Füttern und kein Ende?!

Diskutiere Füttern und kein Ende?! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Wie vielleicht der eine oder andere weiß, versuchen wir seit mehreren Monaten Arthur und Felix (1.1 Graugeier) zu vergesellschaften /...

  1. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    LE
    Hallo,

    Wie vielleicht der eine oder andere weiß, versuchen wir seit mehreren Monaten Arthur und Felix (1.1 Graugeier) zu vergesellschaften / verpaaren. Nach ewigem Ignorieren ist es nun soweit, dass beide nachts in einer Voliere schlafen (hat sich aufgrund des Vogelzimmers :freude: sowieso bald erledigt) und Felix Arthur füttert. Ohne Ende.

    Wenn immer die beiden beim Freigang (beide leidenschaftliche Fußgänger) aufeinander treffen, fängt Felix sofort an Futter hochzuwürgen und Arthur „abzufüllen“. Dieser lässt sich das gern gefallen und schlingt hinunter was immer er kriegen kann. :D Das geht soweit, dass Felix gezielt fressen geht (er ernährt sich sehr abwechslungsreich) um Arthur zu füttern. Weitere Annäherungen (schnäbeln, kraulen etc.) gibt es nicht. :traurig:

    Was uns etwas Sorge macht ist die Frage, ob Felix sich nicht übernimmt. Er nimmt zwar nicht ab und sein Napf ist nie leer, aber auf die Dauer muß die Fütterei doch an die Substanz gehen, oder?! :?

    Vielleicht hat jemand mit dem „Extreme-Füttering“ :idee: Erfahrungen und kann uns beruhigen oder raten.
    Danke

    Azrael
     
  2. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Kenn ich...

    Hallo,
    das Problem kenne ich von meinen Edelpapageien, der Hahn ist im wesentlichen vom Gewicht her leichter wie die Henne.
    Außerdem verdaut er durch das ständige Würgen die Körner sehr schlecht und Sie liegen dann im Wassernapf.
    Ich füttere leichte verdauliche Kost (Keimfutter,Obst, Reis..) um nicht noch eine Kropfentzündung zu riskieren. Außerdem gebe ich noch ab und zu Kümmel-Anis-Fenchel Tee was Ihm recht gut tut.
    Bei den Edelpapageien muß der Hahn ja für das Futter sorgen, alles andere wäre ja nicht normal.
    Wenn das Ganze überhand nimmt beginnt er jedoch sich zu wehren und "Madame" muß wieder selber fressen.
    Das sind meine Erfahrungen, vielleicht hört Dein Grauer auch einfach auf wenn es zu Viel wird. Oft lösen sich die Probleme von alleine.
    Liebe grüße :0-
     
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi Azrael,

    wie alt sind denn deine Turteltäubchen? Wird nur gefüttert oder geht die Zuneigung weiter?
     
  4. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    LE
    Hallo Sven,

    die "Turteltäubchen" sind die zwei Grauen, von deren schwerer Verpaarung / Vergesellschaftung ich schon einmal hier berichtet hatte.
    Sie sind ca. 13 Jahre (bei Felix weiß man das nicht so genau, da wir ihn in 3. oder 4. Hand haben) und 5 Jahre (Arthur) alt. Also im besten Alter... ;)
    Außer füttern passiert leider nix. :traurig: Kein Kraulen, kein Putzen etc. Aber Felix verfolgt Arthur recht treu und balzt ihn auch häufig mit hängenden Flügeln und allerlei lustigen Lauten an.

    Hallo Parrot,

    Gesunde (leichte?) Kost bekommen die Graugeier auch. Ein paar Körner fehlen trotzdem nicht. Nehmen Deine den Tee denn an? Bei der Getränkeauswahl sind meine recht wählerisch. Saft und Wasser sehr gern und ab und an etwas Früchtetee, aber ansonsten? Nenenenene. :k
    Das ist bei uns nicht so. Felix ist mit seinen fast 600gr. ein sehr stattlicher und auch außergewöhnlich großer Grauer. :prima: Leider würde er um's Verrecken nicht auf eine Waage gehen, daher kann man sein gewicht nur optisch "kontrollieren".
    Naja, es ist bei uns ja nicht so, daß Arthur (die "Madame") Felix zum Füttern nötigt, sondern Felix fängt bei jedem Treffen damit an.
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  5. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Füttern...

    Hallo, zum Thema Tee kann ich nur sagen:"Da habe ich nicht die geringsten Probleme, alle Vier mögen diesen Tee sehr gerne, besonders wenn Er noch angewärmt ist, außerdem, was sollten Sie denn sonst trinken wenn nichts Anderes zur Verfügung steht? Bis jetzt hat es noch nie geschadet mit sanfter Gewalt nachzuhelfen.Würde ich den ganzen Tag Obst und Körner zur Verfügung stellen, würden meine Grauen so gut wie kein Obst fressen sondern nur die Körner, speziell Sonnenblumenkerne."
    Aber warum machst Du Dir unnötig Sorgen, bis jetzt ist doch alles im "Grünen Bereich", von einer eventuellen Kropfentzündung kann doch keine Rede sein oder?
    Gruß :0-
     
Thema:

Füttern und kein Ende?!

Die Seite wird geladen...

Füttern und kein Ende?! - Ähnliche Themen

  1. Eltern rupfen Küken und füttern nicht richtig

    Eltern rupfen Küken und füttern nicht richtig: Mein Kanarienvogel Paar hat 2 Küken im Alter von 17 Tagen. Seit gestern sind die Kleinen aus dem Nest raus und wollen auch zum schlafen nicht mehr...
  2. Taubenjunges gefunden, was füttern?

    Taubenjunges gefunden, was füttern?: Hallo, wir haben ein kleines Taubenjunges gefunden. Wie erkenne ich was für eine Taube das ist, wie alt sie ist und was sie an besten zu fressen...
  3. stadttauben füttern und aufnehmen/pflegen

    stadttauben füttern und aufnehmen/pflegen: Hi Leute ich füttere seit 2 Monaten regelmäßig Tauben. Ich fange auch verletzete und pflege sie gesund. Dann lasse ich sie wieder frei. Ich...
  4. Mauernsegler gefunden! Wie füttern?

    Mauernsegler gefunden! Wie füttern?: Hallo, wir haben heute einen Mauernsegler auf dem Dachboden unseres Mehrfamilienhauses entdeckt. Vor einer Woche waren da Schornsteinarbeiten, er...
  5. Ei in Futternapf und Nestkontrolle

    Ei in Futternapf und Nestkontrolle: Hallo Ich habe 3 pärchen zebras in einer voliere. Ein pärchen sitzt seit montag fix auf ich glaube 3 oder 4 eiern. Ein junges pärchen baut eher...