Ist Meerrwasser für Mohren schädlich?

Diskutiere Ist Meerrwasser für Mohren schädlich? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo!Ich habe ein kleines Seewasseraquarium,und stelle mir gerade die Frage,ob das Wasser für meine Mohren schädlich zum Baden wäre?Wer kennt...

  1. #1 Manfred Debus, 17. September 2011
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ich habe ein kleines Seewasseraquarium,und stelle mir gerade die Frage,ob das Wasser für meine Mohren schädlich zum Baden wäre?Wer kennt sich damit aus,und kann meine Frage beantworten?Lg.Manni!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Auf jeden Fall ist es schädlich - zum Baden vielleicht nicht so, aber mit Sicherheit würden sie auch davon trinken. Den Versuch würde ich lieber nicht machen.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Manni,
    ich kann Moni nur beipflichten. Durch den Salzgehalt wäre es auf Dauer ungesund für die Vogelnieren, falls die Mohren davon trinken würden.

    Bei offenen Aquarien besteht zusätzlich auch die Gefahr, dass die Vögel ins Wasser abrutschen und ertrinken könnten, was man auch nicht unerwähnt lassen sollte.
    Es schaut auf den Bildern aber so aus, als ob du auch eine Abdeckung auf dem Becken hättest. Wenn dem so ist, besteht die Gefahr natürlich nicht und auch ein Trinken des Seewassers sollte dann nicht so einfach möglich sein. Bei unserer Aquarienabdeckung ist das zumindest so :zwinker:.
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Im Aquarium sammeln sich mit der Zeit ja auch Bakterien.
    Falls Du also das Wasser AUS dem Aquarium nehmen wolltest, wäre es sowieso schädlich (da hatten die Keime genügend Zeit zur Vermehrung, angefeuert durch Futterreste etc.).
    Salzwasser würde aber auch im sauberen Zustand nach dem Baden beim Putzen vom Gefieder aufgenommen werden.

    Falls Du das Wasser wiederverwenden möchtest, kannst Du es vielleicht verdünnt den Blumen geben?
     
  6. #5 Thomas Geisel, 18. September 2011
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    14
    meine amazone trinkt gelegentlich aus dem becken und hat bis dato keine negativen auswirkungen.

    aber das ist wirklich nur ganz selten mal.zum baden würde ich das wasser auch nicht hinstellen
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Wenn das dein Ernst ist, dann tut es mir für das Tier mehr als Leid, bei dir leben zu müssen :nene:
    Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht, wie schwer und nachhaltig schädlich das Wasser für den Vogel ist ? Du setzt das Tier Gesundheitsgefährdungen aus...womit wir, strenggenommen, bei einem Verstoß gegen das TschG wären.
    Denk mal drüber nach.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Dann wäre er aber ein schlechter Meerwasseraquarianer. Klar sollten dort eine Menge Bakterien leben. Aber natürlich nichts gefährliches oder krank machendes. Die meisten Meerwasserfische sind da viel viel empfindlicher gegen als die Papageien.
    Trotzdem sollten die das natürlich nicht regelmäßig trinken, da es den Nieren schadet. Ab und an gelegentlich ist aber eher sinnvoll. Wir entziehen hier den Vögeln üblicherweise jegliches Salz, wo sie doch im Freileben gelegentlich gezielt salzhaltiges Substrat anfliegen und davon aufnehmen.
     
  9. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Das wäre ein eigenes Thema wert, Ingo.
    In der Literatur findet man das kategorische no go für Salz.
    Aber den wissenschaftlichen Beweis für die Schädlichkeit von Salz habe ich bisher nicht gefunden.
    Es schreibt nur Einer vom Anderen ab.
    Und das, obwohl die Freilandbeobachtungen eine andere Sprache sprechen.
     
  10. #9 Thomas Geisel, 18. September 2011
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    14
    bakterien sind sicherlich kein problem, da das wasser sehr nährstoffarm ist . und die bakterienstämme sind auch die gleichen, die überall in der
    natur vorkommen.er trinkt ja auch nicht permanent davon, sondern das kommt vllt 2 bis 3 mal imm jahr vor und dann auch nicht literweise
     
  11. #10 Thomas Geisel, 18. September 2011
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    14
    meiner hat natürlich seinen kalkstein im käfig , aber gerade meersalzmischungen enthalten ja neben NaCl noch eine ganze menge an anderen
    Mineralien.( Magnesium etc)

    ein bild von meinem becken


    Den Anhang P1000002_bearbeitet-1.jpg betrachten
     
  12. #11 Manfred Debus, 18. September 2011
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ich wollte euch eigentlich nicht wiedersprechen,aber bei Meerrwasser ist es halt so,und da muß ich Ingo vollkommen recht geben,denn hier muß alles stimmen.Das Wasser darf nicht mit Nitrit,Nitrat,Phosphat usw belastet sein.Die Wasserhärte ,Ca lcium und Magnesium muß 100% stimmen. Ich messe wöchentlich diese Werte und fülle nur mit Osmosewasser auf,dem ich dann wieder diese Spurenelemente zusetzen muß. Der Abschäumer holt abgestorbene Algen usw raus.Die Fische gewöhnen sich an schlechte Wasserqualität,aber für die Korallen ist es TÖDLICH!Lg.Manni!
     
  13. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    PS
    "Aus dem Aquarium trinken" - so wörtlich hatte ich das erst nicht genommen.
    Wörtlich genommen besteht aber doch die Gefahr, dass die Amazone da rein fällt, was dann sehr gefährlich wäre.

    Ich dachte, es ginge um das Wasser aus dem Aquarium, wenn eben das Wasser ausgetauscht wird.

    Ich glaube, man kann ein Gitter über das Aquarium legen, so dass die Ama nicht rein fallen kann.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ist es für die Fische und Korallen nicht auch riskant, wenn von der Amazone "etwas" ins Wasser fällt?
    Gerade, wenn ein Gitter über dem Aquarium liegt, ist die Gefahr doch recht groß.
     
  16. #14 Thomas Geisel, 18. September 2011
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    14
    auch wenn den amazonen mal was ins wasser fällt , macht das nix, meine sitzt auch gern mal auf der beleuchtung, und wenn es dann mal dringend ist
    landet das häufchen schon mal im becken.:zwinker:
     
Thema:

Ist Meerrwasser für Mohren schädlich?