Flugunfähige, rappeldürre Wellihenne

Diskutiere Flugunfähige, rappeldürre Wellihenne im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Letzte Woche wurden im hiesigen Tierheim (AB) vom Gerichtsvollzieher zwei Wellis nach einer Wohnungsräumung "eingeliefert". Der Käfig...

  1. redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2000
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo!

    Letzte Woche wurden im hiesigen Tierheim (AB) vom Gerichtsvollzieher zwei Wellis nach einer Wohnungsräumung "eingeliefert". Der Käfig war der Hammer!!! Handelsübliches Miniteil, dessen Bodenschale randvoll mit Kot und Spelzen war. Obendrein hingen in diesem Minikäfig schätzungsweise 30 bis 40 (!!!) abgeknabberte Kräckerstangen. Die beiden Vögel konnten sich demnach kaum mehr um die eigene Achse drehen.

    Beide machten auf den ersten Blick einen munteren und gesunden Eindruck. Beide sind nunmehr auch bei mir zuhause. Das Männchen ist mopsfidel und hat sich in meiner Voliere gleich in eines der Weibchen heiß und innig "verknallt".

    Das Weibchen macht mir allerdings Sorgen. Sie ist rappeldürr und klein, kann nicht fliegen, nicht mal gleiten oder wenigsten mit den Flügeln flattern.
    Zwar ist sie sehr ruhig, lässt sich auch leicht auf die Hand nehmen, macht aber keinen kranken Eindruck, hat also offensichtlich keíne Infektion oder so.
    Jetzt sitzt sie halt in einem Käfig (ca. 60x60x80 cm), weil sie in der Voliere sicher nicht zurecht kommt.

    Meine Frage: Ist sie wohl nur schlecht entwickelt, weil sie in diesem Miniknast hockte und die Muskeln nicht trainieren konnte? Das Männchen kann jedoch sehr gut fliegen. Oder liegt evtl. eine Degeneration vor? Sie ist wirklich sehr flach auf der Brust. (Echt keine Dolly Buster!!) Schwungfedern sind alle vorhanden.
    Was kann ich tun, um das Mädchen zu Kräften zu bekommen. Abwarten? Habt ihr sonst noch einen guten Tipp?

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo Fred,

    du schreibst sie ist gesund,aber das ist so eine Sache!
    Wellis können sich echt lange tarnen bis sie einen richtig kranken Eindruck machen und ich denke schon das bei deiner Henne etwas vorliegt!
    Ich kann Dir zwar nicht sagen ob es eine Mangelernährung,ein Pilz oder etwas bakterielles ist,Ferndiagnosen sind immer etwas schwierig,aber ich würde sie an Deiner Stelle mal einem vogelkundigen TA vorstellen.
    Ich hab eine angeblich flugfaule Nymphe adoptiert und bei der Untersuchung kam raus,das sie einen nicht behandelten Flügelbruch hat und deswegen nicht fliegt!
    Sie lebt trotzdem in einer Voliere mit 7 anderen Nymphen und 2 Rosellas.Es hat lange gedauert,bis sie sich an das plötzliche Platzangebot und die Gesellschaft gewöhnt hat(bald ein 3/4 Jahr)aber jetzt ist sie glücklich damit und kommt auch ohne fliegen gut klar!
    Ich vermute mal,falls Deine wirklich nicht krank ist,das sie auf alle Fälle eine Mangelernährung hat.
    Du solltest, Dir zusätzlich zum Futter,Vitamin und Aufbaupräparate besorgen(die können auch dem Rest nicht schaden;) ) und zwar nach Absprache mit dem TA,denn die Handelsüblichen sind nicht unbedingt die Besten.Er wird dich da beraten können!
    Liebe Grüße

    Conny

    P.s. frisches Obst und Gemüse täglich,brauch ich wohl nicht extra zu erwähnen!
     
  4. Welli-Mama

    Welli-Mama Guest

    Hallo redFred,

    erstmal: Finde ich super, dass Du die beiden aus dem Tierheim zu Dir geholt hast.

    Wir hatten denselben Fall: Welli aus dem Tierheim geholt. Er war ganz klein, verschüchtert und dürr - und flog als einzigster nicht weg, als wir vor der Voliere standen. Später haben wir dann bemerkt, dass er gar nicht fliegen kann. Organisch fehlt ihm nichts. Keiner weiss, wieso er nicht fliegen mag. Ein Züchter hat mir erzählt, das gäbe es immer wieder.

    Was wir getan haben: Erstmal Spezialfutter, damit er wieder zu Kräften kommt. Und aussen am Käfig eine Kordel aufgehängt, an der er nach Belieben hoch- und runterklettern kann, wenn er will. Dann turnt er auf dem Fussboden herum, unsere anderen Wellis mit ihm - das ist super. Und wenn es ihm zuviel wird - dann kraxelt er eben an der Kordel wieder nach oben, der kleine Bergsteiger.

    Gib Deinem Kleinen einfach ein wenig zeit, sich einzugewöhnen. Auf jeden Fall solltest Du mit ihm zu einem - wichtig - vogelkundigen Tierarzt gehen und auch mal im Tierheim nachfragen, ob die näheres wissen (Verletzung beim Transport etc.)

    Beste Grüsse
    von Welli Mama, die Dir die dauem drückt:)
     
  5. Petri

    Petri Guest

    Hallo,

    nur mal so eine idee, aber habt ihr schon an Französische Mauser ( auch Renner oder Hopserkrankheit) gedacht?

    ich habe so ein kleines kerlchen. beim kauf habe ich auch nichts gemerkt, war aber auch noch nicht welli erfahren. da er aber nicht fliegen konnte, war ich beim tierarzt. die erste war leider nicht so toll,aber egal. die zweite hat es gleich gemerkt.
    seine schwanzfedern sind nicht vollständig ausgebildet und er hat einen etwas deformierten körperbau.

    wir haben uns aber mit seilen etc ausgerüstet und es klappt prima.
    mittlerweile trainiert er seine flügel und startet durch. jedoch kann er nur ein kleines stück gleiten und stürzt dann.
    eigentlich hätte er sich schon sämtliche knochen brechen müssen.
    (Kleiner Gummiadler!)
    wenn ich ihn in den käfig setzten will, muß ich manchmal hinter ihm herlaufen, er ist ganz schön flink!

    Viele Grüße!
     
  6. Welli-Mama

    Welli-Mama Guest

    nicht fliegen, aber rennen!

    Hallo Petri,

    ja, genau, so ist es bei unserem auch. Ein Stück kann er gleiten. Mein Mann hat immer wieder "fliegen geübt" mit ihm. Das ging dann so: Welli setzt sich auf die Querstreben zwischen zwei Stuhlbeinen. Mein Mann schleicht sich ran und hebt den Stuhl hoch bis über seinen Kopf. Welli guckt ungläubig, und fliegt dann los. Er konnte immer ein Stück gleiten, kam dann aber unweigerlich am Boden auf. Naja, das haben wir jetzt aufgegeben. Er klettert halt dafür wie ein Weltmeister udn rennt auf dem Teppich herum.

    Beste Grüße
    Anna
     
  7. redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2000
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Renner oder Rennerin?

    Hallo!

    Also, meine kleine Lady hat alle Schwung- und Schwanzfedern. Um Rennerin zu sein, müssten die doch ausgefallen sein. Oder gibt es da noch andere Varianten?

    Allerdings kommt mir ihr Körperbau auch etwas seltsam vor - aber vielleicht habe ich nur diesen Eindruck, weil sie so dürr ist. Das Gleiten versucht sie immer wieder, kommt aber nicht weit. Damit sie sich nicht verletzt, gebe ich als Bodenbelag dick Sand und Buchenholzgranulat in ihre Behausung.

    Reinhauen kann sie aber wie sonstwas - auch klettert sie jeden Tag, wenn ich sie aus dem Käfig lasse, auf der Voliere der anderen fleißig umher.

    Gruß
     
  8. Nymphie

    Nymphie Guest

    HalliHallo,
    sorry daß ich mich hier als fremde einmische,
    aber vor 13 Jahren hatte ich auch mal Wellis und ich hatte
    auch ein Exemplar Flipsi, die konnte zwar fliegen, aber ihre
    Lieblingsbeschäftigung war rennen. Sie ist lieber geklettert
    und gerannt als geflogen. Sie war kein Renner oder
    Hopser, den sie konnte fliegen, wollte es einfach nicht.


    Liebe Grüße

    Nmphie ( Petra )
     
  9. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Dünne Wellidame mit großem Appetit

    Hallo Fed,

    also ich denke, der gute Appetit zeigt schon, was ihr gefehlt hat. Verwöhn sie mit Hirse und allem was gut und lecker ist. Dann wird sie sich schon gut entwickeln. Zumal sie ja durch die anderen wellis zum Fliegen animiert wird - da wird sie es mit der zeit sicher versuchen.
    Ich drücke ihr dafür die Daumen ;)

    Viele Grüße
    Gunna8)
     
  10. redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2000
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Partner/in

    Hallo!

    Also, die kleine Wellidame ist putzmunter, kann allerdings noch immer nicht fliegen. Hab oft mit ihr geübt. Hatte sie auch einige Zeit in der Voliere mit den anderen. Doch das war mir dann zu gefährlich, weil sie bei Streitereien einfach von der Stange gehopst ist und dann fast 2 m nach unten plumpste.

    Renner ist sie definitiv nicht, TA meint, dass Muskulatur und Skelett degeneriert sind.

    Jetzt sitzt sie allein in einem Käfig. Ich will keinen Welli, der fliegen kann, aus der Voliere nehmen.

    Hat jemand vielleicht ebenfalls ein flugunfähiges Wellitier? Er/ sie bekäme bei mir ein fürsorgliches Zuhause und eine sehnsüchtig wartende Partnerin. :-)

    :) FRED
     
  11. daggi

    daggi Guest

    ich kenne einen züchter im raum frankfurt, der immer auch mal ein flugunfähiges tier dabei hat und nicht (wie manche) einschläfern läßt. wo wohnst du denn?
    liebe grüße
    daggi
     
  12. redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2000
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo Daggi!

    In Aschaffenburg - das wäre also optimal!

    Gruß
     
  13. daggi

    daggi Guest

    oki ich werde noch heute fragen, ob zur zeit renner da sind:) ich melde mich dann
     
  14. #13 BlueCosmic, 6. April 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Fred,

    Ich habe auch einen flugunfähigen Welli. Den geb' ich aber nicht mehr her :p
    Er hat allerdings auch noch alle Schwungfedern und ist ziemlich zierlich.
    Der TA konnte bei ihm leider auch nichts feststellen. Er hat gemeint, dass es vielleicht eine psychische Ursache hat, oder es liegt an der Körpergrösse.
    Am Anfang konnte er richtig gut fliegen, so wie alle anderen auch. Aber nach einem 3/4 bis 1 Jahr hat es auf einmal nicht mehr so geklappt und er hat auch nicht mehr so richtig gesungen, sondern eher gekrächzt.
    Etwa eine Woche später war ich dann beim TA, da ein anderer Welli Räudemilben hatte und hab den Kleinen mitgenommen. Für ihn hab ich vom TA erstmal Bird Bene Bac bekommen und wenn es nicht besser wird, sollte ich nochmal vorbeikommen. So wars dann auch und er hat mir dann noch was mit Antibiotika gegeben. Das hat aber alles nichts geholfen :(
    Dann hab ich meinen Sittichen Vitamintropfen ins Wasser und kurze Zeit später konnte er wieder richtig zwitschern. Das mit dem Fliegen klappt allerdings immer noch nicht.

    Wobei es bei ihm auch nicht so ist, dass er überhaupt nicht fliegen kann, aber er schafft dann meisstens nur die halbe Strecke zum Kletterbaum und stürzt dann ab, bzw. lässt sich fallen.
    Dafür ist er aber auch ein guter Kletterer und wir haben natürlich fast überall Seile, an denen er hochklettern kann.


    Find ich übrigens toll, dass Du die Beiden gerettet hast :D
     
  15. #14 katrin schwark, 6. April 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Fred

    Schade, das Du soweit weg wohnst. Ich habe einen Jungvogel, der auch etwas zu klein geraten ist, und nicht richtig fliegen kann.Momentan ist er in der Voliere bei den anderen. Nur weiss ich leider nicht, ob er sich dort so wohl fühlt. Ich hätte dem kleinen schon eine gleichwertige Partnerin gewünscht, obwohl es mir schon leid täte ihn wegzugeben. Ich hoffe, Du findest was passendes für Deine Henne.
     
  16. #15 Welli-Mama, 8. April 2002
    Welli-Mama

    Welli-Mama Guest

    Mein kleiner Nicht-Fliegen-will-Mitbewohner

    Hallo,

    gut zu wissen, dass mein kleiner, nicht-fliegender Mitbewohner "Leidensgenossen" hat. Manchmal - es müssen Anfälle von Heldentum sein - wagt er sogar "den Sprung in die Tiefe" vom aufgeklappten Käfigtürchen aus!

    Die anderen drei Wellis flattern und fliegen, und er bleibt oft einsam sitzen und macht dann einen ganz komischen Laut, so ähnlich wie "Uih" oder "Hui!". Mein Mann sagt, der Kleine meint damit: "Cool!" Was soll man auch sagen als flugunfähiger Wellensittich, wenn plötzlich die Artgenossen im rasantem Sturzflug losfliegen?

    Jedenfalls hat der Kleine noch immer seine "Kinderstimme", warum auch immer, was ihn total niedlich macht.

    Der TA meinte, seine Federn wären außergewöhnlich zart - zu zart, leider, um ihn tragen zu können.

    Was auch immer ihm fehlt, er ist mein Augenstern.

    Grüsse
    Anna
     
  17. redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2000
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Partner/in

    Hallo!

    Muss zu dem Thema nunmehr nochmals schreiben.
    Meine Wellidame sitzt noch immer allein in ihrem Käfig - und kann noch immer nicht fliegen. Doch ständig will sie zu den anderen in die Voliere. Das hat aber keinen Sinn.

    Eine/n passende/n Partner/in habe ich noch immer nicht gefunden.

    Gibt es sie/ ihn da draußen vielleicht doch????

    Gruß
     
  18. Betti G.

    Betti G. Guest

    Hallo,

    Bist du da ganz sicher?

    Ich hatte mal eine flugunfähige Kanarienhenne, die immer ganz traurig auf der alleruntersten Stange (4 cm über dem Boden) im Riesen-Käfig saß und zu ihrem Gatten aufsah, der auf den höchsten Ästen turnte.
    Ich habe ihr schließlich aud diesen kleinen handelsüblichen Welli-Leitern eine Art "Treppenhaus" bis ganz nach oben gebaut und sie damit sehr glücklich gemacht.
    Was meinst du, was das wohl erst bei einem Kletterkünstler wie einem Wellensittich bringen mag?:)
    Ich meine, die kleine Kanari konnte schließlich nur von Sprosse zu Sprosse hüpfen, aber ihr Sozialleben war wieder total im Lot.

    Vielleicht schadet ja ein Versuch in der Voliere nicht? Die Idee mit der Kordel ist auch nicht schlecht, finde ich.

    Selbst wenn sie anfangs von den anderen vielleicht ein oder zwei Schnabelhiebe wegstecken muss, ist das noch kein Grund zur Panik. Man kann ja dabeibleiben, ein bisschen aufpassen und abwarten, ob die Kleine ihren Platz in der Schwarm-Hierarchie findet.

    Sicher vermisst sie auch ihren bisherigen Partner - der war ja schließlich bisher alles, was sie hatte. Nun macht der da lustig Party, und sie kann nur zugucken... auch nicht so toll.

    Wenn sie nur irgendetwas hat, das ihr ermöglicht, sich in der Voliere auch ein Stück nach oben zu den beliebtesten Sitzplätzen zu bewegen, könnte sie doch darin sehr glücklich werden. Ab zu mal kraulen und gekrault zu werden steht ganz oben der Liste, weit über Fliegenkönnen.
    ;)

    Wie gesagt, meine Kanaridame ist nach Installation der "Steighilfe" regelrecht aufgeblüht!

    Liebe Grüße,
    Betti
     
  19. redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2000
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    ja, sicher!

    Hallo!

    Ja, bin mir sicher, dass die Unterbringung in der Voliere keinen Sinn macht. Hab's ja schon ausprobiert. Sie stürzt sich kopfüber in die Tiefe, wenn sie bedrängt wird. Ich bin froh, dass sie sich damals nicht den Hals gebrochen hat.
    Das werde ich nicht mehr ausprobieren.
    Im Moment sitzt sie in einem alten Meerschwinchenkäfig - der ist ja auch nicht so hoch :-)

    Suche halt nach einem/r passenden/m Partner/in ----- oder nach jemandem, der ´so einen Vogel hat und sie zu sich nimmt.

    Gruß
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 katrin schwark, 8. Juni 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Fred

    Ich habe Dir ja schon geschrieben, das ich auch einen Flugunfähigen Welli habe. Für diesen habe ich einen Wellikäfig mit in die Voliere gestellt. Dort sitzt er auch meistens drauf.Ab und zu kommen sogar die anderen zu ihm runter. Auch steht auf dem Boden ein extra Schälchen mit Futter. Dort fressen alle gemeinsam. Ich hatte bisher noch keine Probleme mit den anderen. Er lebt mit 24 anderen Wellis zusammen. Allerdings bekommt auch er eine Partnerin sobald mein Züchter ein gleichwertigen Vogel hat.Auch meiner fällt öfters von oben auf den Boden. Deshalb habe die Voliere mit Sägespänen ausgelegt.
     
  22. #20 Sittich-Liebe, 9. Juni 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    LUFTSACKMILBEN???

    Hallo!

    Ich hatte mal einen Welli mit Luftsackmilben, obwohl das sehr selten ist bei Wellis!

    Symptome: dünn, kaum gezwitschert und ist jedes mal gleich zu Boden gesegelt!

    Leider war ich ständig beim TA, der das nicht erkannt hat.
    Erst meine neue Vogelspezialistin hat die Sache durchschaut.
    Mit Ivomec kein Problem die Sache zu behandeln, binnen einer Woche enorme Besserung der Flugkünste und die stimme kommt auch zurück!

    Du solltest den/beide Vögel sowieso erst einem Vogelarzt vorstellen, bevor du sie in die Voliere zu den anderen setzt, leider habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht auf diesem Gebiet!
    Bei den von dir beschriebenen Haltungsbedingungen, können die alles mögliche in deinen Bestand einschleppen, von Milben über Trichos bis Megabakterien.

    Ich finde es allerdings immer richtig solche Wellis aufzunehmen!

    Gute Besserung für die kleine Henne (meine Henne mit den Luftsackmilben sah auch ziemlich unterentwickelt aus)

    Einen lieben Gruß, Ramona
     
Thema:

Flugunfähige, rappeldürre Wellihenne

Die Seite wird geladen...

Flugunfähige, rappeldürre Wellihenne - Ähnliche Themen

  1. 50321 Brühl Suche flugunfähigen WelliPartner

    50321 Brühl Suche flugunfähigen WelliPartner: Liebe Welli- Freunde, ich suche für meinen süssen Flip ( gelber, zierlicher Hansibubi ), er hat letzte Woche nach kurzer heftiger Liebe seine...
  2. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  3. 72574 Bad Urach - 1 Welli-Hahn flugunfähig 8 J., 1 Henne 5 J. - auch getrennt vermittelbar

    72574 Bad Urach - 1 Welli-Hahn flugunfähig 8 J., 1 Henne 5 J. - auch getrennt vermittelbar: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Hahn Winfried, 8 Jahre, normal grün, flugunfähig Henne Edda, 5 Jahre,...
  4. flugunfähiger Gartenrotschwanz

    flugunfähiger Gartenrotschwanz: Servus Community, Auf Facebook hat jemand einen einjährigen männlichen Gartenrotschwanz gefunden ohne Schwungfedern. Lange hat der nicht mehr Zeit...
  5. 2 Vogelschwärme nebeneinander?

    2 Vogelschwärme nebeneinander?: Hallo liebe Vogelfreunde! Vor ein paar Wochen ist einer unserer beiden Wellensittiche gestorben. Wir haben unserem Hahn daraufhin eine junge...