futterzahm und weiter?

Diskutiere futterzahm und weiter? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen! Ich hab ein Problem mit meiner venezuela amazone.Sie ist so weit futterzahm. das heißt sie kommt eigentlich immer auf den...

  1. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    Hallo alle zusammen!
    Ich hab ein Problem mit meiner venezuela amazone.Sie ist so weit futterzahm. das heißt sie kommt eigentlich immer auf den arm, wenn ich ihr was zu futtern anbiete, jedoch frisst sie ihr futter schnell auf und haut wieder ab.
    Nun wollte ich wissen, wie ich weiter machen soll. ich rede immer viel mit ihr, auch wenn sie auf dem arm sitzt, jedoch kommt kein zeichen der entspannung. wie augenzwinkern...
    Vielleicht hat jemand das selbe Problem und kann mir helfen? mit clickern haben wir angefangen. sie läuft dem ts schon hinter her, aber eben nur, weil sie was zu futtern bekommt.
    Liebe Grüße Eva
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 carola bettinge, 13. November 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo Eva,

    Schön, wieder von euch zu hören!

    Wenn ich es richtig verstanden habe, lockst du sie mit Futter, nicht mit dem TS auf den Arm. Grundsätzlich gilt immer, dass das Locken mit Futter (wenn es auch zunächst einfach erscheinen mag) später kontraproduktiv werden kann, weil sie ständig nach dem Leckerlie geiern.
    Wenn du jetzt ohnehin dabei bist, sie dem TS hinterherlaufen zu lassen, würde ich das Ziel vor Augen nehmen, sie mit dem TS über den Arm zu locken.

    möchtest du, dass der Vogel auf dem Arm etwas längere Zeit auf dem Arm bleibt, so verzögerst du das "Click".
    Zu anfangs clickt man das Aufsteigen auf den Arm, dann setzt man den Click einfach immer ein klein bisschen später.

    ach ja, und:
    Das ist ja Sinn der Sache: Die Tiere machen es, weil es sich für sie lohnt...

    Viel Erfolg, LG, Carola
     
  4. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    hallo carola!
    ers mal danke für deine sntwort.Hat mir schon sehr geholfen. wir probieren es auch gleich heute abend mal aus. Auf die idee bin ich noch gar nicht gekommen. Ich möchte einfach erreichen, das sie gerne zu mir kommt und nicht nur wegen des futters. Aber das wird bestimmt noch.
    Liebe grüße
    eva
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Eva!
    Das die Vögel erst einmal nur schnell kommen und schnell wieder absteigen ist ganz normal.Der Arm bewegt sich und ist somit "unheimlich",er fühlt sich warm an und die Haut ist anders als ein lebloser Stock.Daran müssen sich die Vögel erst gewöhnen.Mir war es auch nicht bewußt das die Vögel erst lernen müssen auf dem Arm getragen zu werden.Ich war so stolz als mein Vogel endlich auf dem Arm saß das ich meinte ich könne mich bewegen--aber nein!Folgt dein Vogel erst einmal dem TS auf den Arm kann er sich langsam daran gewöhnen.Du wirst merken das er sich anfangs festklammert und dann immer sicherer wird und nicht mehr so feste zugreift.
    Beim Training ist wichtig das der Vogel das Leckerchen nicht sieht!Hat er sich erst einmal daran gewöhnt auf deinem Arm zu sitzen und auch getragen zu werden wird er von ganz alleine kommen.Nichts überstürzen!
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    hallo alle zusammen.
    Ich bins mal wieder.
    Kiwi und ich kommen nicht weiter. wir clickern jeden tag, aber sie kommt frisst und haut wieder ab.
    Sie läuft dem ts hinter her, auch auf mir. sie läuft vom arm auf die schulter. Aber nur so lange wie sie futter bekommt. sobald ich aufhöre mit ihr zu clickern, haut sie wieder ab. am Köpfchen berühren oder am füßchen will sie schon gar nicht. Sie knurrt.
    Was ich aber bisher verschwiegen habe ist, das kiwi ein wildfang ist. leider!
    Sie muss das spielen glaube ich erst noch lernen. Ich habe so ziemlich in jeder ecke was zum nagen, spielen und und und, aber sie ignoriert alles. hin und wieder geht sie in die korkröhre. Man kann sie im moment für nichts begeistern. ist ja auch verständlich
    Woher wusstet ihr denn, wann ihr eure Quitschis berühren konntet?
    Kiwi bekommt bald einen Rico. bis dahin würde ich gerne einen noch besseren kontakt zu ihr habe. aber wie kann ich sie davon überzeugen das ich ihr nichts böses will.
    Liebe Grüße
    Wir
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Ich denke du gehst von falschen Voraussetzungen aus.Ein Vogel ist nicht zum Streicheln gedacht!Es gibt Tiere die das mögen und andere mögen es gar nicht.Wenn du einen Wildfang hast,dann bringt er dir momentan soviel Zutrauen entgegen wie er nur kann-er traut sich auf dir zu klettern.Das bedeutet für euch beide mehr als wenn eine Handaufzucht sich kraulen läßt!!!Dein Vogel ist sehr zutraulich für einen Wildfang-herzlichen Glückwunsch!:trost: Du schaffst momentan Dinge von denen andere Wildfangbesitzer nur träumen!Wenn er knurrt zeigt er dir ganz klar,dass du zu weit gegangen bist.
    Ihr zwei seid auf dem richtigen Weg-nur bist du zu ungeduldig!:~ Mach einfach jeden Tag so weiter und dein Vogel wird immer mehr Vertrauen bekommen.Du wirst sehen das deine Hand immer näher zu ihm kann und wenn du Glück hast,wird er dir eines Tages auch seinen Kopf anbieten zum Kraulen.Das sollte aber nicht dein Ziel sein.Wichtiger ist,dass er Vertrauen zu dir bekommt und seine Scheu verliert.
    Bei einem Wildfang dauert eben alles ein bischen länger,dafür kannst du um so stolzer sein,wenn er zu dir kommt.:zustimm:
    Liebe Grüße;BEA
     
  8. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    Hallo Pucki.
    Warscheinlich bin ich wirklich zu ungeduldig. Ich finde es auch schön, dass sie schon auf den arm kommt. eigentlich ist sie prima.
    Wir clickern fleißig weiter.
    sie soll sich ja wohl fühlen. aber ich glaube da hast du recht. Wir sind auf dem richtigen weg. Sie lässt sich liebend gerne von mir besprühen und zusammen musik machen können wir auch ganz toll.
    Danke für deine Antwort.
    Mich muss man nur hin und wieder auf den boden der tatsachen zurück holen.
     
  9. #8 carola bettinge, 3. Dezember 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo Eva,

    Zunächst mal: Ich denke auch, dass ihr doch schon ganz weit gekommen seid, meinst du nicht?

    Allerdings ein paar Verbesserungsvorschläge wären da schon noch: Du schreibst, sie knurrt: Ich würde versuchen,es nicht so weit kommen zu lassen, sie zeigt bestimmt auch vorher schon körperliche Abwehrsignale.
    Bitte versuche diese Signale zu erlernen und dich dann dem Vogel nicht weiter aufzudrängen. Alles andere bringt dir Minus-Punkte in deiner Vertrauensskala.
    Wenn du gar nicht weißt, woran du erkennen kannst, dass sie Abwehrreaktionen zeigt, dann kannst DU erst mal für dich üben. Stell dich weit weg von ihr, auf eine Distanz bei der du sicher bist, dass sie entspannt ist. Dann näherst du dich ihr langsam (!) und beobachtest ganz (!) genau, wie sich ihre Haltung, ihre Augen, ihr Gefieder, etc. verändern. Dabei darfst du es natürlich nciht zu dolle treiben, auch das wäre dann ncith so toll für sie, es ist einfach nur dazu da, dass du lernst, ihre feinen Körper-Signale zu erkennen.

    Also, wie gesagt: Als erstes musst du sehen, ab wann Kiwi sich bedrängt fühlt.
    Im weitern Training und natürlich im Alltag beobachtest du sie genau und akzeptierst die Grenze, die sie durch ihre Körpersprache vermittelt.

    Zusätzlich kannst du Nähe mit ihr üben: Dabei näherst du dich nur so weit, wie sie keine Abwehrhaltungen (da musst du dir ganz sicher sein!) zeigt (der sog. Komfortabstand) und belohnst sie dafür. Dann rückst du Stück für Stück näher, der Komfotabstand wird immer kleiner werden (aber bitte langsam und wirklich immer den Komfortabstand einhalten!). Und natürlich immer clicken und belohnen.

    Das streicheln würde ich zumindest zunächst wirklich sein lassen, es ist wirklich unangenehm für sie, wenn sie knurrend darauf reagiert. Du würdest dir alles kaputt machen, was du bist jetzt so toll aufgebaut hast.

    wg. Futter:
    Sie ist ein Wildfang: Futter kann Sie als etwas eindeutig positives identifizieren.
    Dich (noch) nicht. Das muss sie erst lernen.
    Sei nciht gekränkt, wenn sie zunächst die Leckerlis höher einschätz als dich. Aber über diese eindeutig positive Erfahrung der Leckerlis, wirst auch du irgendwann etwas positives für sie darstellen.
    Und eure Beziehung erfährt sie ja schon beim Duschen und Musik machen als etwas gutes udn sie freut sich darüber. Ich würde sagen, dass ist auch schon ein großer Vertrauensbeweis!

    Viel Erfolg und Spass,
    LG, Carola
     
  10. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi,

    auch das Zähmen / Streicheln mußt Du in genau solchen Minischritten üben, wie alles andere auch.

    Geh also zuerst mit Deiner HAnd auf einen Abstand, bei dem sie noch keinerlei abwehr zeigt. Dann arbeite Dich mit vielen Click und Leckerli in Minischritten weiter vor.

    ich hatte auche in paar "rühr mich nicht ans" die habe ich mit der MEthode so weit,d aß ich sie auf den Rücken legen und Bäuchlein küssen kann.

    Bedenke,w as sie als Wildfang durchgemacht hat. Brutal gefangen, misshandelt, entsetzlicher Transport, wo viele Ihrer Leidensgenossen starben, vielelicht tagelang kein Futter und kein Wasser, mit Medikamenten vollgeballert. in der Quarantäne waren sie vieleicht auch nicht viel zimperlicher als die Fänger.

    Die hat genug Leiden für ihr ganzes Leben hinter sich.

    Es sollte Dich nicht erstaunen, dass es nicht so schnell vorwärtgeht mit dem Training wie Du möchtest, es sollte Dich erstaunen,d aß überhaut irgendwas geht. Wärst Du an ihrer Stelle in der Lage so schnell wieder Vertrauen aufzubauen?

    LG,

    Ann.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    Danke für eure beiden Antworten.
    Kiwi muss wirklich viel durchgemacht haben und gerade aus dem Grund will ich es ihr so schön wie möglich machen.
    Aber Kiwi zu deuten ist echt schwierig. Sie kommt schon auf ein zugerannt. Ich muss warscheinlich einfach noch ein wenig geduld haben.
    Aber eigentlich kann ich mich nicht beklagen Kiwi ist echt super.
    Wir versuchen jetzt einfach uns noch ein bisschen aneinander zu gewöhnen. Obwohl ich glaube das ihr meine Nähe schon gar nichts mehr macht. Sie kommt sofort zu mir geflogen, wenn ich den ts hin halte. Wenn sie so auf meinem Arm sitzt putzt sie sich mal zwischen durch, aber alles nur solange wie wir clickern. Aber hauptsache das gefällt ihr.
    Danke schön
     
  13. #11 carola bettinge, 6. Dezember 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Eva,

    Arbeite in Minischritten weiter, habe Geduld und bedränge sie nicht, dann wird das schon!

    Viel Erfolg, Berichte weiter!

    LG, Carola
     
Thema: futterzahm und weiter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was bedeutet futterzahm

Die Seite wird geladen...

futterzahm und weiter? - Ähnliche Themen

  1. Rosengimpel Futterzahm

    Rosengimpel Futterzahm: Hallo Rosengimpelfreunde, mein Gimpelhahn (Roseus), siehe Benutzerbild frisst seit gestern Feuerdornbeeren aus meiner Hand !! Freu :beifall:...