Einzelhaltung von Grauen

Diskutiere Einzelhaltung von Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, meine Erfahrungen mit einer 23 Jahre allein gehaltenen Henne und dem danach misslungenen Versuch, das alte Mädchen mit einem...

  1. Pandi

    Pandi Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Erfahrungen mit einer 23 Jahre allein gehaltenen Henne und dem danach misslungenen Versuch, das alte Mädchen mit einem ebenfalls auf den Menschen geprägten Hahn zusammen zu bringen, haben meine Einschätzung begründet, dass Einzelhaltung von Graupapageien einschließlich der damit verbundenen Prägung auf den Menschen sehr problematisch ist. Ich würde es nie wieder machen! Wie seht ihr das?

    Gruß
    Pandi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich glaube Du wirst hier keinen einzigen finden der für die einzelhaltung ist.
    Und Gründe warum einzelhaltung sogar Tierquälerei ist findest du hier auch mehr als genug.
    Einzelhaltung ist absolut tabu!
    Ich glaube das die offiziell sogar nur paarweise verkauft werden dürfen, bin mir da aber nicht so sicher.
     
  4. #3 selinamulle, 31. Dezember 2007
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,
    also ich perönlich bin auch gegen die Einzelhaltung von Vögeln, aber denke das es in "Außnahmefällen" es nicht mehr anders geht, da der Vogel völlig Fehlgeprägt ist und es für so einen Vogel doch besser ist wenn er einzeln gehalten wird.

    Papageien dürfen nach wie vor einzeln verkauft werden. Alles andere würde sich auch sehr schwierig gestalten...

    Gruß
    Sabine
     
  5. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pandi,

    mmmh, ist eventuell auch nicht grad die beste Konstellation gewesen ;)
    Wenn BEIDE Vögel derart auf den Menschen fixiert sind tun sie sich dreifach schwer, einander als Partner / Mitbewohner zu akzeptieren.
    Ein Versuch mit einem Hahn, der NICHT so extrem dem Menschen zugewandt ist, würde vielleicht anders verlaufen? Es gibt wirklich noch viele Möglichkeiten und es ist niemals zu spät :trost:

    PS: Ich persönlich würde niemals einen Papagei oder anderen Vogel einzeln halten. Es mag Fälle geben, wo es nicht anders geht.
    Bei 99% bin ich mir jedoch sicher, dass es bei den Menschen "nicht geht" und der Vogel niemals wirklich eine Chance hat das Gegenteil zu beweisen :(
     
  6. #5 Woolymon, 31. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2008
    Woolymon

    Woolymon Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England
     
  7. #6 Christina K., 1. Januar 2008
    Christina K.

    Christina K. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47800 Krefeld
    Hallo Harley,

    da könntest Du Recht haben, dass hier so ziemlich alle gegen Einzelhaltung sein werden. Du selbst schreibst, dass das Tierquälerei sei - aber Du hast doch nur einen Grauen in Deiner Obhut, oder?

    Gruß
    Christina


    mit den Grauen Leonardo und Peggy
     
  8. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, weil ich den so als Handaufzucht bekommen habe, und im laufe 2008 wenn alles schön Vogelgerecht umgebaut ist und eine große Volliere oder ein Vogelzimmer da ist wird er auf jeden fall verpaart.
    Bei mir war das ja eine spontane "rettungsaktion" kann man fast sagen.
    Er wurde nicht gerade sehr artgerecht gehalten und mehr wie ein Möbelstück betrachtet, und hauste in einem 60x50 Käfig.
    Also musste ich mich erst im nachhinein mit Graupapageien beschäftigen, was aber nicht weiter schlimm war, da ich total Tierlieb bin und bereit bin mein ganzen Leben auf den noch "allein" Vogel umzustellen um Ihm ein tolles und auch vorallem Artgerechtes Leben zu gewärleisten.
    Ich hatte mir schon immer einen Gewünscht und hätte vor einem "normalem" Kauf mich natürlich im Vorfeld über alles infomiert. Was man eigendlich immer machen sollte.
    Vorher wuste ich zB noch garnicht das man die garnicht alleine halten soll/darf/kann.
    Jetzt versuche ich mir mein angelesenes Wissen halt ein bischen weiter zu geben und mit anderen hier im besten Vogelforum auszutauschen.
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Doch, das kann man schon ;)
    Wenn sich von Anfang an, also ab Ei an einer vernünftigen Haltung und Aufzucht gehalten werden würde, würde es auch keine Probleme geben :zustimm:
    Dass, wenn schon die Aufzucht versaut wurde, es schwer oder teilweise auch unmöglich wird, ist etwas ganz anders.

    Du kannst es vergleichen mit dem Satz: "Vögel müssen fliegen" - dagegen sagst du sicherlich auch nichts - aber was ist mit Vögeln, die falsch gestutzt wurden und nun dauerhaft flugunfähig sind, oder Vögel, die durch eine Verletzung nicht mehr fliegen können? Da verlangt auch keiner, dass sie in die Luft geworfen werden, nur damit sie "fliegen" können ;)

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  10. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    :zustimm: Klasse beispiel:D
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Einmal ist keinmal. ;) Man darf natürlich nicht erwarten, das der Erstbeste potientielle Partner auch gleich der Richtige ist. ;)

    Ferner sind die Ausgangspunkte schon beschwerlich (da menschenbezogen) und nach meinen Erfahrungen fehlgeschlagene Verpaarungen/Vergesellschaftungen zu 99% am Halter liegen. Ob unerfahren, ungeduldig etc.p.p. ist mal Nebensache.

    Ich habe bisher keinen Vogel (in dem Fall Graue) erlebt, der nicht doch zumindest vergesellschaftungsfähig ist.

    Und die meisten meiner Vögel stammen aus jahrzehntelanger Einzelhaltung mit totalem Menschenbezug.
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Eine Verpaarung /Vergesellschaftung war hier bisher bei jedem Vogel möglich
    Klar ist es bei dem einen schwerer, bei einem anderen leichter ... aber unmöglich war es noch nie. Schwierigkeiten entstanden nicht unbedingt durch die Aufzuchtmethode - denn auch Handaufzuchten ließen sich verpaaren / vergesellschaften. Schwierigkeiten, d. h. einfach länger benötigte Zeit zur Verpaarung, entstanden meist durch jahrelange Alleinhaltung und Menschprägung (die gibt es auch bei NB und Wildfängen!)
    LG
    Susanne
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Hallo Susanne,

    da hast du natürlich Recht, aber ich bezog mich in meinem Fall schon auf den Beginn des Vogellebens und nicht erst nach einer gewissen Zeit.
    Sind die Vögel von Anfang an nicht alleine, werden richtig aufgezogen, so gibt es auch keine Probleme damit.
    Das wollte ich eigentlich rüberbringen.

    Klar, irgendwann "vergisst" (bricht sein Wille) auch ein WF, dass er eigentlich einen artgleichen Partner möchte...:traurig:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  14. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Sven,
    ich wollte damit eigentlich nur deutlich machen, dass es nie zu spät ist....
    Auch wir haben vor über 20 Jahren mit dem "einen" Papagei angefangen ... dann - später - (er sollte ja nicht alleine sein) einen zweiten dazu gekauft. Die beiden harmonierten nicht....
    Viele von den "langjährigen" Papageienbesitzern kennen (auch aus eigener Erfahrung) genau die Probleme, vor denen viele User hier stehen.
    Viele "von uns" haben vor Jahren die gleichen Fehler gemacht.
    Und deswegen geben wir eben auch weiter: Zu spät zum Verpaaren ist es nie... es kommt immer auf mehrere Punkte an: Wo? Wieviel Auswahl? Wie lange "darf" es dauern?.....
    Einen Vogel dazu kaufen - besonders zu einem menschfixierten - und ihn zu Hause "verpaaren" geht meistens schief.
    Kann gut gehen, wenn beide noch sehr jung sind - kann aber leider auch auch (oft) daneben gehen!
    Nur für die Alleinhaltung gibt es kaum eine Rechtfertigung - kein Vogel ist zu alt .... (Überlegenswert ist dabei für mich: Ist er so gesund, dass eine Verpaarung im Hinblick auf die Lebenserwartung auf Grund des Gesundheitszustandes noch sinnvoll ist ---------- Oder stehe ich in kurzer Zeit (relativ!) vor dem gleichen Problem (habe wieder einen Einzelvogel, der einen Partner braucht.... besonders bei sehr alten Vögeln eine Kette ohne Ende...)
    LG
    Susanne
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Cosima

    Cosima Guest

    Stimmt!
    Wobei Willi ein Wildfang (15 Jahre bei mir, 'nur' ca. 2 1/2 Jahre ein Einzelvogel) fast immer (mit insgesammt 11 Papageien) in Gesellschaft lebte und meiner Meinung nach nicht verpaarbar und auch nicht vergesellschaftbar ist.

    Ausnahmen gibt es also, aber nach einem einmaligen Versuch kann man noch nicht von richtigen Schwierigkeiten sprechen.
     
  17. Cosima

    Cosima Guest

    Wobei ich behaupte, dass meine Willi leider so ein Fall ist.
    Aber diesen Grauen, habe ja nur ich erlebt. ;)
     
Thema:

Einzelhaltung von Grauen

Die Seite wird geladen...

Einzelhaltung von Grauen - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...