Heizung???

Diskutiere Heizung??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Ich brauch mal euren Rat. Und zwar sind meine beiden Grauen seit diesem Jahr draussen in der Voliere. Und jetzt wo die Nächte...

  1. #1 Tarzan & Jane, 17. September 2007
    Tarzan & Jane

    Tarzan & Jane Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich brauch mal euren Rat. Und zwar sind meine beiden Grauen seit diesem Jahr draussen in der Voliere. Und jetzt wo die Nächte kälter werden muss ich das gartenhaus ja irgendwie beheizen, oder? Wie macht ihr das? Kommt da ne Heizung rein? Bin dankbar für jede Antwort! ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    sowas ist wohl baulich bedingt, manche könne sich eine heitung reinlegen, manche heizen mit solar oder anderen sachen

    nur offenes feuer ist wohl eher nicht passend
     
  4. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Wäre ne Alternative.Begleitheizung(wird in Pferdeställen für die Waseerleitungen im Winter benötigt).Is aber absulut Brandsicher und auch Nagesicher.Sieht aus wie ein langes Kabel,nur das es warm wird.Giebt es von 20-250 Watt.Für meine Schutzhäuser (2x2x1) benötige ich 60 Watt.Einen Thermostat mid zwischengesetz und los kanns gehen.(ich habe die Begleitheizung an der Wand befestigt,Fliesenkleber unter die Fliesen und einfach an die Wand "rannbaggen).
    Nachteil--------kostet Strom(ca.30 cents am Tag/pro Schutzhaus)
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Wenn die Grauen den ganzen Sommer über draußen waren, brauchst du jetzt noch nicht heizen. Erst wenn über Nacht die Temperaturen deutlich unter 10°C fallen, würde ich ihnen einheizen.

    @Langer: hört sich interessant an und knapp 10€/Monat finde ich nun auch nicht sooo viel, zumal man ja nicht immer den ganzen Tag durchheizen muss.
    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  6. #5 Rudi und Rita, 18. September 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Langer,
    wie meinst du das mit den ca. 30 Cent pro Tag? Meinst du damit pro Heiztag oder umgerechnet auf 365 Tage?

    Liebe Grüße
    Elke
     
  7. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Pro Heiztag bei ungefähr 10 grad minus.Wird die Aussentemperatur wärmer sinkt der Stromverbrauch.Heizt das Ding hingegen die ganze Zeit durch(-15 grad)
    ergiebt sich folgender "Geldwert"

    60 Watt x24 Stunden = rund 1,5 KW

    1 KW kostet bei uns in Meck-Pomm 20 cent
     
  8. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    wir haben im Schutzhaus eine Baumarkt- Elektroheizung drin (an der Wand aufgehängt; Kabel in die Steckdose). Je nach Größe der zu heizenden Fläche ist das aber u.U. zu teuer von den Energiekosten her.

    Die Temperatur im Schutzhaus kontrolliere ich mit einem Mini-Max-Thermometer, da weiß ich schnell, wann die Heizperiode anfängt! Wenn ich mir mit den zu erwartenden Außentemperaturen nicht so ganz sicher bin, schalte ich die Heizung zwar ein, aber nur auf Frostschutz.

    Heizen tue ich nicht, solange es im Schutzhaus über 10-12°C sind, und im Schutzhaus hab ich immer noch einige Grade über der Außentemperatur.

    Die Variante von Langer scheint mir sehr interessant, kannte ich bisher nicht.

    Mal abgesehen davon: meine Grauen lieben es, bei Eis und Schnee draußen zu sitzen:zwinker: Manche Halter heizen nicht über 5-8°C...
    Viele Grüße,
    Quietscher
     
  9. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hi langer

    wie wird das kabel denn angeschlossen ??? mittem stecker???
    bei uns im winter müssen wir nämlich bei den außenboxen mit eimern tränken
    wenns denn großen frost gibt
    das wäre mal nen guter tip für unseren boxenvermieter
     
  10. #9 Rudi und Rita, 19. September 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Das mit dem Kabel hört sich echt super an, auch vom Energieverbrauch. Mit so einem kleinen Kabel bekommt man wirklich einen 2 qm Raum in den frostfreien Bereich, d. h. zwischen 6 und 10 Grad geheizt?
    Das könnte eine super Alternative für unsere 2 qm große Gartentoilette sein. Bisher mussten wir im Winter immer das Wasser aus dem Toilettenbecken lassen und das Wasser abstellen.
    Ein ca. 15-20 qm großer Raum lässt sich damit aber bestimmt nicht beheizen? Damit die Wasseruhr und die Farben keinen Frost abbekommen, müssen wir ja auch unsere Materiallager beheizen. Dafür benutzen wir die handelsüblichen Elektroheizungen, die ordentlich Strom fressen. Haben aber immer ein mulmiges Gefühl dabei, weil wir ja da nicht wohnen und ob die so brandsicher sind, glaube ich nicht.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Langer

    Langer Guest

    Hi

    @ Gabriele;Du sagtest :"wie wird das kabel denn angeschlossen ??? mittem stecker???"
    Genau,und damit im Winter die Wasserleitungen bei Euch im Stall nich einfrieren, einfach dieses lange "Kabel/Schnur" in Schneckenform rumwickeln
    Info: 60 Watt = 2 meter Schnur
    Je höher die Heizleistung umso länger die "schnur/Kabel"
    Ich habe bei mir in den Schutzhäusern ein Thermostat(auf 10 grad eingestellt),ansonsten würde die Begleitheizung fortlaufend durchheizen.Folge dessen wäre die Temperaturspreizung----Drinne zu drausen----einfach zu groß.Schnupfen wäre für die Pieper die folge.

    Hierzu noch was:"Ein ca. 15-20 qm großer Raum lässt sich damit aber bestimmt nicht beheizen?"
    Das hängt vom Volumen des Rauminhaltes ab.Wenn ich jetzt von 20 qm ausgehe und einer Deckenhöhe von 2,50 wären das 50 qbm "Luft" die zu erwärmen wäre.
    Man geht eigentlich davon aus das in einem sehr gut isoliertem Haus ungefähr 0,3 KW pro qm an Heizkosten anfallen.Ein Altbau hingegen 1,0 KW pro qm.Es hängt in jedem Falle von der Isolierung ab. (letzteres bezieht sich pro Stunde auf die Energiekosten,bei einer Aussentemperatur von minus 15 Grad)
     
  13. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    dankeeeeeeeeeee :)

    ausführlich genug ... da erkennt man den fachmann :zwinker:
     
Thema:

Heizung???