Eins von 6 Meisenjungen im Nistkasten tot

Diskutiere Eins von 6 Meisenjungen im Nistkasten tot im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Hallo liebe Alle, vielleicht kann mir jemand helfen: Wir haben seit mehreren Jahren Meisen im Nistkasten brüten, seit letztem Jahr eine Kamera...

  1. Zunkl

    Zunkl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Alle,

    vielleicht kann mir jemand helfen: Wir haben seit mehreren Jahren Meisen im Nistkasten brüten, seit letztem Jahr eine Kamera drin.
    Ein totes Küken hat die Meisenmutter heuer am 3. Tag nach dem Schlüpfen aus dem Nistkasten geflogen, da waren sie noch klein genug. Nun ist ein weiteres von 6 tot - ich habe den Verdacht, dass es die anderen totgetrampelt haben.
    Soll ich versuchen, das Tote zu entfernen? MM brauchen die anderen noch ein paar Tage, sie haben heute erst die Augen (halb) geöffnet. Da es gerade so kalt bei uns ist, wäre es wahrsch. besser, wenn sie nicht verfrüht ausfliegen.

    Oder kann die Mutter auch ein relativ großes totes Junges noch raustragen? Soll man sich raushalten, auf die Gefahr hin, dass die anderen dann vermehrt von Parasiten oder Maden befallen werden und auch eingehen?

    Bin für jeden Tipp dankbar, liebe Grüße,
    Zunkl
     
  2. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Vielleicht findet die Meisenmutter nicht genügend Insekten für die Kleinen... es ist ziemlich kühl, da verstecken sich die Insekten und nahrhafte Maden gibt's auch noch nicht... Wohnt Ihr im Grünen, gibt's bei Euch Büsche und Natur?
    Parasiten könnten natürlich auch der Grund sein für das Versterben der Kleinen. Ich würde das tote Junge herausnehmen und bei der Gelegenheit alles gründlich inspizieren, ob man was krabbeln sieht.
    Wenn Ihr helfen wollt, könnt Ihr Pinkies (gefroren und wieder aufgetaut) draußen verstreuen. Bei uns werden die grad weggeputzt wie nix.
    LG Evy
     
  3. Zunkl

    Zunkl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Evy,
    ja wir sind im Grünen, waldnah, sie füttern auch jetzt sehr regelmäßig. Vorhin sind alle aus dem eigentlichen Nest ganz hinten im Nistkasten rausgekrabbelt, jetzt sind sie wieder drin (zu unterst das Tote). Mutter ist jetzt auch drinnen. Ich sehe in der Kamera eigentlich nichts Ungeziefriges.
    Jetzt hat sich Mutter gerade zur Nacht gebettet - ich denke ich werde morgen, wenn sie auf Futtersuche ist, das tote Junge rausnehmen, durchs Kameraloch.
    Haltet uns die Daumen, dass alles gut geht!
    LG Zunkl
    PS: Was sind Pinkies??
     
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Pinkies sind Fliegenmaden. Lebend darf man die nicht verfüttern, die sind sehr wehrhaft - aber in manchen Zooläden kann man sie gefroren kaufen. Oder im Netz als Gefrierware bestellen, allerdings ist der Versand als Gefrierware recht teuer.
    Man kann sie portionsweise entnehmen und auftauen, sehen aus wie kleine weiße Gummiwürmchen, sind auch gar nicht eklig. Die Vögel lieben sie. Daumen sind gedrückt!
    LG Evy
     
  5. #5 harpyja, 30.04.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    760
    Ort:
    Norddeutschland
    Eigentlich ist es nicht nötig, das tote Meisenküken zu entfernen. Das Weibchen schafft das - es gibt aber auch Fälle, da bleibt das Küken einfach da, wo es ist, und es wird Nistmaterial drübergebaut. Das klingt nicht nett, aber passiert in vielen Meisenkästen. Sogar Kanibalismus ist möglich, da Meisen auch gern an Fleisch gehen.
     
  6. #6 terra1964, 01.05.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    32139 Spenge
    Im Normalfall wird das tote Küken einfach vertrocknen, ein eingreifen ist nicht nötig.
    Es ist zu befürchten das angesichts des momentan kalten Wetters auch der Rest der Jungvögel nicht überleben werden.
    Willkommen in der Wirklichkeit.
    Es ist nunmal so das diese Vögel in Freiheit total vom Wetter abhängig sind, beim Beginn der Brut müssen sie hoffen das das Wetter in der Zeit der Fütterung stabil bleibt.
    Ist das nicht der Fall wird früher oder später das Nest aufgegeben und eine neue Brut begonnen in der Hoffnung das dieses mal das Futter leichter zu beschaffen ist.
    Gruß
    Terra
     
    speedcats gefällt das.
  7. Zunkl

    Zunkl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ok, nicht eingreifen. Es scheint auch weder die Mutter und den sporadisch auftauchenden Vater oder die Jungen zu stören, dass sie auf einem toten Geschwisterchen hocken, vllt ist es eh schon vertrocknet.
    Dass das Nest aufgegeben wird, glaube ich nicht, 5 wirken fidel, die Eltern füttern dauernd und die Jungen sind schon recht weit, machen ab und zu schon "Flügelübungen", ich schätze, sie brauchen noch 3/4 Tage. Ob sie nach dem Ausfliegen die kalte Witterung aushalten, sei dahin gestellt...
    LG, Zunkl
     
  8. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Deswegen legen wir Pinkies raus. Im Winter unterstützen wir ja auch die Vögel, warum dann nicht auch bei der Brut?
    Wir legen schon seit Jahren in Trocken- oder Kälteperioden Insekten aus, die immer gern angenommen werden.
    Rekord: 7 Pinkies in einem einzigen Kohlmeisenschnabel :)
     
    papugi gefällt das.
  9. Zunkl

    Zunkl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,
    wollte berichten, wie es mit den Meisen weitergegangen ist: Ein weiteres Küken ist gestorben, hatte eigentlich schon ziemlich "fertig", und zwar im Sinn von ausgereift und nicht von wenig fidel, gewirkt. Ein dann doch gestarteter Versuch, die 2 Toten herauszunehmen, ist gescheitert, weil sich die anderen 4 drauf gehockt und nicht gerührt haben.
    Vorgestern am Abend ist eines ausgeflogen, sie haben eh schon alle "überfällig" gewirkt und im Nistkasten wild herumgeflattert. Dann war am nächsten Morgen Frost...
    Aber heute Morgen haben wir gesehen, dass der 1. Ästling, genau so wie die 3 im Kasten eifrig gefüttert werden. (Mutter hat unser Insekten-Hotel als Jagdgebiet entdeckt.) Dann sind - heute schüttet es - 2 weitere endlich ausgeflogen und der letzte "Nesthocker" war ja süß: Überhaupt keine Lust, in den Regen zu gehen, hat es angefangen, mit dem Nistmaterial herumzuspielen, hat wirklich ausgeschaut wie "mir ist so fad, aber raus?" Immer wieder zum Loch und dann doch wieder rein. Die Mutter hat es noch weiter gefüttert und bis zuletzt Windeln rausgetragen. Nun sind alle draußen.
    Die toten Jungen sind nicht zu sehen, die dürfte sie tatsächlich im Nest verbuddelt haben.
    Letztes Jahr haben sie das selbe Nest nochmal verwendet, da sind aber alle Nestlinge durchgekommen - ich werde diesmal das Nest wohl ausräumen.
    Liebe Grüße, Zunkl

    PS: die Pinkies sind natürlich noch nicht angekommen, für die nächste Brut dann...
     
    Else gefällt das.
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Pinkies kann man nie genug im Haus haben :zwinker:
    Sicher kommen Deine Meislein noch ein paarmal bei Dir vorbei, Zunkl, und dann freuen sie sich bei dem kühlen Schmuddelwetter über rausgelegte Pinkies :)
     
  11. #11 Michaela1965, 16.05.2019
    Michaela1965

    Michaela1965 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe soeben festgestellt das 4 kleine Meisen in dem Nistkasten auf meinem Balkon nicht überlebt haben..Im letzten Jahr sind alle durchgekommen..Das stärkste Jungtier hat den Kopf schon immer aus dem Loch gehalten wenn ein Elternteil im Anflug war und damit wohl den anderen Jungen das Futter weggegessen.
     
  12. #12 Karin G., 16.05.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.554
    Zustimmungen:
    657
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Im letzten Jahr war zur Brutzeit das Wetter besser.
    Durch Kälte und mangelndes Futter haben dieses Jahr viele Bruten grosse Verluste.
     
    terra1964 gefällt das.
  13. #13 terra1964, 16.05.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    32139 Spenge
    Oftmals verlassen die Eltern sogar die Jungvögel um neu zu beginnen in der Hoffnung das 14 Tage später das Wetter besser ist.
    Gruß
    Terra
     
Thema: Eins von 6 Meisenjungen im Nistkasten tot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meisen ein küken tot im nest www.vogelforen.de

    ,
  2. meise trägt totes küken aus nistkasten

    ,
  3. totes Jungtiere meise

    ,
  4. tote meisen im nistkasten
Die Seite wird geladen...

Eins von 6 Meisenjungen im Nistkasten tot - Ähnliche Themen

  1. Schwegler Vogelhaus riecht nach Verwesung - wie säubern?

    Schwegler Vogelhaus riecht nach Verwesung - wie säubern?: Hallo liebe Forummitglieder, ich habe letztes Jahr zwei Schwegler Vogelhäuser gekauft. Eines wurde sofort von Meisen entdeckt und sie haben...
  2. Bitte um Rat - totes Meisenküken im Nistkasten

    Bitte um Rat - totes Meisenküken im Nistkasten: Hallo liebe Vogelfreunde, ich bin ganz neu hier, ich hab heute schon die vielen Foren hier durchsucht und gelesen, dennoch bin ich mir nicht...
  3. Suche Henne für meinen 6 Jahre alten Blaugenick Sperlingspapageien Hahn

    Suche Henne für meinen 6 Jahre alten Blaugenick Sperlingspapageien Hahn: Leider ist mir die Henne soeben verstorben. Laut Tierarzt ein Leberschaden. Habe zwar noch ein Medikament nach Anleitung verabreicht, es war wohl...
  4. 6 Jahre alte Blaugenick-Sperlingspapagei-Henne paaren mit Jungvogel ?

    6 Jahre alte Blaugenick-Sperlingspapagei-Henne paaren mit Jungvogel ?: Hallo, Einer meiner Blaugenick-Sperlingspapagei ist verstorben. Jetzt brauche ich einen neuen Partner für das Weibchen. Das Weibchen ist 6 Jahre...
  5. Nistkastenkamera

    Nistkastenkamera: Hallo, ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Günter und ich bin in Gingen an der Fils zuhause und beobachte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden