Hüttensänger

Diskutiere Hüttensänger im sonstige Weichfresser Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Hallo, hält jemand im Forum Hüttensänger?Wenn ja, würde ich gerne wissen,ob ihr eure Vögel immer zusammen haltet,oder im Winter trennt.Laut...

  1. #1 sprosser, 12.10.2010
    sprosser

    sprosser Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Pfalz
    Hallo,
    hält jemand im Forum Hüttensänger?Wenn ja, würde ich gerne wissen,ob ihr eure Vögel immer zusammen haltet,oder im Winter trennt.Laut Züchter hat er seine Vögel immer zusammen,und noch nie wäre etwas passiert.Habe mein Paar Blaukehl im Moment zusammen und es gibt öfters Zänkereien.Aber nie ernsthaft,und gleich darauf sitzen sie wieder friedlich zusammen.Vielleicht ist es auch nur jugendlicher Übermut? Würde gerne eure Meinung hören.

    Gruß Dieter
     
  2. #2 Vogel1990, 12.10.2010
    Vogel1990

    Vogel1990 Guest

    Hallo Dieter
    Hast du wirklich Blaulkehl und keine Rotkehl? Ich habe meine Rotkehlhüttensänger seit kurzen und halte Sie jetzt zusammen, ohne Probleme.
    Mfg
     
  3. #3 sprosser, 13.10.2010
    sprosser

    sprosser Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Pfalz
    Ja,es sind wrklich Blaukehlhüttensänger.
    mfg Dieter
     
  4. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    hüttensänger kann man eigentlich problemlos paarweise zusammenhalten.kleinere, aber harmlose geplänkel können natürlich vorkommen. wie im richtigen leben halt.:D

    auch in der natur fliegen die paare das ganze jahr über miteinander.
     
  5. #5 sprosser, 13.10.2010
    sprosser

    sprosser Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Pfalz
    Hallo Lothar,
    genau das wollte ich wissen!!Es ist schon komisch im Forum.Du stellst eine einfache Frage,dann wird erstmal angezweifelt,ob du deine eigenen Vögel kennst.Ich halte seit 40 Jahren hauptsächlich europäische Weichfresser und weiß schon welche Vögel ich habe.Um Fehler mit dieser recht seltenen Art zu vermeiden,habe ich mich an Halter dieser Art gewandt.
    mfg Dieter
     
  6. #6 lotko, 13.10.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.10.2010
    lotko

    lotko Guest

    hallo dieter,

    leute die hüttensänger haben, erzählen mir, daß sie diese sogar in kleineren boxen züchten also keineswegs in volieren.
    davon konnte ich mich selbst überzeugen. mein paar hatte ich abgegeben, an einen halter mit einer zimmervitrine, schön eingerichtet,
    1,5 m b x1,00m tief und hoch.
    in einem jahr 2 bruten mit insgesamt 9 Jungen (5+4). die erste brut wurde unmittelbar nach dem einsetzen begonnen. das kann sich doch sehen lassen.

    übrigens an das futter stellten sie bei mir überhaupt keine besonderen ansprüche. was mir allerdings auffiel war, daß sie aus dem trockenfutter das ich hatte, als erstes die beeren, ich glaube holunderbeeren, heraussuchten und fraßen.
     
  7. #7 sprosser, 13.10.2010
    sprosser

    sprosser Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Pfalz
    Hallo Lothar,
    das ist mal eine Antwort mit der ich was anfangen kann.Muß meine Vögel auch im Zimmer halten,was aber nicht unbedingt ein Nachteil ist.Die Hüttensänger bewohnen eine Box 400x75x75.Ich hoffe daß darin die Zucht gelingt.Was das Futter betrifft sind sie wirklich nicht zimperlich. Meine fressen gerne Ligusterbeeren und Feuerdorn.Außerdem bekommen sie Weichfuter mit Karotte oder Apfel angemacht,und dazu Quark oder abgekochte Dickmilch.Und natürlich Mehlwürmer und Heimchen.

    mfg Dieter
     
  8. #8 Vogel1990, 13.10.2010
    Vogel1990

    Vogel1990 Guest

    Sorry das man mal nachfragt um welche es sich wirklich handelt. Der Blaukehl ist halt doch noch seltener als der Rotkehl.
     
  9. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    48
    hallo
    genau nach dem letzten satz sollte mann sich halten,wie verhalten die sich in der natur,bleiben da die paare zusammen,ists o.k.,wohs dann aber zu problemen führen kann ,ists im frühjahr,wenn die vögel im käfig überwintert werden u.die hähne in den trieb kommen,ich trenn die meisten arten(ausser timalien) ,bleibt eine lockeres paarverbindung das ganze jahr trenn ich die nur durch ein gitter,ich halt das für sicherer,selbst von timalien hab ich im käfig schon hennen verloren wenn die hähne im frühjahr zu triebig wurden.
    mfg
     
  10. #10 danny23, 15.10.2010
    danny23

    danny23 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wie sieht das mit Rubinkelchen aus... kann man die auch im Winter als Paar halten?


    mfg
    Lukas
     
  11. lotko

    lotko Guest

    hallo lukas,

    in diesem falle ein klares nein.
     
  12. #12 sprosser, 15.10.2010
    sprosser

    sprosser Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Pfalz
    Hallo Lukas,
    Hallo Lothar,

    Meine Rubinkehlchen halte ich das ganze Jahr zusammen in einer 2m Box.Ernsthafte Steitereien gibt es nie.Allerdings gab es bei den Nachzuchten,als diese ausgefärbt waren, heftigen Streit und ich mußte sie vorsichtshalber trennen.Meine Blaukehlchen muß
    ich immer trennen,bei einem Freund sind sie immer zusammen. Bei den Hüttensängern bin ich noch am beobachten.
    Mfg Dieter
     
  13. #13 danny23, 15.10.2010
    danny23

    danny23 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    danke euch beiden für die Antorten... werde auf jeden Fall beobachten.. sollte es Zankereien geben werde ich sie trennen.

    mfg
    Lukas
     
  14. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    48
    hallo lukas
    trenn die, oft reich ein tag,morgens ist alles o.k,abends lebt nur noch einer,normal ists das sie sich nach der brut trennen,ich machs immer auf nr. sicher.
    lehrgeld ,ist lehrgeld.
    mfg willi
     
  15. #15 danny23, 15.10.2010
    danny23

    danny23 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ok, dann werde ich sie sicherheitshalber trennen.

    mfg
    Lukas
     
  16. #16 Joe Hiltner, 04.05.2019
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Servus Leute,

    pünktlich zur neuen Brutsaison habe ich wieder eine Frage an euch und würde mich über eure Meinungen freuen.
    Meine Blaukehlhüttensänger haben ein Nest mit drei Eiern gebaut wobei davon nur eins befruchtet war, nichts desto trotz, dieses eine Ei
    wurde auch fertig gebrütet und das Junge machte, meiner Meinung nach, eine gute Entwicklung, gestern allerdings als ich das Nest kontrollieren wollte, fand ich das Junge in der Voliere am Boden liegen, TOT.
    Jetzt mache ich mir natürlich meine Gedanken an was das liegen könnte.
    Sie hatten nicht ständig Lebendfutter, aber zweimal täglich bekamen sie reichlich, oder sollte ich ihnen uneingeschrenkt Lebendfutter geben?
    Oder dachte ich mir, das der Hahn das Junge getötet hat, soll ich vielleicht den Hahn nach der nächsten Brut wegsperren?
    Hatte jemand schonmal das Problem?
     
  17. #17 jofri, 04.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    jofri

    jofri Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Ach Gott, der Joe ist auch mal wieder aufgetaucht.
    Dachte schon,er hätte wieder aufgegeben.
    Zu seinen Fragen :
    Über die Hüttensänger wurde doch vor einem Jahr sehr ausführlich geschrieben. Und entsprechende Tips gegeben. Die Protakonisten dürften Dir also noch bekannt sein.
    Ein einziger Jungvogel ist nicht ideal, aber auch kein Unglück.
    Ohne durchgehend Lebenfutter geht bei Jungenaufzucht garnichts !!! (Ich gebe die ersten Tage bis zu 5x Nachschlag / siehe auch "Saisoneröffnung").
    Der Hahn ist bei Hüttensängern (in der Regel) ein sehr liebevoller Vater. Er zieht seinen Nachwuchs fast alleine auf, während sich die Mutter schon um die nächste Brut kümmert.
    Auf keinen Fall trennen. Die Hüttensänger haben ein sehr enges Familienleben.

    Mich wundert, dass Du immer noch solche Schwierigkeiten hast. Wurde doch alles schon mehrmals durchgekaut. Du hast doch schon einige Zeit verschiedenste Weichfresser. Wie kann Dir da so eine Nachlässigkeit mit dem Lebendfutter passieren ?

    Und warum musst Du eine Kontrolle machen und damit stören. Die Eltern tragen Futter rein. Die Eltern tragen Kotballen raus. Das kann ich beobachten. Dazu muss ich nicht am Kasten hantieren.

    (Wir hatten doch schon einen neueren Hüttensängertread. Warum hast Du dieses altes Thema wieder aktiviert ?)
     
  18. #18 Joe Hiltner, 04.05.2019
    Joe Hiltner

    Joe Hiltner Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    92546
    Servus Jofri,

    wieso wieder Aufgegeben?
    Wegen der Fütterung, ich kann hald nur morgens und nach der Arbeit füttern, werde aber beim nächsten mal uneingeschrenkt Ledendfutter in die Voliere geben.
    Dachte halt das zweimal füttern mit lebend und Weichfutter reicht, aber gut.
    Ich musste ja Kontrollen machen, da ich die unbefruchteten Eier aus dem Nest nehmen musste, nachher, habe ich alle drei Tage mal nachgeschaut indem ich den Kobel vorne kurz mal aufgemacht hab.

    Du schreibst einerseits das ich wieder Aufgetaucht bin und verweist mich auf der anderen Seite auf die alten Schreibereien, wenn schon alles Besprochen ist, muss man ja auch nichts mehr schreiben oder?

    Wollte hald eure Meinung dazu hören, wie gesagt ich dachte mir ja des auch schon.
    Seit doch nicht immer gleich so verärgert.


    Nichts desto Trotz

    DANKE für deine Antwort
     
  19. #19 terra1964, 04.05.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    396
    Ort:
    32139 Spenge
    Ich muß auch arbeiten und fütter morgens um kurz nach 5 zum ersten mal Insekten und Obst.
    Dann sofort nach Feierabend und bis zum dunkel werden alle 2 Stunden.
    Nest Kontrolle mache ich nicht.
    Gruß
    Terra
     
    Joe Hiltner gefällt das.
  20. jofri

    jofri Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Joe, ich bin doch nicht verärgert.
    Mit dem Aufgeben habe ich evtl. falsch ausgedrückt. Früher warst Du sehr präsent im Vogelforum. Und plötzlich fast ein Jahr keinen Muks.
    Jetzt hast Du ein altes Thema hochgeladen, obwohl doch von 2017 ein aktuelleres noch vorhanden ist. Dort habe ich, und andere, Dich schon darauf hingewiesen, dass Du während der Brut die Finger vom Kogel lassen sollst. Und auch nicht zu früh im Jahr mit der Zucht beginnen solltest.
    Nochmals : Nestkontrollen stören nur. Es müssen keine Eier entfernt werden. Ob Jungvögel geschlüpft und versorgt werden, kann man sehr gut am Verhalten beobachten. Man sieht doch, wenn Futter eingetragen wird. Und ich freue mich über jeden Kotballen, der von den Eltern entsorgt wird. Dann gehts den Babys gut. Auch kann man an den Fütterungsintervallen sehr gut abschätzen, wie viele Jungvögel ungefähr aufwachsen.
    Ich züchte jetzt 5 Jahre Hüttensänger. Ich habe noch NIE eine Nestkontrolle vorgenommen. Es sind bei jeder Brut Jungvögel ausgeflogen. Wie viele, war auch für mich dann jeweils eine neue Überraschung.
    Nun zur Fütterung. Neben den Insekten reiche ich auch weiter meine Weichfressermischung, sowie Nutribird-Pellets. An die Jungen werden aber AUSSCHLIESSLICH Insekten verfüttert. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese lebend (wie Mehlwürmer, Heimchen) oder als Frostware (Pinkies, Buffalos, Soldatenfliegenlarven) gereicht werden. An Frostware (die sich sehr gut mit Mineralien oder Vitaminen bestäuben lässt) müssen die Vögel natürlich gewöhnt sein.
    Ich glaube, nun habe ich alles wesentliche von mir gegeben. Eventuell haben noch weitere User Ratschläge, die Du beherzigen könntest.
    Und ja, wir alle hatten zu Beginn unsere Schwierigkeiten mit der Weichfresserzucht. Und es gibt auch heute noch immer wieder Rückschläge. Aber man muss immer weiter lernen und mal was am eigenen Verhalten ändern.

    Und bitte, fasse mein Geschreibsel nicht als rechthaberisch oder belehren ein. Es soll Dir nur helfen, damit Du in unserem Hobby glücklich wirst.
     
    Joe Hiltner gefällt das.
Thema: Hüttensänger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotkehlhüttensänger haltung

    ,
  2. rotkehlhüttensänger zucht

    ,
  3. www.vogelforen.de

    ,
  4. anything,
  5. blaukehl hüttensänger und kanarienvögel ,
  6. blaukehlhüttensänger futter,
  7. hüttensänger,
  8. hüttensänger haltung,
  9. blaukehl hüttensänger
Die Seite wird geladen...

Hüttensänger - Ähnliche Themen

  1. Hüttensänger

    Hüttensänger: Hallo, würde mich gern mal erkundigen, wie's bei euch bei den Hüttensängern aussieht. Bei mir sind gestern mindestens 3 junge...
  2. Rotkehl-Hüttensänger

    Rotkehl-Hüttensänger: Hallo! Ich war grad im Nordosten der USA unterwegs und einige dort aufgenommene Vögel kann ich nicht gut zuordnen. Vielleicht kann mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden