Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin ,Tannenzweige schädlich für Vögel?

Diskutiere Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin ,Tannenzweige schädlich für Vögel? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich weiß ehrlichgesagt nicht, ob ich jetzt hier bei Ernährung richtig bin, aber da meine Racker davon nagen, kommt bestimmt eine...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ich weiß ehrlichgesagt nicht, ob ich jetzt hier bei Ernährung
    richtig bin, aber da meine Racker davon nagen, kommt bestimmt
    eine Kleinigkeit auch in den Magen !

    Also, ich hole als im Wald Tannenzweige und die lieben meine
    Geier zu zernagen, ich hänge damit immer auch die Schlaf-
    häuschen von den Aga`s zu und das gefällt ihnen richtig !

    Ich tue die Zweige vorher gründlich abbrausen, aber Tannen
    haben ja diesen Harz dranne.

    Nun zu meiner Frage, ist dieser Harz schädlich ?
    Weil ich kann mir nicht vorstellen, daß der Harz allein beim
    gründlichen "duschen" weggeschwemmt wird !

    Liebe Grüße

    Nymphie ( Petra )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen Petra :-))

    also der Harz ist in der Pflanze enthalten also wegspühlen kannste ihn wohl nich ...habe in vieln Büchern gelesen das man tanne geben darf * blos keine Eibe weil giftig*..

    meine bekommen sie auch ab und an ..und die HAlsbandsittiche hatten damals mehrere monate nen alten weihnachtsbaum * ohne schmuck :-) * in der voliere...

    und das hat allen gefallen ......

    was sagen die anderen ???

    liebe grüsse
    Lanzelot :-)=
     
  4. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    PS :-)

    in einigen Büchern wird ja auch empfolen die Gitter mit Tanne zu zu hängen wenn die Vögel scheu sind bzw. wenn jungvögel ausfliegen ...



    also ich denke man kann sie bedenkenlos geben :-)
     
  5. sabine

    sabine Guest

    hallo

    der züchter wo ich meine gemalten her habe hatte auch tannenzweige in der voliere, allerdings zum nestbauen gedacht.
    aber wenn es schädlich wäre dann hätte er es nicht rein getan mein ich mal. man soll ja tannenzweige bei den gemalten in die voliere packen damit sie sich u.a. auch mal verstecken können. also wird es wohl den großen auch nichts schaden.
     
  6. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo!

    Ich denke, hier kommt es darauf an, welche Vögel die Tannen bekommen sollen.

    Bei Kanarienvögeln und Exoten denke ich, daß bestimmt keine Gefahr ausgeht, denn sie zernagen es ja nicht. Das kann ich auch aus eigener Erfahrung empfehlen. Meine Nonnen wurden viel ruhiger, nachdem sie sich hinter en Tannen verstecken konnten, und die anderen ziehen sich zum Schlafen in die Tannen zurück. Dann sieht man höchstens hier und da mal eine Schwanzfeder rausgucken... :D

    Im Sommer gibt`s bei mir Laubäste und Schilf, im Winter Tannen/Fichte.

    Ich habe aber meinen Wellis und Nymphen noch keine gegeben aus eben der gleichen Angst, die Petra hat; nämlich daß Harz schädlich sein könnte.

    Ich kann leider in keinem meiner schlauen Bücher nachschauen, die stecken nämlich in irgend einem Umzugskarton...
     
  7. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    @all:

    Also, ich habe vor kurzem mal gelesen, daß das Harz bei Aufnahme den Kropf und die Speiseröhre verkleben könnte, kann ich aber nix dazu sagen.
    Ich verfüttere es nicht, weil ich die gleichen Bedeneken wie moose und Nymphie habe.

    Aber Bekannte von mir "verfüttern" Tannen bedenkenlos an Nymphies, Mohrenköpfe und Gelbhauben und es ist noch nie was passiert.

    Hhhmmmm...


    Viele Grüße, Micha
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Ich bin bei Harz auch eher vorsichtig. Meine Nymphen bekommen keine Nadelbaumzweige.

    Ich denke es gibt genug Alternativen, bei denen die Ungefährlichkeit bekannt ist, also versuche ich es auch nicht.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Im Moment schon noch, aber was macht Ihr alle im Winter? Zerbreche mir auch schon den Kopf, was ich meinen kleinen "Nagetieren" dann anbieten kann. Schon jetzt sind die Äste der Laubbäume, die nicht mehr gar so viele Blätter haben, teilweise uninteressant. Habe sie im Sommer wohl zu sehr damit verwöhnt
     
  11. iskete

    iskete Guest

    Tannenzweigen

    Hallo!

    Meine Cardueliden, wie Kreuzschnäbeln, Stieglitze, Hänflinge und Zeisigarten, beknabbern sehr gern die Tannenzweigen. Diese Zweigen sind vitamin- (Knospen) und mineralreich (Rinde).

    Liebe Grüße
    Danny
     
Thema: Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin ,Tannenzweige schädlich für Vögel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfirsichköpfchen Tannenzweigen

    ,
  2. Dürfen blaustirnamazonen Tannenbaum

    ,
  3. tannenäste für papageien

    ,
  4. tannenzweige für papageien,
  5. tannenzweige gefährlich für pfirsichköpfchen ,
  6. tannenzweige exoten,
  7. tannenzweige gegen mäuse,
  8. tanne giftig für wildvögel,
  9. tannenzweige giftig für Menschen