Greifvögel ( Unfall )

Diskutiere Greifvögel ( Unfall ) im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Finde persönlich die neuen Bestimmungen über Greifvögel Unfallopfer beklagenswert . Jeder Vogel der nicht wieder ausgewildert werden kann auf...

  1. User

    User Guest

    Finde persönlich die neuen Bestimmungen über
    Greifvögel Unfallopfer beklagenswert .

    Jeder Vogel der nicht wieder ausgewildert werden kann
    auf Grund der Verletzung muss umgehend eingeschläfert
    werden .

    So ein herrlicher Fischadler...ein Auge und das wars..

    Haette man doch sicherlich den Besuchern zeigen können öffendlichkeitsarbeit oder Zuchtpaar wer hat schon einen Fischadler aus nächster Naehe gesehen aber wie es nun mal so ist ohne Anerkennung als Auffangstation entfällt auch sowas .

    Niemand oder besser sehr wenige sind nur auf die Fördergelder der Behörden aus , sondern es geht um das Leben an sich auch ein Vogel mit nur einer Schwinge oder Auge kann durchaus weiter leben und das Artgerecht oder als Zuchtpaar ( kunstbesamung ect. )
    z.b. durch Massgeschneiderte Volieren ( Bussarde sind gute kletterer Horst in ereichbare Höhe und gut ist )


    Sorry muss mal Dampf ablassen..
    wenn es erforderlich ist bitte ich um Thread Verschiebung in den Mülleimer oder besser ganz heraus....Beamte tun auch nur Ihre Pflicht...

    Gruß :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo User :0-

    Da muss ich Dir voll und ganz Recht geben. Auch wenn der Tierschutz im Grundgesetz verankert ist, so sind wir doch meilenweit davon entfernt. Aber wie heisst es so schön
    "Papier ist geduldig" :o

    Auch habe ich den Eindruck, dass der Tierschutz sowieso bei den Vögeln aufhört. Hunde und Katzen haben eine weitaus grössere Lobby als die Vögel. Da sorgt man sich doch viel mehr um Hunde in Spanien und Katzen in der Türkei, als um die vielen traurigen Vogelschicksale im eigenen Land 0l 0l 0l

    Ausserdem sind doch gerade sehr viele Vogelarten ausgesprochene Nützlinge, halten sie uns doch so allerlei Schädlinge vom Hals, bzw. verzehren sie.

    Es ist so traurig :( 8(
     
  4. #3 Falkenandy, 8. Oktober 2002
    Falkenandy

    Falkenandy Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke auch das man die Vögel nicht einschläfern sollte alle reden davon das man die Tiere schützen sollte und den Bestand erhalten soll, gerade deshalb sollte man solche Vögel zur Zucht einsetzen.

    Ein Vögel mit nur einem Flügel oder einem Auge kann durchaus Gesunde Nachkomen machen, die man Später auch auswildern kann.

    Oder man kann mit der öffentlichkeits Arbeit andere dazu bringen das sie auch was für die Tiere tun um sie zu schützen.

    Das ist aber nur meine Meinung.:)
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Leute,

    eure Argumente sind schon mal nicht schlecht.
    Wenn es Möglichkeiten gibt, die solchen Vögeln noch einen Sinn zum Leben geben find ich das nicht schlecht.

    Aber man sollte sich auch mal in die Lage der Vögel versetzen.
    Ich denke Sie lieben Ihre Freiheit sehr. Greifvögel sind von der Jagt abhängig. Würden Sie wieder ausgewildert weren würden Sie jämmerlich verhungern, da sie nicht mehr jagen können.

    Und gerade Wildvögel würden Ausrasten, wenn sie in gefangenschaft leben müssen. Keine Flüge mehr im offenen Himmel. Sich nicht mehr im Wind gleiten lassen können immer nur auf so ein paar m² hocken zu müssen und darauf zu warten, dass man gefüttert wird. Ich glaube das ist unter deren Würde und ebenfalls Quälerei. Oder meint Ihr nicht?

    Vögel, die in Gefangenschaft geboren wurden kenne es nicht anders. Aber Wildvögel...

    Habe heute vier Raubvögel beobachtet, wie sie auf ihren Jagtzügen durch den Himmel gleiteten. Ein wirklich schöner anblick. Hätte glatt mitfliegen können. :D
     
  6. User

    User Guest

    Hallo zusammen

    Leider ist die Lobby zum grössten Teil nur Neid und
    Missgunst wie ich erleben durfte .
    In einem anderen Forum wurde dieses bestätigt ..

    der Wildflug ist ein gutes träning für den Muskelaufbau gerade für Junge Greife die Zurück in die Wildbahn können . Egal ob es von einem Vogel stammt der nur ein Auge oder eine Schwinge hat wenn dieser behinderte Vogel denn auch weiterleben kann was auch das posting von @falkenandy aussagte .

    Natürlich liebt jeder Wildvogel ( Tier ) die Freiheit @Semesh aber ist Dir mal aufgefallen das junge Tiere egal welche Art nicht Menschen scheu sind ? Die Menschen machen sie erst scheu durch seine Art und Weise dieses typisch hektische , geschult durch unsere Leistungsgesellschaft .

    Jedes Tier was jagd prakteziert es nur aus dem Grund seinen Hunger zu stillen Greife haben einen sehr hohen Stoffwechsel und wenn sie fliegen nochmehr . Also wer arbeitet gerne... fliegen ist arbeit ganz nüchternt betrachtet . Am liebsten sitzt der Vogel oben im Baum und schaut sich die Landschaft an . Mir ist nicht bekannt das ein ( Greif ) Vogel aus Spass fliegt ohne das dieser Hunger hat .

    Finde es ok wenn Unfall Vögel in der Obhut des Menschen Artgerecht alt werden könnten und evt. durch Zuchtprogramme diese ihre Art auf diese Weise erhalten helfen z.b. Rotmilan oder Sumpfohreule usw...

    Ist zumindest meine Meinung dazu , aber wir haben Gesetze und diese sind bindent ...

    Schöne Woche zusammen

    Ps: Sorry möchte keinem Beamten fehlenden Sachkunde nachsagen
    aber ich habe mich geärgert ( immer noch ) und deshalb dieser thread
     
  7. #6 Merline, 9. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2002
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    92262
    Hallo,

    mich würde mal interessieren, in welchem Gesetzestext steht, daß behinderte Greifvögel eingeschläfert werden müssen.


    Viele Grüße,

    Merline
     
  8. User

    User Guest

    Hey hallo

    sorry haette ich dem posting beifügen sollen

    Sachverständigengruppe
    Gutachten über die tierschutzgerechte
    Haltung von Vögeln

    Mindestanforderungen an die Haltung von Greifvögeln und Eulen
    vom 10. Januar 1995

    B. Haltung pflegebedürftiger Vögel

    1. Grundsätzliches

    Die tierschutzgerechte Haltung kranker oder verletzter Pfleglinge
    aus der Natur stellt hohe Anforderungen. Sie ist für die Tiere in der
    Regel sehr belastend. Deshalb ist die fachkundige schmerzlose Tötung
    nicht mehr rehabilitierbarer Vögel aus Tierschutzgründen und ethischen Erwägungen meist vorzuziehen.

    Quelle :
    Verbraucherministerium
    und
    Bundesverband Natur- und Artenschutz wobei das eine als PDF file download bar ist beim anderen nur ein txt file
    frohes stöbern :0-
     
  9. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Greifvögel

    Hallo
    Habe ich das jetzt richtig verstanden eigentlich würde der Greifvogel ja viel lieber nur rumsitzen und sich die Landschaft anschauen?
    Fliegen strengt an also lassen wirs lieber angebunden am Holzpflock in der Greifvogelzuchtanlage ist ja auch viel schöner
    da bekommt man sein Futter regelmäßig und wenn genug Zuschauer da sind darf man auch mal eine Runde fliegen?
    Mir ist die Haltung von Fischadlern in Gehegen nicht bekannt könnte ein Fischadler in einem Gehege überhaupt überleben?
    Und dann habe ich ja gleich noch eine Frage
    Wenn Greifvögel der Flug so sehr anstrengt dann gilt das doch auch für andere Vögel.
    Ist das die Erklärung dafür das soviele Wildvögel
    Greif-Wald-Sing-Wat-Wasser Papageienvögel in Gefangenschaft leben?Will man sie etwa nur schonen und beschützen?Oder ist es vielleicht doch nur derEuro im Auge der jeweiligen Besitzer(Züchter)?
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  10. User

    User Guest

    Hallo @Rosi.N.

    ja nach meiner Erfahrung heraus. Greife sitzen lieber und verdauen und verstecken sich und schauen sich das Programm Natur an .

    z.b Krähenvögel hassen auf Greife wenn sie diese erblicken oder Kibitze atakieren gerne von hinten oder kommen von oben . Das ist kein Jaegerlatein das habe ich erlebt ( gesehen )
    Deshalb fliegt kein Greif aus spass umher so wie wir Menschen spass und fun definieren .

    Von den ganzen Showfliegen halte ich persönlich nichts .
    Dazu kenn ich die rufe der Vögel zu genau und kann zwischen angeblich begrüss.- bettelrufe gut unterscheiden . Diese Falknereien
    haben tatsächlich nur den € im Blick aber auch dort gibt es Ausnahmen .

    Die Öffendlichkeitsarbeit halte ich für notwendig denn wer weiss von wem das stück fleisch eingeschweisst im supermarkt schön verpackt
    von Nutztiere in Massenhaltungen kommt ?
    So auch bei den Greifen wer weiss das Die kleinste Eule so gross ist wie ein Kanarienvogel ( sperlingskautz )
    Oder das der Fischadler der einzigste ist unter den Habichtsartigen der eine Wendezähe hat wie die der Eulen .
    Der Wespenbussard sich nur von den Larven der Wespen ernährt natürlich auch mal so eine Maus hier und da aber von seiner Jagdstrategie auszugehen fliegt er dort hin wo Wespen sind und beginnt diese einfach auszugraben .

    Natuerlich könnte man alle Greife im Wildflug halten aber dann würde kein Besucher diese jemals sehen z.b. Eulen drücken sich sofort und kaum ein Besucher hat ein geschultes Auge . Oder in einer Führung diese Vögel mal streicheln um die Unterschiede der Gefieder zu bemerken . Falken hartes durch rasanten Sturz flug
    Eulen weiches und gezahntes Gefieder um den Luftwirbel zu brechen . Gut für Schüler oder Auszubildende soetwas mal erlebt zu haben dann wissen diese auch worüber sie reden .

    Und nur das der Vogel ( Fischadler ) ein Auge verlohren hatte sollte nicht gleichsetzen das dieser auch nicht weiterleben sollte .
    s. Thema

    Ich klage diese Bestimmungen an das jeder Vogel zu sehr im stress wäre in der Obhut des Menschen weiter zu leben wenn dieser nicht mehr in die Wildbahn kann .

    Warum sollte der fischgadler nicht in einem Gehege oder Falkenhof Überleben können ?

    Bekommt seine Voliere massgeschneidert und lebt Artgerecht weiter
    mit dem Unterschied das dieser Vogel nicht mehr jagen ( kann er auch nicht das raeumliche sehen fällt weg ) und sich sein Revier erhalten müsste .
     
  11. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Greifvögel

    Hallo User
    Ob die Verletzungen des Fischadlers so schwer wiegend waren das ein Überleben in Freiheit nicht mehr möglich war kann ich nicht beurteilen.
    Wenn man den Vogel hätte fragen können ob er denn jetzt lieber in Gefangenschaft sitzen möchte ich glaube er hätte das nicht gewollt.
    Anschauungsmaterial für Schüler und Sonstige die sich dafür interessieren gibt es reichlich als Präperationen.Den Tieren macht es nichts mehr aus wenn man sie anfasst dreht und wendet.Dafür sollten lebende Tiere bitte nicht herhalten müssen.Nicht mehr überlebensfähige Tiere für die sogenannte Erhaltungszucht zu mißbrauchen finde ich auch nicht gut.Sie dient doch nur dazu neue Gehege mit frischen Material zu bestücken.
    Die Lebensräume dieser Tiere zu erhalten muß an 1.Stelle stehen.
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  12. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Re: Greifvögel

    also ob lieber Tod oder in Gefangenhaft..........ich weiß nich was der Adler gewählt hätte, ich hätte letzteres gewählt........

    und auh sonst scheint dieses "Gesezt" nicht sehr ausgereift zu sein, denn diese Einschränkungen sind in meinen Augen kein Grund so ein Tier zu töten! Dazu sind sie viel zu selten.......und wenn man mit ihnen noch züchten könnte, ist das doch alle mal besser als sie umzubringen...!!


    Ich finde es auch besser so ein Tier noch in der Voliere zu sehen, als es irgendwo ausgestopft steben zusehen, oder es wird gar verbrannt etc........!!!
     
  13. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin

    Das ist aber auch nicht eindeutig, muss also von Fall zu Fall entschieden werden, wenn ich das richtig verstehe....oder?
     
  14. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Greifvögel

    Warum so egoistisch?
    Wenn Ihr das schön findet oK
    Gefällt es auch dem Vogel?
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  15. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,

    meine frage:
    ist es ein weisskopffischadler,oder welche art von greifvogel meinst du???
    der begriff..fischadler sollte man näher erläutern.
    oki,im allgemeinen fischadler und auch seeadler???
    fischadler beobachtet man vorw.mittelmeer,schottl.nordgriechenl.island,färöer,island.

    seeadler:immat..vom alten steinadler durch mehr keilförmigen schwanz unteschieden.scheitel dunkel(nicht goldgelb)im übrigen heller als der steinadler,oft unterseits weiß und braun gestreift.
    Ad;weißer schwanz....in deutschland bergrenzt,nur im gebirge,große flüße und seen.

    fischadler:weißer kopf,rein weißer bauch,"handgelenk"-flecken.

    beide arten würden keine drei wochen überleben in der gefangenschaft.

    sicherlich hätte das tier noch eine chance bekommen dürfen...nur wegen einer augenverletzung/blindheit....wir dürfen etwas dabei nicht vergessen...das NATURGESETZ..
    liebe grüße rena

    :0-
     
  16. zora-cora

    zora-cora Guest

    frage: ist es so ein grosser unterschid zwischen einem wilden greifvogel oder einem wildgefangenen papageien?

    denn wenn nicht (was ich denke) dann sollten WF lt. so manchen vorschreibern lieber getötet werden, als dass sie beim menschen weiterleben !!????


    (ich bin ganz sicher NICHT für den fang wildlebender vögel, aber der besagte greif wurde schliesslich nicht gefangen um beim menschen zu leben)

    und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der vogel den tod vorziehen würde.
    wenn es gar soooo schrecklich für den greif wäre, würden ihn seine lebensgeister verlassen und nichts mehr fressen, etc. und sterben.

    so sieht meine "laienhafte" meinung aus (ich kenne mich zugegebenermassen mit greifvögeln wenig aus)
     
  17. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,cora zora

    ein greifvogel ist auch so genannt ein raubvogel,oder geht unter sogenannten beutetiere und deswegen ist ein papagei mit solchen arten nicht zu vergleichen.gänzlich im wesen anders ausgerichtet in der natur.
    liebe grüße rena:0-
     
  18. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo rena

    natürlich ist das verhalten in der natur eines greifvogels mit dem eines papageien nicht zu vergleichen. das ist klar.

    dennoch behaupte ich, dass es für beide arten von vögeln derselbe "stress" ist plötzlich (in gefangenschaft) beim menschen zu leben.

    deshalb der vergleich zu den WF bei papageien - da wollte nämlich auch sicherlich niemand lieber, dass diese (die nun mal schon hier sind) getötet werden.


    (ich betone aber nochmals, dass ich NICHT für das einfangen wildlebender vögel bin um sie hier zu verkaufen!)
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    hi,cora zur nächtlicher stunde,

    leider bei greifvögel nicht möglich,da kein soziales verhalten vorliegt.
    ich betone auch nochmals dieses tier hätte man durchaus eine chance geben sollen und der freiheit überlassen sollen.
    liebe grüße rena:0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. zora-cora

    zora-cora Guest

    ähem rena,

    ich dachte dabei natürlich NICHT an eine wohnungshaltung oder volierenhaltung bei einer "privat-person" ;)
    sondern an eine falknerei, etc.

    gut nacht und..
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    ähm,hi,cora

    ich versteh dich nicht...wer spricht hier von wohnungshaltung,voliere...????
    auch bei falknereien-orte,wirst du kein fisch,oder seeadler zu gesicht bekommen.
    vielleicht kennst du den begriff:see/fischadler sind die herscher der gebirgsseen.seen.zerklüfte landschaften.
    also was willst du jetzt mit einer falknerei.??????????????
    denk mal darüber nach und versuche wenigstens ein bisschen zu verstehen,daß diese art von tieren keine überlebenschance in der gefangenschaft haben.
    jeder greifvogelexperte ist der meinung.
    willst du nur für dich alles gutheissen?
    dem tier hat man nichts gutes angetan....aber "NEIN"..der mensch,muß immer wieder eingreifen in seiner selbstverherrlichung,alles besser wissen und immer wieder in die natur eingreifen.
    findest du das gerecht....ich nicht,sorry,tut mir leid.
    liebe grüße rena:0-
     
Thema: Greifvögel ( Unfall )
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. horst greifvogel welche himmelsrichtung

Die Seite wird geladen...

Greifvögel ( Unfall ) - Ähnliche Themen

  1. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  2. Vogel + Greifvogel aus Mallorca

    Vogel + Greifvogel aus Mallorca: Kann diese beiden Freunde hier nicht sicher bestimmen und freue mich über Hilfe. 1. [ATTACH] [ATTACH] 2. [ATTACH] [ATTACH]
  3. Lebensbedingungen für Greifvögel in Siedlungen

    Lebensbedingungen für Greifvögel in Siedlungen: Hallo zusammen, nachdem ich mich etwas durch das Forum gewühlt und keine passende Information gefunden habe, entschloss ich mich dann doch zur...
  4. Was ist das für ein Greifvogel?

    Was ist das für ein Greifvogel?: Hallo, was ist das für ein Greifvogel? Viele Grüße Leese
  5. Greifvogel aus NY

    Greifvogel aus NY: was könnte das sein? Lg