Gibt es auch liebe und verträgliche Rosellas?

Diskutiere Gibt es auch liebe und verträgliche Rosellas? im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum ! In den Büchern steht leider immer und immer wieder, daß Rosellas sehr aggressiv gegenüber anderen Vögeln sein...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    In den Büchern steht leider immer und immer wieder, daß Rosellas sehr aggressiv gegenüber anderen Vögeln sein sollen.

    Ich finde sie wunderschön und würde mir gern welche zu meinem Schwarm Wellis und Laufsittiche dazu holen.

    Wenn ich nun zwei ganz kleine Jungtiere, die soeben den Nistkasten verlassen habe, nehmen würde und die dann in meinem Schwarm aufwachsen lasse, sind die dann nicht verträglicher? Außerdem würden die Rosellas aus einer Gemeinschaftshaltung kommen, d. h. die Elterntiere werden dort im Schwarm mit Wellis, Nymphis ... gehalten. Somit kennen es die Elterntiere ja auch nicht anders und würden dies sicherlich auch an ihren Nachwuchs weitergeben, oder?

    Kann man denn der evtl. Aggressivität insofern gegensteuern, daß man vielleicht zwei Männchen oder zwei Weibchen nimmt, so daß keine Brutstimmung aufkommt?

    Ich würde mich sehr über ein paar Antworten von Euch freuen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Also sie sind nicht sooo aggressiv wie beschrieben. sie ärgern einander gerne, laufen den anderen mal hinterher und finden das dann witzig. sie sind frech udn neugierig. Aber sie können auch in der Brutzeit anderen paaren die sich nähern aggressiv werden. ich habs noch nicht erlebt bei den rosellas. beim pennanten schon eher, da hab ich das Revierverhalten schon mitbekommen, als unserer eine pennantendame vor 5-6 Jahren (leider jetzt verstorben) ihr revier verteidigt hat (man durfte sich nicht meinem Kleiderschrank :D nähern)


    mit wellis vertragen sie sich shcon, mit den agas von shyillusion haben sie sich auch vertragen. die anderen laufsittiche kenn ich nicht? wie sheen die aus und macht diesen vogel besonders, was ist charakteristisch?
     
  4. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kessi !

    Du machst mir wieder ein bißchen Mut. Ich schwanke immer noch hin und her ob oder ob nicht.

    Kann man denn die Brutstimmung durch 2 Männchen gänzlich vermeiden bzw. etwas verringern ?

    Laufsittiche - dazu gehören die bekannten Spring- und Ziegensittiche. Schau mal ins Laufsittichforum hier auf dieser Seite. Von der Lautstärke her sind meine sehr sehr ruhig, aber sie sind halt den ganzen Tag aktiv, zumindest meine Ziegensittichdame. Charly kann da leider aufgrund seiner starken Behinderung nicht mithalten. Lucy ist aber den ganzen Tag am rumrennen und kann nicht mal 5 Minuten still sitzen. Mit den Wellis gibts eigentlich keinerlei Probleme - mal Schnabeldrohen, aber das wars auch schon, wobei es unterschiedlich ist, mal gewinnen die Wellis und mal die Laufsittiche. Welli Willy mag zum Beispiel Charly und Lucy sehr und wenn die Lucy was zum Futtern in den Füßchen hält, darf Welli Willy sogar mal mit davon abbeißen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Kathrin

    Wieviele qm hat die Voliere beim Züchter ? Schaue Dir die Einrichtung ein . Wenn diese Gemeinschaftshaltung der jeweiligen Vogelart entgegen kommt , kann natürliche " Agresssion / Verhalten " sich im Rahmen halten . Natürlich ist es nicht . Es wird Dir eigentlich kein Züchter verraten , wenn Blut geflossen ist .

    Es gibt einige Erfahrungsberichte hier im Forum über das " negative " Verhalten von Rosellas , das ganz normal ist .

    Denn ... :

    Was bei Vögeln zählt ,ist ihr natürliches Verhalten . Ein Vogel wird von seinem Instinkt/ Naturtrieb gesteuert . Dieser ist in den Genen der Vögel seit Generationen drin .
    Es gibt unter Vögeln dominante Vögel, die ihre Gene weitergeben wollen / müssen - halt der Naturtrieb . Was anderes ist es nicht . Auch wenn unsere gefiederten Freunde in Menschenobhut geboren werden und aufwachsen und meist zutraulich sind .
    Letztlich entwickelt sich jeder Vogel vom Ei an anders .

    Ein anderes Beispiel Hunde : Es gibt in jedem Wurf Welpen , die die besten Gene ihrer Eltern weitertragen . Das ist dann zunächst die kleinen frechen munteren Welpen . Dann kommen auch schüchterne Welpen vor .

    So ist es auch bei den Vögeln . Die meisten Rosellahalter haben ihre Rosellas in der eigenen Voliere . In der Brut/ Balzzeit mit Sichtschutz und nicht gemeinsamem Flug .

    2 Hähne bei Rosellas gibt ab der Geschlechtsreife Unruhe/ Streit . Über das Zusammenleben von 2 Hennen gibt es weniger Erfahrungsberichte .
    Paarhaltung ist das ideale , damit Vögel ihr ganzes Verhalten ausleben können . Was sich entwickelt ist nur normales Verhalten . ;)
     
  6. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pine !

    Die Voliere beim Züchter ist ca. 10 m lang. Pro Voliere hat er 1 Paar Rosellas mit verschiedenen anderen Arten (Nymphis, Wellis, Mönchsittiche, Finken ...).

    Was meinst Du, soll ich es wagen oder würdest Du mir lieber davon abraten?

    Bei mir kommen sie in die Wohnstube mit Ganztagsfreiflug, d. h. 8.00 Uhr raus aus den Nachtkäfigen und 20.15 gehts zurück in die Nachtkäfige, wobei ich jeweils artgetrennt die Vögel für die Nacht unterbringe. Ansonsten haben sie den ganzen Tag die Stube für sich in Beschlag und dort ist dann auch noch ein großer Gemeinschaftskäfig, der aber so gut wie nie aufgesucht wird - höchstens mal kurz zum Futtern. Eine Wohnstube bietet halt so viele Spielmöglichkeiten, zumal ich auf dem Käfig noch einen Spieplatz habe und extra noch einen Spielplatz in einer anderen Ecke stehen habe. Beliebt sind auch die Schränke und Regale.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  7. Kai

    Kai Guest

    Hallo Kathrin,

    ich kann Dir eigentlich nicht wirklich davon abraten, zwei Rosellas zu Deinen Vögel zu setzen. was Du beschrieben hast, sollte genügend Platz vorhanden sein. Bei uns ist es so, das Brutstimmung bei allen Arten in unserer Gemeinschaftsvoliere erst aufkommt, wenn wir Brutkästen verteilen. Haben wir einmal gemacht und nie wieder. Wobei dann an dem ausgebrochenen Krieg die Rosellas gar nicht beteiligt waren. Die Agressivsten von allen waren da die Laufsittiche, die dann scheinbar keine Angst mehr kannten, wenn sie einmal der Bruttrieb überkommen hatte. Im großen und ganzen haben wir mit den Rosellas in unserer Voliere nur positive erfahrungen gemacht. Meiner Meinung nach, kann man an Sittichen fast alles zusammen halten, wenn nur ausreichend Platz zur Verfügung steht. Jeder muß sein Rückzugsgebiet haben und jeder muß die Möglichkeit zum Flüchten und aus dem weggehen haben. Wir erleben unsere zwei Rosellas jeden Tag als äußerst gutmütige und ruhige Vögel, die keinem auch nur ungut zu nahe kommen. Allerdings würden wir es uns nicht trauen, noch ein zweites Pärchen dazuzusetzen. Wir haben je nach Größe und Agressivität eine gestaffelte Anzahl an Sittichen. Die, die eher als Agressiv gelten, von denen nur max. ein Pärchen und die Friedlichen, wie Wellensittiche, Nymphensittiche, etc. ein ganzes "Rudel". Und IMMER an genügent Platz und Zufluchtsmöglichkeiten denken und nach Möglichkeiten keine Ecken, in denen es kein entkommen geben kann. Wobei die letzten Tipps eher für alle gemeinsam gehaltenen Vögel gelten sollten. Unabhängig, ob eine Art als besonders Agressiv gilt, oder nicht.
    Das sind nun meine Erfahrungen mit Rosellas, ob sie nun zu 100% immer stimmen liegt sicherlich auch an den einzelnen Vögeln selbst und mit dem Alter, wo sie zu Dir kommen. Prinzipiell abraten kann man aber von Deinem Wunsch auf gar keinem Fall, aber du solltest Dir eine Alternativlösung überlegen, falls es Probleme geben sollte. Wir haben z.B. immer eine 5m² extra Voliere für Problemfälle, die wir aber Gott sei Dank noch nie hatten. Ich hoffe Dir ein wenig in Deinen Überlegungen für Rosellas geholfen zu haben.
     
  8. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    vielleicht schaust du dir anfangs erstmal an, wie sie mit den anderen klar kommen, nur unter beobachtung rauslassen...sie machen viel unsinn, das kann ich dir versprechen. sie merken, wenn du dann nicht da bist udn dann gehts los :D
     
  9. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kai !

    Danke für Deine aufmunternden Worte. Das klingt auch wieder in Richtung Ja für Rosellas.

    Du meinst, wenn ich keine Brutkästen aufhänge, kommen die alle auch nicht in Brutstimmung? Ich habe sowie keine ZG und daher werde ich mich hüten, welche aufzuhängen.

    Bei Euch waren die Laufsittiche die Stänkerfritzen? Sieht man ihnen gar nicht so an, wenn sie in normaler Stimmung sind. Springsittich Charly ist ganz unauffällig und sagt nie einen Ton, was aber sicherlich mit seiner Behinderung zusammenhängt (kaum Greifreflex in den Füßchen, Zehennägel bis zum Zeh abgebissen, kein Schwanz - Röntgen, Kotuntersuchung alles gelaufen - kein Befund; d.h. eine vergrößerte Leber wurde nur festgestellt, aber kein Tumor oder ähnliches, der aufs Rückenmark drückt; gebe jetzt Vitamin B und Prime sowie homöophatisch einige Sachen - 1. Erfolge: Zehennägel wachsen wieder, bis auf einer, der wächst irgendwie krumm, Schwanz wunderbar nachgewachsen). Ziegensittichdame Lucy ist da von ganz anderem Kaliber - ständig in Action und nur Blödsinn im Kopf, wobei sie Charly auch schon eine Menge gezeigt hat. Sie ist jetzt 9 Monate alt - bis jetzt hat sie mir zum Glück noch kein Ei gelegt. Auch wenn sie mal Eier legen sollte, brauch ich mir da bestimmt keine Gedanken machen, weil Charly sich eh nicht auf Lucy halten könnte.

    Vom Platz her müßten sie sich halt alle in der Wohnstube irgendwie arrangieren, aber ich denke, das bekommen die Kleinen doch hin, oder? Genügend Käfige habe ich zwar auch, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß ich die Rosellas dann nur in Käfighaltung und mit Flug unter Aufsicht halte. Das würde ich schon wieder als Tierquälerei bezeichnen.

    Du hast ja geschrieben, man könne fast alle Sittiche zusammen halten, auch kontinentübergreifend? Der Züchter hat noch Mönchsittiche (ca. 30 cm) und Goldstirnsittiche (ca. 26 cm, Aratinga ...), beide Arten aus Südamerika. Die würden mich ja auch reizen, aber wie gesagt, sie kommen halt nicht aus Australien.

    Liebe Grüße
    Kathrin !

    PS: Schick Dir gleich noch eine PN hinterher !
     
  10. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kessi !

    Klar, schaue ich mir das Ganze erst mal an - wenn die Kleinen kommen, habe ich vor, 2 - 3 Wochen Urlaub zu nehmen (habe noch Resturlaub von 03 und ich hoffe, daß das dann alles paßt, d. h. Babys da, wenn Urlaub anfängt).

    Nur falls es nicht klappen sollte, wieder hergeben, kann ich die beiden bestimmt nicht, wenn ich ihnen einmal ganz tief in die Augen geschaut habe. Da kenne ich mich nur zu gut ! Dies betrifft dann sicherlich auch später, wenn sie in die Geschlechtsreife kommen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ich sie dann wieder abgeben muß. Ich hoffe, daß paßt alles !

    Ach so, die Rosellas sind also auch ganz kleine freche Kobolde - zumindest einen unternehmungslustigen Kobold in Form von Ziegensittichdame Lucy habe ich ja schon zu Hause. Das dann mal 3 - viel Spaß ! Aber solche sind mir wesentlich lieber, als wenn sie nur irgendwo rumsitzen und nichts machen. Die Laufsittiche zum Beispiel möchte ich trotz ihren Unfugtreiben nie mehr missen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  11. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    so gehts uns auch, sie werden schon nervös, wenn sie merke´n, dass wir heim kommen und dann thimmys rennerei im käfig, wenn er raus will. neuerdings sitzen sie jetzt im dunkeln !!! in der küche im schrägem dachfenster und gucken in den schnell oder in den regen :) witzig
     
  12. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kessi !

    Unser Vogelschwarm ist aber den ganzen Tag draußen, auch wenn wir nicht da sind. Einsperren tun wir sie wirklich nur für die Nacht und da gehen sie dann auch ganz problemlos hinein. Sie drängen förmlich hinein, weil sie wissen, daß in den Nachtkäfigen für jeden noch ein Leckerli ist. Alles eine Frage der Erziehung !

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  13. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    unsere gehen nachts auch rein, weil sie einfach wissen, da haben sie ihre ruhe, das ist ihr reich...:)
     
  14. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Hi!
    Ich weiß ja nicht, wie viele das hier mit ihren Rosellas und anderen Vögeln ZUSAMMEN ausprobiert haben, aber ich kann nur argwöhnen keiner! Rosellas sind so aggro wie beschrieben. Auf gar keinen Fall darf man versuchen sie zu vergesellschaften. Das Paar kommt auch ohne Nistkästen in Stimmung und das endet meistens in blutigen Auseinandersetzungen. Tu das den Vögeln nicht an. Éin Züchter hat immer die Möglichkeit einzugreifen und Vögel dauerhaft zu trennn, aber kannst Du das auch?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Desi,..

    Februar ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich stimme dir voll und ganz zu, Rosellas immer nur Paarweise und ohne andere Arten halten!! -Es sei denn sie haben Ihre eigene große Voliere/Vogelzimmer! ;)
     
  17. die_zora

    die_zora Guest

    Hallo,

    ich habe einen wunderschönen Rosellahahn mit einem Schwarm Wellensittichen. Er ist uns zugeflogen und seit einem Jahr bei den Kleinen. Da er alleine ist, ist er nicht besonders aggressiv---aber ein Drittel der Voliere nimmt er für sich alleine in Beschlag und scheucht meine Wellies weg, wenn sie zu nahe kommen.
    Es ist noch zu keinem ernsten Streit gekommen, aber beide Arten sind so nicht besonders glücklich.
    Eine Partnerin traue ich mir in diese Voliere nicht zu. Das vermisst er aber.

    Deswegen werden wir uns jetzt von unserem "Robert" schweren Herzens trennen--vorausgesetzt wir finden ein gutes Zuhause in Gesellschaft.

    Ich weiß ja nicht wie groß Dein Wohnzimmer ist, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Rosella viel ruhiger und bedächtiger ist als die quirligen Wellies.
    Ich würde es nicht machen.

    Was wäre denn mit z.B. Bourkesittichen?

    Gruss Julia
     
Thema:

Gibt es auch liebe und verträgliche Rosellas?

Die Seite wird geladen...

Gibt es auch liebe und verträgliche Rosellas? - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  3. Rosellas wollen nicht zurück in die Voliere

    Rosellas wollen nicht zurück in die Voliere: Hallo. Ich habe ein kleines Problem. Heute hatten meine Rosselas das erste mal Freiflug im Wohnzimmer. Wir haben es so gemacht wie der Händler es...
  4. Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?

    Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?: Hallo zusammen, gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch? Wo kann man sehen ob im Großraum Nürnberg eine Vogelschau stattfindet. Ich bedanke mich...
  5. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...