Geht Euch das auch so?

Diskutiere Geht Euch das auch so? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ja, sagt doch mal, geht Euch das auch manchmal so wie mir: Da hat man seine Tiere, die gepflegt, gefüttert und vielleicht auch beschäftigt...

  1. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, sagt doch mal, geht Euch das auch manchmal so wie mir:

    Da hat man seine Tiere, die gepflegt, gefüttert und vielleicht auch beschäftigt werden wollen. Und man kümmert sich natürlich auch entsprechend.

    Aber bei mir geht das immer so phasenweise: Es gibt Zeiten (Tage, Wochen, manchmal auch länger) da ist man wie bekloppt: Man macht und tut, kauft und bastelt, kurz, der halbe Tagesablauf dreht sich nur um die Tiere! Und dann? Als ob man erstmal genug hat: Es wird nur das Nötigste gemacht.....nur kurz geguckt, sich nur kurz beschäftigt...... Dann kommen auch schon mal so Gedankenanflüge wie ohne die Tiere hättest Du mehr Zeit....weniger Arbeit.... Das geht dann auch wieder so eine geraume Zeit, und dann kommt irgendwo ein Auslöser (vielleicht ein Film, ein Gespräch, oder das Forum hier...) und schon ist man wieder ganz bei der Sache, ist total vernarrt in die Viechers usw..

    Blöd, nicht wahr? Bin ich die Einzige, der es so geht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ziegenfreund, 16. September 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Ich glaube das geht allen mehr oder weniger so.

    Ich versuche dann immer meinen innerren Schweinehund zu überwinden und dem Tier zu Liebe meine Freizeit nach Ihm zu richten. Sicher gibt es aber auch Tage wo das nicht so gut klappt...

    mfg

    Michael
     
  4. Guido

    Guido Guest

    Hi Susanne
    Wenn Du nicht Vogelbekloppt wärst, wärste nicht hier. Hier gibt es nämlich nur Bekloppte . Mich eingeschlossen. Aber dat muss so sein. Sonst kannste den Vögeln nicht die Liebe geben die sie brauchen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  5. Hexe71

    Hexe71 Guest

    Hallo!

    Das kenne ich auch sehr gut.
    Am meisten geht es mir allerdings mit dem Hund so, wenn ich bei jedem Mistwetter raus muß. Das kostet schon mal überwindung.:D
    Bei den Geiern geht es eigentlich. Ich habe aber auch so viele, das sie es nicht so schmerzlich vermissen wenn ich mal einen Tag nur eine Stunde für sie erübrige.
    Aber bekloppt müßen wir schon alle sein. Ich ganz besonders, wo ich doch gerade eine größere Voliere baue. Nicht alleine die ganze Arbeit, die da drin steckt... Eigentlich wollte ich von dem Geld das Bad neu machen....
    Naja, so sind wir halt.:D
     
  6. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    jaaaaaaaaa das kommt mir seeeeehr bekannt vor... Ich hab auch schon desöfteren mit dem Gedanken gespielt die Geier abzugeben... ABER... was tät ich den dann den ganzen Tag, ausserdem wär soooo still daheim... und dann kommt der Rückzieher... neeee neeeeee die bleiben.. und dann werden es wieder mehr und wieder mehr und dann fängt das ganze von vorn an!!

    Aber wegeben könnt ich sie nie im leben.... :D dazu hab ich sie viel zu gern!! Wenn man im Sommer mitm Liegestuhl im garten vor der Voli liegt und sie beobachtet... hachjaaaaaa... aber ich denk das is doch bei jedem Tier das selbe!?!? oder?? ;)
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich kenne das auch zu gut:D

    Ab und zu habe ich gerade richtig Lust an alles umzubauen, koste es was es wolle, dann habe ich wieder so eine ruhephase, in der ich nichts auf die reihe kriege.

    Das kennen sogar meine wellis.:D
    Mal sie sind so gut drauf, das ich aus der Voliere gar nicht rauskomme. Einmal sind sie so verspielt gewesen, dass ich aus der Voliere gar nicht rauskam und die Wasserspritze nehmen musste, um sie auf Abstand zu halten. Dann gibt es wieder Phasen, wo man mit ihnen überhaupt nichts anfangen kann. Da interessieren sie sich für alles andere, nur nicht für mich, oder auf einmal wird alles still und man hört nur noch ein wohliges Knacken beim Mittagsschlaf.
    Verrückt.:D :D :D
     
  8. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ah, das tut gut zu lesen!!

    Ich habe schon so gedacht manchmal, ich wär gar nicht gut für meine Geier....aber ich höre Euch gehts echt ganz ähnlich!

    Der Ausdruck "Ihr habt ja 'nen Vogel" kommt eben doch nicht von ungefähr!!!
     
  9. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das stimmt schon, die tierchen schränken einen schon mal ganz schön ein. wenn ich z.b. nur an urlaub denke ...

    aber dafür erfreuen, erweichen und faszinieren sie einen auch immer wieder und bringen einen zum lachen.

    vor ernie und berta habe ich (zum ersten) mal ein paar jahre ohne tiere gelebt.

    das ist es auf dauer auch nicht.

    gruß,
    claudia
     
  10. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Also wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt, und man auf die Schnelle überall putzen, staubsaugen, schrubben, aufräumen usw. muß, dann schimpfe ich schon auch mal imerlich auf die Vögel.
    Aber andererseits haben wir sie sooooo lieb, und sie sind schließlich ein Bestandteil unserer Familie. Klar, mal schnell in Urlaub fahren ist nicht, und auch sonst ist mal wesentlich gebundener als "ohne" - aber gilt das nicht z.B. für eine feste Beziehung genauso ?

    Ich glaube aber, daß die Vogelbekloppten hier alle verstehen, daß die Freude die die Geierchen vemitteln, durch nichts zu ersetzen ist.
    Heute war ich mit dem Coco draußen spazieren, da sprach mich ein kleiner Junge an und fragte: "Wozu hast Du denn diesen Vogel" - da ist mir auf Anhieb keine gescheite Antwort eingefallen. Stimmt, einen bestimmten Zweck haben die Vögel nicht - aber wir haben sie einfach lieb !!!

    Solche Vogerl muß man doch einfach mögen, oder ?
     

    Anhänge:

  11. Korinna

    Korinna Guest

    Ja, das geht mir nicht anders. Ich kann mich da allen nur anschließen.
    Ich finde es immer dann etwas "lästig" wenn meine Kinder, oder ich krank sind. Derzeit ist das der Fall. Und dann mache ich nur das Nötigste für die kleinen Piepser. Das tut mir dann immer etwas leid. Aber da gehen meine Kinder und ich einfach vor.
    Und ich sehe immer zu, dass es den Ferderviechern ansonsten an nichts fehlt. Also ich meine Futter und Sauberkeit muss sein!
    Aber ansonsten laufen sie auch schon mal nur nebenher.
    Zum Glück sind wir ja nicht oft krank, und die Vögel muntern einen dann auch meistens auf was zu tun.
     
  12. Evetina

    Evetina Guest

    Hoi ihr Lieben,

    kann mich da auch anschliessen.

    Ich liebe meine Tiere über alles, ich würde sie nie, um nix in der Welt, hergeben, und nicht mal Robbie Williams würde es schaffen, mehr geliebt zu werden von mir als meine Viechers :) (wer mich kennt, weiss, was DAS bedeutet.....*grins*)

    Ich habe die Phase "ich wünschte, ich hätte keine Tiere" gehabt, als ich dringend ins Krankenhaus musste und ich fast gestorben wäre vor lauter Sehnsucht nach meinen Mistviechers....und jedesmal, wenn eins meiner Tiere stirbt (was Gott sei Dank selten passiert), dann schwöre ich mir, nie mehr, nie mehr ein Tier, wenn sie mal alle weg sind.

    Das Putzen stört mich eigentlich weniger, da ich eh ein totaler Putzteufel bin und meine Wohnung eigentlich sowieso piccobello ist - klar, ich müsste weniger OHNE meine Viechers putzen, aber das ist mir egal :D , wer sein Viech liebt, putzt *zwinker*

    Mein problem ist eher, dass ich meine Tiere so sehr liebe, dass ich sie manchmal wohl etwas zu sehr beglucke und auch dazu tendiere, ziemlich hysterisch zu sein, was meine Babies betrifft. Mein Studium macht das ganze nicht besser, da mir ja bei jedem Nieser sofort ca zehn Tierkrankheiten (meistens tödliche) einfallen, die meine Babies jetzt haben könnten... :D Das nervt die Viechers selbst manchmal ungemein *lach* , ganz zu schweigen von meinem Umfeld ;)
     
  13. downey

    downey Herr der Nymphen

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26...
    Huhu!

    Also mit dem Gedanken, sie abzugeben, habe ich nie gespielt. Wohl aber mit dem Gedanken, das es nicht mehr so viele werden. Und das ist eigentlich sicher, das es nimmer so viele werden. So werde ich mir z.B. keine Wellis mehr kaufen, nicht weil ich die kleinen Federbälle nicht mag, aber andere Arten finde ich persönlich ansprechender. Auch wenn ich sie immer wieder alles zerstören.
    Trotzdem habe ich auch Tage, wo ich mich echt total überwinden muß, damit ich überhaupt was mache. Meine Frau macht zwar auch so einiges, aber trotzdem hab ich manchmal echt keine lust. Dabei gehen die Vögel ja noch, da sie ein eigenes Zimmer haben. Aber die Degus machen manchmal echt soviel Dreck, das ich se dann doch könnte. Und dann könnte ich sie wieder knuddeln... am liebsten alle auf einmal :D
     
  14. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Das kann schon mal passieren, aber ohne wärst du selbst unausgeglichener, du würdest merken, dass dir etwas fehlt.

    wenn ich krank bin oder probleme habe, dann kommen meine süssen leider auch zu kurz, das tut mir dann auch immer leid.
     
  15. #14 Guido, 17. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. September 2003
    Guido

    Guido Guest

    Hi ihr Bekloppten
    Ich ohne meine Agas? Dat wäre wie Königsberger Kloppse ohne Karpern. Eher würde ich meine Partnerin vor die Tür setzen als mich von meinen kreischenden dreckmachenden unfugmachenden Rackern zu trennen. Dafür haben mir die Kleinen schon zu viel gegeben. Wenn ich von der Arbeit komme und habe Wut im Bauch, brauche ich nur zu sehen wie sie sich zanken oder die verrücktesten Turnübungen anstellen, und schon geht es mir Besser. Wenn alle so wären wie wir, wäre es um die ganze Tierwelt bessergestellt.
    Liebe Grüsse
    der bekloppte Guido :0-
     

    Anhänge:

  16. ChristineF

    ChristineF Guest

    ...???????????
     
  17. ChristineF

    ChristineF Guest

    ...????????????????????????????????????

    Ich hoffe doch, dass Deine Partnerin auch Deine Vögeln mag!?
     
  18. ChristineF

    ChristineF Guest

    Entschuldigung,
    der erste Beitrag war etwas schiefgegangen.
     
  19. Guido

    Guido Guest

    Hi Christine
    Leider mag meine Partnerin meine Agas nicht so dolle wie ich. Aber die Racker waren vorher da. Und sie wusste dat.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ich sag immer, mich gibts nur zu fünft... der Partner sollte dies wenigstens tolerieren und vielleicht kommt die freude an den tieren ja noch
     
  22. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo




    Das kann ich sehr gut nachempfinden.

    Mir gehts genauso.
     
Thema:

Geht Euch das auch so?