Kapuzenzucht-gescheitert?

Diskutiere Kapuzenzucht-gescheitert? im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Eins von meinen Kapuzenpaaren fliegt bei mir frei im Keller, hat 2 Junge (futterfest) und sitzt auf 4 Eiern, mit denen züchte ich das 3. Jahr. 1...

  1. #1 Schönbürzel, 29.04.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Eins von meinen Kapuzenpaaren fliegt bei mir frei im Keller, hat 2 Junge (futterfest) und sitzt auf 4 Eiern, mit denen züchte ich das 3. Jahr. 1 Paar in separater Voliere hatte 4 Junge die als sie nicht mehr gehudert wurden (7.Tag) verhungert sind, danach 1 Junges, heute Morgen 7. Tag verhungert (ich hab sie nicht angefaßt), das 3. Paar, 4 taube Eier, dann hab ich den Hahn ausgetauscht, sie hat 2 Eier 5 Tage sporadisch bebrütet und ist dann runter. Ich füttere morgens und abends um den Fütterungsanreiz zu wecken und gebe zwischendurch noch Vogelmiere , die sie aber früh auch bekommen. Ich denke nicht, daß es am füttern liegt. Die Hähne sind sehr triebig. Die Henne mit dem toten Jungen flog schon wieder mit Nistmaterial rum und der Hahn läßt sie auch nicht in Ruhe. Hab übrigens den Hahn nie füttern sehen. Der füttert die Henne nur solange sie nicht brütet. 2/2 habe ich noch im Schutzhaus der AV, wenn die draußen sind, fliegen sie auch schon mit Scharpie rum, hab aber heute die Luke wieder zugelassen wegen dem starken Regen. Sind in Brutstimmung werden aber sicher draußen bauen. Warum läßt das Paar die Jungen verhungern? Ob ich den Hahn nochmal tausche?

    Gruß, Schönbürzel
     
  2. Joe

    Joe Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    was fütterst du genau?
    Hast du auch die Vogelmiere + Keimfutter während der Brut gegeben?
    Das solltest du nicht machen.
    Hast du die 2/2 zusammen? Einzelpaarhaltung ist immer besser.
     
  3. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Im Prinzip hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben! Allerdings solltest Du nicht tauschen, sondern die Hähne abtrennen. Meiner meinung nach liegt es an den triebigen Hähnen!
     
  4. #4 Schönbürzel, 30.04.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Hab im vorletzten Jahr mit meinem "Alphapaar" 13 Junge in 3 Bruten gezogen, im letzten Jahr mit diesem Paar 11 Junge, in diesem Jahr 2 Junge u. momentan 4 Eier im Nest.Alle haben dasselbe Futter. Als sie in Brutstimmung kamen, hab ich sie alle getrennt, 1 Paar pro Voliere, das Alphapaar fliegt frei im Keller und 2/2 sind im Schutzhaus der AV. Keimfutter gebe ich, Vogelmiere ,geriebene Möhren, Gurken,Äpfel alles ganz kleingeschnitten, Kapuzenfutter von Quicko. Meinst Du, das Keimfutter ganz weglassen? Wann soll ich den Hahn von der Henne trennen, wenn sie brütet oder wenn die Jungen schon da sind? Hab mir ja eigentlich Gedanken gemacht, daß sie sie verhungern läßt, weil der Hahn nicht mitfüttert. Wenn die Jungen aus dem Nest sind, kann man den Hahn rausnehmen, dann füttert er durchs Gitter weiter aber soweit muß ich ja erst mal kommen. Das ist voll ärgerlich und die 3. Brut ist ja sowieso die letzte.

    Gruß
    Andrea
     
  5. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Hallo würde den Hahn weg nehmen, wenn die Henne beginnt zu brüten. Die Henne schafft die Aufzucht auch alleine!
     
  6. #6 Schönbürzel, 07.05.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    O.K. Beide Hennen haben ein neues Nest gebaut, Keimfutter habe ich weggelassen. Zu der Vogelmiere habe ich jetzt das erste Rispengras, Knäulgras und Hirtentäschel gegeben. Mein "Alpha-Paar" hat 4 Junge (mit vollen Kröpfen).

    Gruß
    Andrea
     
  7. #7 Schönbürzel, 15.05.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Hi, Thomas

    Bei meinem Alpha-Paar sind jetzt die Jungen auch mit 9 Tagen verhungert und die haben bisher nie eins rausgewurfen oder verhungern lassen. Die anderen haben nach dem Keimfutterentzug ihre Aktivitäten aufgegeben. Ich verstehe das nicht, ich hab alles so wie immer gemacht. Bei einem Telefonat erzählte mir ein Zuchtfreund, daß es in diesem Jahr vielen so geht und auch viele Eier unbefruchtet sind. Was kann das sein? Beruhigt mich ja irgendwie ein bischen aber der Frust bleibt. Ein Paar aus der AV hab ich jetzt auch wieder reingenommen, sie saßen nur am Gitter und versuchten das Scharpie einzuflechten jetzt sitzen sie separat im Zuchtschrank. Das Paar bei den Wildvögeln hat gebaut und die Henne fliegt seit 2 Tagen mit einem Eierbauch rum. Hoffentlich spielt das Wetter mit sonst muß ich die auch wieder reinholen.

    Gruß
    Andrea
     
  8. #8 IvanTheTerrible, 16.05.2008
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Es hat bisher niemand den Versuch unternommen, Aufzuchtfutter in diesem Fall Keimfutter, welches zu oft zu 80% an die Nestlinge weitergegeben wird, den AV zu entziehen und zu erwarten, daß die Altvögel nicht reagieren.
    Auch habe ich noch in keiner Zuchtanleitung gelesen, das man so vorgehen soll, bezw. in irgendeinem Forum jemanden gesehen, der versucht, anderen das einzureden.
    Wenn so etwas schon geglückt ist, hat der Betreffende einfach mehr .................gehabt.
    Ivan
     
  9. #9 Schönbürzel, 16.05.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich gehe ja immer davon aus, wenn ich hier einen Rat bekomme, daß derjenige der ihn mir gibt aus Erfahrung spricht. Es gibt eine Broschüre von Blattner "Der Kapuzenzeisig" woran ich mich eigentlich immer mit Erfolg gehalten habe. Ich füttere mehrmals am Tag kleinere Mengen um den Fütterungsanreiz anzuregen, auch kurz vorm Schlafen damit die Jungen nachts satt sind und es hat immer so geklappt, ich weiß doch auch nicht, woran es liegt. Hatte auch schon den Gedanken, daß die Zuchtsaison beendet ist, wenn ich das Keimfutter wegnehme. Schreib Du, Ivan doch mal welchen Zusammenhang es da geben könnte. Für mich war das auch nie ein Thema und es muß ja einen Grund dafür geben. Bin gespannt auf Deine Antwort.

    Gruß, Andrea
     
  10. #10 A.Radovan, 16.05.2008
    A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24.10.2005
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
    wenn ich das richtig verstanden habe war die zeit von der eiablage bis zum schlupf gemein... während dem brüten...

    greetz alex
     
  11. #11 stiglic, 17.05.2008
    stiglic

    stiglic Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Zuerst möchte ich einmal vorwegnehmen dass viele Faktoren auf unsere Vögel einwirken. Das ist mitunter auch der Grund warum das was letztes Jahr so super geklappt hat heuer schief geht, bzw. das was bei einem funktioniert, klappt beim anderen wieder nicht.

    Grundsätzlich sollte man beachten:

    Wenn der Hahn die Henne am Nest nicht in Ruhe lässt bzw. wenn er sie ständig durch die Voliere jagt und versucht sie auf dem Nest zu befliegen, dann ist es ratsam den Hahn vom Weibchen zu trennen.
    Aber Achtung, wenn man denn Hahn komplett aus der Voliere entfernt kann es vorkommen dass das Weibchen das Nest verlässt. Deshalb tut man gut daran wenn man den Hahn in einen Käfig setzt und ihn so in der Voliere lässt.

    Ausserdem füttere ich meine Vögel wenn sie brüten ab dem Tag der letzten Eiablage bis zum 11. Bruttag nur mit normalem Körnerfutter. Ab dem 11. Bruttag bekommen sie dann das Eifutter und Keimfutter weil manchmal die Jungen schon nach 12 Tagen schlüpfen können.

    So mache ich dass und trotzdem verliere ich hin und wieder ein Gelege oder was mich noch mehr ärgert ein paar Tage alte Junge!

    mfg
    stiglic
     
  12. #12 Schönbürzel, 20.05.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Hallo, Stiglic

    Da hast Du recht, es ist manchmal nur eine Kleinigkeit die man garnicht so registriert, die aber für das Scheitern verantwortlich ist. Das Paar in der AV bei den Wildvögeln hat ein neues Gelege wobei die Henne zum Glück in einer Art Nisttasche also geschützt gebaut hat sonst hätte ich beim letzten Wetterumschwung abbrechen müssen. Im Zuchtschrank brütet seit Sonntag die 2. u. mein Alpha-Paar baut wieder. Hab noch mal alles nachgelesen und verinnerlicht. Mit der Fütterung wie Du es machst, ist eigentlich logisch und ich werde es jetzt auch so machen. Jetzt steht auch wieder mehr Grün als vor einigen Wochen zur Verfügung obwohl ich es auch jeden Tag gegeben habe da man ja nur mit dem Grünzeug anfangen soll, wenn gewährleistet ist, daß es die ganze Zucht über zur Verfügung steht. Ich bin zuversichtlich, werde alles beachten und mehr kann man dann auch nicht tun.

    Gruß
    Andrea
     
  13. #13 stiglic, 20.05.2008
    stiglic

    stiglic Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schönbürzel!

    Ich hoffe dass diesmal alles gut geht. Würde mich für dich freuen.

    Viel Glück!

    mfg
    stiglic
     
  14. #14 Schönbürzel, 21.05.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Werde weiter berichten.

    Gruß, Andrea
     
  15. #15 Schönbürzel, 06.06.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Es ist genau die selbe Sch... wie beim letzten mal, ich krieg die Kriese. Bei denen in der AV waren beim Schlupftermin nur noch 3 Eier im Nest, 2 unbefr. und bei einem war der Keimling abgestorben. Bei dem Paar im Zuchtschrank 2 Junge verhunger, 1 abgestorben u. 2 unbefruchtete Eier. Jetzt brüten noch 3/3. Habe alle eure Ratschläge befolgt und sogar 3 x gefüttert wegen des Fütterungsreizes und sogar immer zur selben Uhrzeit. Alles, was die Natur hergibt gepflückt also ich bin mir keiner Schuld bewußt. So ein Theater hab ich noch nie gemacht und es sind immer alle durchgekommen. Das ärgert mich total denn bei der nächsten Brut gibt es nichts mehr, was ich noch ändern könnte. Voriges Jahr hatte ich Probleme, die ganzen Jungvögel unterzukriegen und dieses Jahr er 2 Stück gezogen und ca. 20 verhungerte Jungvögel.

    Gruß,Andrea
     
  16. #16 Schönbürzel, 11.06.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Heute sind wieder welche geschlüpft. Das Paar habe ich auf euer Anraten in die Box gesetzt, nachdem es in der IV 2x hintereinander die Jungen verhungern ließ. Habe nach dem Füttern beobachtet, daß der 1,0 die Henne nicht auf dem Nest versorgt und sie auch nicht ans Futter lassen wollte. Sie fingen an sich zu jagen und ich hab kurzentschlossen den 1,0 eine Box höher gesetzt. Hoffe nur, daß sie jetzt alleine füttert.

    Gruß, Andrea
     
  17. #17 Schönbürzel, 23.06.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Vor 12 Tagen sind ja wieder welche geschlüpft. Am 2. Tag habe ich mit dem Trennschieber 1,0 von 0,1 getrennt und die 0,1 hat alleine gefüttert. 2 Junge hat sie zwar vertrocknet rausgeschmissen aber den Rest hat sie alleine aufgezogen. Gestern ist bei dem 2. Paar 1 Junges geschlüpft, hab bei einem zwar nicht viel Hoffnung hab aber auch mit dem Trennschieber beide getrennt. Eigentlich hab ich immer eine Abneigung gegen Boxen aber in der Voli hat es ja nun garnichts gebracht in diesem Jahr.

    Gruß, Andrea
     
  18. #18 stiglic, 23.06.2008
    stiglic

    stiglic Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schönbürzel!

    Freut mich für dich. Klappt doch noch ein bisschen etwas.
    Aber ich kann dich beruhigen bei meinen Stieglitzen läuft es heuer auch sehr bescheiden.

    Gut ich muss sagen dass ich erst vor vier Jahren mit den Stieglitzen angefangen habe. Voriges Jahr war ich das erste Mal zufrieden mit meiner Nachzucht (ca. 45 Junge (20 Major Rest kleine)).
    Heuer habe ich bis jetzt erst 10 Junge die ausgeflogen sind.

    Aber heuer jammern auch zwei von meinen Zuchtkollegen die in den letzten drei Jahren reichlich Nachzucht hatten (Einer hat Gimpel und der andere Grünlinge).

    mfg
    stiglic
     
  19. #19 Schönbürzel, 24.06.2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Es ist eben kein Jahr wie das andere. Ich muß ja nicht gleich Schwärme ziehen aber nun ist bei den Kapuzen, Stieglitzen und Dompfaffen Nachwuchs da und ich bin zufrieden. Das 3. Kapuzenpaar hatte heute da 1. Ei (2.Brut) mal sehen was draus wird, das sind die,die ich bei den Stieglitzen hatte und reinholen mußte wegen dem Wetter. Ich denke, im nächsten Jahr mache ich keine Experimente mehr, da kommen sie in die Boxen und gut.

    Gruß, Andrea
     
Thema:

Kapuzenzucht-gescheitert?

Die Seite wird geladen...

Kapuzenzucht-gescheitert? - Ähnliche Themen

  1. Nymphen Nachzucht.... Gescheitert..

    Nymphen Nachzucht.... Gescheitert..: Huhu, Ich habe "Folgendes Problem" seit 3 Jahren habe ich jetzt 3 Nymphen Paare in meiner Voliere mit 10 Wellensittich Paaren,nun ist es leider...
  2. Gewöhnung an Pellets gescheitert ?

    Gewöhnung an Pellets gescheitert ?: Da zwei meiner Wellis eine Erkrankung des Verdauungssystems haben, wurde mir angeraten, auf Pelletfutter umzusteigen. Gesagt...getan... Leider...
  3. Vergesellschaftung gescheitert

    Vergesellschaftung gescheitert: Liebe Leser Meine Timneh Dame Nicky lebt nun schon 27 Jahre ohne Partner. Da ihr Besitzer verstorben ist habe ich sie zu mir geholt. Ich habe...
  4. "Sonnensittich - Verpaarung gescheitert, was nun?"

    "Sonnensittich - Verpaarung gescheitert, was nun?": Hi, ich habe eine Henne die sich mit keinem Hahn verstehen will..Sie will nur mit den Menschen zutun haben, akzeptiert keine anderen Tiere und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden