Flügelzittern

Diskutiere Flügelzittern im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, an alle, mal wieder eine Frage. Ich habe seit ca. einem Jahr ein Wellensittichmädchen ("Pünktchen" wegen schwarzer Punkte auf dem Kopf),...

  1. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, an alle, mal wieder eine Frage.

    Ich habe seit ca. einem Jahr ein Wellensittichmädchen ("Pünktchen" wegen schwarzer Punkte auf dem Kopf), das jetzt etwa 1,5 Jahre alt ist. Etwa ein bis zweimal im Monat bekommt sie für ca. 15 min bis wenige Stunden (selten!) ein Flügelzittern.

    Dabei macht sie sich ganz dünn und stellt sich recht hoch auf die Beine, die Flügel werden abgespreitzt und zittern bzw. vibrieren scheinbar unkontrolliert. Die Flügelspitzen stellt sie dabei unter den "Po" bzw. Schwanz. Auch kneift sie die Augen leicht zusammen und man sieht, dass sie sich nicht wohl fühlt. Interesse an der Umgebung bleibt aber eigentlich da.

    Es kommt jedesmal so plötzlich wie es geht. Wenn sie zwischendurch irgendwo hin will, gibt es keine Probleme dorthin zu fliegen und zu landen, aber dann sitzt sie sofort wieder so zitternd da bis es eben aufhört.

    Zum Tierarzt möchte ich deshalb nicht gehen, da ich kaum glaube, dass der etwas fände; dazu kommt es einfach zu selten. Sie ist ansonsten ausgesprochen gesund, munter und aufgeweckt.

    Es handelt sich keinesfalls um das Flügel-Abspreizen und Luft-Zufächern wegen Wärme! Das macht sie öfter, wenn sie mal ein paar Runden durchs Zimmer gerast ist und das sieht vollkommen anders aus.

    Ein Vitamin-B-Mangel kann es auch nicht sein, da ich wegen einem anderen Vogel Vitamin B ins Wasser gebe.

    Einzige kleine Auffälligkeit ansonsten ist, dass sie etwas mehr trinkt als die anderen. Das kann aber auch sein, weil sie offensichtlich Spass daran hat und oft versucht im Wassernapf zu baden (diverse Badehäuser, die ich ausprobiert habe, werden ignoriert..... *g*).

    Ich kann auch nicht erkennen, dass sie vorher etwas bestimmtes macht oder etwas bestimmtes anknabbert oder so. Also scheinbar (!) gibt es keinen speziellen Auslöser für diese "Anfälle".

    Vielleicht hat jemand sowas ja schonmal erlebt und eine Idee?


    Vielen Dank und schöne Grüsse,
    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christo, nein, das ist es leider nicht. Schnabel bleibt normal, kein "Hecheln". Hat definitiv nichts mit Stress oder Anstrengung zu tun. Im Gegensatz zu diesem Bild, das ja einen Vogel zeigt, dem warm ist, sind bei ihr die Flügelenden dann unter dem Körper (wenn ihr warm ist, sieht sie aber genauso aus, wie der auf dem Bild). Liebe Grüsse, Sandra
     
  5. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Schwer da etwas zu sagen. Das beste wäre natürlich die Kamara immer in Griffweite zu haben und versuchen das ganze mal im Bild festzuhalten. Dann hat man auch was, was man dem TA zeigen kann. (Haben wir mit unserem Hahn gemacht, nachdem er von Zeit zu Zeit bis zur Erschöpfung gehustet hatte). Sonst fällt mir derzeit leider auch nichts gescheites ein.
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christo, ja, vielleicht sollte ich mal ein paar Fotos machen, wenn es wieder passiert. Eine richtige Kamera zum Filmen habe ich nicht. Ich habe auch schon kreuz und quer im Internet geschaut, aber nichts Passendes gefunden. Einerseits geht es ihr dabei augenscheinlich wirklich nicht gut, andererseits kommt es ja so selten. Habe schon an eine Art Hirntumor gedacht, aber dann müsste es ja eigentlich mit der Zeit häufiger oder schlimmer werden und das ist nicht der Fall. Sie hat das schon, seit ich sie habe. Heute früh hat es mal relativ lange angehalten, aber davor hat sie nett gespielt und rumgekaspert und danach direkt auch wieder. Naja, vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der sowas schonmal mit einem seiner Pieper erlebt hat. So vielen Dank und beste Grüsse, Sandra
     
  7. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sandra,
    der Wellensittich von einer Freundin hat diese Symptome auch gezeigt.
    Sie war in der Tierklinik und da haben sie Flagellaten im Kot gefunden. Die findet man wohl nur in noch warmen, frischen Kot. Die Tierärtzin meinte, dass er wenn er so mit den Flügeln gezittert hat, Bauchschmerzen hatte. Sie hat 8 Tage was ins Trinkwasser gemischt, dann waren die Symptome weg.
    Aber ich will nicht schwarz malen...

    liebe Grüße Luzy
     
  8. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lucy, danke, das wäre ja immerhin mal ein Ansatz! Ja, kann gut sein, dass sie dabei Bauchschmerzen hat. Was mich wundert, ist dass es so selten passiert und auch nicht häufiger wird. War das bei dem Vogel Deiner Freundin auch so? Danke Dir und auch liebe Grüsse, Sandra
     
  9. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sandra,

    ich glaube bei ihrem Vogel war es nicht so selten. Der saß oft so da. Vielleicht ist es ihr ja noch nicht aufgefallen, als es seltener war. Sie war ja auch den ganzen Tag in der Arbeit.

    Ich drück Dir die Daumen, dass es nix Schlimmes ist...

    ganz herzliche grüße Luzy
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lucy,

    danke! Da ich fast den ganzen Tag zu Hause bin (wir haben ein kleines Internet-Antiquariat) habe ich sie zum Glück gut im Blick und würde recht schnell mitbekommen, wenn es schlimmer würde oder etwas anderes hinzu käme.

    Wenn sie auch diese Geisseltierchen oder andere Parasiten hätte, kann ich mir nicht recht vorstellen, dass die sich so selten bemerkbar machten (und dann aber ja richtig). Oder?

    Ich vermute aber, dass Du recht hast, und es sind Bauchschmerzen. Habe jetzt auch woanders im Netz gelesen, dass so eine Körperhaltung auf Bauchschmerzen deuten könnte.

    Nun frage ich mich: Von was in aller Welt könnte man so selten, aber dafür dann ziemlich heftig, Bauchschmerzen bekommen???

    Mit einem Wechsel von Futter oder damit, dass sie vielleicht etwas Bestimmtes anknabbert, hängt es, soweit ich sehen kann, nicht zusammen.

    Hat vielleicht doch noch jemand eine Idee? Mir erscheint es vollkommen unlogisch....


    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo Sandra,
    so wie Du das beschreibst, denke ich auch, dass sie Schmerzen hat.
    Und da hilft kein Rätseln und keine Selbstmedikation, sondern nur ein TA, der den Grund für die Schmerzen rausfinden kann.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass die Kleine nichts Schlimmes hat.
     
  12. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    wir haben auch eine Henne (nun 2 Jahre), die ab und an mit den Flügeln zittert. Sie macht sich dann auch irgendwie etwas größer + schlanker, stellt die Flügel auf und zittert. Mal macht sie es garnicht (4 Wochen z.B.) und dann wieder mal mehrere Tage kurz.

    Sie sieht dann aber nicht so aus, als hätte sie Schmerzen, sondern es sieht eher so aus, als wenn sie dann gerade sehr übermütig ist (ist eine sehr freche Henne).

    Sie hat allerdings Leberprobleme vielleicht hat es auch damit etwas zu tun. Ich hatte dem TA das mal erzählt, aber es wurde nichts im Kot gefunden und dazu gesagt.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mutzi,
    na, ich denke auch nicht, dass ich deshalb unbedingt zum Tierarzt fahren muss. Aber etwas "Normales" ist es bei meinem trotzdem nicht. Vielleicht nehme ich sie ja mal mit, wenn ich sowieso wieder hin muss oder so. Aber wenn sie es jetzt wieder macht, versuche ich mal, das zu knipsen und hier einzustellen. Dann kannst Du vielleicht nochmal schauen, ob es genauso aussieht wie bei Deiner Kleinen. Kann jetzt allerdings - zum Glück - viele Tage oder sogar ein paar Wochen dauern. Ansonsten ist sie nämlich auch recht übermütig und macht neben diesen sporadischen "Zitter-Anfällen" wirklich alles andere als einen kränkelnden Eindruck.
    Viele liebe Grüsse, Sandra
     
  15. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Sandra,

    ja mach das so, wenn Du mal zum TA musst nimm sie einfach mit. Ich habe damals mir auch Gedanken gemacht, ob es was sein kann, aber es tritt halt auch nur sporadisch auf. Wenn Du es filmst, schaue ich es mir an.

    Viele Grüße und alles gute
    Mutzie
     
Thema:

Flügelzittern

Die Seite wird geladen...

Flügelzittern - Ähnliche Themen

  1. Lachtaube - leichtes Flügelzittern

    Lachtaube - leichtes Flügelzittern: Hallo, unsere Lachtaube (Alter unbekannt, männlich) zittert seit gestern leich mit den Flügeln. Er frisst und bewegt sich zwar etwas, aber...
  2. Flügelzittern?

    Flügelzittern?: Einer meiner Wellis zittert seit heute mit dem rechten Flügel - nicht stark, aber wenn er auf meinem Finger sitzt, doch deutlich zu merken. Er...