Kanarienhenne sitzt auf Käfigboden

Diskutiere Kanarienhenne sitzt auf Käfigboden im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich mache mir große Sorgen um meine Kanarienhenne.:traurig: Ich habe zwei Kanarienvögel (Pärchen). Die Henne hat sich bisher als sehr...

  1. #1 paellssadena123, 23. November 2008
    paellssadena123

    paellssadena123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich mache mir große Sorgen um meine Kanarienhenne.:traurig:
    Ich habe zwei Kanarienvögel (Pärchen).
    Die Henne hat sich bisher als sehr legefreudig erwiesen. Sie hat während des ganzen Jahres laufend Eier gelegt.
    Das erste Gelege ist auch geschlüft, aber die Jungen waren alle tot. Habe ihr danach das Nest weggenommen, weil sie sehr erschöpft war und sich etwas erholen sollte. Sie hat aber nicht mit dem Legen aufgehört. Habe sie dann auch brüten lassen, Nachwuchs hat sich aber keiner mehr eingestellt.
    Jetzt sitzt sie schon ca. seit einer Woche dauernd auf dem Käfigboden herum, es sieht aus, als ob sie brütet. Sie hat aber keine Eier gelegt. Zum Trinken, Fressen und um ihr Geschäft zu machen steht sie auf, flattert dabei auch eine Weile sehr munter durch den Käfig, um sich gleich darauf wieder auf den Boden zu setzen. Ich weiß nicht, warum sie das macht.
    Ich habe ihr daraufhin ein Nest angeboten, was sie aber ablehnt.
    Der Hahn ist sehr muntern und singt, was das Zeug hält.

    Hat jemand eine Idee, was mit meiner Henne los ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 23. November 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    laß Deine Henne beim vogelkundigen Tierarzt durchchecken. Bei meiner Henne zeigten sich vor einigen Monaten genau solche Sympthome und sie hatte eine Legenot. Evtl, kommt noch ein Kalziummangel dazu, durch das viele Eierlegen in der Vergangenheit.

    Vogelkundige Tierärzte findest Du hier in unserer Datenbank. Lies bitte auch die Kommentare zu den einzelnen Ärzten durch, sofern vorhanden.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Crissi

    Crissi Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo und willkommen paellssadena123,

    seit wann sitzt deine Henne auf dem Käfigboden? Wenn es Legenot sein sollte, dafür spricht einiges, solltest du sofern vorhanden eine Rotlichtlampe o. Dunkelstrahler bieten und die Luftfeuchtigkeit erhöhen zum Beispiel ein warmes feuchtes Tuch über den Käfig. Meist hilft die Wärme und Luftfeuchtigkeit.
    Kannst du sie nehmen und vorsichtig fühlen ob du ein Ei tasten kannst?
     
  5. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Da es deiner Henne offenbar gut geht, fliegt zum saufen und fressen vom "Brutplatz" weg, setzt auch ordentlich Kot ab, denke ich mal das sie eine "klitzekleine" Hormonstörung haben könnte.
    Warte noch eine knappe Woche ab, halte die Umgebung des Käfigs warm, das sie sich auf dem Boden ohne Nistmaterial nicht verkühlt, und wenn die Dame dann immer noch auf imaginären Eiern sitzt, kann ihr eine vk TA mit einer Hormonspritze bestimmt helfen :zustimm:
     
  6. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Paellssadena,
    bevor solche Massnahmen ergriffen werden, bitte erstmal folgende FAQ-Artikel 1., 2., und auch diesen genau lesen, obwohl ich an Legenot auch nicht glaube, dann würde sie nicht munter durch die Gegend fliegen.
    Ich denke, die Haltungsbedingungen stimmen nicht, zu warme Unterbringung, zuviel Licht und zu gutes Futter, auch daran zu sehen, dass der Hahn "singt was das Zeug hält".
    Bitte beschreibe mal Deine Haltungsbedingungen genauer, damit man Ratschläge geben kann. Beim Lesen der o.g. Artikel wirst Du aber sicher schon selbst einige Denkanstöße erhalten, was geändert werden muss ;).
    U.U. wäre es auch sinnvoll, die Henne eine Weile einzeln zu setzen, um sie vom Trieb wegzubringen.
     
  7. #6 paellssadena123, 24. November 2008
    paellssadena123

    paellssadena123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kanarienhenne sitzt auf dem Käfigboden

    Hallo,
    zunächst einmal vielen lieben Dank für die guten Tips.

    Zur Legenot: Ich habe meine Henne (Sie heißt übrigens Felix) mal in die Hand genommen und den Bauch abgefühlt. Es fühlt sich alles sehr weich an, ein Ei kann ich nicht ertasten. Um die Kloake herum ist alles ein wenig kahl und gerötet, aber nicht verhärtet.
    Frage: Ist Legenot denn nicht eine akute Sache, die sofort behandelt werden muss, weil der Vogel sonst stirbt? Hätte Sie die Woche denn dann überlebt?

    Was Andrea 62 zu den Haltungsbedingungen schreibt könnte zutreffen. Die sind vielleicht nicht so optimal, obwohl es den Vögelchen an nichts fehlt. Der Käfig steht in der Küche, direkt am Fenster, sehr hell, mit Morgensonne (im Sommer werden sie natürlich ein bißchen abgedeckt). Es ist immer angenehm warm. Jeden morgen dürfen sie eine Stunde frei fliegen, sie kriegen viel Obst und Gemüse, frischen Basilikum und Petersilie. Sie gehen auch oft baden. Ich kaufe auch immer sehr reichhaltiges Futter, das hat mir der Tierarzt auch schon mal gesagt.

    Was mir die Tierärztin auch schon einmal unverblümt gesagt hat ist, dass ich an meiner Vogeldame wohl nicht solange Freude haben werde, da sie ein sehr dünnes Gefieder mit sehr langen Federn habe, was auf eine Überzüchtung hindeute. da muss ich wohl das Beste draus machen.

    Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, was ich mit der Haltung verkehrt mache und was ich ändern kann; vielleicht hilft es ja.
     
  8. #7 Andrea 62, 24. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. November 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ja, und das ist gerade die Ursache - Du meinst es zu gut ;). Hast Du Dir mal meine beiden ersten Links angeschaut?
    Die Kanarien haben jetzt im Winter entspr. ihrem Jahresrhythmus Ruhezeit, dieser Ruhezeit sollte im Spätsommer/Herbst die Mauser vorangegangen sein. Deine Beiden haben aber ständig Brutzeit (Frühling/Frühsommer).
    Meine Kanarien schlafen z.Z. spätestens 17.00 Uhr. Meine Vögel stehen in einem ungeheizten Raum (das ist nicht für jeden machbar.)
    Desweiteren gibt es 1 Teelöffel Futter/Tag/Vogel, 1-2 mal/Woche Grünzeug.
    Deine haben: In der Küche (Standort Küche ist u.a. deswegen nicht der Beste) sicherlich einen verlängerten Tag, können dadurch auch mehr fressen. Sie haben es warm und bekommen zudem ein Futter, das ihnen suggeriert: Jetzt ist beste Brutzeit!
    D.h. die Vögel kommen aus ihrem natürlichen Ablauf, die Henne legt ständig Eier (was sich auf Gefieder und Kondition negativ auswirkt), der Hahn singt und balzt.
    Haben Deine Beiden eigentlich schon gemausert?
    Wenn es so weitergeht, wird sich insbesondere die Henne immer weiter verausgaben und sehr wahrscheinlich nicht alt.
    Mein Rat: Tageslänge der natürlichen Tageslichtlänge anpassen, d.h. wenn es draußen dunkel wird die Vögel abdecken, dass sie schlafen können.
    Futter einschränken, s.o. - ich würde jetzt erstmal eine Zeitlang garnichts Grünes mehr geben, nur reines Körnerfutter ohne sonstige Zusätze. Das wäre das Wichtigste. Kühler stellen wenn möglich.
    Die Henne braucht eine gute Kalziumversorgung (z.B. zerkleinerte Eierschalen, diese vorher in der Mikrowelle/Backofen keimfrei machen).
    In der Mauser zur Federbildung etwas Eifutter zufüttern, zur Versorgung mit Aminosäuren. Ich denke, dann wird auch das Gefieder der Henne wieder besser.

    Bei Legenot muss sofort gehandelt werden, das stimmt. Ich hatte den Fall zum Glück noch nicht, aber nach Legenot klingt das nicht.
     
  9. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Wenn Du jedoch den Eindruck hast, dass der Vogel krank ist, ist ein Gang zum vogelkundigen TA notwendig. Das am Boden Sitzen ist auf jeden Fall nicht normal, ob das nur Brutambitionen sind kann man aus der Ferne natürlich nicht beurteilen.
     
  10. #9 paellssadena123, 24. November 2008
    paellssadena123

    paellssadena123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Andrea,
    vielen Dank für deine Hilfe.
    Ich glaube, ich habe da wirklich etwas falsch gemacht.
    Ich werde mir jetzt erst einmal einen neuen Standort für den Käfig suchen.
    Meine Beiden werden dann zwar nicht mehr mitten im Geschehen sein, aber wenn es Ihnen nicht gut tut, ist es in Ordnung. Ich dachte immer, sie brauchen viel Geselligkeit.
    Soll ich sie denn jetzt im Winter noch regelmäßig fliegen lassen, oder soll ich das auch einschränken?
    Gemausert haben sie sich noch nicht so richtig, das ist wohl wahr. Aber sie sollen jetzt die nötige Ruhe bekommen.
    Wenn es mit meiner "Felix" jetzt nicht zusehens besser wird, gehe ich auch zum Tierarzt. Nur das ist auch immer so eine Tortur, mit den kleinen Tierchen, zumal ich etwas länger fahren muss, um zum nächsten vogelkundigen Tierarzt zu gelangen.

    Vielen lieben Dank
    Heike
     
  11. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Heike,
    es wird schon werden, wenn Du die Randbedingungen änderst :zustimm:
    Aber Bewegung ist immer gut, das Fliegen solltest Du nicht einschränken ;).
    Ich habe auch noch mal darüber nachgedacht, ob nicht doch noch etwas anderes hinter dem Benehmen der Henne stecken könnte, zumal die Jungen aus der ersten Brut eingegangen sind und aus den vielen anderen Eiern nichts geschlüpft ist. Das kann auf eine Infektion hindeuten, die den Altvögeln nichts ausmacht, aber den Jungen, die noch nicht viele Abwehrkräfte haben. Einen geschwächten Altvogel könnte es aber evtl. auch betreffen. Wenn Felix also am Boden sitzt und viel schläft oder der Kot sieht nicht normal aus ect., dann ist das nicht nur Brüten wollen.
    Sind jetzt nur Vermutungen von mir, solltest halt drauf achten. Eine Sammelkotprobe (über 2-3 Tage) zum TA mitnehmen, falls der Besuch doch notwendig wird.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 paellssadena123, 24. November 2008
    paellssadena123

    paellssadena123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea,:zustimm:
    habe meine Zwei schon in eine andere Ecke des Hauses verfrachtet und mit einer dicken Decke abgedeckt. Ich werde ihnen erst einmal etwas Ruhe gönnen; mal so 1-2 Tage abwarten.
    Sollte sich dann überhaupt nichts verändern, werde ich dann auf jeden Fall zum Tierarzt fahren.
    Ich werde auch vorher den Kot sammeln und mitnehmen.
    So sieht der Kot eigentlich nicht unnormal aus. Das ist ja immer so, wenn die brüten, dass sie lange einhalten und dann mit einem Mal große Mengen absondern.
    Ich war mit Felix erst im Sommer beim Tierarzt, weil sie im Nacken und an den Flügelspitzen so kahle Stellen hatte. Habe dort ein Mittel gegen Milben bekommen und der TA hat ihr etwas in den Nacken getropft (weiß nicht mehr so genau, was es war). Die Federn an den Flügelspitzen sind wieder nachgewachsen, im Nacken zwar nicht, aber das Vögelchen war eigentlich sehr munter.
    Sie ist im Normalfall eigentlich sehr lebhaft, ist immer aktiv und muss immer was zu knibbeln haben.
    Deswegen, wenn ich genauer darüber nachdenke, was du mir geschrieben hast, das passt in allen Einzelheiten und ist für mich auch logisch nachvollziehbar.
    Aber keine Angst, ich experimentiere nicht mehr zu lange rum; ich will ja schließlich noch so lange wie möglich Freude an ihr haben.

    Dann erst mal vielen Dank!
    Ich melde mich mal, wenn's was geholfen hat.

    Liebe Grüße
    Heike
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Sind Milben denn konkret nachgewiesen worden?
    Der kahle Nacken könnte auch durch hormonelle Ursachen entstehen, wäre in dem Fall nicht abwegig. Hier ist ein ähnliches Thema.
    Berichte dann mal, wie es steht und bei weitere Fragen (die eher die Haltung betreffen), kannst Du auch direkt im Kanarienforum schreiben :).
     
Thema: Kanarienhenne sitzt auf Käfigboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel sitzt am boden

    ,
  2. kanarienvogel sitzt auf dem boden

    ,
  3. brütende kanarienhenne fliegt nicht mehr

    ,
  4. brütende kanarienhenne sitzt auf käfigboden,
  5. kanarienhenne wackelig,
  6. kanarienvogel liegt bei sonne auf den boden,
  7. warum sitzen meine Kanarienvögel immer auf dem boden,
  8. warum sitzt mein kanarienvogel auf dem boden in der ecke,
  9. kanarienvogel sitzt auf boden,
  10. kanarienvogel sitzt ganze zeit auf den boden,
  11. kanarienvogel sitzt am boden wegen sturm,
  12. was kann ein kanarienvogel haben wenn er ständig auf dem boden sitzt,
  13. kanarienvogel sitzt am boden als kugel ,
  14. Kanarienvogel sitzt nur in der ecke,
  15. warum sitzt mein kanarie auf dem boden,
  16. kanarienvogel erschöpft
Die Seite wird geladen...

Kanarienhenne sitzt auf Käfigboden - Ähnliche Themen

  1. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  2. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...
  3. Kanarienhenne plötzlich alleine mit ihren jungen!!!

    Kanarienhenne plötzlich alleine mit ihren jungen!!!: Hallo ihr Lieben, Ich habe ein ganz schreckliches Problem. Meine Henne ist seit heute alleine mit ihren zwei jungen. Die kleinen sind vor paar...
  4. Zebrafink sitzt sehr krumm auf der Stange

    Zebrafink sitzt sehr krumm auf der Stange: Hallo Mein männlicher Zebrafink benimmt sich sehr komisch. Er sitzt komplett krumm. Er hängt wie ein Tuch auf der Stange, Kopf und Bürzel nach...
  5. Kanarienhahn sitzt im Nest

    Kanarienhahn sitzt im Nest: Hallo, Ich bräuchte mal euren Rat zum Verhalten meines hahns. Ich habe ein 2 Jährigen Hahn der dieses Jahr schon ein erfolgreiches Gelege hatte,...