Hungerleider oder Vielfaße?

Diskutiere Hungerleider oder Vielfaße? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Piepsmatz... Also eines muss ich Dir lassen, du hast eine sagenhafte Komik wenn du was schreibst, bei Deinen Berichten kann ich mich...

  1. #21 Willie&Emilie, 15. Januar 2006
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Piepsmatz...

    Also eines muss ich Dir lassen, du hast eine sagenhafte Komik wenn du was schreibst, bei Deinen Berichten kann ich mich kringeln. Wenn Du sagst das sie alle fliegen und der mopplige am meisten kann man wohl nichts machen, denn die dickeren werden immer mehr brauchen wie die dünneren und sich natürlich auch mehr holen. Habe da mal einen Bericht über gr. Papageien gesehen und da war einer dick und einer dünn, der dickere wußte genau wie er an mehr Futter kam.... Und da ja die Wellis die zweit schlausten der ganzen Gattung sind kannst du dir denken was ich meine....
    Viele liebe Grüße Willie&Emilie:dance:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Willie&Emilie, 15. Januar 2006
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea 62

    Also meine 2 sind jetzt 3 Jahre alt. Und davor hatte ich einen Flugunfähigen, der 14 Jahre alt geworden ist. Am Anfang habe ich mir Bücher gekauft von Birmelin und habe seine Fütterungstrategie übernommen und so gefüttert. Ich kenne Wellis die immer sofort so einen Hirsekolben etc. sofort auffressen, dass wäre dann wie Du sagtest zuviel, aber meine beiden futtern mal hier und mal da, aber nie so das ich den Eindruck bekomme es ist zuviel des Guten. Aber danke für Deinen Tip, die Klebedinger werde ich ab sofort weglassen...
    MFG Willie&Emilie:freude:
     
  4. Piepsmatz

    Piepsmatz Guest

    Liebe Andrea,

    da gebe ich Dir in allen Punkten recht :zustimm:

    Früher, als Yoshi noch lebte und mit Fritzi mein 2er-Team bildete, habe ich auch immer "satt" zu essen gegeben. Passiert ist nichts, Yoshi war (aus anderen Gründen) sehr krank und wurde nur 9 Monate alt *schluchz* und Fritzi war, als Yoshi starb, auch erst 7 Monate alt und alles andere als fett. Im Gegenteil, er war recht zart, so dass ich mit ihm mit Mucki einen extra kleinen Gesellen ausgesucht habe, damit es mit dem Anfreunden leichter geht.

    Ich kannte das auch nicht anders, als immer viel zu füttern. Mein Vater hat früher gezüchtet, da wurde - soweit ich mich erinnern kann - auch nicht mit Löffel oder Waage portioniert. Aber die Zucht-Wellis haben früher definitiv keine Knabberstangen bekommen...
    Und immer wieder liest man, dass man "wenigstens die leeren Hüllen auf dem Futter entfernen soll, damit die Wellis das Futter finden". Sowas animiert natürlich auch dazu, den Pott randvoll zu machen... :+schimpf

    Aber, wie ich schon sagte, trägt jeder eine gewisse Verantwortung für seine Haustiere - und wenn ich meine Vögel gewähren ließe und ihnen alles gäbe, was sie wollten, kämen sie, glaube ich, aus dem Fressen garnicht mehr heraus...

    Ich freue mich schon auf den Frühling, da gibt's dann wieder frische Zweige (wir wohnen glücklicherweise an einem Naturschutzgebiet). Die Zweige halten bei 4 Wellis zwar nur ca. 1 Stunde, aber in dieser 1 Stunde haben sie immer sehr viel Spaß... :freude:

    Liebe Grüße,
     
  5. Piepsmatz

    Piepsmatz Guest

    Das hast Du aber nett formuliert - Danke für das Kompliment und weiterhin viel Spaß beim Kringeln! :zwinker:

    Ooooh ja! 8)

    Liebe Grüße,
     
  6. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... na, da sind wir uns doch alle einig ;). Und stimmt, die Züchter können natürlich das Futter nicht zuteilen, das wäre ja was :D. Aber bei unseren paar Käfigmätzen können wir schon ein bisschen darauf achten, dass sie sich nicht zu rund fressen.
     
Thema:

Hungerleider oder Vielfaße?