Kann man eine Getreidemischung zur Herstellung von Keimfutter einfrieren?

Diskutiere Kann man eine Getreidemischung zur Herstellung von Keimfutter einfrieren? im Forum Ernährung im Bereich Allgemeine Foren - Der Herbst naht und ich habe noch fast ein ganzes Kilo Getreidemischung zur Herstellung von Kanarien-Keimfutter übrig. Mindesthaltbarkeitsdatum...
Schnabler

Schnabler

Mitglied
Beiträge
133
Der Herbst naht und ich habe noch fast ein ganzes Kilo Getreidemischung zur Herstellung von Kanarien-Keimfutter übrig. Mindesthaltbarkeitsdatum Januar 2023. Nun bin ich auf die Idee gekommen, es einfach portionsweise einzufrieren und dann bei Bedarf aufzutauen. Allerdings habe ich Bedenken, ob es nach dem Auftauen noch keimfähig ist und wollte hier mal fragen, ob sich jemand damit auskennt. Es wäre schade, wenn ich da etwas falsch machen würde, da es sehr hochwertiges Futter ist.

Oder kann ich das einfach bis zur nächsten Brutsaison aufbewahren? März wäre zwei Monate drüber und es sind noch viele Portionen für die beiden Piepser.
 
Hallo,
bei richtiger Lagerung bleibt das Getreide deutlich länger keimfähig, heißt, zwei Monate über dem MHD ist kein Problem. Beim Einfrieren kann es passieren, dass nicht winterharte Getreidesorten wie z.B. Hirse nach dem Auftauen nicht mehr keimen.
 
Danke @Sam & Zora
Hab gerade mal nachgesehen, Inhalt: Rübsen, Mungbohnen, Hirse, Weizen, Dari, Negersaat, Milokorn, Salatsamen, Zichiriesaat, Kleesaat, Grassamen

Zwei Monate über MHD reicht leider nicht, bis dahin wird es nicht alle. Wenn die Piepser im März anfangen zu brüten, geht es dann ja erst los
 
Zwei Monate über MHD reicht leider nicht, bis dahin wird es nicht alle. Wenn die Piepser im März anfangen zu brüten, geht es dann ja erst los
Verstehe...dann würde ich nächstes Jahr, wenn es soweit ist, mit einer neuen "frischen" Getreidemischung anfangen, wenn möglich nur in der Menge, die du benötigst, dann hättest du nicht soviel "Abfall".
 
Hab schon die kleinste Menge bestellt, die es gab. (1 kg) Die Händler vor Ort führen kein Kanarien-Keimfutter. Bei Bird-Box würde ich jederzeit wieder bestellen. Das Futter war sehr frisch und hochwertig und ließ sich bestens verarbeiten. Ist echt schade drum. Vielleicht kann ich etwas davon verschenken.
 
Die Packung ist angebrochen. Hab zweimal Keimfutter zubereitet und dann hatte die Henne einen Unfall, so dass ich absetzen musste, weil sie Ruhe brauchte. Leider habe ich gestern schon gefühlte 100 Einzelportionsbeutel befüllt und als ich sie ins Gefrierfach legen wollte fiel mir ein, dass das eventuell keine gute Idee wäre :achja:
 
Oder aber man keimt die ganze Packung, friert das gekeimte Futter ein und kann es portionsweise entnehmen und unter warm Wasser auftauen. Mach ich gern so und wird problemlos gefressen.
 
@Sammyspapa gute Idee, geht aber platzmäßig nicht, da ich keine Tiefkühltruhe, sondern nur ein Drei-Sterne-Kühlfach habe. Das ist voll, wenn ich alles keime. Außerdem sabbern die Piepser wahrscheinlich den ganzen Käfigboden voll, wenn sie mich dabei sehen und wollen dann unbedingt davon haben :D
 
geht aber platzmäßig nicht, da ich keine Tiefkühltruhe, sondern nur ein Drei-Sterne-Kühlfach habe.
Vielleicht hat jemand in deinem Verwandten-/Bekanntenkreis, gute Nachbarn noch Platz....ich hätte Platz, wirst aber sicher nicht bei mir um die Ecke wohnen....wäre wirklich schade um das gute Futter.
 
@Sam & Zora Ach, das ist ja super nett! Freu! :trost:
Wir wohnen in Hamburg. Hab schon geguckt, wo man das im Profil angeben kann, aber noch nicht gefunden
 
Alles, was kostbar ist an Keimlingen, wertvoll für die Vögel, wird durch Einfrieren zerstört, im Getreide selbst auch. Wenn Deine Vögel das Futter nicht so wie es ist essen können, freuen sich gewiss die Wildvögel darüber. Mein Tipp zur nächsten Brutsaison: stell Dir Getreidesorten aus dem Bioladen (unverpackt) in der Menge zusammen, die Du verbrauchst oder nimm Getreidesorten, die Du für Dich und die Vögel verarbeiten kannst.
 
@Schnabler
Bei einem Pärchen ist es immer schwierig, die richtigen Portionen zu ordern.
Ich denke aber bei Hungenberg kann man die kleinste Menge bestellen.
Ansonsten @1941heinrich fragen, er hat sehr zündende Ideen und ist in po. Kanarien und Keimfutter sicher der Ansprechpartner.:zustimm:
Vor allem sollte bei Keimfutter kein Risiko eingegangen werden.
Um Kleinstportionen einfzufrieren eignen sich auch sehr gut Beutel für die Herstellung von Eiswürfeln. Tipp von Terra, wenn es um das AzF geht. :jaaa:
Ich nehme keinerlei Keimfutter, habe immer Angst vor Schimmelbildung. ja, ich weiß wie man dem vorbeugen kann.:zwinker: :D dennoch sehe ich prinzipiell davon ab.:0-
 
bei Hungerberg ist es auch 1 Kilo
ich würde das Futter auch ungekeimt den Kanarien geben und/oder den Wildvögeln anbieten
(preislich ist es wohl zu verkraften) :zwinker:
 
bei Hungerberg ist es auch 1 Kilo
Na, dann ist es ja geklärt.
Viele lassen das Körnerfutter auch keimen. Bei zwei Vögeln ist das sicher eine gute Lösung.
Man kann sich auch unter Freunden helfen und sich gegenseitig kleine Mengen zuschicken.
 
Thema: Kann man eine Getreidemischung zur Herstellung von Keimfutter einfrieren?
Zurück
Oben