Gefährliche Käfigbeschichtung?

Diskutiere Gefährliche Käfigbeschichtung? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Mein erster Beitrag im Forum und gleich eine dicke Frage. :~ Ich will mir 2 Graupapageien anschaffen (*freu*) und habe auch schon...

  1. KatjaK

    KatjaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Mein erster Beitrag im Forum und gleich eine dicke Frage. :~

    Ich will mir 2 Graupapageien anschaffen (*freu*) und habe auch schon einen Händler im Internet gefunden, der einen Pulverbeschichteten Käfig führt welcher mir sehr gut gefällt. Im Fachhandel wollte ich nicht unbedingt kaufen, da die Preise ja dort ein ganzes Stück höher liegen, nach meinen Recherchen. :traurig:
    Der Verkäufer hat mir gesagt, das die Pulverbeschichtung absolut haltbar und ungiftig ist und dazu hat er mir auch gleich ein paar Daten aus einem Prüfbericht geschickt, wonach Blei in der Beschichtung zu 0,00017% enthalten ist und Zink zu 0,00023%. Das sollten ja nur Spuren sein, oder?
    Außerdem ist die Beschichtung nach EN71/3 getestet, was is das nu wieder??
    Was würde passieren, wenn meine Geier doch ein Stück von der Beschichtung abknabbern sollte und verschlucken würde? Können bei der Konzentration gesundheitliche Probleme entstehen.
    Wäre schön, wenn ihr mir dazu was sagen könntet oder einen Link schicken wo darüber was steht.
    Ich hoffe ich kann mir diesen Käfig ohne Bedenken kaufen... :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Katja,

    Willkommen bei uns im VF :bier:
    Ich denke, dass die Beschichtung ungefährlich ist. Ich selbst habe einen Freisitz, der ebenfalls Pulverbeschichtet ist -> absolut schnabelfest :D

    Das einzige, worauf du achten solltest, ist die Größe die ein Käfig für Graue haben sollte (wenigstens annähernd) -> siehe auch hier :zwinker:

    Ansonsten hoffe ich, dass du dich mit deinen 2 Grauen dann auch bei den Graupapageien vorstellst :+klugsche :zwinker:
     
  4. #3 KatjaK, 28. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2005
    KatjaK

    KatjaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Also werde ich mir diesen Käfig kaufen. Kommen bestimmt bald die ersten Bilder von uns dreien. :D

    Aber eine offizielle Vorschrift oder ähnliches gibts da wohl nicht? Ich will halt nur auf Nummer sicher gehen, ich meine die Vögel verbringen ja doch eine Stunden am Tag im Käfig, und ich will sie dann ungern leiden sehen, nur weil ich vielleicht beim Käfigkauf einen Fehler gemacht habe.
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Es gibt Gutachten mit den "Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien".
    Wenn diese Mindestanforderungen nicht eingehalten werden können, so muss den Geiern mehr Freiflug gewährt werden.
    Bei täglich mehrstündigen Aufenthalt tagsüber im Käfig sollten die vorgegebenen Maße schon (annähernd) eingehalten werden....
     
  6. #5 Stefan.S, 28. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Überleg's dir nochmal. Auch, wenn die Beschichtung ungiftig ist: die Geier werden sie nach und nach zerstören, und dann sieht so ein Käfig schnell ziemlich 'heruntergekommen' aus. Ich würde mich für verzinktes Stahlgitter entscheiden, am besten in 'Modulbauweise'. Da gibt es im Netz xx Anbieter, die recht preiswert 2x1 m und 1x1 m Standardelemente verkaufen, aus denen man sich die eigene Voliere zusammenstellen kann.

    Generell kann ein Käfig gar nicht groß genug sein. Sven hat ja schon auf besagtes Gutachten hingewiesen. Wir haben nur 1 Grauen, der blind und daher flugunfähig ist - und viele Stunden 'Freilauf' pro Tag hat. Trotzdem wohnt der auf 1x1,65 m Volieren-Grundfläche... Und der nutzt diesen Platz auch vollständig aus! Doppelt so groß wäre ihm natürlich lieber, aber so groß ist mein Zimmer nicht ;-)

    Also bitte nicht mit Platz geizen - die Vögel werden ihn dankbar annehmen und dich mit ihren Spiel-, Flug- und Kletter-Kunststücken täglich auf's neue erfreuen!

    Viele Grüße, Stefan
     
  7. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    Denke ich nicht! Alle Montanas sind pulverbeschichtet, ich habe auch einen, da ist bis dato kein Kratzer an der Beschichtung. Zudem habe ich mir Ende letzten Jahres selbst eine Voliere gebaut und mir die Gitter dunkelblau pulverbeschichten lassen, aber auch da ist absolut jetzt innerhalb von vier Monaten noch keine noch so kleine Beschädigung feststellbar.
    Gruß Curt
     
  8. #7 Hauschi´s, 1. Mai 2005
    Hauschi´s

    Hauschi´s Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MecPomm
    "Zitat von Stefan.S: Auch, wenn die Beschichtung ungiftig ist: die Geier werden sie nach und nach zerstören"

    ... also wenn die Beschichtung fachgerecht ausgeführt wurde dann bekommt man sie nur durch starke mechanische Einwirkung (mit dem Hammer drauf hau :hammer: ) wieder ab.

    Zu den Vor- und Nachteilen von verzinktem Draht gibt es sicher schon eine ganze Menge Beiträge.
    Ich habe Edelstahldraht ausgewählt, ist auch ansehnlicher im Wohnzimmer. (und für die Geier mit Sicherheit das Beste)

    Dirk
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Stefan.S, 1. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Wenn das bei den Montanas so hochwertig und dauerhaft ausgeführt ist, ist das sehr gut. Vielleicht ein Grund dafür, warum die Teile nicht gerade billig sind.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  11. pendra

    pendra Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo CuCo

    Wollte mal fragen, ob du von deiner Voliere vielleicht ein Bild hast?
    Wo hast du die denn beschichten lassen und wie viel würde so´n "spaß" denn kosten??

    Wollen dieses Jahr große Aussenvoliere Bauen und die beschichtung würde das ganze vielleicht noch langlebiger machen..... :idee:
     
Thema:

Gefährliche Käfigbeschichtung?

Die Seite wird geladen...

Gefährliche Käfigbeschichtung? - Ähnliche Themen

  1. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  2. Gefahr durch die Vogelgrippe, richtiges Verhalten

    Gefahr durch die Vogelgrippe, richtiges Verhalten: Hallo zusammen, ich mache mir im moment etwas Gedanken bzüglich der Vogelgrippe. Da ich meine beiden Schätze erst seit ein paar Monaten haben,...
  3. Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich?

    Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich?: Hallo ihr Lieben, Mein alter Mönch hat eine Druckstelle an seinem vor langer Zeit halb abgebissenen Fuß und ich habe heute Lebertransalbe...
  4. Wildvögel und Papageien

    Wildvögel und Papageien: Hallo Zusammen, ich habe zum Thema Freiflug eine Frage. Dass man während des Freiflugs an Feldern etc stets auf Greifvögel wie Habichte achten...
  5. Stieglitz-Kanarien-Henne - Gefahr von Legenot?

    Stieglitz-Kanarien-Henne - Gefahr von Legenot?: ich beschäftige mich mit der Frage, ob zu einem Kanarienpärchen zwei Stieglitz-Kanarien-Hennen dazupassen ? Da ich nicht an Zucht interessiert...