Ferienplatz für Graupapageien?!

Diskutiere Ferienplatz für Graupapageien?! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich könnte einen Sommer-Ferienplatz anbieten für jeweils ein Graupapageienpaar. Unsere Vögel sollen dabei natürlich keinen Schaden erleiden, wie...

  1. #1 Lotti Ingold, 23. November 2004
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2004
    Lotti Ingold

    Lotti Ingold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich könnte einen Sommer-Ferienplatz anbieten für jeweils ein Graupapageienpaar.
    Unsere Vögel sollen dabei natürlich keinen Schaden erleiden, wie z.B mit Krankheiten oder Parasiten von Gästen infiziert werden.

    Unsere Einrichtung (in Planung): Innenvoliere im Wintergarten 2x1x2m mit Verbindung zur Aussenvoliere 7x2.6x2m. In der Aussenvoliere könnte ein Wind und Wettergeschützter Platz mit abschliessbarer Tür eingerichtet werden um die Gäste wenn nötig von unserem Papageienpaar zu trennen.

    Ist das eine gute Idee? was meint ihr vom Vogelforum dazu?
    Was denkt ihr, was könnten für Probleme auftreten?
    Und vorallem, was würdet ihr von einem Ferienplatz erwarten, worauf würdet ihr persönlich Wert legen?

    Was müsste auf dem tierärztlichen Attest alles bestätigt werden, damit die Tiere ohne Bedenken zusammengeführt werden können?

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Lotti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Lotti,

    > Und vorallem, was würdet ihr von einem Ferienplatz erwarten, worauf würdet ihr persönlich Wert legen?

    Ich würde auf jeden Fall erwarten, dass sich eine 'Tierpension' mit der Haltung solcher Tiere auskennt. Also: das richtige Futter gibt, die Tiere sachkundig behandelt, beobachtet (fressen sie richtig, Krankheitsanzeichen) und im Zweifelsfall schnell handelt (vogelkundiger Tierarzt).

    Dass die Geier in wenigen Wochen Urlaub mit anderen zusamme Freiflug haben, würde ich nicht erwarten. Scheint mir zu riskant und zu aufwändig, zumal dieser Zustand ja nicht von Dauer ist. Ebenso wenig 'Atteste' über die Gesundheit der Tiere. Wenn die Vögel getrennt bleiben, würde mir das reichen. Und ich würde mir die Haltungsbedingungen vor Ort natürlich ansehen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  4. #3 Lotti Ingold, 24. November 2004
    Lotti Ingold

    Lotti Ingold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Danke Stefan für die prompte Antwort.

    Ich habe nicht geplant eine Vogelpension zu eröffnen. Ich hätte aber Freude an noch mehr Graupapageien, habe aber im Winter nur Platz für zwei.

    Kürzlich hat Dr. Sandmeier aus Baden (Schweiz) an einer Exotentagung einen Vortrag über Krankheiten und Operationen bei Vögeln gehalten. Ich würde seine Dienste in Anspruch nehmen, falls nötig. Er hat mich voll überzeugt.

    und tschüss bis später
    Lotti
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Lotti,

    wenn es soweit ist, und du Urlaubsgäste aufnehmen kannst/willst, kannst du dich hier entsprechend deiner PLZ eintragen.
    So können Interessenten dich direkt kontaktieren;)
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Lotti!
    Ich halte nicht sehr viel von solchen Pensionen und würd emeine Tiere da nicht abgeben, doch das ist meine persöhnliche Meinung, wenn ich das trotzdem machen müßte, weil es einfach nciht mehr ginge, würde ich es mehr schätzen und auch bezahlen wenn der Tierpflege zu mir ins Haus kommt und dort meine Gruppe fachmänisch versorgt, das würde ich auch alles gerne bezahlen, sowas suche ich nämlich .

    Aber davon abgesehen von einer derartigen Tierpension erwarte ich mir natürlich ein umfangreiches Fachwissen von der jeweiligen Tierart die abgegeben werden soll, sprich nicht nur was Fütterung und artgrechte Haltung betrieft auch erste Hilfe Kenntnisse beim Vogel, was tun wenn er sich eine Kralle oder eine durchblutete Feder abzwickt oder gegen eine Scheibe fliegt oder sonst was, kann ja auch alles passieren.
    Genauso erwarte ich mir neben einer Garanti das alle dort sich befindlichen Tiere gesundheitlich auf Herz und Nieren geprüft wurden von einen Vogelkundigen TA und die Ateste dürfen nicht älter als 14 Tage sein, natürlich würde ich das bei meinen genauso vorlegen.
    Einen direkten Kontakt zu anderen fremden Grauen würde ich trotzdem strickt ablehnen, den was ist wenn sich 2 Urlaubsgäste finden und lieben lernen , die hinterher wieder auseinanderreisen weil sie von ihren Besitzern abgeholt werden fände ich sehr krass und in keiner weise gerecht.
    Natürlich würde ich mir auch eine Betreuung der Tiere, je nach dem wie sie es eben gewöhnt waren mit Freiflug und menschlichen Kontakt, Spiel und Beschäftigungszeiten mit dem Pfleger idividuell zu jeden Tier natürlich.
    Auch eine Art Versicherung wäre nicht schlecht, was ist wenn während meiner Abwesenheit mein Grauer oder meine Grauen bei der Tierpension verstirbt oder entfliegt wer haftet dann dafür?
    Das ist auch ein wichtiger Punkt, den kommt auch vor auch wenn man nichts dafür kann, aber ist dieser Punkt nicht geklärt kann es böse Überaschungen geben.
    So fals mir noch wa seinfällt schreib ich es noch dazu :D
     
    1 Person gefällt das.
  7. fisch

    fisch Guest

    Hi Sandra,

    Lotti will keine Pension aufmachen, sondern privat einen Urlaubsplatz bieten:
    Sicherlich wäre es optimaler, wenn die Vögel zu Hause versorgt werden könnten, aber wenn es gar nicht geht, oder man sogar in der Gegend Urlaub macht, finde ich solch ein Angebot schon nicht schlecht.
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Oh, da habe ich wohl wirklich was falsch verstanden, aber die schreibt es ja eigentlich deutlich das sie keine Pension aufmachen will, habe ich doch glatt überlesen, na dann seht meine Gedanken dazu als Hinfällig.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Sandra,

    > oder gegen eine Scheibe fliegt oder sonst was, kann ja auch alles passieren.

    Auch sowas (zu verhindern) meinte ich mit Erfahrung und Kompetenz. Unser Grauer z.B. ist blind, weil er von den Vorbesitzern vor langer Zeit mal in Urlaubsbetreuung gegeben wurde :-( Die haben ihn mit guter Absicht frei fliegen lassen, wie er das eben gewöhnt war. Aber ihn abends nicht in seinen Käfig gesetzt bekommen und einfach draussen gelassen, ohne ein Nachtlicht anzuschalten =:-O

    Ergebnis: im Dunkeln erschreckt, losgeflattert, frontaler Wand-crash, 2 gebrochene Schlüsselbeine und ein 'Dachschaden', der sich in Blindheit äußert. Der Vogel hatte dabei noch Glück, dass er sich nicht das Genick gebrochen hat.

    Mir gibt daran zu denken, dass man mit so einem Tier, das man nicht kennt, auch eine große Verantwortung auf sich nimmt. Es kommt halt oft dümmer, als man denkt :-( Insofern ist eine vertragliche Regelung ('Versicherung') sicher nicht falsch, sofern man den Besitzer nicht sehr gut kennt und darauf vertraut, dass es im Unglücksfall nachher keinen Ärger gibt.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  11. #9 Lotti Ingold, 25. November 2004
    Lotti Ingold

    Lotti Ingold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra, Hallo Stefan

    Herzlichen Dank für eure Beiträge.
    Ich muss zugeben, es fehlt mir an Wissen und vor allem an Erfahrung. Das Graupapageien-Sitting schlage ich mir erst mal ganz aus dem Kopf. Besorge schnellstens eine Vogelapotheke, und dann eigne ich mir das Wissen in "erste Hilfe" an. Sollte was passieren, weiss ich was zu tun ist.

    Eigentlich bin ich ja mit unseren zwei Geiern glücklich und das hoffentlich bis ins hohe Alter.

    Chicco-Charly und Coco-Carla habe ich vor 3 Monaten in körperlich und geistig bestem Zustand übernehmen können. Sie hatten überhaupt keinen Stress wegen Umzug oder Halterwechsel. Die Henne liebte meinen Mann und unseren Sohn auf den ersten Blick. Der Hahn verteilt seine Zuneigung auf alle Familienmitglieder. Das kürzlich gestartete Klicker-Trainig haben die Vögel spielend geschnallt!!
    Ein Dankeschön dem Vogelforum.

    Lotti :freude:
     
Thema:

Ferienplatz für Graupapageien?!

Die Seite wird geladen...

Ferienplatz für Graupapageien?! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...