Hahn und Henne?

Diskutiere Hahn und Henne? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe seit ca 14 Tagen 2 Nymphen bei mir wohnen. Mir wurde gesagt sie wären ca 2 Jahre und ein Pärchen. Leider kann ich das überhaupt...

  1. Loreen

    Loreen Guest

    Hallo,

    ich habe seit ca 14 Tagen 2 Nymphen bei mir wohnen. Mir wurde gesagt sie wären ca 2 Jahre und ein Pärchen. Leider kann ich das überhaupt nicht erkennen. Sie rufen sich zwar gegenseitig und suchen auch Nachts die Nähe, aber ansonsten haben sie nichts gemeinsam.
    Ich vermute fast das ich hier 2 Mädels habe und nun wollte ich mal euch fragen was ihr dazu sagt.
    Jimmy, der gelbe sucht verzweifelt kontakt und schmust sagar mit den Wellis.
    Snow die weiße tut garnichts dergleichen.
    Achso und die beiden haben goldene Ringe, also müßten sie doch schon Älter sein oder haben Nymphis generell goldene Ringe?
    Ich bedanke mich schon mal für euere Antworten.

    LG Corinna
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Freundin

    Freundin Guest

    Hallo Loreen,

    Ich gestehe, ich bin verwirrt ... Sind die Ringe offen oder geschlossen?

    Meine Nymphen haben alle silber-farbene geschlossen Ringe incl. Ringnummer.

    Und ich muß gestehen, daß ich mich mit der Geschlechtsbestimmung der weißen Nymphen nicht auskenne, da ich naturfarbene und Lutinos habe. Aber da gibt es hier bestimmt noch ein paar Profis, die Dir da sicher weiterhelfen können ...:)
     
  4. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Hallo!

    Das mit den Ringen kommt schon hin... 2004 war die Ringfarbe Gold, d.h. die beiden sind schon 2 Jahre alt.

    Was das Geschlecht angeht, ist das auf dem Foto etwas schwer zu erkennen... Bei Snow würde ich schon sagen, es handelt sich um ein Weibchen. Hast du vll. noch ein anderes Foto von Jimmy oder den beiden?

    Übrigens muss es ja nicht immer so sein, dass sich ein Pärchen auch verhält wie eins... das ist wie bei Menschen, man lebt zwar mit jemandem zusammen und versteht sich auch gut mit ihm, aber die große Liebe ist es trotzdem nicht. Wo hast du die beiden denn her? Wurde dir gesagt, dass sie eine sehr starke Bindung hatten? Wenn nicht, kann es nämlich tatsächlich auch sein, dass sie sich zwar akzeptieren, aber mehr auch nicht.

    schöne Grüße!

    Kati
     
  5. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Der Lutino ist ne Henne , bei dem Albino kann man es nicht sagen so nach dem Foto vermute aber Henne (so vom Kopf her)

    Japp 2004 waren die Ringe gold ...
     
  6. Loreen

    Loreen Guest

    Also ich hab die beiden zusammen mit drei Wellis von jemanden übernommen, wo die Tochter ne schwere Allergie bekommen hat.
    Mir wurde gesagt der Lutino sei ein Hahn, aber mich hat halt verwirrt das er hier kein Balzverhalten zeigte. Da ich aber Nymphenneulig bin weiß ich eben auch nicht wie lange die beiden brauch um sich hier richtig eingelebt zu haben. Sicher weiß ich das sowas von Tier zu Tier verschieden ist, aber da Jimmy ja anschluss sucht war ich mir eben unsicher.
    Achso und Snow ist glaube kein Albino denn sie hat schwarze Augen.
    Es wurde mir auch nur gesagt, das sich die beiden rufen, also nicht getrennt sein wollen, naja logisch wenns der einzige Artgenosse ist.
    Meint ihr ich sollte mich nach Partnern für die beiden umsehen?
    Für Tips wäre ich Euch sehr dankbar, denn ich möchte das die beiden sich hier richt wohl fühlen.

    LG Corinna
     
  7. spaycy

    spaycy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo, Lutino mänchem haben im gegensatz zu den Weibchen eine sehr großen Weißanteil. Ich habe leider keine Bilder gesehen, aberder Wangenfleck ist bei den Weibchen nicht so ausgeprägt und das Weibchen hat an der Schwanz unterseite immer eine Gelbzeichnung was dem Männchen immer fehlt egal ob Wildfarbe oder Lutino (schwieriger wird es bei Weißkopfnympfen)
    Also denke ich das es stimmt mit den Angaben, ach ja Balzverhalten wenn Du deinen Nymphen keinen Nistkasten einhängst oder weitere Paare hälst kann es schon sein das sich kein Balzverhalten zeigt, hier hilft meistens eine Kassette mit Nymphen aus Voliere oder direkt beim Züchter aufnehmen und Deinen Nymphen vorspielen, das hat schon wahre wunder vollbracht
    Wenn Du allerdings gar nicht Züchten willst dann ist es doch auch egal, dann lass Sie doch so zusammen
    LG Spaycy
     
  8. #7 jayleane, 2. Oktober 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Oktober 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Blödsinn.
    Dieses Gerücht taucht doch immer wieder auf. Die Intensität des Wangenfleck sagt meist gar nix über das Geschlecht aus.
    Das stimmt, deshalb ist es auch eine Henne. Wobei Scheckenhähne ebenfalls eine gelbe Schwanzunterseite haben können. ;)

    Du kannst ja mal schauen, wie sie darauf reagieren.

    Ob Zucht oder nicht, gleichgeschlechtliche Vergesellschaftungen bringen oft Probleme mit sich. Ich finde es toll, dass Corinna sich um das Wohlergehen ihrer Tiere bemüht. :zustimm:
    Das Geschlecht des Albino (=weißkopf lutino, es gibt keine "echten Albinos" bei den Nymphen, aber rote Augen haben sie trotzdem) kannst du vermutlich nur am Verhalten bestimmen. Oder du lässt eine DNA-Analyse machen. Die kostet etwa 20 Euro.
     
  9. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Wenn die "unechten" Nymphen-Albinos rote Augen haben, dann ist Snow also wie Loreen bereits angenommen hat kein Albino? Oder? Was dann?

    Viele Grüße
     
  10. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    wenn Snow wirklich schwarze Augen hat, dann ist er ein "ganz normaler" weißer Weißkopf!!!

    Rote Albinoaugen, wie man sie z.B. von Hasen o.ä. her kennt gibts bei Nymphen (oder allgem. Vögeln?!) nicht die Augen sehen schwarz aus und scheinen nur wenn Licht (oder der Digicam Blitz) darauf fällt rot... ;)
     
  11. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Corinna sind die roten Augen vermutlich nicht aufgefallen. Wie Jessy schon schreibt, sieht man die roten Augen vor allem, wenn schräg von hinten Licht einfällt, oder auf Fotos. "Weiße Weißköpfe" sind ziemlich selten und nur bei einigen Standardzüchtern zu finden. Daher vermute ich, dass es sich doch um einen umgangssprachlichen Albino handelt.

    "Echte Albinos" gibt es nicht, das sind immer Kreuzungen aus Weißkopf und Lutino. Ich habe mal eben gegoogelt und wollte gern etwas interessantes zitieren. Leider wird der Link automatisch "versternchent". Ohne Quellenangabe kann ich nix zitieren, schade. Wen es trotzdem interessiert, der kann mir eine PN schreiben.

    @Corinna
    Hörbeispiele findest du über meine Homepage (siehe Profil), dann Downloads / Videos.
     
  12. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Dies ist ein rein vererbungstechnischer Terminus. Natürlich sind es Albinos, oder wo sind die die Farbstoffe / Pigmente?
     
  13. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Erklärung hätte ich gern verlinkt.
    Soweit ich das verstanden habe, ist es schon deshalb kein Farbschlag, weil er sich direkt vererben müsste. Tut er aber nicht. Statt dessen werden die Gene für Weißkopf und Lutino getrennt weitergegeben. Optisch betrachtet hast du natürlich Recht.
    Dem Weißkopf fehlt der Farbstoff für gelb und orange, dem Lutino grau und braun. So bleiben bei den Nymphen keine Farben mehr übrig, also hat man optisch Albinos.

    Ich glaube Albinismus an sich ist eher eine angeborene Krankheit, bin mir aber nicht sicher. Bei den Nymphen gibt es bisher keine bekannten Fälle.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Was mich noch interessiert.

    Gibt es jetzt Nymphen mit roten Augen oder nicht?
    Ich meine nicht dir roten Augen beim Blitzen, die hat u. U. auch der Mensch.

    Zum Albinismus gibt es hier einige Informationen.

    Viele Grüße
     
  16. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Soay,

    japp es gibt Nymphen mit roten Augen, nur eben nicht so "intensiv" rot wie man sie vom Albino her kennt.... die Augen scheinen nur rot bei Lichteinfall (oder eben Digicam-Blitz) ;)

    Meine beiden Nymphen Ice und Snow z.B. sind Albinos, nur auf wenigen Bildern kann man die roten Augen erkennen!
     
Thema:

Hahn und Henne?