Geschlechterbestimmung bei Nymphies

Diskutiere Geschlechterbestimmung bei Nymphies im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi, ich habe zwar keine Nymphies aber ich finde die suuuuuper schön und irgendwann mal möchte ich von meinen Wellis auf Nymphies umsteigen. Also...

  1. #1 purzelflatterer, 29. Mai 2008
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi, ich habe zwar keine Nymphies aber ich finde die suuuuuper schön und irgendwann mal möchte ich von meinen Wellis auf Nymphies umsteigen. Also lese ich immer schon mal hier im Forum mit.

    Was ich bisher nicht rausfinden konnte ist, wie man bei Nymphies die Geschlechter unterscheidet. Bei Wellis ist es ja relativ einfach an der Nasenhaut zu sehen, aber bei euren Geiern?

    Wäre lieb, wenn mir hier jemand weiterhelfen mag.

    grüsse
    Purzel mit 8 Wellengeiern
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nellymona, 29. Mai 2008
    nellymona

    nellymona Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    So einfach und eindeutig, wie bei Wellis :D
    Jungs : grau, gelbe Haube, oranger Wangenfleck
    Mädels: grau, graue Haube, oranger ,blaßer Wangenfleck :D

    Wenn bloß die Mutationen bei W und N nicht wären :D:D:D
     
  4. #3 Melly1878, 29. Mai 2008
    Melly1878

    Melly1878 Guest

    Hi,

    eine pauschale Antwort wird man zu diesem Thema nicht direkt geben können, denn es hängt ein bisschen vom Farbschlag ab, ob man es äußerlich sehen kann. Ansonsten bleibt einem nur, das Geschlecht so pi mal Daumen am Verhalten fest zu machen.

    Die sicherste Methode ist aber im Zweifel eine DNA-Bestimmung.

    Bei den Wildfarbenen ist es noch am einfachsten. Die Hähne sind grau, haben in der Regel ein gelblich-weißes Gesicht und graue (dunkle) Schwanzfedern. Die Hennen wiederum haben hier in der Regel ein graues Gesucht und grau-gelb-marmorierte Schwanzfedern.

    Da leider viele Farben durcheinander gemischt wurden, ist es aber leider nicht immer so eindeutig.

    Als Beispiel unser/e Peppi! Peppi ist ein Lutino- für die, die es nicht wissen: weiß-gelber Nymphi. Er/sie trällert viel, singt den anderen was vor und ist eher als laut zu bezeichnen. Klopft auch am Draht rum oder auf den Futterpötten, was alles in allem für einen Hahn sprechen würde.
    Total dagegen spricht, dass "er" sich aber von unserem Elvis begatten läßt... :p Ein Ei hab ich noch keins gefunden- das würde die Sache ja mal eindeutig machen. Da Peppi so sehr gut in den Schwarm integriert ist, sehen wir aber von einer weiteren Geschlechtsbestimmung ab :zwinker:!
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Purzel

    ich probiers mal, muss aber dazu sagen, dass es bei Nymphen ja auch viele Farbschläge gibt. Genauer: bei gescheckten und bei Lutinos kann zumindest ich das Geschlecht nicht anhand der Gefiederfärbung bestimmen. Da müsste ich dann eher ihr Verhalten beobachten.

    Wildfarbene Hennen (von denen ich dir leider kein Foto zeigen kann, weil bei mir eine geperlte Lady lebt) haben eine weniger kräftige gelbe Gesichtsmaske. An der Schwanzunterseite ein so genanntes Fischgrätmuster. Wohingegen die wildfarbenen Männchen eine ausgeprägte gelbe Gesichtsmaske haben, und dieses Fischgrätmuster an der Schwanzunterseite fehlt.
    Desweiteren kann man sagen, dass bei adulten Nymphen, so sie geperlt sind, davon ausgegangen werden kann, dass es ebenfalls Weibchen sind.

    Vorsichtig sollte man allerdings bei Jungnymphen sein. Denn bevor die Jungmauser eintritt (so ca. nach nem dreiviertel Jahr, z.T. schon etwas früher) können auch die Männchen geperlt sein. Nach der Jungmauser verschwindet diese Perlung dann, und die Kerle outen sich als Hähne.

    Anbei Fotos meines wildfarbigenen Hahns, und meiner geperlten Henne:
     

    Anhänge:

  6. #5 purzelflatterer, 29. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2008
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Ihr alle, vielen lieben dank, das hilft wirklich sehr, dann werde ich mal beim nächsten futterholen "üben".

    Wie ist das mit der Lautstärke der Tiere. Meine 8 Wellis können manchmal sogar mir den letzten Nerv rauben, wenn sie meinen, dass sie per gesang oder geschrei eine Taube vertreiben müssten.

    Sind Nymphies wohnungsgeeignet?
     
  7. #6 Melly1878, 29. Mai 2008
    Melly1878

    Melly1878 Guest

    Naja- auch Nymphen können sehr laut sein- dann auch lauter wie Wellis.

    Meistens (zumindest trifft das auf meine 9 Haubentrolle zu) sind sie aber vergleichsweise ruhig.

    Ich denke, das beste ist, dass Du Dir das mal bei einem Züchter oder Halter genau ansiehst. Denn dann kannst Du auch abschätzen, ob das für Deine Wohnung von der Lautstärke her in Frage kommt!
     
  8. #7 Sittichmama, 29. Mai 2008
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    nymphen sind auf jeden Fall über den Tag leiser als Wellis. Wellis schattern und krakelen ja den ganzen Tag. Nymphen haben ihre dollen 5 Minuten und dann ist meist Ruhe, aber auch nur wenn man sie zu mehreren hält und in der Gruppe ein harmonisches Verhältnis herrscht.

    Wenn Du magst, schick mir mal eine PN, ich kann Dir einen Kontakt in Düsseldorf vermitteln, wo Du Dir mal eine Nymphengruppe anhören- und sehen kannst. Außerdem gibt es dort viele liebe Nymphen, die ein noch liebevolleres Zuhause suchen und das auch verdienen.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Auf jeden Fall isses so. Bei mir lebt ja "nur" ein Paar Nymphen. Aber ich kann durchaus sagen, dass sie von ihren kurzen lauten Minuten abgesehen, sehr viel ruhiger sind, als meine beiden Wellis. Mein Nymphenmännchen ruft allerdings laut, wenn abends "unsere" Elstern zum Schlafen im Garten eintreffen. Elstern und Raben waren ihm noch nie geheuer. Aber er war ja mal entflogen, bevor er von mir eingefangen und adoptiert worden ist. Was er damals für Erfahrungen mit dem schwarzen Gesindel (nicht böse gemeint) gemacht hat, das weiss ich nicht, und werds auch nie erfahren. Ansonsten kann ich nur schreiben: meine Nymphen sind nicht laut. Und wenn sie's doch mal sind, dann ist der Spuk nach ein paar Minuten wieder vorbei.
     
  10. kimika

    kimika Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Das kann ich von meinen beiden Nymphies bestätigen. Die meiste Zeit sind sie sehr ruhig - das Weibchen sowieso. Wenn sie sich nicht sehen, weil z.B. der eine in ein anderes Zimmer geflogen ist, dann rufen sie sich gegenseitig sehr laut (Kontaktschrei). Das Männchen wird ab und zu laut: Warnschrei, wenn eine Katze im Garten rumläuft und "Gesang" fürs Weibchen. Manchmal schreit er auch einfach nur aus Spaß. Das alles dauert aber immer höchstens 2-3 Minuten. Ich finde Nymphen vom "Krach"-machen her sehr, sehr angenehm!
     
  11. #10 purzelflatterer, 30. Mai 2008
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi, danke für das angebot mit der Besichtigung, ich glaube da möchte ich gerne drauf zurückkommen.

    Ich werde allerdings so schnell keine Nymphies aufnehmen, da ich noch 8 Wellis habe, die ich sicherlich auch nicht hergeben will. Nur informieren schadet ja bekanntlich keinem und wie ich mit meinen Wellis seit ca 9 Jahren weiß, lernt man einfach nie aus.

    Daher liebe ich dieses Forum auch so sehr.
     
  12. pionus

    pionus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im hohem Norden
    hmmmm

    alsooooo.....bei den wildfarbenden, zimtern, geperlten usw ausser lutinos und inos sind bei ausgefärbten Tieren die unterschwanzfedern beim hahn durchgehend dunkel ( passend zur mutation ) und bei den Weibchen gesperbert !! bei den lutinos sind diese federn beim hahn weiss und bei der henne gelb....bei inos ( weiskopf ) kann man es garnicht sehen....da muss man endweder wissen aus welcher verpaarung die kommen oder sehen wer anfängt von denen zu singen!

    am wangenfleck kann man es nicht sehen....ich hab hennen die haben einen intensiveren als manche hähne....!!


    vielen spass beim suchen....gg:freude:


    gruß Knut
     
  13. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Unsere Nymphies sind sehr, sehr leise.
    Wie schon von anderen Usern beschrieben, ist der Hahn der lauteste Schreier unter den beiden.
    Wenn die beiden den "Kontaktschrei" kreischen, empfinden wir das hier als angenehm leise, ist also echt kaum der Rede wert.

    Selbst unser Kakadu ist leiser als unsere Wellensittiche.
    Er schreit auch kaum, wenn hat er auch seine 5 Minuten.
    Das wird dann allerdings sehr laut,hehe.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. pionus

    pionus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im hohem Norden
    ???

    hmmm...war die frage nicht wie man die geschlechter unterscheidet ??:nene:
     
  16. #14 purzelflatterer, 4. Juni 2008
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Klar, damit ging es los, aber dann hab ich einfach hier weitergefragt und so sind wir vom urspünglichen Thema etwas abgekommen.

    Ich find die Nymphies ja soooo schön. Aber zusammen mit Wellis will ich die nicht halten und auf keinen Fall geb ich meine 8 minigeier wieder her, also werd ich hier wohl noch länger nur mitlesen und bewundern.
     
Thema: Geschlechterbestimmung bei Nymphies
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weiß gelbe nymphis

Die Seite wird geladen...

Geschlechterbestimmung bei Nymphies - Ähnliche Themen

  1. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  2. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  3. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  4. Ganter|Gans, bin verwirrt

    Ganter|Gans, bin verwirrt: Hallo Zusammen, irgendwie bin ich verwirrt. Vorab: Ich bin neu in der Gänsehaltung und habe mir Ende November/Anfang Dezember zwei Grau- Alt....
  5. 61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar

    61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar: Liebe Vogelfreunde, liebes ModTeam Gabi und Manu, alle kamen aus Notabgaben zu mir, blühten in der Gruppe im Vogelzimmer auf, nun sind die...