Kanibalen - Sperlingspapageien !

Diskutiere Kanibalen - Sperlingspapageien ! im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Ich bin total geschockt ! Seit 8 Jahren halten wir 2 Paare Sperlingspapageien die in einem Käfig von 120 x 80 x 80 cm mit täglichem Freiflug...

  1. Sainte

    Sainte Guest

    Ich bin total geschockt !

    Seit 8 Jahren halten wir 2 Paare Sperlingspapageien die in einem Käfig von 120 x 80 x 80 cm mit täglichem Freiflug bis vor kurzem gelebt haben.

    Vor ungefähr 2 Monaten fingen die beiden Hähne, besonders allerdings ihr Partner, an, eine Henne zu jagen. 3 Wochen später war sie tot.

    Anschliessend war wieder etwas Ruhe. Seit 3 Tagen jagte nun sporadisch die übriggebliebene Henne den verwitweten Hahn, manchmal war der Streit heftig, dann war wieder Ruhe und sie vertrugen sich alle.

    Vorhin kam ich nun nach Hause und der verwitwete Hahn lag total zerfetzt am Boden. Augen ausgestochen, Kopf aufgebissen, der ganze Körper total zerfetzt !
    Wer es war kann ich nicht sagen, nur vermuten, dass es die Henne war. Sie sitzt nun quitschfidel mit ihrem Partner da und verhält sich ganz normal.

    Ich suche nach Erklärungen für dieses Verhalten. Hatte schon jemand so etwas ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,
    ich könnte mir vorstellen, dass die Henne altersbedingt/kränklich nicht so "auf der Höhe" war und daher von ihrem Partner gescheucht wurde.
    Durch den andauernden Stress starb sie.

    Der verwitwete Hahn ist sicher auch durch Stress (gejage durch die Henne) gestorben und wurde erst nach seinem Tod angeknabbert. Das wird von vielen Vögeln gemacht und ist nicht unnormal.

    Ich frage mich nur, warum du sie nicht getrennt hast wenn du schon siehst, dass sie sich nicht mehr vertragen?
     
  4. Sainte

    Sainte Guest

    Die Henne war nicht kränklich und mit knapp 9 Jahren auch nicht wirklich alt. Die 8 Jahre des Zusammenlebens waren meist harmonisch und friedlich, ausser dem üblichen Gestreite halt, aber nichts ernstes.
    Um den Käfig herum haben die Vögel 25 qm Zimmer zum fliegen / ausweichen. Der Käfig war abends Schlafplatz und wurde auch freiwillig von allen immer aufgesucht.
    Wir halten räumlich getrennt auch noch andere Vögel (Sittiche und Prachtfinken), und in über 25 Jahren Vogelhaltung habe ich so etwas noch nie erlebt !
    Eine Trennung der Vögel hätte das Einsperren in separate Käfige ohne Freiflug bedeutet. Nach dem was heute passiert ist, bedauere ich es allerdings sehr die Vögel nicht getrennt zu haben.
    Eine Erklärung für die Geschehnisse habe ich immer noch nicht gefunden.
     
  5. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich glaube, dass man manche Erkrankungen als Mensch gar nicht erkennt. Die Vögel schaffen das aber anscheinend untereinander....
     
  6. Tirika

    Tirika Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich denke, da hat die Eifersucht eine sehr große Rolle gespielt!!!

    LG
    Tirika
     
  7. Sainte

    Sainte Guest

    Vielen Dank für Eure Antworten ! Leider bringen diese mich nicht wirklich weiter.
    Die Überreste des Hahns habe ich heute morgen beim TA abgegeben. Sollte eine Krankheit, welche für mich nicht ersichtlich war, bestanden haben, werde ich das in 1-2 Wochen wissen. Ist ja auch für den Rest meines Vogelbestandes relevant.
    Der TA konnte mir auch keine Erklärung für die Vorkommnisse geben.
    War der tote Hahn nicht erkrankt, werde ich das andere Paar Sperlingspapageien abgeben. Ich kann mit diesen Vögeln definitiv nicht mehr auskommen.
     
  8. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo
    Ich denke auch das der erste Vogel eines natürlichen Todes gestorben ist Beim zweiten sieht es sicherlich anders aus. 3 Vögel geht auf Dauer selten gut und bei der Größe des Käfigs hatte der dritte ja auch wenig Möglichkeiten auszuweichen. Blaugenick können sehr agressiv werden besonders wenn sich ein festes Paar gefunden hat.
     
  9. #8 Gerlinde Schmuc, 21. November 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hallo,
    erst mal mein Beileid. Dieses gilt zwar auch Deinem Vogel aber in erster Linie Dir.
    Bitte sei so lieb und informiere uns über den TA-Befund.

    Bestätige Solcan - 3 Vögel sind einer zuviel. Sicherlich hast Du mit diesem Ausgang aber nicht gerechnet und wolltest den 3. nicht einsam lassen. Außerdem ist es auch nicht ganz einfach eine Henne im passendem Alter zu finden.

    Tatsache ist, dass Blaugenicksperlingspapageien noch länger als andere Vögel versuchen, eine Krankheit zu vertuschen. Daher bemerkt der Halter Unpässlichkeiten sehr spät - sofern der Vogel nicht gerade erbricht oder unter Durchfall leidet.

    Laß Dir Zeit, das Geschehene zu verdauen. Für die Senioren wäre ein Umzug sicherlich schrecklich.

    LG Linda
     
  10. Sainte

    Sainte Guest

    @ Linda: Vielen Dank für Dein Mitgefühl ! Ich bin aber mehr beunruhigt als traurig. Behalten werde ich diese Vögel auf keinen Fall.

    @ Solcan: Bitte richtig lesen ! Möglicherweise habe ich mich auch nicht verständlich genug ausgedrückt: Die Vögel waren nie im Käfig eingesperrt. Ausweichmöglichkeiten sind bei 25 qm mehr als genug da. Trotzdem wurde gejagt und gehetzt. Feste Paare waren beide Paare, und das seit 8 Jahren !

    Alle Vögel verbergen Krankheiten, einige sehr wohl mehr als andere. Nach über 25 Jahren Vogelhaltung fühle ich mich aber schon in der Lage zu erkennen ob ein Tier kränkelt. Nun gut, zur absoluten Sicherheit wird ja nun seziert und recherchiert.

    Mir ging es ja bei meiner Anfrage hier darum, zu erfahren ob andere Halter schon ähnliches erlebt haben. Blaugenick sind agressiv, ja, aber das hier veranstaltete Massaker war mehr als nur Agressivität, das glich schon einem Amoklauf.
     
  11. Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hej Sainte,
    ich kann deine Enttäuschung ja ein wenig verstehen, aber nicht deine Reaktion.
    Denn man kann bei den Vögeln schlecht von einem Amoklauf sprechen, schon rein definitorisch nicht.
    Auf wenn sich die Tiere jagen, machen sie es nicht in der Absicht, den anderen zu töten oder zu fressen.
    Wahrscheinlich ist er einfach an Erschöpfung oder Krankheit gestorben und wurde post mortem angefressen, was ja bei vielen Tierarten in der Heimhaltung vorkommt.
    Auch wenn es ärgerlich ist, darf man es nicht nach menschlichen Maßstäben beurteilen und die Tiere deshalb verachten.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Das sehe ich auch so.

    @Sainte Tiere sind nicht "böse"......auch im Grunde die scharfgemachten Hunde nicht. In diesen Fall tun sie nur das, was man ihnen beigebracht hat.

    Natürlich ist das sehr traurig, was Du da erlebt hast....aber Du sagst ja selbst, daß das in Deiner langen Vogelzeit bisher nie passiert ist. Mit anderen Worten: Auch jetzt war das ein absoluter Einzelfall und wird bei Dir bestimmt nicht mehr passieren.
    Wenn Du sie weggeben willst, ist das natürlich Deine Entscheidung.....aber verachte diese kleinen Wesen nicht. Kranke und schwache Tiere haben nunmal in der Natur nichts zu lachen.....und glaube mir, auch wenn Du sehr erfahren bist, die Tiere merken es trotzdem vor Dir, ob bei einem anderen Tier wat im Busch ist.
    Wenn Du sie nicht behälst, achte aber bitte darauf, daß sie woanders gut unterkommen.
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo sainte,

    meines wissens nach ist diese arte des "kanibalismus" im sinne der arterhaltung zu sehen. nach dem motto "die natur lässt nichts verkommen". genauso wie z.b. brütende vögel schon mal ihre eigenen eier auffressen nachdem sie abgestorben sind.

    so ein anblick schockt sicherlich, das kann ich nachvollziehen, aber das ist ein natürlicher instinkt. das darf man nicht mit unserer menschlichen moral sehen.

    verteufel die beiden sperlinge deswegen nicht.

    gruß,
    claudia
     
Thema: Kanibalen - Sperlingspapageien !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperlingspapageien Eifersucht

Die Seite wird geladen...

Kanibalen - Sperlingspapageien ! - Ähnliche Themen

  1. Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten

    Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten: Hallo mein Sperlingspapageien Paar sitzt nur im Nistkasten und legen keie Eier, sie kommen nur einmal am Tag raus zum Essen, und das schon seid...
  2. Sperlingspapageien

    Sperlingspapageien: Hallo kennt jemand ein gutes Buch über Sperlingspapageien?Oder alternativen welches man lesen kann?LG
  3. Grünbürzel Sperlingspapageien

    Grünbürzel Sperlingspapageien: Dieses Jahr nach langer Zeit auch mal wieder Grünbürzel Sperlingspapageien gezüchtet.
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Sperlinge schnappen nach einander

    Sperlinge schnappen nach einander: Guten Tag, erstmal hallo an alle ich bin neu hier und habe seit 2 Monaten meine Sperlinges. Mir ist leider aufgefallen das sie sich öfters mal...