Hundkatzemaus, Sendung v. 2.4.16

Diskutiere Hundkatzemaus, Sendung v. 2.4.16 im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Sorry Leute, es geht hier nicht nur um Vögel, auch um andere Tiere wie Kaninchen und auch Pferde - aber eben auch um Enten, und ich MUSS meinen...

  1. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Sorry Leute,

    es geht hier nicht nur um Vögel, auch um andere Tiere wie Kaninchen und auch Pferde - aber eben auch um Enten, und ich MUSS meinen Frust niederschreiben und mit euch teilen! Habt ihr Hundekatzemaus am 2.4.16 gesehen?

    Wer die Sendung gesehen hat, weiß, was ich meine: Diese unglaubliche Tierquälerei, die dort (in Schleswig-Holstein? Weiß es nicht genau) in einem Schuppen schon seit Jahren betrieben wird. Ein Pferd, eine Ziege und andere, nicht genau bekannte Tiere sind mittlerweile gestorben - im Dreck, an schlimmen Verletzungen und Krankheiten, wer weiß an was sonst noch.

    Ich bin so wütend, traurig, fassungslos und bekomme die schrecklichen Bilder nicht mehr aus dem Kopf.

    Veterinäre, Ordnungsamt, Polizei, ein Richter - mehrere Behörden waren mehrmals vor Ort und bezeichneten allesamt die Haltung als in Ordnung, obwohl selbst ein Laie, der mit Tieren gar nichts am Hut hat, sieht, welches Leid dort herrscht.

    Wieder einmal geballte Behördenunfähigkeit, nein, schlimmer noch: Bewusstes Weglügen und Schönreden offensichtlicher Tatsachen, in meinen Augen Beihilfe zum Tiermord!

    Kein normaler Mensch kann so ein Leid ansehen. Ich frage mich, ob die Leute vom Amt Aliens sind? So abgestumpfte, dumme und ignorante Behördenbedienstete darf man doch uns Bürgern nicht vor die Nase setzen geschweige denn eine Verantwortung für das Wohl lebender Kreaturen übertragen!

    So was Schlimmes hab ich lange nicht mehr gesehen. Die Enten im Dreck, blutig, bewegungslos, aufgegeben... die Ziege und das Pferd, das gezeigt wurde, schon sterbend - und mittlerweile sind sie auch tot.

    Wenn ich es könnte... ganz ehrlich, ich würde in einer Nacht-und-Nebelaktion die Tiere dort rausholen! Es muss doch jemanden geben, der etwas TUT.

    Entschuldigt für diesen sehr emotionalen Post, aber ich weiß, wir haben hier sehr gute und aktive Leute - vielleicht kann einer in irgendeiner Form helfen oder weiß schon mehr. Mich beschäftigt dieses Tierleid unsagbar.

    LG Evy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blacky04

    Blacky04 Guest

    Schlimm sowas.

    Bei uns in der Nähe haben die Behörden allerdings anders reagiert.

    Da hatte eine "Hundzüchterin" wahllos vermehrt.
    Es wurden 220 (zweihundertzwanzig) Malteserhunde auf engstem Raum gehalten.
    Sie standen in den eigenen Exkrementen.

    Die Hunde wurden auf umliegende Tierheime verteilt.
    Das normalerweise weiße, zottelige Fell, total von Kot verklebt und verfilzt.

    Die allermeisten Hunde konnten nicht gereinigt werden, sie würden geschoren.

    Es haben sich laut Presse schon sehr viele Hundeliebhaber gemeldet, die einem Malteser ein behagliches Heim geben wollen.

    Jeder potentielle neue Halter wird hinsichtlich der Eignung genauestens überprüft.

    Ich frage mich immer:
    Wie kann ein eigentlicher oder besser ehemaliger Tierliebhaber so vom Weg abkommen? Geldgier? Totale Überforferung?

    Ich schließe so, wie ich angefangen habe.

    Schlimm sowas.
     
  4. #3 vögelchen3011, 4. April 2016
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    manchmal gar nicht leicht zu differenzieren ob die Berichte wirklich der Wahrheit entsprechen, Einschaltquoten sind bei vielen Sender "alles" aber eigentlich spricht die Doko für sich selbst, eigentlich nur traurig.

    LG
    Alexandra
     
  5. #4 sunny4289, 5. April 2016
    sunny4289

    sunny4289 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mahlow
    das mit solch masse an hunden gabs bei uns auch. waren pudel. 130 stück zu jeweils 5 tieren in diesen kaninchenkäfigen. die nachbarn haben angeblich nichts mitbekommen:roll: naja. und auf einmal rennen alle ins tierheim und wollen den armen tieren ein neues zuhause geben. aber totaler blödsinn. im tierheim sitzen ständig viele arme seelen. für die hat sich vorher niemand interessiert. die sendung hab ich leider/gott sei dank nicht gesehen aber klingt schon sehr übel. und unsere guten behörden.... da muss man auch nichts weiter zu sagen denke ich.
     
  6. pitter

    pitter Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Belgien
    Ich habe die Sendung nicht gesehen, Tierquälerei darf nicht toleriert werden.
    Aber ich bin bei jedem Beitrag der Lügenpresse skeptisch
     
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Da war keine Lügenpresse im Spiel, ich bin auch ein skeptischer Beobachter.
    Man hat die Tiere gesehen und wie sie hausen, man hat die Besitzerin und man hat auch die Polizisten gesehen (Gesichter verdeckt) und gehört, was sie sagten. Mir sträuben sich immer noch die Haare.
    Eine Tierärztin von PETA war auch dabei, nicht mal sie hat etwas erreicht.

    Aus anderen Tierquälereien in der Vergangenheit weiß ich, dass entweder die Behörden gehandelt haben - oder dass Leute von PETA die Tiere heraus geholt haben.
    Kommt wohl drauf an, wo man wohnt... hier passiert gar nichts. Von PETA bin ich enttäuscht.

    Man kann übrigens den Beitrag online sehen und findet auch einige Beiträge dazu im Netz.
    Aber keine Aktivitäten :-(
     
  8. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    OT

    Ich habe große Probleme damit, dass das Wort „Lügenpresse“, im Übrigen das Unwort des Jahres 2014, hier unkommentiert in unsere Alltagssprache bzw. Forensprache einsickert.

    Die Verwendung solcher Begriffe ist M. E. hier (und nicht nur hier) unangebracht.

    Nur meine unmaßgebliche Meinung.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Die Sendung habe ich nicht gesehen. Da die grausige Situation für die Tiere jedoch auf Film dokumentiert ist, glaube auch ich nicht an eine Lügenpresse.

    Nun, was kann man tun ? Gibt es denn keine dem Veterinäramt übergeordnete Behörde ?

    Aber selbst wenn.... was hat man an Hilfe zu erwarten ?

    Abstossendes Beispiel: unser Agrarminister, seines Zeichens sogar in einer vermeintlich christlichen Partei -> klick und nochmal klick

    @ Evy

    Du musst dein emotionales Posting überhaupt nicht entschuldigen. Wir sind hier doch alle Tierfreunde, und Tierfreunden treibt es Angesichts der immer mehr um sich greifenden Verrohung gegenüber unseren Mitgeschöpfen doch einfach nur die Tränen in die Augen. Ich kann deinen Frust, deine Traurigkeit sehr gut verstehen. Ich erinnere mich noch an eine durchgeweinte Nacht, nach einer Dokumentation über Wildfänge und Tierimporte von Horst Stern.

    Was wird werden, wenn sich nicht bald etwas ändert ? Keine Bienen, keine Amphibien, keine Vögel, keine Wale, keine Orang Utans, keine Giraffen, keine viele anderen nicht mehr :traurig:
     
  10. #9 Hoppelpoppel006, 6. April 2016
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,

    meist schaue ich auch diese Sendung, aber letzten Samstag habe ich sie nicht gesehen. Es muß wirklich sehr schlimm gewesen sein, diese armen Lebewesen.. :nene: Die Tiere sind da wieder die leidtragenden und dem Menschen ausgeliefert..... Dazu gibt es heute hier bei uns einen Bericht : Tierhaltung: PETA zeigt Behörden an. Siehe : Tierhaltung: PETA zeigt Behörden an - HL-live.de Lübeck

    Ich hoffe, den restlichen Tieren kann schnell geholfen werden.

    Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
  11. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Ich habe diese Folge gesehen, und als sie dann zu Ende war und die nichts konkretes erreicht haben war ich geschockt.
    Was stimmt mit den Verantwortlichen dort nicht? Wieso ist man in diesem Beruf, wenn man Tieren doch nicht helfen will?

    Vielleicht lag es daran, das es eben keine Hunde oder Katzen waren.
     
  12. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Das kann ich dir sagen, Juulchen, weshalb solche Leute völlig deplaziert in den Berufen sind: Weil man sie dort hinsetzt, egal ob sie geeignet sind oder nicht, da spielen nur betriebspolitische Dinge eine Rolle.
    Ich hab selbst 26 Jahre in der Verwaltung gearbeitet...

    Was mich so bestürzt, ist diese gefühlslose Eiseskälte der Verantwortlichen. Die Bilder der armen gequälten Tiere treiben einem schon vor dem Fernseher die Tränen in die Augen - und so viele Ämtler waren dort vor Ort und haben das Leid LIVE GESEHEN und GEROCHEN - und es abgetan.

    Ja, was wird mal sein, wenn es noch mehr Tiere nicht mehr gibt als wir es jetzt schon verantworten...
    Dann ernährt sich die Menschheit in einer grauen kalten leblosen Welt von "Silent green", wie es schon ein Science-fiction-Film aus den 80ern prophezeit hat. ich hoffe, ich erlebe es nicht mehr.

    Aber Hoppel, dein Link gibt mir wieder etwas Hoffnung - vielleicht erreicht die Öffentlichkeit etwas!

    LG an alle Tierfreunde
     
  13. #12 Hoppelpoppel006, 7. April 2016
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Evy,
    ja so etwas ist wirklich traurig. :traurig: Aber was ich bis gestern auch nicht wußte (leider), die gezeigten Aufnahmen in der Sendung von Samstag wurden schon letztes Jahr im Dezember gedreht!! Also mag man sich jetzt nicht vorstellen, falls nicht gehandelt wurde, was dort passiert ist..... Siehe hierzu Bericht: Kreis Ostholstein weist Vorwürfe von PETA zurück - HL-live.de Lübeck

    Unter dem Bericht sind auch einige Kommentare zu lesen.

    Ich hoffe für die armen Tiere (die Stute ist tot. die Ziege auch), das den restlichen noch geholfen werden konnte.

    Traurige Grüße
    Hoppel
     
  14. #13 sunwind07, 7. April 2016
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Der letzte Kommentar macht etwas Hoffnung, dass dieser Fall weiter verfolgt wird.
    Schrecklich so etwas. :traurig:
     
  15. #14 sunwind07, 7. April 2016
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Also jetzt bin ich auch so langsam entsetzt!
    Der NDR war heute noch einmal vor Ort. Dort traf man eine Tierschützerin, die seit Dezember dokumentiert hatte, dass es keine Veränderung an der Haltung gegeben hat. Fotos wurden gezeigt, die sie noch am Vormittag aufgenommen hatte. Schrecklich, kann ich nur sagen. Einige Stunden später waren die Tiere verschwunden. Offensichtlich wurde die Halterin gewarnt, denn es tauchte der Amtstierarzt in Begleitung zuständiger Amtsvorsteher auf und fanden natürlich nichts. Dem NDR sagte man, sie würden eine offizielle Stellungnahme erhalten. Diese traf noch während der Sendung ein.
    Ergebnis: Es wurden keine tierschutzwidrigen Umstände fest gestellt.

    Also ich frage mich langsam wen man hier schützt. Für mich offensichtlich die Halterin vor Tierschützern. Die betroffenen Tiere sind hier unverkennbar für jeden Laien zu dem degradiert, was sie dem Gesetz nach sind.........eine Sache. Scheinbar ist es hier wichtig, Menschen vor anderen Menschen zu schützen, nichts sonst.

    Ich für meinen Teil bin fassungslos! Immerhin liegen inzwischen mehrere Anzeigen sowohl gegen den Amtstierarzt als auch gegen die Behörde vor.
     
  16. #15 Hoppelpoppel006, 8. April 2016
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Regina,

    oh man, das habe ich gestern gar nicht mitbekommen, wurde das vom NDR im TV oder in den Radionachrichten bekannt gegeben??
    Hat man auf die Info noch irgendwo zugriff?? Das kann doch wohl nicht angehen... 0l 8( Wo sind den jetzt bloß die restlichen armen Tiere hingekommen??? Klar, wenn keine kranken Tiere da sind, kann der Amtsvorsteher auch nichts machen.. Ich hoffe nur, daß sie jetzt nicht alle restlichen Tiere umgebracht haben. :traurig:
    Ich bin auch fassungslos darüber, ich hoffe man bekommt weiterhin mit wo die Tiere verblieben sind...

    Lieben traurigen Gruß

    Carmen :0-
     
  17. #16 sunwind07, 8. April 2016
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Hallo Carmen, das gab es gestern im TV. Hier ist noch einmal der Bericht im Video zu sehen.

    Für mein Empfinden ist es ein Skandal und ich hoffe inständig, dass der Druck der Öffentlich so groß sein wird, dass es endlich auch Konsequenzen haben wird. Für die Halterin und auch (oder erst Recht) für die Behörden.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Hoppelpoppel006, 8. April 2016
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Regina,

    danke für den Hinweis. Oh man, das ist doch nicht zu glauben. Scheinbar versucht die Tierbesitzerin jetzt ein anderes Bild von der Pflege ihrer Tiere darzustellen, in dem sie dort morgens die Tiere versorgt und auf die Weide läßt. Aber wo sind die ganzen Kleintiere abgeblieben, werden sie dort wieder auftauchen, sind sie wo anders untergebracht oder evtl. nicht mehr am Leben???? Grausam, wie manche Menschen mit den armen Geschöpfen umgehen..

    Lieben Gruß
    Carmen
     
  20. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Morgens die Tiere versorgen, das hat sie schon in den Aufnahmen von letztem Jahr gesagt.
    Versorgen ist da wohl Definitionssache, denn man sieht ja, in welchem Dreck und Zustand die Tiere leben mussten - jahrelang!

    In diesem unglaublichen Fall wäre es vielleicht sogar eine Erlösung für die Tiere, wenn sie nicht mehr leben würden. Das wäre die Erlösung von dem jahrelangen Leid, wenn man gesehen hat, wie krank die alle waren. Hoffentlich gibt's eine paar findige Leute, die der Sache trotzdem noch nachgehen und nach den Tieren suchen, falls es noch welche gibt.

    Und die Konsequenzen für die Beteiligten, ja, die interessieren mich auch. Die müssen die Besitzerin und alle Leute betreffen, die dort anwesend waren und das Leid duldeten.
    Dass in unserem Land so etwas möglich ist, ist einfach unfassbar.
     
Thema: Hundkatzemaus, Sendung v. 2.4.16
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hundkatzemaus vom 2.4. 16

Die Seite wird geladen...

Hundkatzemaus, Sendung v. 2.4.16 - Ähnliche Themen

  1. BEO Dreh für "hundkatzemaus" VOX Haustiermagazin

    BEO Dreh für "hundkatzemaus" VOX Haustiermagazin: Liebe BEO-Freunde, ich bin auf der Suche nach einem Tierhalter, der Lust hätte für einen Beitrag mit uns zu drehen. Idealerweise sollten ihre...
  2. Filmtip: Laura v. Arabien

    Filmtip: Laura v. Arabien: Da nicht ganz leicht zu finden hier ein Link zur ARD Mediathek: Doku-Empfehlungen: Eintauchen in außergewöhnliche Leben Was bin ich glücklich,...
  3. Petvital V 10 - [B]u.a.[/B] zur Eindämmung von Legeverhalten

    Petvital V 10 - [B]u.a.[/B] zur Eindämmung von Legeverhalten: hallo, hat jemand Erfahrungen mit diesem Präparat? es wird beschrieben, dass diese homöopathischen Kugeln (in Wasser löslich) u.a. Einfluss auf...
  4. Adlerbussard in M-V ?

    Adlerbussard in M-V ?: Hallo Zusammen, habe vor ein paar Stunden bei Teterow (Mecklenburg) einen Bussard fotografiert dessen Merkmale mich etwas stutzig machen. Die...
  5. Zweite Deutsche Papageienmesse der Vogelfreunde Achern e. V.

    Zweite Deutsche Papageienmesse der Vogelfreunde Achern e. V.: Die Vogelfreunde Achern e. V. veranstalten am 31.10. (9:00 bis 18:00 Uhr) sowie am 01.11. (9:00 bis 17:00 Uhr) wieder die Papageienmesse in der...