Flügel geprellt oder angebrochen?

Diskutiere Flügel geprellt oder angebrochen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, ich habe seit 2 Wochen Wellis, ein Hahn und eine Henne (er ca.2 , sie ca.1 Jahr ). Nach 1 Woche Eingewöhnungs Zeit habe ich...

  1. #1 wellinoob, 6. Januar 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe seit 2 Wochen Wellis, ein Hahn und eine Henne (er ca.2 , sie ca.1 Jahr ).
    Nach 1 Woche Eingewöhnungs Zeit habe ich beide einen Freiflug gegönnt. Natürlich haben die beiden den Eingang zum Käfig nicht gleich gefunden so das ich Sie einfangen musste, er ist da schon etwas geübter und lies sich auf der Stange zurück verfrachten. Naja ich gebe zu ich bin da mit dem einfangen noch etwas ungeübt gewesen und habe die Henne leider etwas gescheucht:traurig: bis ich sie hatte(ich werds nie wieder tun, ich versprechs!) nur hatte sie die eine oder andere Bruchlandung. Am nächsten Tag hab ich Sie wieder raus gelassen, diesesmal habe ich einen Kescher (den möchte ich ungern nochmal benutzen)benutz um Sie wieder einzufangen. Seit dem, ca. 3 Tage kommt sie nicht mehr aus dem Käfig raus. Jetzt habe ich , als sie ihr Gefieder geputz hat, festgestellt das Sie 2-3 Schwungfedern an einem Flügel verloren hat und sie einen roten Streifen an der Flügelspitze hat(sieht man nur an der innenseite) .Allerdings hängt der Flügel nicht sondern liegt ganz normal am Körper ,strecken tut sie ihn auch. Ich möchte sie ungern , weil sie Ultra Scheu ist, gleich zum Tierartz schleppen. Da ich sie dafür wieder schnappen müsste und sie schon in Deckung geht wenn ich an den Käfig ran komme.
    Ausserdem ist sie sehr ruhig und klettert sehr vorsichtig durch den Käfig aber frisst normal und zankt sich fidel mit dem Hahn.
    Nun soll ich noch abwarten oder ihr den Stress geben und zum TA schleppen?

    Würde mich sehr freuen wenn ich Rat bekomme.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andrea 62, 6. Januar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo und willkommen :),
    so wie Du das oben beschreibst würde ich es weiter beobachten. Der rote Streifen kann davon kommen, dass durch die Jagerei eine Feder im Wachstum abgebrochen ist. Dann ist nämlich noch Blut in den Kielen. Wenn mit dem Flügel direkt was wäre, würde er m.M. nach hängen.
    Für spätere Freiflüge: Einfach eine Anflugstange am Käfigeingang befestigen oder am besten quer durch den Käfig stecken. Auf dieser können die Vögel bequem herauslaufen wenn sie möchten und auch den Eingang gut wiederfinden. Wenn man noch etwas Kolbenhirse am Eingang plaziert, finden sie meistens leicht wieder rein ;). Draußen dann nicht füttern und evtl. kurz vor dem Ausflug kein Futter anbieten, wenn sie dann Hunger haben, gehen sie auch in den Käfig.
    Diese Jagerei macht Dir den Vogel nur auf Dauer scheu, aber das hast Du ja selbst schon gemerkt...
     
  4. #3 DeichShaf, 6. Januar 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Außer der Anflugstange, die vom Käfig durch die Tür nach außen führt, kann man auch noch Anflugstangen an er oberen Kante des Käfigs anbringen und so eine Art "Leiter" konstruieren. Die Vögel landen dann meist oben und hüpfen nur noch runter auf die untere Stange, bevor sie in den Käfig laufen.

    Deiner Henne gehts vermutlich blendend. Entweder ist - wie beschrieben - eine Feder abgebrochen oder aber sie wurde ausgerissen. In beiden Fällen wird die Henne das problemlos verkraften. Mit Glück ist die Feder nur abgebrochen, dann fällt der Schaft mit der nächsten Mauser aus und eine neue Feder ersetzt den Rest der alten Feder. Die andere Möglichkeit ist, dass die Feder ausgerissen wurde. Dann wächst sie sofort nach. Ausgenommen natürlich, sie wurde mitsamt Folikel ausgerissen. Dann wird dort sehr wahrscheinlich nie wieder eine Feder wachsen können. Das ist allerdings auch kein großes Problem, denn eine einzige fehlende Schwungfeder kann ein Wellensittich locker ausgleichen.

    Ich würde einfach beobachten, ob die Kleine sich ansonsten normal verhält. Und ruhig weiter Freiflug anbieten.

    Kleiner Tipp für den Freiflug: Außerhalb des Käfigs kein Futter und auch keine Leckerlis anbieten. Der Hunger wird es dann schon richten, dass die beiden von allein wieder in den Käfig gehen. Du musst allerdings etwas Geduld haben: Wellensittiche fressen mehrmals täglich eine kleine Menge, etwa alle drei bis vier Stunden. Du kannst die kleinen Racker später, wenn sie sicherer sind, bedenkenlos auch mal ein bis drei Stunden aussperren, um den Hunger etwas größer werden zu lassen. Danach gehen sie mit Sicherheit rein. Bis dahin hilft, wie Du gesehen hast, das Stangentaxi.

    Der Kescher ist übrigens eine gute Idee, er sollte nur sehr feinmaschig (am besten ein Tüllnetz) sein. In einem grobmaschigen Kescher kannst Du einem Wellensittich viel eher Verletzungen zufügen.
     
  5. #4 wellinoob, 6. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,
    vielen Dank für die Tips,jetzt bin ich schon etwas beruhigter. den Käfig habe ich heute morgen schon etwas umdekoriert und die Anflugstange ist nun drin, die auf dem Käfigdach hatte ich schon vorher drauf. Naja die Kleine hat noch etwas Orientierungsschwierigkeiten aber ich denke das wird noch :).
    Mal ne andere Frage, sollte man das Weibchen irgendwann mal brüten lassen oder ist das nicht nötig? Wie merke ich das sie brüten will oder unter dem Zwang steht brüten zu müssen?
    Die Vorbesitzerin hat am Käfig einen Brutkasten angebracht meinte aber das sie noch nicht gelegt/gebrütet hätte.

    Ich danke euch schon mal für die Ratschläge die ihr für mich habt:D
     
  6. #5 wellinoob, 6. Januar 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein Bild vom Käfig...oben an den zwei grünen Stäben ist noch ein Ast waagerecht angebracht.
     

    Anhänge:

  7. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo wellinoob,
    und herzlich Willkommen bei uns im VF

    Zu deiner Frage...In Deutschland benötigt man ne ZG
    wenn die kleinen nachwuchs haben sollen ;)

    Wellis legen sehr selten ohne geeignete Brutgelegenheit eier...also wenn man kein ZG hat sollte dann keine Nistkasten angeboten werden und alles was danach ausschaut entfernen ;)
     
  8. #7 DeichShaf, 6. Januar 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Du musst Wellensittiche nicht brüten lassen. Notwendig für das Überleben ist das zumindest bei Haltung in Gefangenschaft keinesfalls.
    Wie Scotty schon schrieb, ist in .de eine Zuchtgenehmigung notwendig. Lässt Du die WS trotzdem bis Nachwuchs da ist brüten, machst Du Dich strafbar.

    Den Bruttrieb einer Henne erkennt man daran, dass sie

    - nach ihrem Hahn ruft
    - sehr aktiv "herumhopst" und durch die Gegend flattert
    - intensiv ihrem Nagetrieb nachgeht
    - an der Wachshaut eine dunklere Brauntönung annimmt

    Dem wirkst Du einfach entgegen:

    - Kein reichhaltiges Futter (Normale Körnermischung bietet genug Vitamine)
    - Keine Vitamine täglich ins Trinkwasser (Volamin während der Mauser reicht)
    - Frisches Obst/Gemüse nur 1-2x im Monat anbieten
    - Futtermenge auf das nötigste reduzieren (ca. 2TL Körner pro Tier am Tag)

    Wenn Du eine Zuchtgenehmigung hast und gezielt brüten lassen willst, machst Du das Gegenteil dieser vier Punkte und bietest zusätzlich einen Nistkasten, den Du mit etwas Kleintierstreu auspolsterst. Die Henne wird die Einstreu ausräumen und kommt dabei so richtig in Brutstimmung.

    Ungewollte Eier...nunja, es kann passieren, dass sie auch so Eier legt. Wenn sie darauf sitzt: Austauschen gegen Plastikeier, sobald sie das Gelege zum Koten verlässt. Die echten Eier wegwerfen.

    Sitzt sie nicht auf den Eiern sondern liegen die irgendwo - einfach so wegwerfen. Meist ist dann eh nach 2-4 Eiern Schluss.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 wellinoob, 8. Januar 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!
    Vorab erstmal Vielen Dank für die ausführlichen Antworten die ich von euch bekommen hab:)

    Also gestern hab ich nochmal ne Plastik Stange gegen eine Naturholz Stange ausgetauscht. Was macht mein kleines Sorgenkind gleich...flattert im Käfig umher als ob man sie lynchen möchte. Zum meinem erschrecken hab ich dann gesehen das sie schon wieder ne Schwungfeder gelassen hat:traurig:, nicht nur das , sie verliert auch gerade n haufen Daunen, kann aber noch keine anzeichen einer Mauser feststellen?!?

    Hmmm ich weiss ich bin vielleicht etwas ungeduldig aber irgenwann muss ich den Käfig auch mal sauber machen und ich möchte ja auch nicht das die kleine zum Stubenhocker wird. Das Streu ist kein Prob. aber die verk...ten Stangen sollte ich mal säubern.


    Vielen dank für eure Geduld und sry wenn ich mit Kleinigkeiten Nerve.....:~
     
  11. #9 DeichShaf, 8. Januar 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Doch, das wird eine Mauser sein. Es kann eine Schockmauser sein (durch den Ortswechsel, angefasst werden, in einer dunklen Schachtel transportiert werden) oder die normale, regelmäßige Mauser.

    Anzeichen dafür sind in der Tat nicht bei jedem Vogel sofort zu erkennen. Aber die meisten bilden in kurzer Zeit den typischen Igelkopf aus.

    Die Mauser kannst Du der Henne erleichtern, indem Du von Dir bei einem Tierarzt eine kleine Flasche Volamin (Aminosäuren, wichtig für die Federbildung) kaufst. Kostet nicht mal fünf Euro. Davon täglich 1ml (mit einer kleinen Spritze) in das Trinkwasser geben - fertig.

    Außerdem braucht der Vogel eine Bade- oder Duschmöglichkeit. Durch Nässe brechen die noch geschlossenen Federspelze besser auf und es juckt den Vogel nicht so sehr. Badet er nicht freiwillig, kannst Du mal testen, ob er den feinen Wassernebel aus einer Blumenspritze lieber mag.

    Zusätzliche Vitamine sind indes nicht unbedingt notwendig. Schaden tun sie auch nicht, aber um den Bruttrieb nicht unnötig zu stimulieren, solltest Du Vitamine wenn überhaupt nur selten geben.
     
Thema: Flügel geprellt oder angebrochen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich flügel gebrochen symptome

    ,
  2. welli flügel geprellt

    ,
  3. wellensittich woran merkt man ob der Flügel geprellt ist

    ,
  4. Wellensittich geprellter Flügel