Irrfahrt ins Ungewissen

Diskutiere Irrfahrt ins Ungewissen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Am Wochenende machte unsre Paula keinen guten Eindruck auf uns. Sie hat sehr viel geschlafen, war aufgeplustert, extrem freundlich zu ihren...

  1. #1 DidiSilvi, 1. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Am Wochenende machte unsre Paula keinen guten Eindruck auf uns. Sie hat sehr viel geschlafen, war aufgeplustert, extrem freundlich zu ihren Mitbewohnern (sie ist normalerweise, die die den Ton angibt) und sehr zutraulich. Gefressen hat sie jedoch gut.
    Am Montag haben wir uns entschlossen, mit ihr zum Tierarzt zu fahren, das erste mal zu einem Vogelkundigen Tierarzt. Wir sind also von Celle nach Soltau gefahren um dort festzustellen, daß die Dame Urlaub hat. Der Vertretungsarzt war natürlich nicht vogelkundig. So sind wir also von Soltau nach Hannover in die Tierärztlich Hochschule. Dort angekommen wären es noch 2 Stunden bis zur Sprechstunde gewesen, nur gegen Aufschlag gab es die sofortige Behandlung. Nach dem Abtasten dachte man zunächst, daß ein Ei sie quälen würde. Dies bestätigte sich aber nach dem Röntgen nicht. Dort zeigte sich viel mehr, daß ihr Magentrackt nicht in Ordnung ist. Aus dem oberen Magen (weiß nicht mehr wie der heißt) gelang nichts in den unteren Magen (Muskelmagen). Das Konstrastmittel, was man ihr verabreicht hatte, war auch nach einer Stunde, nicht in den Muskelmagen gelangt. Die Behandlung, die man uns vorgeschlagen hat, scheint wohl kaum erfolgreich zu sein, dennoch haben wir sie in Hannover gelassen, um es wenigstens zu versuchen. Sie wog am Montag nur 35g.
    Morgen darf ich anrufen und mich nach ihr erkundigen, aber ich habe kein gutes Gefühl. Die Ärztin sagte, sie würde uns wohl verhungern. Bisher bin ich immer ohne Vögelchen im Käfig von einem Tierarztbesuch nach Hause gekommen, Vögelchen waren immer im Karton. Warum soll es diesmal anders sein? Warum tut es immer so verdammt weh, wenn man einen seiner kleinen Freunde verliert?
    Silvi!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    :traurig:Das tut mir leid,ich drück die Daumen das doch noch alles gut geht.:trost:

    Wie alt ist sie denn und wie kann das so plötzlich kommen?:(
     
  4. #3 DidiSilvi, 1. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Paula ist genau 2 Jahre, 1 Monat und 7 Tage alt.
    Tja, vermutlich kommt das gar nicht so plötzlich, sondern liegt vielleicht an meinen mangelnden Kenntnissen, was Krankheiten angeht.
    Ende April und Mitte Mai haben wir noch 2 weitere Wellis (also von 2 auf 4 vergrößert) aufgenommen. Bis zu dem Zeitpunkt war Paula sehr träge und dick. Sie war so dick, daß sie gar nicht mehr fliegen konnte. Hat sie es doch versuch, ist sie abgestürzt, wie ein nasser Sack. Doch ab dem Zeitpunkt, wo wir uns vergrößert haben konnte die junge Dame schlagartig wieder fliegen und hat sich viel bewegt.
    Tja und nun komme ich wieder ins Spiel. Nie im Leben hätte ich gedacht, daß die Kleine krank sein könnte. Ich dachte, daß sie aufgrund der neuen Mitbewohner wieder so mobil geworden ist. Sie zeigte ja auch keine Auffälligkeiten, wie Müdigkeit, aufgeplustert rumsitzen etc.
    Übrigens, die Ärztin hat Going-Light und Megas ausgeschlossen, sie hat mehrfach ihren Kot getestet.
    Silvi!
     
  5. #4 rudeGirl, 1. Juli 2009
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Silvi.

    Lass dich erstmal :trost:

    Ich finde, auch wenn es ein schlechtes Ende haben sollte *dir die Daumen drück, dass alles gut wird*, hast du super reagiert.
    Wellis haben einen hohen Stoffwechsel und können sehr schnell sehr viel an Gewicht verlieren oder sogar verhungern, ausserdem sind Verhaltensveränderungen auch ein Symptom, das sehr spät eintritt.
    Ich finde du solltest dir keine Vorwürfe machen.


    :trost:
    Ich hoffe für euch, dass es gut geht.
     
  6. #5 DeichShaf, 1. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Vom Vormagen in den Muskelmagen kommt nichts mehr runter? Kann es sein, dass eine stark vergrößerte Leber den Weg zudrückt, wie das hier bei Denzel der Fall war?
     
  7. #6 DidiSilvi, 1. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Deichschaf,
    ja, die Leber ist auch vergrößert, aber nicht stark vergrößert.
    Gruß, Silvi!
     
  8. #7 Sandraxx, 2. Juli 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvi,

    das tut mir leid um die Kleine. In der TiHo ist sie an sich in guten und kundigen Händen. Ich habe auch gerade ein Vögelchen dort sitzen, das ich morgen abholen kann; leider muss ich auch etwas bangen, ob es mit ihm wieder wird.

    Aber ich weiss nicht, wie gut deren Röntgenanlage im Vergleich zu neuester Technik ist. Auch die Kleintierklinik Hannover soll sehr gut in Sachen Vögeln sein und wirbt zurzeit mit der Neuerung "Digitales Röntgen" auf der Webseite. Das soll wohl nicht nur strahlungsärmer sein, sondern auch bessere Bilder liefern. Klick. (Aktuell > Neu > Digit. Röntgen) - Vielleicht noch einen Versuch wert, wenn in der TiHo nix raus kommt?

    Wünsche Dir alles Gute für Paula!
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  9. #8 DidiSilvi, 2. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe heute neue Infos bekommen aus Hannover. Leider hat sich Paulas Zustand nicht verbessert. Sie hat immer noch ihre 35 Gramm und scheidet mittlerweile ihr aufgenommenes Futter unverdaut wieder aus. Morgen kann ich sie wieder abholen, da eine Weiterbehandlung vermutlich nichts bringt. Ich muß ihr weiterhin Medikamente verabreichen und sie wiegen.
    Soll ich sie denn wieder zu den anderen setzten oder sie getrennt unterbringen? Was mache ich, wenn sie weiter an Gewicht verliert? Wann ist der Zeitpunkt, sie zu erlösen?
    Gruß, Silvi!
     
  10. #9 DidiSilvi, 3. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir haben heute die Paula wieder nach Hause geholt. Sie macht heute einen munteren Eindruck auf uns, ist sogar heute morgen in der TiHo ausgebüchst.
    Ich bin froh, daß ich mich noch nicht verabschieden mußte, aber aufgrund der schon fortgeschrittenen Veränderungen des Magens und der Leber, wollte uns Fr. Dr. Kothe keine große Hoffnung auf eine lange Lebenserwartung machen. Wir sollte davon ausgehen, daß sie uns bald wieder erkrankt.
    Dennoch sitzt sie nun wieder hier bei uns und ihren 3 Mitbewohnern und wir können noch ein wenig Zeit mir ihr verbringen.
    Liebe Grüße, Silvi!
     
  11. Paddy

    Paddy Bourkesittichliebhaber

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im wunderschönen Allgäu
    Wenigstens hast du sie jetzt, wieder bei dir und ich drück dir die daumen ,dass du sie noch lang hast.
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvi, evtl. versuche es mal mit anderem Futter, das leichter verdaulich ist. Ich denke da an Haferflocken, Quell- und Keimfutter. Wenn sie Nudeln oder so frisst, auch das. Bei birds-online.de und sittich-info.de kannst Du noch mehr finden, das Du anbieten könntest.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  13. #12 DidiSilvi, 3. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    danke Euch allen für die Tips und guten Wünsche.
    Sandra, warst Du heute morgen auch in der TiHo?
    Gruß, Silvi!
     
  14. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvi - Ja, das war ich! Ich bin etwa um 10 gekommen, und da war es ja schon recht voll. Wart Ihr auch so früh da?
    Bei meinem Vögelchen siehts leider auch nicht so toll aus, auch wenn es ihm doch besser geht. Hat eine Knochen- oder Gelenkentzündung in den Füssen; Antibiotikum schlug nicht an, Cortison schon; aber ansonsten sind sie mit ihrem Latein schon am Ende.
    Ich weiss nicht recht, so ein richtig gutes Gefühl habe ich nicht. Fahre vielleicht nächstes Mal doch mal in die Kleintierklinik, die hat mir mal eine Züchterin in höchsten Tönen gelobt (Frau Dr. Schmoock).
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  15. #14 DidiSilvi, 3. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hey Sandra,
    ich war die erste, die aufgerufen wurde. Wer warst Du? Schwarze Haare, recht zierlich?
    Wo soll die Tierärztin denn sein, von der Du schriebst? Komme ja, genau wie Du, aus Celle. Frau Dr. Kothe war ja früher auch in Celle tätig. Schade, daß sie jetzt in Hannover arbeitet. War früher schon mit meinen "Mäusen" bei ihr zur Behandlung. Ich fand die alle sehr kompetent in der TiHo, habe ja schon sehr schlecht Erfahrungen gemacht hier in Celle.
    Liebe Grüße, Silvi!
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvi, ja, das war wohl ich! *g*
    Ihr wart zu zweit oder? Ich habe es garnicht mehr richtig im Kopf....
    Ich hatte gottseidank noch nicht sooo viele Krankheitsfälle; vor zwei Jahren war ich erst bei Frau Dr. Thomsen in Hannover, das war ein (teurer) Reinfall, trotz "vk" und guter Bewertungen bei vogeldoktor.de.
    Dann bin ich in die TiHo gefahren und das war schon was ganz anderes, keine Frage. Aber irgendwie, so richtig wie ich es mir vorstelle, ist es dort auch nicht.
    Die Kleintierklinik hatte ich oben schonmal verlinkt. Aber ich war wie gesagt auch noch nie dort. Klick.
    Ich glaube, die machen auch bisschen Naturheilkunde, manchmal soll das ja bei "austherapierten" Wunder wirken.......... (?)
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  17. #16 DidiSilvi, 3. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wir waren zu zweit.
    Hab meine Mitbewohnerin mitgeschleppt, weil ich bei solchen Sachen immer sehr emotional bin (könnt die ganze Zeit heulen) und ich bin auch ein wenig davon ausgegangen, daß ich mich heute schon von Paula verabschieden müßte. Da ist es immer besser, man hat noch jemanden dabei, der Notfalls dann auch nach Hause fahren kann.
    Liebe Grüße, Silvi!
     
  18. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, jetzt entsinne ich mich. Du bist ja auch gleich "reingestürmt". (-;
    Und Deine Paula ist sicher auch froh, wieder zu Hause zu sein.
    Mit besten Wünschen,
    Sandra
     
  19. #18 DidiSilvi, 6. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Hab heute mal ein Foto von unserem Sorgenkind gemacht. Paula ist soweit ganz mobil, sie frißt gut und fliegt. Leider ist ihr Kot nach wie vor nur flüssig mit unverdautem Futter. Anzeichen von Unwohlsein zeigt sie seit ihrer Entlassung aus der TiHo am Freitag nicht! [​IMG]
    Liebe Grüße, Silvi!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sandraxx, 6. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvi,
    schön, dass es ihr immerhin ganz gut leht. Aber lange kann das leider nicht andauern, wenn sie die Körnchen nicht verdaut.
    Versuche doch wirklich mal, ihr was anderes zu Fressen anzubieten als Körnchen. Wenn sie sich erstmal auch krank fühlt, ist eine Umstellung nur noch schwieriger.
    Auch Pellets könntest Du versuchen, auch wenn ich fürchte, dass Du sie da nicht ran bekommen wirst. Aber vielleicht ist es ja doch einen Versuch wert.

    Am besten, mache mal Quell oder Keimfutter. Da kriegt man die meisten Wellis leicht ran, weil es eben doch Körnchen sind. Und da kannst Du versuchen nach und nach vorsichtig andere Sachen drunter zu tun. Salzfrei gekochte Nudeln, Haferflocken, etwas Eifutter, vielleicht auch ein wenig laktosefreien Babybrei - eben alles, was erlaubt und nicht so hart ist.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  22. #20 DidiSilvi, 7. Juli 2009
    DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sandra,
    die Pellets und das Keim-und Quellefutter bekomme ich wo? Bei Seupels (bei Obi) vielleicht?
    LG, Silvi!
     
Thema:

Irrfahrt ins Ungewissen

Die Seite wird geladen...

Irrfahrt ins Ungewissen - Ähnliche Themen

  1. Hilferuf des Taubenschutzvereins Villa Flügel! Zukunft vieler Tauben ungewiss!!!

    Hilferuf des Taubenschutzvereins Villa Flügel! Zukunft vieler Tauben ungewiss!!!: Hilferuf!!! Bitte teilen!!! Zukunft vieler Tauben ungewiss!!! Unser Taubenschutzverein Villa Flügel e.V. braucht dringend eure Hilfe! Wir sind an...
  2. Hahn mit ungewisser Zukunft

    Hahn mit ungewisser Zukunft: Ein Hahn aus Gütersloh sucht einen guten Platz, wo er bis zu seinem Lebensende bleiben darf. Er lebt zur Zeit in einem alten Pferdestall auf...