Hilfe!!! Wilder Timneh !!! (c:

Diskutiere Hilfe!!! Wilder Timneh !!! (c: im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo erstmal... Habe hier zuhause einen Kongo und einen Timneh.. beide haben allerdings getrennte Käfige.. dennoch sitzen die Zwei auch...

  1. jenson

    jenson Guest

    Hallo erstmal...

    Habe hier zuhause einen Kongo und einen Timneh.. beide haben allerdings getrennte Käfige.. dennoch sitzen die Zwei auch manchmal in einem Käfig zusammen.. wenn der Kongo mal wieder rübergeflogen kommt..

    Das ist aber nicht wirklich das Problem.. Beide sind von Menschen zu mir gekommen, die entweder keine Lust oder Zeit mehr für sie hatten. Ich denke ihnen geht es hier auch soweit ganz gut (bald sollen beide mit andersgeschlechtlichen Partnern "versorgt" werden.. das wird wohl noch ein größeres Projekt werden..

    Nun ja.. jetzt zu meinem Problem: Ich habe meine beiden Vögel schon seit ein paar Jahren. Der Kongo ist eher ein "Männervogel" und kommt besser mit meinem Partner klar als mit mir... Willy der Timneh ist eher auf mich fixiert und da fängt das Problem nun an.. immer wenn er Freiflug hat terrorisiert er nicht nur den Kongo (der sich allerding sehr gut zu helfen weiß(c: und sich eher über die Aufmerksamkeit freut) sondern fängt seit kurzem auch an meinen Freund zu attakieren.. er fliegt ihm entweder auf den Kopf und versucht zu beißen oder wenn mein Freund versucht ihn mit den Armen abzuwehren, beißt er ihn auch gerne da rein.

    Nun.. wie gesagt, das mit den Käfigen in der Wohnung ist jetzt nur noch eine Situation auf Zeit, da ich meinen Grauen gerne ein ganzjähriges Paradies im Garten mit jeweils einem passenden Partner bauen/ ermöglichen möchte, die Beiden haben sich das nach ihrer Vorgeschichte echt verdient..

    Nur was mache ich bis dahin mit meinem eifersüchtigen Willy? Bzw. hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht ein paar Tips geben wie ich unser Zusammenleben hier, bis zur Verwirklichung meines Projekts, so friedlich wie möglich gestalten kann?

    Freue mich über jede Idee! Vielen Dank schon mal im Vorraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tweety1212, 20. August 2006
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Wie alt ist denn Willy? Was macht ihr bevor er angreift?

    Ich würde, ohne jetzt das ganze Hintergrundwissen zu haben, einmal das Clickertraining ausprobieren. Damit könntet ihr das evtl. in den Griff bekommen.
     
  4. jenson

    jenson Guest

    Hallo!

    Danke für die schnelle Antwort!:zustimm:

    Willy ist laut den Angaben der "Vorbesitzer" jetzt wohl so um die 8-9 Jahre.. naja, wir brauchen da garnichts machen, eigendlich braucht mein Freund nur in den Raum kommen und Willy fällt ihn an..:traurig:

    Von dem Klickertraining habe ich leider nichts gehört.. wo kann man sich denn da schlau machen?
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Guckst du Clicker-Training :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Sorry, aber das Clickertraining ist nicht unbedingt die Lösung aller Probleme und meiner Meinung nach viel einfacher entgegenzuwirken.

    Als Erstes würde ich mal die Situation im Ganzen betrachten.

    2 Vögel verschiedener Herkunft bzw. Art, die sich zwar tolerieren, aber kein Paar bilden und menschenbezogen.
    Alternativ stellt sich noch die Frage, was für ein Geschlecht die beiden Vögel haben.

    So, und hier ist für mich der Knackpunkt, den es gilt gezielt mit der passenden Art und Gegengeschlecht beizugehen und nicht mit dem Clickertraining.

    Der Timneh wird seine Unzufriedenheit über die momentane Situation eben aus den genannten Gründen an dem Kongo und dem Menschen auslassen, weil er zudem (aufgrund der Einzelhaltung, die es nun mal faktum ist) sehr auf den einen Menschen bezogen ist.

    Wenn jetzt nur der Vorschlag des Clickertrainings umgesetzt wird, dann wird letztendlich das herauskommen, was wir bereits im besagten Fernesehbeitrag gesehen haben und was in dem Fall auch ne Abgabe des einen Vogels nicht verhinderte.

    Ich kann die Folgen nur bekämpfen, wenn ich der Ursache mit den richtigen Mitteln entgegenwirke.

    Und das ist in meinen Augen nicht das Clickertraining.
     
  7. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo Jenson,

    ich kenne Dein Problem, bei uns war das ganz genau so.
    Wir haben die gleiche Konstelation ein Timneh und einen Kongo, die sich mitlerweile nach 10 Monaten super verstehen.

    Jedesmal wenn mein Mann ins Zimmer kam, oder auf dem Sofa saß, musste er Acht geben, dass er nicht attakiert wird.

    Wir haben es dann so geähändelt, am Anfang Ihn eine Strafrunde fliegen lassen, das hat aber nicht all zu viel gebracht.

    Die schlimmste Strafe ist für Ihn, nicht zu reagieren und aus dem Zimmer laufen, einige Min. später wieder zurück kommen.

    Dies Funktioniert bis jetzt ganz gut.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  8. #7 tweety1212, 21. August 2006
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    @ pico: ich habe dazu geschrieben, OHNE das Hintegrundwissen zu haben. Ich meinte nicht, dass es die Lösung für alles ist. Im Hinterkopf hatte ich eigentlich das noch mehr Infos kommen.
    Falls es für dich so rüberkam, als sei das Clickertraining die Lösung für alles tut es mir leid, das sollte nicht meine Aussage sein.
     
  9. jenson

    jenson Guest

    @ alle: erstmal danke für die Vorschläge!:zustimm:

    @ Pico: daß ein Partner derselben Art und gegensätzlichen Geschlechts hier die perfekte Lösung ist, ist mir klar. Diese Lösung soll ja auch alsbald in Angriff genommen werden. Meine Beiden sind Abgabetiere und mir fehlte bislang die Möglichkeit ihnen das Zuhause hier so artgerecht wie möglich zu gestalten. ABER: es ist in Planung und mir geht es nun vielmehr darum die Zeit bis zur Umsetzung (voraussichtlich im Frühjahr) zu überbrücken. Dann sollen Beide eben diese Partner bekommen und eben eine große Voli, wo sie dann auch artgerecht mit ihren Partnern (die natürlich von Beiden im Vorfeld selber ausgesucht werden sollen) leben können...
    Trotzdem nochmal vielen Dank für den Beitrag...:zwinker:
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    @Marita,

    es braucht Dir nicht leid zu tun. :trost:
    Ja, ich habe es auf einer Seite so aufgefaßt das das Clickertraining als das "non plus ultra" für das dargestellte Problem sein sollte.

    Prima, dann hast Du verstanden, was ich damit ausdrücken wollte. ;)
    Ich bin der Meinung, das mit dem Clickertraining keine, gegebenfalls (wenn überhaupt) eine leichte und nur vorübergehende, Verbesserung des Problems erreicht wird.
     
  11. hansklein

    hansklein Guest

    Erstma müssen die Haltungsbedingungen stimmen, danach kommt die Erziehung.

    Zu dem kann Clickertrainig positives Verhalten sehr wohl bestärken und etwas positives bewirken ;-)

    Ähnlich der Erziehung eines Kindes, wobei da leider eher die "freie Erziehung" heutzutage genutzt wird.

    Ein Gutrainierter, man mag mich Foltern, Papagei wird genausowenig wie ein ans Clickertraining gewohnter Hund, von dem Hundetraining kommt meines wissens das Clickern, einen Menschen angreifen oder wehtun.

    Ein undispliziniertes, untrainiertes Wesen, Egal welcher Art, reagiert dann nun mal anders.

    Auch ein Papagei muss seine Grenzen kennenlernen. Ansonsten sollte man den Halter, ähnlich einem Kampfhundhalter in Frage stellen.

    Der Fehler liegt i.d.R. am Halter und in der Haltung, nicht am Tier. Das kann nix dafür, wenn ihm alles erlaubt ist und es keine Grenzen kennt.
     
  12. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Richtig. Aber ich benötige kein Clickertraining um dem gerecht zu werden.
    Dafür braucht es gesunden Menschenverstand und den Willen die Vögel in Gefangenschaft anähernd so zu halten, wie es ihnen gerecht wird.

    Stellt sich für mich so da, das Vogel gefälligst sich so zu verhalten hat, wie Mensch will.

    Papageien sind keine Hunde und kein Kind! Somit sind Verhaltensweisen auch nicht damit vergleichbar.

    Mir stellt sich die Frage wie es Leute schaffen, mich eingenommen, Verhaltensstörungen bei Vögeln entgegenzuwirken und ein Ziel zu erreichen nämlich Vogel glücklich mit Partner und Menschen auf SEINE Art zu akzeptieren, ohne das Clickertraining anzuwenden???
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. jenson

    jenson Guest

    Hmmmmm....

    @Hansklein: Sicher ist es so, dass man untrainierte Hunde und "frei erzogene Kinder" nicht ohne weiteres auf die Menschheit loslassen sollte!:whip:

    DENNOCH: Habe ich beide dieser "Wesen" (Kind + Hund ) noch in meinem Haushalt wohnen und es ist noch zu keinen größeren Schäden gekommen:zwinker: .. auch ohne Klickertraining..

    Um dennoch von diesem schwerwiegendem Thema auf das Hauptproblem zurückzukommen: Willy (der Timneh).. (der ohne Klickertraining).. ist an mich abgegeben worden, als er ca. 7 Jahre alt war, weil man wohl keine Zeit/ Lust mehr auf ihn hatte.. bei/ mit mir, ist er sehr gut "erzogen" und recht friedlich.. wobei "recht friedlich" noch untertrieben wäre.. er reagiert halt nur sehr aggressiv auf meinen Freund.. die Haltungsbedingungen sind in Arbeit und sollen ja optimiert werden.. meine Frage war ja nur, wie ich die Zeit bis zum Frühjahr überbrücken kann.. und wenn es eine Möglichkeit gibt ihm die Eifersucht "wegzuerziehen" bis dahin, wie sieht die dann aus?
     
  15. jenson

    jenson Guest

    @ Pico: Danke für deinen Beitrag!:zustimm:

    Ich bin da völlig konform!
     
Thema:

Hilfe!!! Wilder Timneh !!! (c:

Die Seite wird geladen...

Hilfe!!! Wilder Timneh !!! (c: - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...