Ich bitte um Rat

Diskutiere Ich bitte um Rat im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, ich habe seit Januar zwei 6 Monate alte Wellensittiche. Einer davon scheint krank zu sein. Es hat ungefähr vor einer Woche...

  1. #1 icecream84, 20. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich habe seit Januar zwei 6 Monate alte Wellensittiche.
    Einer davon scheint krank zu sein.
    Es hat ungefähr vor einer Woche angefangen mit:
    häufigem niessen
    Schwanz wippen
    lässt die Flügel hängen
    würgen ohne Körner oder Schleim
    häufiges putzen und kratzen am Kopf
    leichtes röcheln beim atmen

    Sonst ist er total fit, zwitschert fröhlich und fliegt auch.

    Da ich so sehr Angst davor habe den Vogel zum TA zu bringen ( habe soviele schlechte Erfahrungen gemacht ), habe ich am Sonntag beim TA angerufen und im alle Symtome geschildert. Ohne das der Tierarzt den Vogel gesehen hat, habe ich jetzt zwei Medikamente und muss den Welli täglich fangen.
    Es ist schon einwenig besser geworden aber ich weiß nicht, ob es das richtige ist. Ich habe im Internet soviel über Milben u.a. gelesen, sowas könnte es natürlich auch sein.

    Heute habe ich mich durchgerungen und bei einem vk TA für Freitag einen Termin gemacht.
    War jemand schonmal mit seinem Welli bei einem TA wegen Atemwegs-Erkrankung?? Was wird da genau gemacht bzw. was sollte besser nicht gemacht werden.

    Der Welli von meinen Eltern ist mein Röntgen gestorben...sowas würde ich dem Tier auf keinen Fall antun.

    Danke für euren Rat;-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 20. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    und herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Dass Du zu einem vogelkundigen Tierarzt gehst ist ganz richtig. Es ist fahrlässig von Deinem jetzigen Tierarzt einfach Medikamente zu verordnen. Ich glaube nicht, dass Milben dahinter stecken. Es muß ein Kropfabstrich gemacht werden, um die Ursache für das Würgen usw. zu finden (z. B. Bakterien, Pilze, Trichomonaden).

    Die schlechten Erfahrungen sammelt man in der Regel bei nicht vogelkundigen Tierärzten.

    Bei einem vogelkundigen Tierarzt ist ein Röntgenbild ruck zuck gemacht. Also hab davor keine Angst.

    Bitte halt uns auf dem Laufenden und gute Besserung für den kleinen Schatz.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. #3 geier-004, 20. Mai 2009
    geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo *,

    ich kann mich Susanne nur anschliessen, bitte geh schnellstens zu einem vogelkundigen TA.

    Falls Du keinen kennst, schau mal hier nach.

    Sollte dort keiner dabei sein, so gib bitte hier Deinen Wohnort oder ab zumindest die nächst grössere Stadt an, sodass Dir jemand ggf. noch einen Tipp geben kann.

    Ich drücke Dir und Deinem Welli die Daumen. :zustimm:
     
  5. #4 icecream84, 21. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für euren Beistand:-)
    Hab für morgen einen Termin bei Dr. Pieper in Leverkusen.
    Ich hoffe, ich hab Glück und der Mann ist nett und hat wirklich Ahnung.

    Mir ist trotzdem ein bißchen mulmig...möchte meinem kleinen Welli ja keinen unnötigen Streß aussetzen. Nicht das er nachher für immer Angst vor der Hand hat.

    Liebe Grüße Nicole
     
  6. #5 geier-004, 21. Mai 2009
    geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Nicole,

    es wird schon werden, bei Dr. Pieper bist Du in guten Händen. Habe schon viel Gutes über ihn gehört. :zustimm:
     
  7. #6 charly18blue, 21. Mai 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Sehe ich genauso, Dr. Pieper hat einen exzellenten Ruf und ist absolut vogelkundig.

    Alles Gute für Morgen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. #7 icecream84, 22. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    komme gerade mit Finchen vom Tierarzt.
    Herr Pieper war wirklich sehr nett und kompetent.
    Er hat einen Kropfabstrich gemacht und ihm ein Antibiotikum gespritzt.
    Der Hals war ganz rot und verschleimt sagt er.
    Um welche Art von Bakterien oder Pilzen es sich handelt wird im Labor getestet.
    Montag weiß ich dann hoffentlich mehr.

    Jetzt sitzt Finchen aber ganz erschöpft am Boden des Käfigs.
    Hab gerade nochmal beim Arzt angerufen, das wär völlig normal. Der Vogel braucht jetzt absolute Ruhe.

    Ich hoffe das geht wirklich gut...die kleine ist doch erst 8 Monate alt:-(

    Liebe Grüße
    Nicole
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Bitte,
    nur schauen wie lange er am boden sitzt.
    Nur nach gefuhl, wurde ich sage, das hochstens in 6 stunden sollte er nicht mehr auf dem boden sitzen.
    Was meinen die anderen dazu?
     
  10. #9 icecream84, 22. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    :)Glücklicherweise sitzt er wieder auf der Stange zwar schläft er die ganze Zeit aber laut TA ist das so nach dem Antibiotikum.
    Hat auch schon ein bißchen gefressen.

    Drückt mir mal die Daumen.

    LG Nicole
     
  11. #10 charly18blue, 22. Mai 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nicole,

    selbstverständlich werden hier alle Daumen für den kleinen Wellimann gedrückt.:trost: Das mit auf dem Boden sitzen nach AB Gabe kenne ich gut, die Kleinen sind danach meist sehr geschafft.

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. #11 icecream84, 24. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So morgen ist es soweit und ich erfahre das Ergebnis vom Kropfabstrich.
    Leider geht es dem Welli noch nicht wirklich besser aber auch nicht schlechter.
    Gebe auch Apfelessig ins Wasser...wäre gut laut TA.

    Zwischendurch hat der Welli aber irgendwie Hitzewallungen. Er stellt die Flügel öfters ab.Hat das was mit dem AB zu tun oder woran kann das liegen?

    LG Nicole
     
  13. #12 icecream84, 25. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Leider konnte mein TA nichts an Bakterien,Pilzen etc. im Kropfabstrich feststellen.Er meint es könnte daran liegen, dass wir den Welli vorher bereits mit Baytril behandelt haben....hoffentlich war das jetzt kein Fehler!

    Leider gehts ihm immer noch nicht wirklich besser...er niest weniger und das würgen ist auch weniger aber sonst schläft er viel, ist ganz dünn, stellt seine Flügel ab und steht so hoch auf den Füßen.

    Kennt jemand diese Anzeichen? Woran kann das liegen? Laut TA liegt es nicht am AB.

    Das soll der Welli auch DO nochmal gespritzt bekommen.

    Kann mir einer von euch noch einen Rat geben?????
    Hab Angst was falsch zu machen....oder ich bin einfach zu ungeduldig;-)
    Danke schonmal

    Nicole
     
  14. #13 charly18blue, 25. Mai 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dass er hoch auf den Beinen steht ist mit Sicherheit kein schlechtes Zeichen, ein kranker Vogel sitzt eher zusammengekrümmt oder mehr liegend. Das Flügelabstellen ist entweder ein Zeichen von Aufregung, Balz oder ihm ist einfach warm.
    Wieg ihn doch mal, dann kann man eher abschätzem ob er zu dünn ist.

    Und besorg Dir PT-12 vom Doc zum Aufbau der Darmflora. Antibiotika macht diese kaputt und es gibt über kurz oder lang Durchfall.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. #14 Agaernährerin, 25. Mai 2009
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Du sagst dass dein Welli sehr dünn ist. wieviel wiegt er denn?
    Ich würde an deiner Stelle mal eine Kotsammelprobe (mind. über 4 Tage) einreichen und auf Megabakteriose untersuchen lassen.
    Megabakterien sind weit verbreitet bei Wellis und lassen diese immer mehr abmagern und schlapp werden.
     
  16. #15 Fantasygirl, 25. Mai 2009
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich würd auf jeden Fall noch mal einen Abstrich oder eine Kropfspülung auf Trichomonaden machen lassen. Zum Teil verstecken sich die Viecher ordentlich und sind nicht unbedingt immer im Kropfabstrich nachweisbar. Für Trichos muss der TA den Abricht bzw. die Spülung direkt unter dem Mikroskop betrachten, weil sie ansonsten recht schnell an der Luft absterben und nicht mehr nachweisbar sind.

    Zudem kannst du deinen TA ja mal auf Mycoplasmen ansprechen, da diese auch Atemwegserkrankungen auslösen können.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 icecream84, 27. Mai 2009
    icecream84

    icecream84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fantasygirl,

    hilft den ein AB gegen diese Trichomonaden?
    Oder muss dies anders behandelt werden?
    Kann ich beim TA darauf bestehen, dass er noch einen Abstrich macht oder eine Kropfspülung und diese dann sofort unter dem Mikroskop untersucht?
    Laut der Sprechstundenhilfe, könnte man nichts weiter machen als nochmal AB zu spritzen!?!
    Leider werden die Anzeichen jetzt 5 Tage nach dem AB wieder stärker.
    Vielleicht ist es ja wirklich nicht das richtige.
    Und wie kann der Arzt Mycoplasmen feststellen?

    Vielen Dank für Deine Hilfe
     
  19. #17 charly18blue, 27. Mai 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Trichomonaden werden mit anderen Medikamenten behandelt, als Bakterien. Meine Vögel bekamen z.B. Ridzol. Diese Medikamente werden allerdings auch zur Wirkstoffklasse der Antibiotika gezählt. Der Wirkstoff wird im Darm nahezu vollständig resorbiert, über die Leber abgebaut und über die Niere ausgeschieden. Ist also nicht ganz ohne, das habe ich vor allem bei meinen Jungvögeln gesehen (1 Nymph mußte 1 Woche stationär zum Tierarzt und teilweise per Kropfsonde ernährt werden, weil er schlapp gemacht hat). Wenn bei einem Vogel Trichomonaden festgestellt werden, muß der ganze Bestand behandelt werden. Die sind ziemlich ansteckend und werden übers Trinkwasser verbreitet.

    Sicher Du bist doch zahlender Kunde.

    Da bin ich schon wieder sprachlos, seit wann behandeln die Sprechstundenhilfen? Dann könnte man sich ja den Tierarzt sparen.
    Also laß Dich nicht verunsichern und verlang einfach nochmal eine Kropfspülung. Bei mir (natürlich meinen Vögeln) hat es auch einige Kropfuntersuchungen lang gedauert, bisTrichomonaden diagnostiziert wurden.

    Gute Besserung weiterhin.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema:

Ich bitte um Rat

Die Seite wird geladen...

Ich bitte um Rat - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...