Epilepsie?

Diskutiere Epilepsie? im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; moin, mein ziegensittichmaennchen macht in den letzten wochen eigenartige dinge. ganz unregelmaessig, so ca. alle 2 bis 3 tage.. faellt er...

  1. boysie

    boysie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27474 cuxhaven
    moin,
    mein ziegensittichmaennchen macht in den letzten wochen eigenartige dinge.
    ganz unregelmaessig, so ca. alle 2 bis 3 tage.. faellt er unkontrolliert mit den fluegeln schlagend auf den boden. dann legt er den kopf auf die seite als wenn es das jetzt waere. aber nach ca. einer stunde erholt er sich wieder und fliegt wieder lustig umher und kuemmert sich um sein weibchen.
    ich stehe vor einem raetsel.. der zuechter auch.

    kann mir jemand helfen???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 4. März 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Das ist mit Sicherheit keine Epilepsie.
    Ich würde Dir empfehlen mal zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen und den Vogel auf das Herz untersuchen zu lassen. So wie Du das beschreibst hat der Vogel vermutlich öfters Herzanfälle.
    Es ist möglich daß eine lebenslange Medikation mit einem ACE-Hemmer erforderlich ist. Ich habe so einen Fall in der Familie, da hat auch ein Sittich ein schwaches Herz, deswegen kenne ich die Symptome recht gut.
    Vogelkundige Tierärzte findest Du unter www.vogeldoktor.de , bitte wenn vorhanden die Bewertungen lesen.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich habe das gleiche beobachtet bei einem vogel (nicht ziegensittichmaennchen) gesehen mit PDD.
    Auch in krisen von hypocalcémie.
     
  5. boysie

    boysie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27474 cuxhaven

    aehh.. was bitte ist pdd? hab keine ahnung:?
     
  6. #5 Alfred Klein, 4. März 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist eine Vireninfektion welche einen Federverlust bedeutet und weitere Beeinträchtigungen bedeutet.
    Hypocalcämie ist ein Kalziummangel.
    Jetzt hast Du ja schon einige Hinweise, gehe also bitte zum vogelkundigen Tierarzt.
     
  7. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Hi Alfred, ist nicht PBFD das mit dem Federverlust?
     
  8. #7 charly18blue, 4. März 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    lies mal hier zu PDD. Du solltest Deinen Vogel auf jeden Fall schnellstmöglich untersuchen lassen. Die Diagnose muß nicht PDD sein, einge andere Gründe für sein Verhalten sind ja schon genannt worden.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Jake

    Jake Guest

    kenne die Symptome

    Mein letzter alt gewordener Wellensittich (afaik über 10) hatte diese Symptome. Die Anfälle hielten zum Schluß immer länger an, und waren nachher nicht mehr mit anzusehen, einseitige Lähmung, Schreien wie von einem Kleinkind, absolute Hilflosigkeit, und Zuckungen. Er drehte sich immer ziellos um seine eigene Achse, oder versuchte in meiner Hand sich anzukuscheln, um Halt zu finden. Eine zeitlang erholte er sich immer wieder war danach total normal, und munter unterwegs, aber während der Anfälle erkannte er nichts und niemand. Entschuldigt bitte wenn es jetzt etwas menschlich klingt, aber während der Anfälle waren seine Augen starr und komplett ohne Ausdruck. Es war grauenvoll. Während einer besonders heftigen Attacke hatte ich ihn dann nachts beim Tierarzt einschläfern lassen, der Anfall dauerte da schon länger als eine Stunde.
    Ich hatte ihm den Vogel dann da gelassen, und er rief mich ein paar Tage später an, und sagte mir das es eine Art von Epilepsie gewesen sei.
    Such dir einen vogelkundigen Arzt.
     
  10. #9 Alfred Klein, 4. März 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Entschuldigung, da habe ich mich im Eifer des Gefechts vertan.
    Natürlich ist PDD was anderes. Aber in dieses Fall glaube ich nicht an so was, hatte einen Vogel mit PDD und kenne die Symptome gut.
    Für mich ist das recht klar das Herz, halt eben auch aus der Erfahrung mit einem herzkranken Sittich heraus. Da würde ich beim Tierarzt den Schwerpunkt drauf legen.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Alfred,
    die symptome fur PDD konnen von einer art zu anderen verschieden sein.
    Ich weiss nicht ob sie sich in einer art ahnlich sind.

    Die vogel die exactement die hier gesagten symptom erscheinungen hatten waren ein maximilianpapagei Henne, und eine "jardine" henne (poicephalus guilielmi). Bei dem hahn poicephalus waren keine symptome bis kurz vor den tod. Es ging schnell. Bei der maxi hat es 2 jahre gedauert. Ungefahr das gleiche bei der poicephalus henne.

    Ich habe auch einen jungen kakaduhahn beobachtet und die syptome waren anders. Da war eher lahmung eines beines zuerst, dann schwache (art von lahmung) in beiden beinen. Die poicephalus henne hat gewurgt, die anderen nicht.
     
  12. Jake

    Jake Guest

    Neuigkeiten?

    Gibt es schon etwas Neues von dem Hahn?
     
  13. boysie

    boysie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27474 cuxhaven
    ja..leider nix gutes.. er ist gestern eingeschlaefert worden :-(
    er hatte eine schaedigung im hirn, wohl angeboren....
    jetzt suchen wir verzweifelt einen hahn, unsere henne ist ganz schoen am jammern
     
  14. Jake

    Jake Guest

    Ohje, mein Beileid.

    Das Einschläfern ist immer eine heftige Sache und ist eine Art von Entscheidung die einmal getroffen nicht umkehrbar ist.
    Habe eben noch eine Menge Getipsel gelöscht, weil ich eh nie die rechten Worte finde, trauert um das Tier und kauft Euch dann einen neuen Hahn dazu, auch wenn es ein paar Tage dauert, und sucht nicht nach einem "gleichen" Ersatz, ich hab lernen müssen, das die Viecher alle eine eigene Persönlichkeit haben, auch wenn das ein Nicht-Vogelbesitzer nicht nachvollziehen kann.

    Nachtrag: Cuxhaven ist leider etwas zu weit weg, hier in PB und Umgebung gibt es 2 Züchter die meist was haben, und in 2 Zoohandlungen hängen auch paar Ziegenhähne ab.
     
  15. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Ich kann auch nur sagen, dass es mir wirklich leid tut :(

    Hier wird ein zuhause für ein Hähnchen gesucht, vielleicht würde man einen Transport hinbekommen....kannst dich ja ggf bei mir melden. :)

    klick
     
  16. boysie

    boysie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27474 cuxhaven
    jetzt

    haben wir einen neuen hahn,war in dieser zeit nicht so einfach zu bekommen. hab ihn in bremerhaven gefunden. das haettet ihr sehen sollen wie er nach hause kam. unsere henne war hellauf entzueckt ! sass auf der schaukel, den kopf ganz nach hinten, den schwanz hoch und war freudig am gacken ;-)
    sie hat ihm auch gleich alles gezeigt, besonders das waas wir eigentlich nich so gerne haben:~ . er hat ueberhaupt keine angst vor menschen, iss beim ersten freiflug gleich 2mal auf mir gelandet. da er erst knapp ein halbes jahr alt ist, und die henne etwas mehr als 1 jahr, haben wir nun reichlich leben in der bude !!

    p.s.: vielen dank an euch fuer eure tips und das mitgefuehl !
     
  17. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Na das war doch ein voller Erfolg. Glückwunsch und viel Spaß mit den beiden.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Nordpolarstern, 14. April 2010
    Nordpolarstern

    Nordpolarstern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marktredwitz
    TA ist nicht gleich TA

    Hallo, ich selber habe zu Hause 4 Ziegensittiche. Einer davon (Don Pepperone) war vor kurzem auch sehr krank. Jedenfalls fing es mit Lustlosigkeit an und am Tag später darauf fiel er auch von der Stange und hing auch mit dem Kopf herunter. Ich selbst war zum Glück schon sehr besorgt und bin gleich beim ersten Anzeichen zum TA gefahren. Es war mir egal, nur war es nicht seine Art in einer Ecke zu sitzen und sein Bein hoch zu halten (den ganzen Tag). Trinken und fressen, dass machte er allerdings noch, aber dann war es das. Jedenfalls habe ich sofort hier im Vogelnetzwerk, einen TA ausgesucht,der in meiner näheren Umgebung (damals Bayreuth) gewesen ist. Er schickte sofort Kot auf Papageinkrankheit ein und gab uns ANtibiotika mit. Leider kam da ein Wochenende dazwischen und es wurde nicht besser. Am Montag sind wir sofort zum TA hin und dieser gab und Zylexis mit, was wirklich sehr wenig aussah, aber super geholfen hat. Mittlerweile turnt und klettert er wieder umher. :zwinker:. Der Verdacht auf Papageinkrankheit, war dann mit dem Ergebnis nicht bestätigt worden und somit war es eine Viruserkrankung. 4 Wochen zuvor ist seine Frau gestorben, alleridngs haben wir zu diesem Zeitpunkt in Bonn gewohnt und die TA hatte wirklich keine Ahnung von Vögel, kam mir so rüber. Deshalb bin ich supi vorsichtig was TA angeht, denn es ist wie bei uns Menschen auch, dass nicht jeder Arzt sich mit alles gut auskennt. Ich war so froh, dass es in Bayreuth anders gelaufen ist, er selbst hatte zu diesem Zeitpunkt auch eine Dole in der Praxis ;), war richtig goldig. Was ich sagen will, bitte schau dir ein TA erst genau an und dann laß den Vogel richtig untersuchen, denn ich hatte beim durchlesen, echt die Vermutung das sie das meinte, aber nicht 100% vom Tumor im Kopf überzeugt war. Wieso hat sie nicht zuerst an eine Virusinfektion gedacht oder hat den Vogel überhaupt untersucht, anstatt ihn gleich einzuschläfern?Man hätte das doch ausprobieren können und wirklich dann ganz zum Schluß,wenn nicht alles geholfen hätte, das Tier einschläfern lassen. Immerhin muss doch vorher eine Untersuchung und ein Versuch unternommen werden,um ein Tier einzuschläfern. Da ich ja auch schon meine Erfahrung machen durfte :( ,worüber ich im Grunde genommen,echt sauer auf mich und auf die TA war, habe ich daraus gelernt und ich hoffe das Du demnächst dir den TA genau anschaust. Das ist wirklich sehr wichtig, auch für dein Tier.

    Gruß Christina
     
  20. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Ich kann Christina nur voll und ganz zustimmen, ich finde fast das wichtigse bei der Vogelhaltung ist ein guter vogelkundiger Tierarzt!
     
Thema:

Epilepsie?