Ich muß eine Entscheidung treffen.....

Diskutiere Ich muß eine Entscheidung treffen..... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Forengemeinde! Mit folgendem "Problem" habe ich mich an Annette gewandt. Sie bat mich, es hier ins Forum einzustellen und mich bei...

  1. #1 Murmelline, 10. Juli 2006
    Murmelline

    Murmelline Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Hallo liebe Forengemeinde!

    Mit folgendem "Problem" habe ich mich an Annette gewandt. Sie bat mich, es hier ins Forum einzustellen und mich bei euch nach Meinungen zu erkunden.

    Zur Vorgeschichte:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=110901
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=114356

    Und nun mein Problem:

    Coco und Rico sind sich immer noch nicht wirklich näher gekommen. Rico sucht ja wohl die Nähe von Coco aber sie hat immer noch Angst vor ihm. Er ist wirklich sehr einsam und bedingt dadurch das Coco sehr fluggewandt ist und Rico nicht fliegt denke ich mir inzwischen, wie soll es mit den beiden weiter gehen? Rico ist uns gegenüber auch sehr agressiv. Wir nehmen es ihm ja nicht übel, er hat ja auch Recht, er soll ja der Partner von Coco sein, aber Coco ist immer mehr auf mich fixiert. Ich brauch inzwischen nur vom Stuhl aufstehen, schon fliegt sie mich an.

    Weshalb ich mich an euch wende.....

    Ich habe mir schon oft gedanken gemacht, ob wir Rico das richtige Heim bieten können. Ich habe ja auch schon mal geschrieben, das ich mir für ihn eine Voliere wünsche mit gleichgesinnten und weniger menschlichen Kontakt. Ich habe dieses aber immer vor mir hergeschoben, da ich Rico irgendwie in mein Herz geschlossen habe. Und Rico soll auch kein Wandervogel werden. Er hat sicherlich schon sehr viel mitgemacht, nicht nur positives. Nun, gerade lese ich das Karin nach einem Timneh-Hahn sucht, flugunfähig und für eine Voliere zu einer Partnerin die nicht fliegen kann.... und wieder kommen mir diese Gedanken, ob Rico es dort nicht besser haben würde....

    Aber was ist dann mit Coco? Ohne einen "Partner" soll sie nicht sein.

    Was meint ihr?????? Sollen wir einfach warten ob sie sich irgendwann doch mal verstehen? Oder sollte ich für Coco einen flugfähigen lieben Mann suchen und Rico zu einem passenden auch flugunfähigen Partnerin geben???

    Ich bin hin- und hergerissen. Eigentlich möchte ich mich nicht von Rico trennen......

    :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    diese entscheidung mußt du eigentlich ganz alleine treffen.

    aber dein hähnchen hätte es bei karin (äh...ihrer momo)100% gut!!!

    edit:
    aber eigentlich sollte man den beiden einmal "um die balz" zeitlassen...
    also mindestens ein jahr.
     
  4. Caro48

    Caro48 Guest

    Meiner Erfahrung nach klappt eine Vergesellschaftung nicht sonderlich gut, wenn ein Tier flugfähig das andere flugunfähig ist. Die Tiere sollte gesundheitlich die gleichen Voraussetzungen haben.
    Wenn er ihr nicht überall hin folgen kann ist er natürlich auch frustriert und er hat noch das Problem, dass sie Angst hat und nichts von ihm sondern nur von Dir wissen will.
    Meiner Erfahrung nach schließen sich gleichwertig beeinträchtigte Vögel besser zusammen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann versuche es doch mal mit der Weitervermittlung aber unter der Bedingung, dass er zu Dir zurück kann wenn es dort nicht klappt.
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Und meiner Erfahrung nach gibt es durchaus Vögel (gleicher Wesensart), die durchaus eine harmonische Beziehung führen können, wo von einer Seite Einschränkungen herrschen.

    Kann ich wiederum nicht bestätigen, da ich so "ungleiche Paare halte, die sich freiwillig zusammengeschlossen haben.

    Man muß hat abwägen.

    Frage ist, ob sich der Vogel auch Partner aussuchen darf.
    Gezwungener Maßen sollte man schon mit Problemen rechnen. ;)
     
  6. #5 Murmelline, 11. Juli 2006
    Murmelline

    Murmelline Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Ja, das habe ich mir schon gedacht, ihr könnt es mir auch nicht leichter machen. Es wird immer ein Pro und ein Contra geben.8)

    Trotzdem vielen Dank an euch!
     
  7. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Oh ja... die Entscheidung fällt Dir sichtlich schwer!

    Aber egal, wie Du Dich entscheidest... es wird für Euch das richtige sein!!
     
  8. #7 Murmelline, 12. Juli 2006
    Murmelline

    Murmelline Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Da wir so schnell keinen anderen Partner für Coco finden würden haben wir entschieden, Rico und Coco noch etwas Zeit zu geben. Vielleicht wird es ja endlich mit unser Voliere etwas und die Beiden können mal in ihr eigenes Reich ziehen. Dann hat Coco evtl. den nötigen Abstand zu mir und findet sich dann mit Rico besser zurecht.

    Leider muß mein Mann im Moment so viel arbeiten..... und ein Vogelzimmer einrichten möchte er nicht. Dabei hätten wir 2 Zimmer zur Auswahl.
     
  9. Fabian75

    Fabian75 Guest


    dem möchte ich ganz klar wieder sprechen!!!
    Ausnahmen bestädigen die Regel!
    Aber wenn man die möglichkeit hat, sollte man nie ein Flugfähigen mit einem "verkrüpelten" Vogel zusammen halten. Da so unweigerlich ein Vogel immer unterdrückt wurd..

    dazu verweise ich auf diesen Beitrag von Lars Lepperhoff der mehr Jährige Erfahrung mit Grauen und anderen Papageien hat. Auch hat er sich Jahrelang mit Problemen befasst,,

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=116327
     
  10. #9 Reginsche, 12. Juli 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Fabian, da muß ich Dir wiedersprechen.

    Unser Coco ist auch ein flugunfähiger Hahn.
    Als unsere Paula ins Haus kam waren die Beiden nach 3 Wochen unzertrennlich.
    Paula kann sehr gut fliegen.

    Die Beiden sind so glücklich zusammen.
    Coco hat sogar aufgehört sich seinen Flügel zu zerstören und konnte ein Jahr später wieder fliegen.

    Leider hat er sich die Federn nun doch wieder abgebissen.
    Jetzt klettert er halt wieder aber er bewacht seine Paula wie ein Pitbull.

    Ich weiß, daß die Beiden unzertrennlich sind auch wenn Coco nicht fliegen kann.
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    hu hu

    wie gesagt ausnahmen bestädigen die Regel..

    eben evt. Frustration oder ähnliches... aber ein heikles Thema wo man glaub ich nie genau sagen kann was wirklich die Gründe sind..

    dass kann niemand genau sagen.. ;)

    grüsse
     
  12. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Dann habe ich aber ne Menge Ausnahmen hier sitzen!


    Und welcher Vogel wird Deiner Meinung nach der Unterdrückte?

    So, und da die Vögel bei mir die Möglichkeit hatten/haben zu wählen, würde ich niemals etwas dagegen unternehmen. "Wo die Liebe hinfällt".

    Oder soll ich in Zukunft den Vögeln verbieten sich zusammen zu tun, weil dies von dem einen oder anderen Menschen als nicht praktikabel im angeblichen Sinne der Vögel steht?

    Blödsinn!!! Wenn die Vögel diesen Weg wählen wollen, dann sollen sie dies auch tun.
    Das ist im Sinne der Vögel und ihrem Wohlbefinden!

    Und bei meinen Verpaarungen dieser Konstellationen fühlt sich keine der beiden Seiten unterdrückt, geschweige denn macht einen unglücklichen Eindruck.:+klugsche

    Hat man nicht die Möglichkeit die Vögel wählen zu lassen, sollte man nicht unbedingt eine Verpaarung "behindert-nicht behindert" anstreben, da im Zweifelsfalle 2 Vögel auf der Strecke bleiben.

    Das aber habe ich auch so geschrieben.

    Nachtrag:

    @Fabian,

    Du beziehst Dich auf andere Menschen bzw. Autoren.
    Ich beziehe mich auf das was ich erlebe.
    Von daher meine ich, das Du kein entsprechendes Urteil diesbzgl. abgeben kannst.
     
  13. Fabian75

    Fabian75 Guest

    ja ja Pico :beifall:

    du warst schon immer die beste und hast dich schon immer auf eine a.... Art ausgedrückt, daher lasse ich dir deine Meinung und gehe gar nicht gross weiter drauf ein.. ausser...


    Partner selber aussuchen *hahaha* was heisst das für dich? in der Natur können sie zwischen x 100 Tieren wählen und nicht wie bei dir ein paar Individuen... also hat dein Bericht für mich keine Hand und Fuss *sorry*

    Solche Berichte wie von Lars, sind auf alle Fälle bedeutender als dein bericht..

    Aber lassen wir mal deine Meinung so stehen...

    tschüssi

    Ps:
    docj kann ich, hatte ja selber 4 Graue...
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Habe ich nie behauptet. Aber wenn Du meinst:~


    Sicherlich habe ich keine 100 potientielle Partner zur Auswahl, trotzdem besteht eine Möglichkeit zur Partnerwahl.

    Man kann allerdings so wie Du es gerne tust, die Angelegenheit komplizieren.

    Muß er auch nicht, da es Dich bzw. Deinen Vogel nicht betrifft.:p

    Wir? Du sprichst von Dir in der Mehrzahl?

    Weil DU meine Meinung nicht teilst was mir im Grunde herzlich egal ist :D bzw. der Meinung bist, das meine Erfahrung zu diesem Thema nicht relevant sind, heißt das nicht automatisch, das ALLE auch dieser Meinung sind.
     
  15. #14 Reginsche, 12. Juli 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Fabian, du hattest selbst 4 Graue aber dein Wissen scheint du ja wirklich nur au der Theorie zu besitzen.

    Du würdest sonst nicht solche Aussagen machen.

    Woher willst du denn bitte wissen wie glücklich meine Vögel sind.
    Du kennst sie doch gar nicht.

    Ich aber kann von mir aus behaupten, daß ich meine Tiere ALLE sehr gut kenne.
    Coco und Paula sind definitiv ein sehr glückliches Paar und ich weiß nicht was das von Dir immer soll.

    Mußt denn jeden und Alles immer schlecht machen?

    Du beziehst dich immer auf irgendwelche Berichte und Artikel die du gelesen hast.
    Du solltest das alles doch mal besser richtig hautnah erleben.
    Dann weißt du auch wovon wir reden.

    Und übrigens Cocos Federn wachsen wieder.
    Er hat selbst gemerkt, daß es doof war sie wieder abzufressen.
    Nun läßt er sie wieder wachsen.

    Bitte hör auf alles zu verdrehen.
    Du kannst nicht immer alles so haben wie DU es willst.
     
  16. #15 Murmelline, 12. Juli 2006
    Murmelline

    Murmelline Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Soso, lassen wir es doch einfach auf sich beruhen. Ich gebe den beiden noch bis Februar die Zeit sich zu finden. Dann ist ein Jahr vorbei. Entweder habe ich dann ein glückliches Pärchen bei mir sitzen oder aber ich muß mich entscheiden was dann zu tun ist.
    Leider habe ich Karin eine PN geschickt und keine Antwort von ihr bekommen. Ich hätte gerne gewußt, wie weit wir auseinander wohnen und Rico evtl. dort hingebracht um zu sehen wie er mit einem gehandicapten Weibchen zurecht kommt. Allerdings hätte ich zeitgleich für Coco einen fluggewandten Hahn finden müssen.....
    Die Zeit wird es richten....allerdings hilft es Karin nicht!
     
  17. Fabian75

    Fabian75 Guest

    reginsche und Pico

    sorry was fühlt ihr euch immer gleich angesprochen oder gar beleidigt?
    Ich äussere lediglich meine Erfahrung. Und ausserdem verlasse ich mich lieber auf Berichte wie von Lars, der ist bereist Jahrelang mit der Papageienhaltung beschäftigt und war schon paar mal in Afrika und konnte die Vögel live sehen..

    Sorry da kann ich solche Berichte oder Ratschläge nicht wirklich ernst nehmen.

    Reginsche@ ich habe dir nicht vorgeworfen deine Vögel seien nicht glücklich, habe lediglich gesagt woher willst du wissen das sie es wirklich sind?? Nicht mher und nicht weniger. Also bitte verdreh du nicht die Tadsachen, merci..

    danke für das Vertrauen!! 5 Jahre Papageinhaltung ein Vogel der eine Seite keine Federn mehr hatte, und nach 2 Jahren fast wieder voll befiedert war. Das soll Theorie sein!!! Danke..


    Pico@
    hab ich nie geschrieben, ich sagt nur das es nicht zu empfehlen ist und Aussnahmen die Regel bestädigen ;)

    na nu lassen wirs gut sein..
     
  18. fisch

    fisch Guest

    Warum geht es nicht einfach, dass ihr eure Erfahrungen schildert, ohne den anderen anzugreifen bzw. dessen Erfahrungen in Frage stellen?
    Werdet doch nicht immer persönlich und versucht das letzte Wort zu haben.
    Es gibt oftmals kein eindeutig richtig oder falsch, da jeder Vogel anders reagieren kann.
    Und was bei dem einen eine Ausnahme ist, kann beim nächsten Problemvogel genau die richtige Entscheidung sein.

    Reißt euch am Riemen, damit hier niemand schließend eingreifen muss. :+klugsche

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  19. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ungleiche Paare

    Also ich habe hier auch ein Paar, bei dem Luise nicht fliegen kann währemd Max wie ein Weltmeister segelt.

    Aber erst einmal vorab: Luise hat die Hosen an, da ist nix mit Nachteil, sondern Max kuscht, wenn Luise sich beschwert - und das kann sie lautstark (er ist da ein wenig konfliktscher veranlagt)

    Ok, bei mir hatten sie nicht die Wahl, weil ich nur die Zwei habe. Aber die Begeisterung war von Anfang an groß.

    Erst beim ersten Freiflug habe ich festgestellt, das Luise nicht fliegen kann (Züchterin erst nicht geglaubt, sagt nur wenig Übung, aber es fehlen Schwungfedern und die Verbleibenden brachen auch noch ab; Tierarzt meint Mangernährung bei der handaufzucht (! :-( aber naja). Da hat max erst mal komisch geguckt - schließlich wollte er ihr die besten Plätze zeigen (auf den Türen und so)

    Aber sie beiden haben sich gut damit arrangiert. Und dass Luise mittlerweile (nach fast 2 jahren) wider ein bissen fliegen kann, scheint an dem Verhältnis auch nix zu ändern.

    Einziger Nachteil: Luises Verhältnis zu mir ist etwas schwieriger, weil sie nicht kommen und gehen kann wie sie will ....
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Sorry, ich habe im Moment viel zu tun und war ein paar Tage nicht online.

    Ich habe gerade Deine PN beantwortet.
    Die Entfernung ist nicht sehr gross und ich kenne jemanden, der 2 flugfähige Timnehs hat (6 und 12 Jahre alt), allerdings Naturbruten
     
  22. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    ...dann muß ich auch aus meiner erfahrung berichten, das ich
    (wie ja bekannt) vögel aus schlechten haltungen aufnehme und viele davon haben ein (oder mehrere) handycaps.
    mit ausnahme einer handaufzucht haben inzwischen alle einen kraulpartner.
    meistens beschützen die "gesunden" den "behinderten" partnervogel.


    aber es geht hier um ein paar graue, die sich erst kennenlernen müßen.

    murmeline, bitte nicht angesprochen fühlen. ("ohren zu")

    meistens ist der mensch bremsklotz in einer vogelbeziehung, weil das kuschelbedürfnis und das *kraulenwollen* schlimme eifersucht der vögel mit sich bringt.

    eins meiner verpaart abgegebenen paare mußte aus diesem grund wieder getrennt werden, weil die alte verpaarung mensch-vogel wieder aufblühte und das mädel den hahn zur schnecke machte...
    (eine meiner größten niederlagen)
     
Thema:

Ich muß eine Entscheidung treffen.....

Die Seite wird geladen...

Ich muß eine Entscheidung treffen..... - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel-Treffen

    Greifvogel-Treffen: Südfrankreich, zwischen Luberon und Montagne de Lurs: Etwa 25 Vögel kreisten nachmittags in den Aufwinden über uns. Sie kamen aus allen Richtungen...
  2. Müssen ausgebrütete Nachkommen immer wegen Inzucht abgegeben werden?

    Müssen ausgebrütete Nachkommen immer wegen Inzucht abgegeben werden?: Offen gestanden würde ich es schade finden, die Jungvögel, sollte die Brut erfolgreich sein, abzugeben. Jetzt habe ich ein Zebrafinkenpaar mit 4...
  3. Wir müssen uns trennen

    Wir müssen uns trennen: Heute schreibe ich aus einem für mich sehr schwierigen und auch traurigen Thema. Villeicht haben manche meine Geschichte mitverfolgt. Vor ein...
  4. Meine Sperlingspapageien müssen leider ein neues Zuhause suchen, bitte um eure Hilfe!

    Meine Sperlingspapageien müssen leider ein neues Zuhause suchen, bitte um eure Hilfe!: Guten Tag! Ich möchte zuerst allen wunderschöne und friedliche Weihnachtstage wünschen und mich für eure indirekte Hilfe bedanken, weil ich seit...
  5. Wie groß muß die Voliere sein

    Wie groß muß die Voliere sein: Ich lese hier im Forum von Volieren Dompfaff Züchter schreiben 3mal 2.5 Und dann noch keine Erfolge. Bei Yuo Tube sehe ich Dampfaff...