Gitterabstand

Diskutiere Gitterabstand im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich habe durch den plötzlichen Tod des Graupapageis von Bekannten (sooo traurig; Coco war ein ganz Lieber) einen echt großen...

  1. Tyto alba

    Tyto alba Guest

    Hallo!

    Ich habe durch den plötzlichen Tod des Graupapageis von Bekannten (sooo traurig; Coco war ein ganz Lieber) einen echt großen Papageikäfig "geerbt" (60 x 75 x 150 cm). Selber habe ich allerdings nur 2 supersüße WS. Die Frage ist nun: Wer oder was zieht in den großen Käfig ein. Bisher wird er von den beiden WS als Spielplatz genutzt, wobei der größte Spaß offenbar darin besteht, sich durch die Gitterstäbe zu quetschen...Muss urkomisch sein, die beiden kriegen gar nicht genug davon, obwohl die 20 x 20 cm Käfigtüren immer offen stehen .
    Also als zukünftigen Bewohner habe ich an Nymphen- oder Halsbandsittich oder aber Mohrenkopf gedacht, bei täglichen Freiflug natürlich. Meine Frage: Ist der Gitterabstand (eben nachgemessen: 2,7 cm) zu groß für Nymphen? Ich meine, könnten die da ihren Kopf durchstecken (und sich womöglich strangulieren)???

    Viele Grüße
    Astrid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    der Gitterabstand sollte nicht größer als 1,5 bis allerhöchstens 2 cm sein, bei Wellensittichen 0,8 bis 1,3 cm. Mohrenkopfpapageien haben einen viel stämmigeren Kopf obwohl sie nicht größer als Nymphensittiche sind, sie würden sich in diesem Käfig wohlfühlen.
    Du musst aufpassen, obwohl die Wellis Spaß haben, sie können sich strangulieren, wenn sie immer an den Gittern rumturnen8o
     
  4. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Echt gross

    ist der Käfig aber eigentlich nicht . Er ist etwa halb so gross wie ein Aufenthalt für EIN Nymphenpaar sein sollte. Wenn da ein Grauer sein Leben drin verbracht hat ..... wolmöglich ohne freiflug ... auwei der arme Kerl.

    :?
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Genau das hab ich auch gedacht, Bendosi ! Das ist für einen Graupapageien kein Aufenthaltsort :( . Nicht mal bei Freiflug.

    2,7 cm Gitterabstand bedeutet für die Wellis natürlich, daß man die Kafigtüre garnicht aufmachen braucht. Für Nymphen ist er auch viel zu groß. Das ist wieder einer dieser Käfige, die einen im Verhaltnis zur Grundfläche viel zu großen Gitterabstand haben, so daß es kaum einen Vogel gibt, den man darin halten könnte.
    Halsbandsittiche sind, was die Größe ihrer Bleibe betrifft sehr anpsruchsvoll, außerdem, wie ich finde, eh keine Wohnungsvögel.

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. Tyto alba

    Tyto alba Guest

    Papageienkäfig, Gitterabstand usw.

    Hallo Bell und Bendosi!

    Tja, der Graupapagei war für meine Bekannten auch ein "Erbstück". Bei ihnen hat er aber täglich "Freiflug" -oder besser: Ausgang- gehabt, bei der Vorbesitzerin allerdings wohl nicht, d.h. 25 Jahre im Gitterknast...echt nicht so toll.
    Der Käfig ist jetzt ein "kleines" Problem für mich. Ich könnte den Gitterabstand mit Volierendraht verkleinern (sieht bestimmt sch...e aus). Oder eben was Größeres reinsetzen (bei täglichem Freiflug natürlich)...?
    Keine Ahnung, was ich machen werde.
    Habt Ihr eine Idee?
    Was die Halsbandsittiche angeht, so besuche ich morgen jemanden(aus dem Edelsittichforum), der welche hat, um mir selbst ein Bild zu machen, was Lautstärkeund Platzansprüche etc. angeht.
    Viele Grüße
    Astrid
     
Thema: Gitterabstand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gitterabstand papageienkäfig

    ,
  2. gitterabstand papageien kafig

    ,
  3. Voliere gitterabstand verkleinern

    ,
  4. papageienkäfig coco gitterabstand,
  5. wie breit ist der gitterabstand vom papageienkäfig