Frage zu Flugversuch!

Diskutiere Frage zu Flugversuch! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, nachdem Ihr mir auf mein letztes Problem schon so fleissig geantwortet habt, hab ich wieder eine Frage. Gestern am späten Nachmittag...

  1. #1 Unregistered, 18. November 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo,

    nachdem Ihr mir auf mein letztes Problem schon so fleissig geantwortet habt, hab ich wieder eine Frage.

    Gestern am späten Nachmittag haben wir Moriitz (10 Tage bei uns), aus der Voliere herausgelassen. Zuerst ist er an mir herumgeklettert, dann auf die Voliere. Das hat ihm auch sichtlich Spass gemacht, denn in 1.90m Höhe überblickt er alles.
    Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht, denn ich wollte ihn animieren, auf meine Hand zu steigen. Er ist dann aber ans Fenster geklatscht, obwohl ich die Jalousien bis auf ca. 30cm herunter gelassen habe. Ich bin erschrocken und ganz langsam zu ihm hin, um zu nachzusehen was ihm passiert ist. Moritz ist aber sofort aufgeflogen und gegen die Wohnzimmertür (keine Glastüre, sondern nur Holz) gedonnert und auf dem Boden gefallen. Von dort konnte ich ih nauch hochnehmen und zurück in die Voliere setzen. Zum Glück hat er sich soweit nicht verletzt. Er war nur ca. 3Stunden mit uns beleidigt, er hat sich nicht streicheln lassen und geknurrt wenn wir zu nahe gekommen sind. Das hat sich aber dann gelegt und er war wieder lieb und freundlich.

    Mein Mann war auch ziemlich sauer auf mich, weil ich seiner Meinung nach zu ungeduldig war und den Vogel zu früh aus der Voliere rausließ.

    Moritz scheint den Vorfall allerdings schon wieder vergessen zu haben, denn heute beim ausmisten und füttern. wollte er schon wieder raus und ich hatte Mühe ihn im Käfig zu halten.

    Ich habe aber ehrlichgesagt noch Knieschlottern, denn ich möchte in Zukunft sowas nicht nochmal erleben.
    Laut telefonischer Auskunft vom Züchter ist er 4Monate alt. Genaues Datum ist nicht bekannt.

    Es geht auch darum, daß wir auf Partnersuche für Moritz sind, aber auf den Vorfall hin, bin ich mir total unschlüssig, ob wir nicht doch noch bis Frühjahr warten sollten, bis Moritz ein wenig gefestigter ist.
    Ich weiss im Moment gar nicht was das Beste für Moritz ist!
    Ich möchte auf keinen Fall, daß aus ihm nur ein Dekorationspapagei wird der nur in der Voliere sitzt, oder ein vereinsamter Rupfer!

    Bitte, helft mir und schreibt mir wieder fleissig,

    liebe Grüße Karin und Moritz, der heute leider Hausarrest hat!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Katherina

    Katherina Guest

    huhu

    wir haben seit 2 tagen auch ein neues "familienmitglied" und haben uns auch ein wnieg erschreckt, dass sie auf einmal durchs ganze zimmer flog, da der andere geier dies noch nicht kann ;)

    ich wollte sie auch animieren, auf meine hand zu kommen, wahrscheinlich war ihr das noch etwas unsicher und deshalb ist sie losgeflogen.
    ich versuche jetzt erstmal, sie immer wieder zu streicheln, wenn sie boden unter den füßen hat, vorhin kamn sie dann schonmal freiwillich zu mir :)

    beim fliegen ist sie auch fast hinter den tisch geplumst, hat einen blumentopf umgerissen und hat dabei nochmal glück gehabt.
    jetzt ist sie schon das 4. mal auf dem freisitz und weiß wo sie landen kann etc.

    ich würde es einfach nochmal versuchen, nicht zu aufdringlich und verstärkt landeplätze ins zimmer bauen :) die jalousien würde ich beim freiflug immer ganz runter machen, sicher ist sicher.
    euer papa gewöhnt sich bestimmt noch an seine umgebung und wird beim nächsten mal (hoffentlich) vorsichtiger sein.


    auf partnersuche würde ich allerdings trotzdem immer sein. bei uns hat es sich schon bezahlt gemacht, wobei die süße erst ein paar tage hier ist.

    wünsche euch viel glück, das wird schon


    gruss
    kathi

    :0-


    ps: wir haben die freisitze sehr nah aneinander geschoben und wenn sie draußen ist fliegt sie nicht mehr durch das zimmer sondern flügelt immer von stange zu stange. könnt ihr ja mal ausprobieren ;)
     
  4. Mäuslein

    Mäuslein Guest

    Hallo Kathi,

    also bin ich nicht die einzige, mit dem Problem!
    Hoffentlich haben wir das bald im Griff, bzw. unsere Flugkünstler!

    Viel Spass und Freude noch mit Euerem neuen Familienmitglied!

    Karin und Moritz, nicht zu vergessen auch von Gina und Sunny (Zwergspitze) und Moppel (Zwergwidder)
     
  5. zora-cora

    zora-cora Guest

    ups, nun war doch noch jemand schneller mit der antwort ;)

    hallo karin

    ich bin noch keine expertin, aber ich würde den moritz schon schnell wieder rauslassen.

    dass er noch angst hat (graue ja eh "schisser" sind) und er seine umgebung noch nicht genau kennt ist ja klar.

    was ich dir empfehlen würde ist folgendes:
    lass ihn raus wenns bei dir zu haus ruhig ist, wenn vielleicht sogar ausser dir niemand mehr zu hause ist. dann setz dich einfach auf dein sofa und tu so, als würdest du ihn gar nicht gross beachten. ich denke, dann ist er vielleicht nicht immer "auf der hut" weil du ja mit was anderem beschäftigt bist, und kriegt deshalb nicht so schnell panik.
    wenn ER auf dich zukommt ist das ja was anderes. lass ihn zu dir kommen und ihn bei dir rumkrabbeln.. nur halt keine hastigen bewegungen und nicht plötzlich aufstehn und so... ruhe ausstrahlen.
    (graue reagieren ja eh ziemlich "desorientiert und fluchtartig" wenn sie arg erschrecken).

    nach einiger zeit - vielleicht bevor die restlichen mitbewohner wieder heimkommen - versuch ihn vorsichtig wieder in seinen käfig zu kriegen.

    wenn du es so ein paar tage hintereinander machst, könnte ich mir vorstellen, dass er schnell sein umfeld kennenlernt und sich bald sicherer fühlt.

    das mit den fenstern (jalusien) ist ja schon mal gut.

    wichtig ist auch, dass er ein paar verschiedene landeplätze an verschiedenen stellen im zimmer hat.

    und wenn er wirklich noch mal wogegen knallt, dann ist es oft sinnvoll ihn in den käfig zurückzusetzen und das zimmer abzudunkeln. ihm dringend ruhe gönnen (ausser immer wieder kurze "visiten" um zu sehn, dass ihm auch nix schlimmeres passiert ist). evtl. am besten vielleicht auch alleine im zimmer lassen.

    ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben, und sicher kommen noch weitere - und auch kompetentere - beiträge ;)
     
  6. Mäuslein

    Mäuslein Guest

    Hallo Cora,

    ja so ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt!

    Gönn ihn vielleicht heute mal eine Pause und starte morgen einen neuen Versuch!

    Liebe Grüße Karin und Moritz
     
  7. Moses

    Moses Guest

    Hallo Karin,

    also die ersten Flugversuche im Wohnzimmer endeten bei meinen beiden auch ein paar Mal gegen die Scheiben.... Und noch heute fliegt ab und an mal einer irgendwo dagegen, wenn er mal zu schnell fliegt und die Kurve nicht kriegt....

    Also an deiner Stelle würde ich ihn morgen wieder herauslassen, ihr habt ihn ja jetzt schon 10 Tage, solange hatte ich auch gewartet bis ich meinen Moses herausgelassen hatte...
    Allerdings würde ich einfach nur die Käfigtür aufmachen oder deinen Moritz auf den Käfig setzen und ihn dann in Ruhe lassen, also nicht mehr hingehen, sonst erschreckt er sich wieder und fliegt irgendwo dagegen...
    Für ihn ist das ja alles noch neu und er muss das ganze erst einmal erkunden, am besten lässt man ihn dabei in Ruhe...
    Natürlich kann das Anfangs immer mal passieren das er irgendwo dagegen fliegt, aber ich denke mal das dadurch aber nichts passiert....
     
  8. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Karin

    Ich denke auch Du solltest den kleinen morgen wieder aus der Voliere lassen,denn nur so kann er seine Umgebung erkunden

    Ein vier Monate alter Grauer ist ja noch ein Baby und muss halt was das Fliegen und die Koordination angeht noch lernen

    Wenn Du ihn raus lässt dann lass ihn einfach mal in Ruhe und setzt dich still aufs Sofa um ihn zu beobachten

    Du wirst sehen er wird bald von alleine zu Dir kommen und dich zu spielen auffordern:D

    Als meine Grauen noch so klein waren hab ich an die Fensterscheiben Folienbilder geklebt und ein paar Holzgegendstände von der Decke vorm Fenster runterbaumeln
    lassen :p

    So haben sie ganz schnell die Abgrenzung erkannt und wurden mit der Zeit immer Sicherer

    Mit einem zweiten Grauen würde ich nicht so lange warten denn jetzt wo Moritz noch so jung ist hast Du die besten Möglichkeiten einer Vergesselchaftung ohne das es zu größeren Problemen kommt da ein junger Grauer noch offen für alles neue ist

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit deinem kleinen Moritz
     
  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Karin!
    Ich kann mich den anderen nur anschließen!
    Moritz ist ja wirklich noch ein Baby und hatte wahrscheinlich bis jetzt noch nie die Möglichkeit fliegen zu lernen,das müssen junge Papageien nämlich erst!
    Auf alle Fälle würde ich auch in den ersten Ausflügen deines Kleinen alle Fenster bedecken so das er sie als Begrenzung erkennt und für genügend Landplätze sorgen!
    Vielleicht öffnest du ihm auch einfach nur seine Volierentür so das er von selbst herausklettern kann und sich die Umgebung erst einmal ansehen kann.
    Meistens klettern sie dan als erstes auf das Dach der Volier und beäugen mal alles richtig.
    Auf alle Fälle mußt du das nun täglich üben damit er sicher im Fliegen wird und lernt zu landen .
    Als einer unserer Grauen den ersten Rundflug durch unser Haus machte traute er sich nicht mehr landen und drehte so lange seine Runden an der Decke bis ihm die Luft ausging und er Anstürtzte.
    Aber ich bin mir sicher mit etwas Übung wird auch dein Moritz ein ganz toller Flieger!
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Karin,

    gehe ich Recht in der Annahme, dass der Kleine vor dir noch Angst hat??? Es hört sich zumindest so an.

    Bei meinen beiden Babys habe ich es so gemacht, dass ich sie am 2.Tag aus dem Käfig nahm. Aber nicht zum Fliegen, sondern zum Kraulen. D.h. ich hielt sie "an die Brust gedrückt" und habe sie stundenlang "bearbeitet". Der kleine Graue hatte zunächst auch Angst vor mir, hat diese aber dadurch verloren. Er genoss es regelrecht. Genauso war es bei der Amazone.
    Diese Aktion hatte zum Ziel, dass die beiden wissen sollten, dass sie zu mir kommen können,wenn sie irgendwo bruchlanden, und ihnen nichts passiert.

    Ich ließ sie beide auch dann schon am dritten Tag fliegen. Allerdings hatten meine den Vorteil, dass sie sich zuvor anschauen konnten, wo die beiden älteren Geier landen.
    Aber trotzdem gab es dann schon mal die ein oder andere Bruchlandung. Ist ja klar, sie müssen erst einmal lernen zu koordinieren und alles richtig einzuschätzen.

    Du solltest versuchen, dem Kleinen Landeplätze in der Höhe anzubieten. Bei mir ist es z.B. ein Ast, der quer durchs Wohnzimmer an der Decke hängt (Besucher meinen immer, ich würde spinnen, wenn sie unter dem Ast durchkriechen müssen;) ).

    Also lass den Kleinen raus und seine "Übungsstunden" absolvieren. Übung macht den Meister!:0-
    Wegen der Fenster kannst du ihn ja abends raus lassen, dann sind die dunkel und er erkennt die Grenze.

    Ja, und mit einem Partner würde ich auch nicht so lange warten. Umso eher, umso besser.:0-
     
  11. Mäuslein

    Mäuslein Guest

    Hallo,

    na super, wir werden also morgen ganz in Ruhe einen neuen Versuch starten. Werde dazu auch mal erst die Hunde in den Garten verbannen, damit wirklich absolute Ruhe herrscht.

    War heute echt frustriert und habe von gestern noch einen Schock. Aber jetzt bin ich wieder mutiger, zudem hat mir Moritz heute gezeigt, daß er unbedingt wieder raus will.
    Ist ja echt witzig, als mein Mann heute von der Arbeit kam und die Volierentür öffnete um ihn zur Begrüssung zu kraulen, wollte er sich mit allen möglichen Tricks unter seiner Hand herausdrängen. Moritz scheint das Erlebnis schneller vergessen zu haben, als wir.
    Vielleicht sollten wir uns doch mehr auf Moritz verlassen, er weiss scheinbar selber am Besten was er sich zutrauen kann.

    Also, morgen gibt es neuen Flugbericht!

    Danke, Karin und Moritz
     
  12. Mäuslein

    Mäuslein Guest

    Hallo an alle die es interessiert,

    Moritz hatte heute Ausgang, nix mehr mit Hausarrest!

    Habe nachmittags die Jalousien heruntergelassen, den Käfig geöffnet und natürlich die Hunde inzwischen weggesperrt (die Ärmsten ;-)) und mich ganz ruhig hingesetzt. Moritz ist auch gleich raus, rauf auf den Käfig und sich alles genau von oben angesehen. Aber er hat sich nicht getraut zu fliegen. Na ja, ist ja auch egal, wird schon kommen!
    Er hat zwar zweimal einen Ansatz gemacht, aber hat sich dann doch nicht getraut. Ist mir auch lieber so, als wieder ein Absturz.

    Irgendwann wird es sicher klappen. Werde es Euch dann natürlich gleich mitteilen!

    Liebe Grüße Karin und Jakob
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Karin
    hast du keine Gardinen an den Fenstern? (wie ich). Ich habe Katzenschutznetze rangehängt, so erkennen die Geier, dass es dort nicht weitergeht und wenn sie trotzdem mal nicht mehr rechtzeitig die Kurve kriegen, können sie sich immer noch am Netz festhalten. Natürlich muss man in der Nähe sein, falls sie sich verheddern sollten, aber alleine wirst du den Moritz sowieso noch nicht beim Freiflug lassen. Man will ja nicht ständig die Läden runterlassen, ups, bei dir heisst es "Jalousien", da gibt es natürlich verschiedene Varianten :?
    Hier kannst du mal das Netz ansehen
    Gruss von deiner Namensvetterin
     
  15. Mäuslein

    Mäuslein Guest

    Hallo Karin,

    doch ich habe Gardinen am Fenster, aber der Tip mit dem Netz ist nicht schlecht, den kann ich gut gebrauchen, wenn Moritz mal in die Küche fliegen kann.
    In der Zwischenzeit hat sich ja auch einiges getan, er traut sich ja auch schon mal zu fliegen. Und das ohne irgendwo dagegenzufliegen :-)))
    Die Freude an ihm wächst von Tag zu Tag! Wir sind auch schon auf der Suche nach einem passenden Partner, denn allein soll er auf keinen Fall bleiben!

    Danke für Deinen Tip,

    Karin und Moritz
     
Thema:

Frage zu Flugversuch!