Erstmalige Vogelanschaffung

Diskutiere Erstmalige Vogelanschaffung im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen!! Ich lese schon seit einiger Zeit hier mit, habe mich aber jetzt erst hier angemeldet. Ich denke schon seit längerer Zeit daran,...

  1. #1 Felifelicity, 3. Juli 2006
    Felifelicity

    Felifelicity Guest

    Hallo zusammen!!
    Ich lese schon seit einiger Zeit hier mit, habe mich aber jetzt erst hier angemeldet.
    Ich denke schon seit längerer Zeit daran, mir Vögel anzuschaffen. Sehr sehr gut gefallen tun mir Agaporniden, vor allem die Pfirsichköpfchen. Hab mich richtig in sie verliebt :) Nun bin ich mir allerdings nciht sicher, wie pflegeleicht diese sind. Jede Art hat ja ihre "Macken" oder auch spezielle Krankheiten, für die sie besonders anfällig ist!?
    Ich denke, am einfachsten tut man sich mit Wellensittichen, nur gefallen mir die nicht sooo...
    Auch gut gefallen tun mir Kanarienvögel. Wie kompliziert sind sie?
    Allerdings, mein absoluter Favorit sind die Pfirsichköpfchen.
    Würde mich freuen, hier ein paar Erfahrungen von euch zu hören. Darüber, welche bestimmten Probleme man mit Agaporniden hat. Möchte auf jeden Fall zwei Vögel. Kann es dann auch ein Pfirsichköpfchen und ein Schwarzköpfchen sein? Ist doch noch dieselbe Art ansich, oder? Und wovon ich keine Ahnung habe: wie siehts aus mit dem Geschlecht?Zwei Männchen?Zwei Weibchen? Lieber gemischt? Wer muss kastriert werden?

    Wieviel MEHR Platz brauchen Agaporniden als Wellensittiche?

    Gibt es noch andere relativ unkomplizierte Arten, die mir jemand empfehlen könnte?

    Würde mich auch über weiterführende Links freuen. Möchte mich auch noch mehr informieren. Ich denke, den besten Anfang habe ich hier in diesem Forum gemacht ;)

    Also tausend Dank schonmal im Voraus und sorry, dass es so viel geworden ist! :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Beatrix

    Beatrix Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Aaaalso...
    Es kommen bestimmt noch einige versiertere Kommentare, aber ich versuche
    mal einen vernünftigen Anfang zu machen.

    Es ist schon mal ein guter Start, erst mal zu lesen und noch mehr lesen, eventuell Vogelhalter besuchen um die Tiere life zu erleben.
    Dann kann man nämlich die eigene Dreck-/Zerstörungs-/Lärmtoleranz überprüfen:zwinker: .

    Generell sollte man immer bemüht sein ein Paar zu halten, also ein Männchen und ein Weibchen, die sich auch verstehen.

    Vielleicht liest Du Dich auch ein bisschen in die Foren für die einzelnen
    Arten ein - da merkt man schnell viele Unterschiede.

    Bei den Unzertrennlichen ist meines Wissens ein grosses Problem
    virenfreie Tiere zu bekommen (Polyoma,PBFD,...).

    Einen guten Anhaltspunkt bezüglich Käfiggrösse ergibt das Gutachten
    zu den Mindestanforderungen zur Vogelhaltung (irgendwo hier im Forum)


    Viele Grüsse,

    Beatrix
     
  4. #3 sdlkatrin, 3. Juli 2006
    sdlkatrin

    sdlkatrin Guest

    Hallöchen
    Also wenn dann sollte es doch Hahn und Henne sein. Kastrieren tut man Vögel nicht. :D Man gibt ihn halt keine Nistgelegenheit dann gibts auch kein Nachwuchs. Wie das mit der "Zusammenstellung" verschiedener Agas ist, weiss ich nicht. Aber da wird hier schon jemand posten der davon Ahnung hat.

    MfG Katrin
     
  5. #4 der_usausl, 4. Juli 2006
    der_usausl

    der_usausl Guest

    :nene: Guten Morgen,

    also als erstes solltest Du ein Pärchen nehmen und keine gleichen Geschlechts!
    Vor allem solltest Du keine verschiedenen Arten "kreuzen", denn das gibt es in der Natur ja auch nicht, ausserdem kann es zu sogenannten Hybriden kommen wenn es doch mal in's Auge gefasst werden soll zu züchten.
    Und Hybriden sind zeugungsunfähig :+klugsche

    Solltest auch darauf achten das nicht wahrlos ein Paar genommen wird, sonder sich dieses Paar schon längere Zeit gefunden hat damit es auch harmonisiert!

    Wenn Du deinen Agas einen sogenannten Schlafplatz (wie ein Brutkasten, nur die front ist offen) anstatt eines Brutkastens anbietest, sollte es auch zu keinen Eiern kommen.

    Über die grösse des Käfig's/Voliere gibt es hier einen Thread, aber ich persönlich bevorzuge (wenn möglich) immer mehr Platz als angegeben.
    Kommen auch so Aspekte wie Freiflug in der Wohnung, Einrichtung etc. dazu, die die grösse bestimmen !!!
    Auf keinen Fall aber solltest Du die Mindestanforderung unterschreiten :nene:

    Was die Aussage von Beatrix betrifft bzgl. der Virenfreien Tiere, so kann ich Ihr überhaupt nicht zustimmen !!!!:nene: :nene: :nene:

    Was Du allerdings machen solltest, ist wie von Beatrix schon erwähnt,einen Halter/Züchrter in deiner Umgebung suchen, um DIr Deine Lieblinger mal live anzuschauen und auch das Umfeld/Verhalten zu beobachten.
    Denn Wellis sind einiges leiser als Agas, aber in der Haltung braucht JEDES Tier ein gewisses Maß an Pflege und zuwendung, und eine Anfälligkeit auf eine bestimmte Art zu beziehen, halt ich persönlich auch für sehr sehr schwer ....

    Aber es gibt hier echte Profis die schon zig Jahre Erfahrung gesammelt haben und diese auch gerne weitergeben!!
    Eigentlich findest Du hier alles was Du an wissen möchtest :freude: :beifall:

    LG SVEN
     
  6. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Felifelicity,

    erst einmal herzlich willkommen im Forum und super, daß Du Dich vor dem Kauf der Vögel so umfassend informierst!

    Sven hat schon vieles angesprochen, was ich nur unterstreichen kann. Die Mindestvoraussetzungen wegen dem Platzangebot findest Du hier unter Punkt 2.2. und daran solltest Du Dich bitte unbedingt halten.

    Ich habe in meinem Schwarm auch Pfirsichköpfchen und es sind wirklich ganz bezaubernde Vögel. :)
    Eigentlich kann man Agas nicht als komplizierte Vogelart bezeichnen, sie sind halt nur um einiges aufgeweckter und frescher, als Wellis z.B. Wenn Du ein solches Paar erst einmal bei Dir hast, brauchst Du kein Fernsehen mehr, denn mit ihnen ist immer was los. :zwinker:
    Im Klaren sollte man sich allerdings sein, daß sie auch viel Dreck machen, liebend gern alles anknabbern und ihre Tonlage doch schon etwas lauter ist. Entgegen Wellis haben sie dann aber auch mal sehr ruhige Phasen, wo man sie kaum hört.

    Diese Aussage von Sven ist auch sehr richtig und wird leider oft nicht bedacht, so daß es später zu Problemen kommen kann, sollten sie doch kein echtes Pärchen sein. Bitte kauf deshalb Deine Agas auf keinen Fall in einer Zoohandlung, weil Dir dort niemand ein harmonisches Paar garantieren kann. Von einem Züchter wäre es das Beste, wenn die Agas schon älter sind, weil sie erst mit 6-9 Monaten geschlechtsreif werden und auch erst dann ihren Partner fürs Leben wählen.
    Woher kommst Du denn? Vielleicht ware auch AiN eine gute Möglichkeit für Dich, denn dort warten zahlreiche echte Paare (sie finden sich selbst in einer Singelvoliere) auf ein neues schönes Zuhause.

    Gute Infos findest Du u.a. hier und auch hier.

    (habe Dir auch noch eine PN geschickt. :zwinker: )
     
  7. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo Felifelicity,

    die motivation agaporniden zu halten ist wahrscheinlich ein wenig anders gelagert als bei der "klassischen " papageienhaltung. unzertrennliche waren nie die typischen stubenvögel ,die wegen des zahmwerdens und "sprechenlernens" als einzelvögel im käfig gehalten wurden und somit ist ihnen in dieser hinsicht so manches erspart geblieben.dennoch wurden und werden auch diese papageienzwerge oft in viel zu kleinen käfigen -in der regel paarweise- gehalten,wo sie sich hin und wieder sogár vermehren.dass sich menschen für unzertrennliche interessieren ,diesonst eher wenig mit papageienhaltung zu tun haben mag wohl auch damit zusammenhängen was allgemein als "kindchenschema " bekannt ist.(dazu gehört der große kopf ,die große augen ,was bei den augenring unzertrennlichen noch eindrucksvoll unterstrichen wird.)

    gehalten sollten sie nur paarweise werden und über die übrigen haltungsbedingungen wirst du noch jede menge zu lesen bekommen(hoff ich )

    im übrigen wünsch ich dir noch viel spaß hier im forum und ein willkommen.

    sven :ein wort noch zu den hybriden. die verbreitungsgebiete des schwarzköpfchens und des pfirsichköpfchens überschneiden sich in der natur ,sodass es eben in diesen gebieten unweigerlich zu vermischungen zwischen schwarz-und pfirsichköpfchen kommt.und so gesehen sind sie zwar nicht unweigerlich aber auf dauer gesehen doch in ihrem bestand gefährdet.es ist auch möglich hybriden zwischen rosenköpfchen und schwarzköpfchen zu erhalten (z.b.)bisher hat man geglaubt ,dass diese mischlinge unfruchtbar wären.das stimmt jedoch nicht. so haben hybriden aus rosen -und schwarzköpfchen bereits in zweiter und dritter generation junge gezogen,wenngleich diese tiere zumindest drei jahre alt waren.

    viele grüße
    gertrud
     
  8. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Gertrud,

    Soviel ich es weiß, ist das so vielleicht bei den Hybriden möglich, wo der Hahn ein solcher ist, aber die Hybriden-Hennen können doch keine Eier produzieren!? :?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 der_usausl, 4. Juli 2006
    der_usausl

    der_usausl Guest

    sven :ein wort noch zu den hybriden. die verbreitungsgebiete des schwarzköpfchens und des pfirsichköpfchens überschneiden sich in der natur ,sodass es eben in diesen gebieten unweigerlich zu vermischungen zwischen schwarz-und pfirsichköpfchen kommt.und so gesehen sind sie zwar nicht unweigerlich aber auf dauer gesehen doch in ihrem bestand gefährdet.es ist auch möglich hybriden zwischen rosenköpfchen und schwarzköpfchen zu erhalten (z.b.)bisher hat man geglaubt ,dass diese mischlinge unfruchtbar wären.das stimmt jedoch nicht. so haben hybriden aus rosen -und schwarzköpfchen bereits in zweiter und dritter generation junge gezogen,wenngleich diese tiere zumindest drei jahre alt waren.


    Morgen Gertrud,
    danke für deine Aussage, da sieht man doch das es immer noch Dinge gibt die man dazu lernen kann. :beifall:
    Allerdings muss ich trotzdem unterstreichen das in einer Voliere/Käfig schon auf "reine Arten" geachtet werden sollte. :+klugsche
    Vor allem wenn die Frage nach einem Paar besteht!!!

    Kenne auch Leute die in einer grossen Aussenvoli Ring und No-Ring zusammenhalten und keine Probleme feststellen konnten, da sich die Paare schon über Jahre gefunden hatten.
    Demnach kann es gut gehen, muss aber nicht und SOLLTE wenn möglich auch vermieden werden :nene:
    SVEN
     
  11. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo gabi,


    Soviel ich es weiß, ist das so vielleicht bei den Hybriden möglich, wo der Hahn ein solcher ist, aber die Hybriden-Hennen können doch keine Eier produzieren!?

    ich denke schon . den züchtern ochs und gaiser sind fälle bekannt .da waren beide elterntiere hybriden zwischen rosen und schwarzköpfchen und die haben erfolgreich junge gezogen. allerdings der hinweis auch an anderer stelle ,dass die tiere wenigstens drei jahre alt waren.

    viele grüße
    gertrud
     
Thema:

Erstmalige Vogelanschaffung

Die Seite wird geladen...

Erstmalige Vogelanschaffung - Ähnliche Themen

  1. Hallo erstmal...

    Hallo erstmal...: Hallo zusammen, ich habe seit gut 1 Monat einen grauen Hahn. Er ist jetzt ca. 9 Monate alt und recht zahm. Bis jetzt läuft alles ganz gut....
  2. Vogelanschaffung

    Vogelanschaffung: Hallo liebe User, ich habe mich hier neu angemeldet. :freude: Gerne möchte ich mir 2 Vögel holen. Erfahrung mit Vögeln als Haustiere habe ich...
  3. Erstmaliges Transportieren, würde mein "Trick" funktionieren?

    Erstmaliges Transportieren, würde mein "Trick" funktionieren?: Hallo! Meine Wellensittiche müssen morgen ganz ganz dringend zum Arzt. Dazu müssen sie, logisch, transportiert werden. Nun wurden sie zwar...
  4. Ab welchem Alter werden Ausstellungstauben erstmalig ausgestellt?

    Ab welchem Alter werden Ausstellungstauben erstmalig ausgestellt?: Oder anders gefragt,..kann man sie dann noch als "Jungtiere" bezeichnen? Gruß Michael
  5. Hallo erstmal

    Hallo erstmal: Hallo! Ich möchte mich, oder besser gesagt unser Familienmitglied mal hier vorstellen. Es handelt sich um Coco, lt. Google einen Rotrücken...