Hahn läuft nicht mehr

Diskutiere Hahn läuft nicht mehr im Hühner + Zwerghühner Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo! Ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Vor ca. zwei Wochen habe ich einen unserer Hähne liegend im Hühnerstall gefunden. Ich habe ihn nach...

Schlagworte:
  1. #1 Remmidemmi, 27.12.2018
    Remmidemmi

    Remmidemmi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
    Vor ca. zwei Wochen habe ich einen unserer Hähne liegend im Hühnerstall gefunden. Ich habe ihn nach sichtbaren Verletzungen untersucht und nichts gefunden. Trotzdem fiel er jedes Mal wieder um wenn ich versuchte ihn hin zu stellen.
    Seit dem lebt er im Haus, ist sehr aktiv, putzt sich, schaut einem aufmerksam zu, frisst und trinkt ganz normal. Nur tut er das alles im liegen. Sobald man versucht ihn hin zu stellen fällt er um, oder stößt sich mit einem Bein ab und fällt dann hin.
    Ich bewege jeden Tag mehrmals seine Beine, er kann sie beide bewegen und hat auch Kraft. Mal versucht er mit dem Linken ein wenig stehen zu bleiben, mal mit dem Rechten. Doch er bewegt sie nicht synchron.

    Wir waren schon beim Tierarzt. Der hat ihm eine Wurmkur gegeben, die auch nicht geholfen hat.

    Außer dass er nicht läuft ist er munter, deswegen will ich ihn nicht einfach "erlösen".

    Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?

    Liebe Grüße!
     
  2. #2 -AH-, 27.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2018
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo!
    Ferndiagnosen sind recht schwierig.
    Dennoch.. .
    Mangelerscheinung Vitamin B könnte die Ursache sein.
     
  3. #3 finchNoa@Barbie, 28.12.2018
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    266
    Warst Du bei einem vogelkundigen TA und wurde der Hahn richtig durchgecheckt ? Würde ich zumindest machen, bevor ich ein Tier einschläfern lasse.
    Von Schmerzen oder Verletzung von Nerven bis zu Kokzidien kann das vieles sein. Ein Welli von mir hatte ein Nierenleiden, wo die Niere so angeschwollen ist, das sie auf den Hauptnerv der zu den Beinen führt "gedrückt" hat. Auch habe ich schon oft von Hühnern gelesen, die bei Kokzidienbefall auf der Seite gelegen haben und nicht mehr stehen konnten.
    Wie sieht es mit Kotuntersuchung aus ?
     
  4. Quak

    Quak Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,

    das Intertarsalgelenk ist bei Hühnern zwar eine Schwachstelle, dort kommt es leicht zu Brüchen oder die Bänder/Sehnen springen aus den Führungen, allerdings kann ein Huhn dann noch auf dem anderen Bein problemlos stehen.

    Kot usw. scheinen ja normal zu sein, sonst hättest du das sicher erwähnt, von daher würde ich Darmparasiten als Ursache ausschließen. Eine Wurmkur kommt mir eh komplett abwägig vor.

    Mangelerscheinungen würden wahrscheinlich eher zu Lähmungserscheinungen, Zitterkrämpfen oder Gefiederschäden führen.

    Von daher hört sich das für mich in diesem Fall am ehesten nach einem gestörten Gleichgewichtssinn oder einer anderen neuronalen Störungen an. Vielleicht hat er z.B. von einem anderen Hahn einen ungeschickten Schnabelhieb auf den Kopf erhalten?

    Oder ist es ein Masthähnchen und das Gewicht des Tieres ist mittlerweile für die Beinchen einfach zu schwer?

    Falls du innerhalb der zwei Wochen überhaupt keine Anzeichen einer Besserung feststellen konntest, würde ich ihn jedenfalls schlachten.

    Viele Grüße
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...schlachten quak ...schlachten...denn diese tier kann man nicht essen…:D
    Celine
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    ..schlachten wohl nicht eher einschlafern denn dieses tier kann man nicht essen :)
     
  7. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Ganz ehrlich. Das Elend könnte ich mir keine 14 Tage anschauen. Ich hatte einen ähnlichen Fall. Nach 5 Tagen nahm ich allen Mut zusammen und setzte dem Leiden ein Ende. Gegessen wird hier solch einumstrittener Fall mit Sicherheit nicht. Das Tier wird entsorgt!
     
    papugi gefällt das.
  8. Quak

    Quak Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,

    ich finde fachgerechtes Schlachten (also selbstverständlich mit Betäubung!) in so einem Fall viel humaner als einschläfern. Schlachten dauert alles in allem keine 10 Sekunden (also der reine Tötungsvorgang),vom Rausnehmen aus dem Käfig/der Box an gerechnet, bevor das Tier merkt, wohin der Hase läuft, ist alles schon erledigt.

    Das kostet mich bei meinen Hühnern auch immer sehr viel Überwindung, wenn es mal notwendig wird, aber ich finde, das bin ich den Tieren schuldig, das dann anständig zu erledigen.

    Zur Not kann man das ja auch von einem kundigen Nachbarn, Bekannten, Vereinskollegen o.ä. machen lassen. Der kann das Tier dann auch essen, wenn man es selber nicht kann, und die Ursache unbedenklich ist (Beinbruch o.ä.). Dabei muss man natürlich die Wartezeiten nach Medikamentengaben beachten.

    Einschläfern ist doch der reine Stress für das Tier, da muss man den Hahn verpacken, zum Tierarzt fahren, wo es nach Hunden, Katzen und fremden Menschen riecht, fremde Geräusche, vielleicht noch Hunde im Wartezimmer direkt neben einem, dann wieder ausgepackt und gespritzt, also ich finde, das ist das totale Elend.

    Ich denke aber, wir können uns die weitere Beratung sparen, der Themenstarter /die Themenstarterin hat hier das Thema eingestellt und ist dann nie wieder aufgetaucht. An unseren Antworten besteht offenbar kein Interesse.

    Viele Grüße
     
  9. #9 finchNoa@Barbie, 29.12.2018
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    266

    Das finde ich auch immer dermaßen unhöflich und respektlos. Immerhin antwortet man hier nicht aus Spaß.


    *
     
  10. #10 Karin G., 29.12.2018
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    26.872
    Zustimmungen:
    789
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Vielleicht hat Remmidemmi als "nicht angemeldet" diese Beiträge gelesen? :+keinplan
    Eine Rückmeldung wäre trotzdem angebracht.
     
Thema:

Hahn läuft nicht mehr

Die Seite wird geladen...

Hahn läuft nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Bin Neu bei euch

    Bin Neu bei euch: Hallo und einen schönen Tag euch allen, habe mal eine Frage. Seit ein paar Wochen habe ich ein Paar Bourkesittiche, die Voliere ich 160m lang,...
  2. goldbug-hahn 15 jahre alt, muss weg. (Crailsheim)

    goldbug-hahn 15 jahre alt, muss weg. (Crailsheim): hallo leute im raum crailsheim muss ein vogelliebhaber seine goldbugs abgeben, seine frau hat eine schwere allergie. es sind zwei vögel von denen...
  3. Henne oder Hahn?

    Henne oder Hahn?: [ATTACH]
  4. Henne oder Hahn

    Henne oder Hahn: Hallo, ich habe mir 6 Wochen ein Grünlegerhenne zugelegt. Als ich sie "sie" bekommen habe, hatte sie fast überhaupt keinen Kamm. Nach 6 Wochen...
  5. Sehr junger Bourkie-Hahn fliegt auf Henne

    Sehr junger Bourkie-Hahn fliegt auf Henne: Hallo ihr Lieben, Ich bin ganz neu hier im Forum und habe seit kurzer Zeit zwei wunderschöne Bourkesittiche. Da ich mit diesen schönen Tieren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden