ein echt blödes Problem

Diskutiere ein echt blödes Problem im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an Euch Mensch es ist aber auch wirklich blöd. Ich will Isa ja nicht mehr jagen ,weil Sie ja danach echt Angst hatte. :( Ich bins ja...

  1. dicky

    dicky Guest

    Hallo an Euch

    Mensch es ist aber auch wirklich blöd.
    Ich will Isa ja nicht mehr jagen ,weil Sie ja danach echt Angst hatte. :(
    Ich bins ja selber Schuld. :traurig:
    So nun aber zu dem Problem.Wen Isa in Ihrem Käfig geht und sieht mich nur schwups ist sie wieder draußen.Ich komme noch nicht mal in der Nähe vom Käfig schon fliegt sie krächzend an mir vorbei.Sie hat auch morgens keine Ruhe bis der Käfig aufgeht.Sie schreit was das Zeug hält.Wen ich die Türe dan öffen schwupps raus ist Sie egal ob ich davor stehe oder nocht.Ein schrei in meiner Richtung und schwups hoch auf dem Freisitz.
    Nicht das Ihr jetzt denkt mensch der Ihre sorgen will ich haben :zwinker:
    Heute Mittag habe ich dan die Näpfe aus dem Käfig entfernt und erst wieder reingehangen wo Sie rein sollte.Es hat geklappt aber echt nur im letzten Moment sie saß schon in der Türe.Was kann ich noch machen.Ich will die kleine ja nicht im Käfig lassen weil ich Angst habe wen ich mal weg muss bekomme ich Sie nicht mehr rein.So bin ich nun seit Wochen nicht mehr weg gekommen.Ich will die kleine ja nicht den ganzen Tag im Käfig lassen deswegen kommt sie morgens raus und ich muss gucken wie ich den Tag plane.
    Bitte es ist mir echt wichtig ich brauche Tipps.Auf Stöckchen geht Sie nicht da wird sie echt wuschig.
    Lieben Gruß Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Moin Sonja!
    Jagen istder falscheste Weg,ich weiß ja nicht,wieviel Zeit Du für den Geier hast.Aber: :+klugsche Nur rauslassen,wenn er hungrig ist.Das ist ein Anfang.Leckerlie´s nur im Käfig,wenn er rein soll.Ansonsten schau mal beim clicker-training,das kann auch helfen.Und: Wie lang hast Du den Geier schon und hast Du schon Erfahrung mit anderen Geiern?
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sonja!
    Das kenne ich-mein Aradame geht auch nur rein wenn ich etwas besonderes anbiete.So heißt es:erst alles außer Haus erledigen und dann wenn die Tür offen ist-viel Zeit.Sollte ich mal einen Notfall haben muß ich sie alleine draußen lassen,ich kann es nicht ändern.Wenn ich erst Fressen später rein gebe dann macht sie einen langen Hals und läßt einen Zeh in der Tür,nur das ich nicht zu machen kann.Und "lauern" das sie reingeht darf ich schon gar nicht,dann tut sie ganz unbeteiligt und geht auf die höchste Stelle und schließt die Augen! :p
    Bis jetzt war immer der Hunger oder die Neugierde größer aber es ist schon nervig das es noch nícht auf Kommando klappt.
    Aber das wird die Zeit mit sich bringen.Ich übe grad mit ihr auf das Stöckchen gehen und wenn das sitzt wird es schon besser.Also-wie immer bei Problemen-GEDULD! :zustimm:
    Lieben Gruß,BEA
     
  5. #4 Monika.Hamburg, 4. April 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Sonja,

    Mausi hatte die gleichen Probleme wie Deine Isa. Ich habe ja nicht viel Ahnung aber kann Dir schreiben, wie ich es bei Mausi gemacht habe.

    Ich lasse sie aus dem Käfig und entferne sofort die Näpfe.

    Das Zimmer ist hell, bis auf diese doofen Gardinen, die ich für Mausi an die Fenster machen musste, falls sie mal gegen die Scheiben fliegt.(Mittlerweile hat sie es aber auch in den Griff bekommen, dass es da nicht weiter geht)

    Naja, ich möchte sie dann wieder in den Käfig bringen, fülle die Näpfe - mit Kommentaren wie- mmmhhhh lecker - lecker und schüttel die Näpfe, dann das gleiche mit dem Obst. Anschliessend verdunkle ich den Raum (mittlerweile kaum noch) und sie geht ohne Stress in den Käfig, weil sie nur einmal am Tag, das heißt nach dem Freiflug - Futter bekommt.

    Muss natürlich schnell am Käfig sein, da sonst auch Gefahr besteht, dass sie wieder raus kommt. Lobe sie wie Elch und erzähle ihr dabei immer, was für eine tolle Maus sie doch ist !

    So, habe ich es jedenfalls gut hinbekommen und sie merkt auch, das sie täglich wieder raus kommt und geht täglich immer besser in den Käfig.

    Gruß
    Monika
     
  6. dicky

    dicky Guest

    Hallo

    Also Isa habe ich seit den 18.02.05 und Kucki nun schon über ein Jahr.
    Kucki ist ein ganz zahmer lieber 12 Jähriger (geraten)und Isa eben das krasse Gegenteil.Jedoch auch gaaaanz lieb.
    Also der Fortschritt bei uns sieht so aus.
    Isa bleibt auf dem Freisitz sitzen wir könne vorbei gehen und auch Kucki vom oder auf dem Baum setzen.Seit 14 Tagen bewohnen beide nur noch eine Voliere.Isa und Kucki verstehen sich super.Jedoch vor Menschen hat sie super angst.Sie pfeift macht geräuche schnäbelt mit Kucki und geht auch sofort fressen wen es was gibt.Ich verbringe jede Mnege Zeit mit unseren Geiern.Sie sind im Wohnzimmer also im Zentrum unserer Wohnung.In Stunden nehmen Sie mehr Zeit in Anspruch als unser Sohn :D .
    Wir verbringen viel Zeit mit Ihnen.Sind wir im Garten sehen sie uns.Das Fenster ist nach draußen hin vergittert so das ich es dan aufmache und Sie uns sehen und hören.
    Also ich denke Zeit verbringen wir viel mit unseren Geiern.
    Jedoch soll sich Kucki ja ein wenig von uns Distanzieren um auch auf Isa eingehen zu können.
    Liebe Grüße Sonja

    P.S. das Klickertraining hört sich gut an das werde ich mir mal durchlesen Danke
     
  7. #6 Monika.Hamburg, 5. April 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Sonja,

    Du hast Isa ja auch noch nicht so lange und wirst noch viel Zeit damit verbringen müssen, sie auch zahmer zu bekommen.

    Täglich sind es ganz, ganz kleine Fortschritte, die zu beobachten sind.

    Mausi ist fast genau so wie Deine Isa und braucht auch noch viel Zeit um sich an den Menschen zu gewöhnen. Mausi kannte auch nur eine Aussenvoli und kaum den Kontakt zu Menschen, deshalb muss hier langsam vorgegangen werden und lieber einen Schritt wieder zurück, als den Vogel zu überfordern.

    Ich kann z.B. in Nemo's Käfig greifen und machen was ich will und bei Mausi versuche ich es zu vermeiden, wenn sie im Käfig ist, irgend etwas zu machen, da sie sich dann völlig bedrängt fühlen würde und es eben auch mit Recht, durch schreien äußert.Hier muss man halt abwarten und Geduld haben.

    Du hast doch im Gegensatz zum Februar auch schon viel bei Isa erreicht !
    Freu Dich doch über die Fortschritte und arbeite weiter daran, dass sie Vertrauen zu Dir haben kann und dann wird es schon werden ! :zustimm:


    Gruß
    Monika
     
  8. dicky

    dicky Guest

    Hallo

    Ich traue mich ja nicht es so offen ins Forum zu schreiben.Weil ich ja weiß was man von Wildfängen und deren Käufer denkt.
    Wir haben Isa ja nach sehr sehr langem Suchen bekommen.
    Nun habe ich bei der Anmeldung was für mich furchtbares bemerkt.Isa scheint ein Wildfang zu sein.Vorher war vom Züchter nie die Rede davon.Das hat mich wohl etwas erschrocken .Für mich ist nun auch nachvollziehbar wieso Isa so günstig war.Ich denke mal wen ich den Züchter offen danach gefragt hätte hätte er es uns gesagt, weil er echt super nett ist.Vor allem hätte ich ja nur genauer auf dei Papiere gucken müssen.Aber ich war froh Isa zu bekommen das ich daran keinen Gedanken verschwendet habe.Isa ist laut Bescheinigung erst seit 06.04 hier bei uns in Deutschland.Ich weiß Wildfänge sind schlecht aber ich habe es nicht gewust.Ich weiß es ist nicht entschuldbar aber vieleicht liegt Isas verhalten daran.Ich werde der kleinen die Zeit geben die sie braucht.Zahm braucht Sie ja nicht zu werden.Hauptsache sie wird Kucki ein lieber Freund.
     
  9. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Moin Sonja!
    Dann hast Du ja jetzt eine echt schwierige Aufgabe,Isa wird durch das Fangen und den Transport völlig fertig sein.Du kannst ja nichts dafür.
    Aber jetzt mußt Du unheimlich viel Geduld und Feingefühl haben. Isa muß lernen,daß Du positives bedeutest.Um Himmels Willen nicht mehr jagen,nur noch mit Belohnung arbeiten.Ich drück Dir die Daumen...
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Chira

    Chira Guest

    Hallo Sonja
    Ich habe auch zwei Graue 7 Monate und nun 13 Wochen alt.Ich habe mit Rocky das gleiche Problem gehabt.( nur nicht in den Käfig gehen.)Ich habe auch schon die Leute hier im Forum befragt.Aber nun glaube ich hab ich es geschafft.Ich habe die Zimmer verdunkelt ( Rolladen zugemacht) Da kam Rocky auf meine Hand und hat sich in den Käfig getragen lassen.Nun das lustige :Ich füttere den kleinen Coco noch mit Ricos Babybrei dazu.Da ist Rocky ganz scharf drauf.Also ich brauche seit gestern nur noch das Gläschen mit dem Babybrei zu holen und schon fliegt Rocky auf meine Hand und läßt sich in den Käfig bringen.Dann wird er viel gelobt und bekommt natürlich auch ein Löffelchen Babybrei.Ich hoffe das bleibt so,denn bald brauch ich ja kein Babybrei mehr. :) :) :) .Ich weiß jetzt man muß einfach nur Geduld haben
    LG Chira
     
  12. #10 Monika.Hamburg, 6. April 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Sonja,

    wie schon geschrieben, musst Du langsam ihr Vertrauen gewinnen und dann werden sich auch die Erfolge einstellen.

    Immer ihre Angst möglichst akzeptieren, lieber einen Schritt zurück weichen und leise auf sie einreden. Sie wird sofort still, denn sie möchte doch gerne hören , was Du ihr erzählst.

    Ich sehe auch die grossen Unterschiede zwischen Nemo und Mausi, doch muss ich sagen, dass ich mich mehr über die Erfolge bei Mausi freue, denn das haben wir Beide erarbeitet.

    Nemo ist eine fast Handauszucht und ist dementsprechend auch zugänglicher und zutraulicher als Mausi. Er ist lieb und lässt sich kraulen aber kommt auch nicht auf meine Hand. Dauert wohl noch eine Weile !

    Wenn Mausi erstmal Vertrauen zu mit hat, haben wir Beide bestimmt ein tolles Verhältnis ! :D
    Bei Emmy wird es auch so sein und Du wirst viel Spass und Freude mit ihr haben ! :zustimm:

    Gruß
    Monika
     
Thema:

ein echt blödes Problem

Die Seite wird geladen...

ein echt blödes Problem - Ähnliche Themen

  1. Nur fur echte liebhaber

    Nur fur echte liebhaber: Dieses video fur tranen trocknen nach einem schmerzhaften biss ...:D https://www.youtube.com/watch?v=BYJB0zyjt70 LG Celine was in diesen kerlen...
  2. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  3. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  4. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  5. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...