Freiflug- Trainingsmethoden bei Papageien/Greifvögeln

Diskutiere Freiflug- Trainingsmethoden bei Papageien/Greifvögeln im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich weiß nicht so recht wo ich das hier posten soll....Bei den Papageien gibt es zu viele unterschiedliche Unterthemen und bei den...

  1. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Ich weiß nicht so recht wo ich das hier posten soll....Bei den Papageien gibt es zu viele unterschiedliche Unterthemen und bei den Greifvögeln passt es vielleicht auch nicht ganz hin, deshalb versuche ich es mal hier...

    Viele lassen ihre Papageien ja im trainiertne Freiflug draußen fliegen.
    Bei den Kakadus im Unterforum wurde nach Trainingsmethoden gefragt, und da hat sich mir die Frage gestellt, ob man Papageien nicht vom Prinzip her so wie Greifvögel trainieren könnte? Sprich dass sie etwas zum Fixieren um die Beine haben und am Anfang nur mit langer Schnur geflogen werden, bis man sich Schritt für Schritt daran wagt, sie "frei" fliegen zu lassen?
    Oder würde der Papagei sich zu sehr an dem ganzen "Kram" um seine Beine stören und ihn wieder aufpiddeln, was ein Greifvogel ja-meistens- nicht tut?
    Würde er zu leicht beim Klettern hängen bleiben? Wobei es da ja auch kurze falknerische Ausrüstung gibt (ihr Fachleute, helft mir mit der Bezeichnung- das Geschüh was nicht lang ist, sondern nur eine Loch direkt am Fuß dran hat:? )
    Soweit ich weiß ist es ja auch verboten, Papageien an Ketten zu halten; andererseits fände ich das für den Anfang (!) des Trainings, wenn man sich an die Sache mit den Greifvögeln anlehnt, wiederum gut?

    Ich könnte mir vorstellen dass es den Anfang eben erleichtert, weil der Halter ja dann doch ziemlich Angst hat, dass der Papagei sich erschrickt und nicht zurück kommt.

    Aber da diese Methode noch niemand entdeckt hat, ist es vielleicht auch eine blöde Idee???

    Oder weil es so viele Freifluggegner gibt?

    Was sagt ihr dazu?
    Vielleicht hat es ja auch schon jemand so gemacht???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Hobbit,

    doch, diese Methode haben schon viele entdeckt. Und nein, das geht garnicht. Greifvögel und Papageien haben nur eines gemeinsam: sie können fliegen. Dann hört es aber auch schon auf.
    Eine Leine am Papagei, egal wie oder wo angebracht, kann auf keinen Fall zum Trainieren des Freiflugs verwendet werden. Das geht allerhöchstens als Notsicherung bei einem Vogel auf der Schulter, der im Normalfall sowieso nicht wegfliegen wird. Und auch da nur für kurze Zeit und wenn das andere Ende der Leine in der Hand des Besitzers ist. Auf keinen Fall darf der Papagei irgendwo angebunden werden und auf keinen Fall geht sowas auf einem Balkon.
    Wenn schon Schnur am Bein, dann auf keinen Fall eine lange Schnur. Je länger die Schnur, je schneller wird der Vogel bis es dann zum ruckartigen Stopp kommt. Dabei kann sich der Vogel ernsthaft verletzen. Im Gegensatz zum Papagei sind die Beine eines Greifvogels von Natur aus zum ruckartigen Aufgreifen der Beute ausgelegt und von daher viel stärker.
    Einen irgendwo angebundenen Greifvogel wird eine Katze wohl nur einmal angreifen und den Schwanz einziehen. Beim Papagei kannst Du hinterher die Federn zählen.
    Ach ja, wenn ein Greifvogel seine Leine nicht aufpiddelt, liegt das wohl daran, dass er, sobald er irgendwo abgesetzt wird, eine Haube übergestülpt bekommt und nichts mehr sieht.
    Es gibt noch viel mehr Gründe, die dagegen sprechen. Aber vielleicht können das die Leute aus der Greifvogelfraktion besser erklären.
    LG Kurt
     
  4. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    danke für die Antwort.
    AUf die der Greifvogelleute warte ich noch,die haben das hier wohl noch nicht entdeckt....:~

    An die anatomischen Unterschide der Beine (Dicke) hatte ich so noch nicht gedacht. Guter Hinweis!

    Aber zu der Sache mit den Hauben: das machen nicht alle Greifvogelhalter so. Da wo ich gearbeitet habe mit den Greifen, wurde das eigentlcih gar nicht praktiziert.
    Ich habe ja nun noch nicht den Falknerschein, wahrscheinlich hat sich mir deshalb noch nicht ganz erschlossen, warum manche Falkner diese Hauben so oft verwenden. Sie sollen den Vogel ruhig stellen, aber ob man sie dann wirklich bei jedem Transport anziehen muss:?

    Klar kam es da vor dass die Vögel, die ja keine Haube aufhatten, auch mal weg wollten und es den Ruck an der Leine gab. Aber nicht permanent.
    Ich kenne einen Geier, der hat sich die Leinen auch immer durchgebissen.

    Mal abwarten, ob hier noch einer von dne Falknern was zu sagt....
     
  5. AchimS

    AchimS Falkner & Fotograf

    Dabei seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    85757 Karlsfeld
    Also wie man Papageien trainiert - keine Ahnung.

    Nur kurze Info zu den Geschüh bei Greifvögeln: Die brauchen keineswegs verhaubt sein um sich das Geschüh nicht abbauen. Sie gewöhnen sich einfach schnell daran.

    AS
     
  6. eric

    eric Guest

    - Haube: Kann ganz praktisch sein, aber nicht zwingend notwendig.
    - Geschühriemen: Als Klettervogel haben auch Papageien nicht gerade schwach entwickelte Füsse / Beine. Bei Greifvogel wie Papagei gilt: Unbeaufsichtigt ist festgebunden immer ein Risiko. Katzen können für beide gefährlich sein!
    Ein Vogel wird nie nur an einem Bein festgebunden. Insgesammt gibt es eigentlich nur einen grossen Unterschied. Papageien schreddern viel extremer alles was in Reichweite kommt. Also auch eine Fessel.
     
  7. #6 phönixnix, 5. Februar 2009
    phönixnix

    phönixnix Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen eifel, nähe nürburgring
    @ eric
    :zustimm:
    der schnabel von nem greif ist schon ordentlich, aber nix im vergleich zum papagei. der spieltrieb vom papagei ist auch ausgeprägter. ich denke der wird so schnell keine ruhe geben. wenn überhaupt, dann nur unter aufsicht und ganz genau beobachten.
    außerdem hat son papagei auch etwas mehr in der birne.:D von daher wird der das schneller raushaben, wie er das ding wieder los wird. ein greif versucht es zwar auch, gibt aber relativ schnell wieder auf. und wenn er satt ist, will er eh nur seine ruhe:zzz:wenn du das ausprobierst, würde ich ganz gerne wissen was dabei rauskommt.
     
  8. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo ihr Lieben,

    danke für die Antworten:)

    Ich hatte oben noch vergessen zu erwähnen, dass ich nicht meinte dass der Papagei in der gleichen Anbindehaltung wie der Greif gehalten werden soll (also nichtt auf einem Sprenkel oder Block oder ähnlichem abgestellt), sondern ich meinte nur das Flugtraining an sich. Also als Beispiel man gwöhnt den Papagei drin an Geschüh oder ähnliches und nutzt das, was an ihm dranhängt (Langfessel oder ähnliches) nur zum reinen Flugtraining am Anfang. Quasi genauso wie man es auch bei Greifvögeln macht, wenn man sie einfliegt. Abtragen muss man den Papagei ja nicht wie einen Greifvogel; Papageien hat man ja auch eher bei sich im Haus und die Greifvögel sind eher selten im Wohnzimmer abgestellt (wobei- buteo??Nein, kleiner Witz am Rande, sorry:p )

    Draußen anbinden würde ich einen Papagei auch niemals so wie einen Greif!
    Wenn dann nur auf einem Freistitz oder ähnlichem (was aber verboten ist), sprich in einer gewissen Höhe und NUR unter Aufsicht- genauso wie ich einen Papagei im Käfig nie ohne Aufsicht draußen stehen lassen würde.
    Ich wohne im 4. Stock und hole selbst hier im Sommer jeden Abend die Voliere meiner Wellensittiche wieder rein:p
     
  9. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    edit:
    Außerdem bin ich überzeugt, dass der Papagei den Falknerknoten sofort aufkriegen würde- da müssten schärfere Geschütze her:D
     
  10. stolli

    stolli Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Süd
    Ich habe selber überhaupt keine Erfahrung mit dem Freiflug von Papageien, aber ein guter Freund von mir erzählte mir schon öfter von seinem Onkel in Amerika, der eine Voliere mit einer kleineren geselligen Papageienart hat. Könnten laut Erzählung ungefähr Mohrenkopfpapageien sein. Bei denen hat dann der Onkel die Volierentür einfach geöffnet, wenn Jungvögel im Kasten waren. Die Eltern-Vögel hatten da eine so starke Bindung, dass sie sich nicht zu weit entfernt hatten und wieder zurückgekommen sind. Mittlerweile soll die gesamte Kolonie in einen Obstbaum im Garten gezogen sein.

    Ist leider sehr vage, sollte aber auch nur als Diskussionsgrundlage dienen und kann gerne zerpflückt werden. Ich hätte viel zu viel Angst dass durch etwas Unvorhergesehenes der Vogel erschrickt, Strecke macht und dann nicht mehr zurück findet.
     
  11. #10 kurt277, 27. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Mai 2009
    kurt277

    kurt277 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vorarlberg
    Hallo!

    das mit dem flugtrining interessiert mich auch sehr:zustimm:

    hab eine super seite gefunden
    XXX

    gruß
    kurt
     
  12. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,war am Wochenende mal wieder im Vogelpark Walsrode,wo am Ende der Flugshow ja immer verschiedene Papageien frei fliegen können.Weiß jemand wie diese trainiert werden?Ansonsten habe ich irgendwo mal etwas über Freiflugtraining bei Papageien gelesen.Als erstes trainiert man ,daß der Vogel auf Kommando auf die Hand fliegt,wenn er das sicher tut vergrößert man die Abstände.Danach sucht man sich irgendwo eine Halle und trainiert es im fremden Gebiet in einer möglich großen Halle(z.B.Reit-Sporthalle).Habe mit meinem Vogel schon ordentlich trainiert und wir werden es demnächst mal in einer Reithalle versuchen.Ob ich mich allerdings traue ihn draußen frei fliegen zu lassen ??Nee,glaube mal eher nicht,aber man weiß ja nie ob man es mal braucht, wenn er mal entfleucht,hoffe mal nieeeee.Gruß Ira
     
  13. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Das ist ja interessant, dass jemand das Thema wieder ausgebuddelt hat, ich hab nämlich letztens noch hier dran gedacht,denn letztens stand hier in irgendeinem Post, dass DNA-Analysen ergeben haben, dass Falken näher mit Papageien verwandt sind als mit Greifvögeln.

    Damit stimmt der Satz "können fliegen und haben sonst nix gemeinsam" ja so auch nicht mehr.....
     
  14. Samoja

    Samoja Banned

    Dabei seit:
    25. April 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kurt,
    Da du das Forum schon "gefunden" hast und dich das Thema "Freiflug" interessiert, solltest du dich da einfach - wie angegeben - anmelden.
    Gerade heute habe ich da auch wieder etwas zu dem GBAra "Lori" gepostet (Lori war mal hier in den VF ein Thema bei den Aras....)
    VG
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Regina1983, 30. Mai 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich hab einige englischsprachige Internet Seiten gefunden wo Graupapageien mit dem Fluggeschirr trainiert werden, zum Freiflug. Also gehen tut es schon, wuerde es aber nicht selber ausprobieren...

    LG
    Regina
     
  17. Samoja

    Samoja Banned

    Dabei seit:
    25. April 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kurt,
    hier mal :
    ein Video zum Freiflug eines Grünflügelaras
    Dieses "vorläufige" Ergebnis kostet viel Zeit für Training. Die kompetenten Hilfen, um bestimmten Vögeln dieses zu ermöglichen, findest du nicht in diesem Forum.
    Es ist ein vorläufiges Ergebnis - noch lange nicht "das Ende"
    Samoja=Uhu
     
Thema: Freiflug- Trainingsmethoden bei Papageien/Greifvögeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.vogelforen.de

    ,
  2. anything

    ,
  3. papagei freiflug

    ,
  4. papagei an langer leine fliegen lassen,
  5. mohrenkopfpapagei freiflug,
  6. stört die langfessel die greifvögel beim fliegen,
  7. papagei fliegen kann nicht wegfliegt,
  8. flugtraining paapagei,
  9. papagei freiflug draußen,
  10. Flugtraining graupapagei,
  11. freiflugleine für vogel,
  12. falkner freiflugleine,
  13. papagei anbinden,
  14. papagei draußen fliegen lassen,
  15. papagei frei drausen lassen,
  16. Langfesseln für Papagei ,
  17. papagei falkner riemen,
  18. freiflug draußen von hanaufgezogenen wildvögeln
Die Seite wird geladen...

Freiflug- Trainingsmethoden bei Papageien/Greifvögeln - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  3. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...