wie ich heraus gefunden habe sind es vier Laufentenküken. Es laufen in diesen Garten so viele Enten herum, und ich frage mich warum die Leute diese von Hennen ausbrüten haben lassen. Heute war ich wieder dort und hatte richtig das Verlangen den Käfig der Hennen und den Küken aufzumachen und sie laufen zu lassen die armen Dinger!

    Nun weiß ich nicht was ich machen soll!
    Im Garten liegen Knochen von toten Tieren, wahrscheinlich von den Tieren die hier vor hunger oder so verstorben sind!
    Was soll ich machen!
    Bitte helft mir!
    Ich habe solches Mittleid mit den Tieren. :traurig: :traurig: :traurig: :traurig: :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Janniii

    Janniii Guest

    Das klingt ja schrecklich!
    Ruf am besten das Veterinäramt an und schildere denen die ganze sache. Dann sind auch bald die Tiere da raus,und haben ein bessrers Leben!
     
  4. #3 Amselnest, 21. Juli 2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Janiii, ja das werde ich machen. Das schlimme ist auch dass die Laufentenküken in ihrem Leben noch nicht einmal schwimmen durften. Und so viel ich gelesen hab, brauchen auch die Wasser.
     
  5. Janniii

    Janniii Guest

    Ohman,sowelche Menschen gehören wirklich in den Knast!Ich find das sowieso so unfair das diese Tierqueler immer mit einer geldstrafe davon kommen. Tiere sind ja auch Lebewesen die gefühle haben!

    Ich wünsche dir und vorallem den tieren viel viel Glück ! Hoffentlich kommen die Vögel da so schnell wie möglich raus. Einfach nur grausam!
     
  6. #5 Schnissje, 22. Juli 2007
    Schnissje

    Schnissje Guest

    Jawollja die gehören in den Knast aber da kommen SIe LEIDER nicht hin.


    Kenn auch so n Fall:

    Bauer..riesen Hof....war die Sau zu FAUL die Tiere zu füttern und die sind ELENDIG im Stall krepiert! Usw,Usw.

    Bis sich da mal jemand drum kümmerte starben denn noch einige.

    Der bekam denn mal 5 JAHRE Berufsverbot! TOLL!

    5 Jahre sind nun rum, er rüstet seinen Hof wieder auf...

    Da kriegt man echt das grosse Würgen.

    Mach was...wenn das Veterinäramt nicht schnellstens in die Puschen kommt und das werden sie vermutlich nicht, dann ruf die Polizei an! Half in dem Fall "meines" Bauers auch nur....
     
  7. Kimy

    Kimy Munja-Fan

    Dabei seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Hallo!

    Die Schilderungen sind ja schrecklich! 8o

    Hast du vielleicht weitere Nachbarn, denen diese untragbare Tierhaltung ein Dorn im Auge ist? Vielleicht kannst du mehr Verbündete finden und mit ihnen gemeinsam zur Polizeit gehen. Eine Anzeige kostet Geld. So könntet ihr euch die Kosten hierfür teilen und die Polizei hätte die Aussagen mehrerer Zeugen.

    Oder vielleicht hast du einen Tierschutzverein in der Nähe, der sich der Sache diplomatisch annehmen kann?

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Kimy
     
  8. Janniii

    Janniii Guest

    Vielleicht hast du ja auch die möglichkeit dort fotos zu machen? Meistens kommt das veterinäramt dann schneller außer pötte.Is jedenfalls bei uns so
     
  9. #8 Amselnest, 23. Juli 2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen Dank für die Antworten! Ja ich werde versuchen dort Fotos zu machen! Soll ich sie vielleicht auch hier rein stellen?
    Also meine Nachbarn wissen von dem nichts, aber wenn ich ihnen davon erzähle, werden sie mir sicher dagegen helfen.
     
  10. Sonique

    Sonique Guest

    Es wurde schon alles gesagt, was ich auch machen würde.

    Ab zum Veterinärsamt und wenn nichts passiert zur Polizei.

    Bilder wären echt gut, damit du Beweise hast.
    Das Veterinärsamt muss sich ankündigen. Zumindeste bei Zoohandlungen. Und dann ist natürlich immer alles top...
    Nicht dass das bei Privatpersonen auch so ist, dass die sich ankündigen müssen.

    Ich drück euch die Daumen!
     
  11. Janniii

    Janniii Guest

    naja,ist das denn rechtlich erlaubt von anderen leuten in öffentlichen Foren zustellen? aber intressiren würds mich natürlich schon.....:+klugsche :D
     
  12. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Kimy, Entschuldigung! Eine Anzeige kostet KEIN Geld. Das ist sicher!

    Es gibt 3 Möglichkeiten:

    1. die Polizei anrufen und sich mit ihr dort treffen, um ihnen die Mißstände zu zeigen. Die Polizei wird das Veterinäramt kommen lassen, da diese die Fachleute sind und die Situation in solchen Fällen beurteilen. Dann werden
    je nach Schwere des Falles die Tiere sofort beschlagnahmt oder es gibt
    Auflagen, die umgehend zu erfüllen sind, denn sonst droht ein Bußgeld und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.
    DIE ANZEIGE WIRD VOM VETERINÄRAMT GEMACHT, DA
    DIE AMTSVETERINÄRE SICH SELBST EIN BILD MACHEN.
    (anders wäre es, wenn man eine beobachtete Tierquälerei meldet. Dann hat
    nur man selbst sie gesehen und muß das entsprechend bezeugen. Das gilt hier
    nicht)
    2. Um Zeit zu sparen, das Veterinäramt anrufen, anmailen oder hingehen
    und die Situation detailliert schildern. Aufgrund der Zustände dort, sollte man
    von einer absoluten Dringlichkeit sprechen. Das Veterinäramt läßt sich auch
    immer das Futter zeigen...
    3. Zusätzlich den örtlichen Tierschutzverein anrufen und über diesen Fall
    informieren.

    Bitte schicke mir eine PN mit der gesamten Adresse und auch bitte Deine Telefonnummer. Ich werde mich ebenfalls darum kümmern.

    Danke.
    tun.
     
  13. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!

    Habe es gerade gelesen. Grauenhaft, die armen Enten. Was ist denn nun passiert? Für mich immer unbegreiflich, wie man Tiere so quälen kann. Aber dafür gibt es ja genug Beispiele...:traurig:
     
  14. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Amselnest, wie geht es weiter?
    Bitte melde Dich nochmal.
    Wir leiden doch auch alle mit den Tieren mit.
     
  15. Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Entschuldigt dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, es gab so viel zu tun!
    Also, wir haben einen Tierschutz bei uns, den habe ich gleich mal verständigt. Die Leute sind dann mit mir dort hin gefahren, haben sich die Sache mal angeguckt. Sie nannten die Frau eine "Messi", die alles stehn und liegen lässt, wo es ihr gerade passt.
    Die Frau bot uns rein, war eigentlich ganz freundlich, aber das brachte nichts.
    Die Frau hat so viele Enten und Hühner das ist unglaublich! Und was natürlich dazu gehört ist, dass diese auch brüten, und Küken schlüpfen.....so viele!
    Auf jeden Fall haben sich die Leute vom Tierschutz den Garten angeguckt, alles!
    Das schlimme ist ja, dass es im Garten auch noch so riecht, kein Wunder, die Enten und Hühner machen ja überall hin. Auch das war ein schlimmer Grund.
    Und in dem ganzen leben ja auch noch zwei Ziegen!
    So, folgender Beschluss:

    Den Tieren selbst, also den Vogelartigen, geht es eingermaßen gut.
    Trotzdem werden der Frau die meisten genommen.-
    Sie muss den Garten auf Vordermann bringen, was sie aber verweigert.
    Bis jetzt haben wir noch niemanden gefunden der dass freiwillig macht...verständlich....
    Nur wohin mit den ganzen Tieren?
    Ins Heim wollten sie die Tiere nicht, und vor allem die Küken.
    Die beiden Ziegen kommen höchstwahrscheinlich rauß.
    Ihre Vögel gibt die Frau sogar freiwillig her, nur wohin??:?
    Es hilft alles nichts wenn die Enten und Hühner aus dem Garten kommen, und dann wieder in engen Käfigen müssen.
    Erst mal bleibt alles beim alten bis wir genügend Leute gefunden haben die die Enten und Hühner, und die vielen Küken aufnehmen.
    Trotzdem kommen sie irgendwie weg.
    Ein paar werden sich doch sicherlich finden müssen!
    Was auch noch schlimm für mich anzusehen war, dass die Käfige der Enten und Hühner, mit ihren Küken oft zu klein waren dass sie fast die Küken zertraten.
    Eine Strafe für die Frau blieb natürlich nicht aus.
     
  16. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Amselnest!

    Die armen Tiere! Hatte den Thread vor einiger Zeit schon gelesen und fast vergessen.

    Was hat die Dame denn jetzt für eine Strafe bekommen? Das würde mich mal interessieren.

    LG, Sigrid
     
  17. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Sehr gut, dass was passiert ist. Das hast Du gut gemacht!:beifall:
    Wieviel Vögel müssen denn untergebracht werden? Es gibt doch vereinzelt Gnadenhöfe oder ähnliches. Tierrettungsstationen oder so. In welcher Region lebst Du denn?
    Was hat die Frau denn eigentlich die ganze Zeit mit den Enten gemacht. Das wird ja nicht die erste Brute gewesen sein? Naja, die Frage erübrigt sich wahrscheinlich aber auch. Gerade Enten, die sind immer so niedlich...obwohl es bei anderen Tieren selbstredend genauso schlimm ist.
    Vielleicht braucht ja die Frau selbst auch Hilfe.
    Auf jeden Fall SUPER, dass Du was unternommen hast!:zustimm:

    LG
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Also es sind ca 30 Tiere, oder noch mehr, die da durch den Garten ums Haus rum watscheltn und laufen. Und die zwei Ziegen.
    Dann noch die vielen Küken.
    Die Frau hat nicht viel mit den Enten gemacht, hat wahrscheinlich Eier legen lassen, ausbrüten lassen, und aufziehen lassen, immer mehr sind es geworden, und vermeiden konnte man das irgendwann schlecht.
    Jetzt läuft die ganze Schar im Müll herum.
    Die Strafe kann ich leider noch nicht sagen, muss nochmal nach fragen.
     
  20. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Sag doch mal wo die Tiere leben, habe gerade nochmal gegooglet. Es gibt tatsächlich einige Gnadenhöfe, die Tiere aus schlechter Haltung aufnehmen. Evtl. gibt es sowas ja auch in Deiner Nähe.
    Ich würde auch selbst nachsehen.

    LG
     
Thema: Echter Notfall!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Laufentenküken faul