Kaufhilfe Luftreiniger / Luftwäscher / Ionisierer

Diskutiere Kaufhilfe Luftreiniger / Luftwäscher / Ionisierer im Technik-Forum Forum im Bereich Vogelzubehör; Hallo Ich habe zwar fast das ganze "Saubere Luft" Forum hier durchforstet, aber einige Aspekte der Reinigungsgeräte sind mir noch nicht klar....

  1. #1 BioMarco, 1. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2005
    BioMarco

    BioMarco Guest

    Hallo

    Ich habe zwar fast das ganze "Saubere Luft" Forum hier durchforstet, aber einige Aspekte der Reinigungsgeräte sind mir noch nicht klar. Im Moment schwanke ich zwischen dem Venta-System und einem Ionisierer. Zunächst aber ein paar Worte zur Anwendung:
    Die Anwendung sollte in einem ca. 30m2 großen offenen Wohnzimmer mit Küche erfolgen. Einen Vogel haben wir nicht (sorry ;)), dafür aber einen Zwergwidder (Kaninchen mit Schlappohren), der im Wohnzimmer meist freilaufend sein Unwesen treibt. Ausserdem haben wir den Verdacht, dass eine Hauswand mit Schimmel befallen ist - zum Glück grenzt unsere Wohnung nicht an diese Wand, aber Sporen fliegen trotzdem umher (der Vermieter ist informiert...). Da wir seit August einen kleinen Sohnemann haben, möchten wir ihn zum einen vor (übermäßig viel) Hausstaub und Tierhaaren schützen und zum anderen, falls sich der Verdacht mit dem Schimmel bestätigt, zumindest die Zahl der Schimmelsporen in der Luft reduzieren.

    So, nun zu den Geräten - fangen wir mal mit dem Ionisator an:
    Die Airbutler Frank & James haben jeweils eine Metallplatte, die geladen ist und damit ionisierte Staubteilchen anziehen soll. Dadurch soll der Staub im Gerät festgehalten werden. Die Ionisierung findet aber nicht nur im Gerät statt, sondern eben auch ausserhalb - es ist eben ein elektrisches Feld, das ionisiert. Beim James war das wohl so, dass nach einer gewissen Zeit der sog. "schwarze Wand" Effekt aufgetreten ist (habe ich hier im Forum so nachgelesen). Hat man dieses Problem mit der Einführung des Frank beheben können? Eine theoretische Möglichkeit wäre ja, dass das Gebläse die Luft hinter dem Gerät ansaugt und dadurch die Ablagerung ionisierten Staubs an der Wand zumindest vermindert. Eine andere Möglichkeit wäre schlicht eine gute elektrische Abschirmung, um den Ionisierungseffekt auf die Vorderseite des Geräts zu beschränken.
    Habt Ihr da ganz konkrete Erfahrungen, was den Vergleich zwischen James und Frank angeht?
    Eine andere Frage, die mich bewegt ist die, inwiefern das wohl nicht gerade schwache elektrische Feld eines Ionisators Elektrosmog produziert. Denn was habe ich von einer reinen Luft, wenn ich mich statt mit Hausstaub anderweitig einer Umweltbelastung aussetze? Gibt es dazu verlässliche Untersuchungen von unabhängiger Seite, die auch einigermaßen ein wissenschaftliches Niveau haben? Wenn möglich, würde ich mir auch gerne die Original-Artikel dazu anschauen - also nicht "es gab da eine Studie und das passt schon", sondern harte Fakten. ;)

    So, nun zu dem System Venta-Luftwäscher:
    Der Vorteil dieses Systems ist, dass außer von einem kleinen gewöhnlichen Elektromotor für den Ventilator kein elektrisches Feld produziert wird, das evtl. schädlich sein könnte. Auch befeuchtet es die Luft, was ja auch nicht schlecht, aber wegen der angrenzenden offenen Küche nicht wirklich nötig ist (Luftfeuchte=50-55%). Allerdings habe ich so meine Zweifel über die Filterwirkung und die Verwendung des Hygienemittels, letzteres auch in finanzieller Hinsicht (Folgekosten). Sicher könnte man das Hygienemittel weglassen, muss aber beachten, dass dadurch die Filter- und Befeuchterleistung abnimmt. Das Hygienemittel enthält nämlich auch anionische Tenside, die die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzen und damit ein Abperlen der Wassertropfen von den Platten vermindern - es bleibt also mehr Wasser an den Plattenstapeln hängen, das dann natürlich auch mehr Partikel binden kann und mehr Verdunstungsfläche bildet. Man kann das Hygienemittel aber auch durch einen geruchsneutralen Weichspüler ersetzen, der auch anionische Tenside enthält, aber das schützt noch lange nicht vor Bakterien und Pilzen, ist aber deutlich preisgünstiger, da auch konzentrierter.
    Kennt jemand eine Studie über die tatsächliche Filterleistung der Venta Luftwäscher? Wie gut werden gerade Pilzsporen oder Viren gefiltert, die ja so klein sind, dass sie möglicherweise nur auf dem Wasser schwimmen und mit dem Ventilator wieder rausgepustet werden ("Keimschleuder")


    Ich hoffe, ich habe Euch nicht zu sehr geschockt mit meinen vielen Detailfragen und hoffe auf viele Antworten.


    Viele Grüße

    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 red-snapper, 1. Dezember 2005
    red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Hallo Marco !

    Schau dir mal unter www.heavenfresh.de den XJ-3000 C Multi Tech an.
    Meiner Meinung nach das komplexeste bezahlbare Gerät, das im Moment auf den Markt ist. Das müßte eigentlich alle deine Probleme beheben, vor allen Dingen ist alles so ausführlich erklärt, das eigentlich keine Fragen mehr offen bleiben!
    Habe ich leider erst 2 Tage später entdeckt, nachdem ich mir ein anderes Gerät bestellt habe.
    Aber nach der nächsten Lohnzahlung ist es meins:D
    Ach ja, auch die Folgekosten sind günstig!

    LG, Andreas
     
  4. Tari

    Tari Guest

    Hallo Marco,

    also Du scheinst Dich ja schon sehr mit dem Thema auseinander gesetzt zu haben. Wenn Du hier die Suchfunktion benutzt, dann findest Du auch Beiträge zum Thema Ozon und auch zum Venta Luftwäscher. Also ein Ionisator soll wohl nicht soviel Ozon produzieren, dass es schädlich sein kann. Les Dir mal die Beiträge in dem von mir genannten Link durch. Auch wenn Du googlest, findest Du einiges zum Thema Ionisator und Ozon! Wenn man überlegt, was das Ozon alles an Bakterien beseitigen kann, dann gibt einem das schon zu denken, denn nichts anderes kann diese Wirkung erzielen! Ich würde es sich daher schon überlegen, ob Du Dir so ein Ding ins Haus stellst, zumal Du ein kleines Kind hast.

    Zum Venta: Wenn Eure Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist und anscheinend reicht sie ja derzeit aus, dann rate ich von diesem ab, denn durch ihn wird die Luftfeuchtigkeit noch erhöht! Täglich gereinigt (man kann das Innenteil in den Spüler tun!) bilden sich keine Bakterien und Schimmelpilze darin. Zudem tötet das Mittel das man dazu kauft, diese zusätzlich ab. Das wäre also meine geringste Sorge ehrlich gesagt. Wir hatten einen auf der Arbeit stehen, war echt supi für das Raumklima! :)

    Also wenn Ihr jetzt nur wegen der Sporen so eine Anschaffung überlegt, dann würde ich eher schauen, dass der Vermieter SOFORT etwas gegen die feuchte Wand tut. Notfalls per Anwalt und Beweissicherungsverfahren, da Ihr ein Kind habt! Dies ist nicht zumutbar! Ich arbeite beim Mietrechtsanwalt und wir haben zig solcher Fälle!!! Euer Vermieter ist dazu verpflichtet Abhilfe zu schaffen, aber das wisst Ihr sicherlich. Wo befindet sich denn die Wand genau? In einer anderen Wohnung oder schon bei Euch?

    Übrigens: Ich würde es mit dem Reinhalten nicht übertreiben. ;) Kinder sollen auch mal mit Dreck spielen usw., sonst sind Allergien etc. vorprogrammiert! Wie sollen sie sonst Abwehrkräfte entwickeln? Klar, bei einem Baby wäre ich auch vorsichtig mit Kaninchenhaaren usw., aber es steht ja nicht im Kinderzimmer oder?
     
  5. BioMarco

    BioMarco Guest

    @red-snapper
    Danke für den Tip, das Gerät ist wirklich im bezahlbaren Rahmen und sieht auch gut aus. Etwas ähnliches gibt es auch bei eBay - sogar mit Fernbedienung und "Schlechte-Luft"-Sensor(!). Nur findet man über solche Geräte kaum Erfahrungsberichte oder gar Testberichte von Zeitschriften, aus denen hervorgeht, was die Geräte tatsächlich bringen. Der große Nachteil sind die Folgekosten durch Wechsel der Filter und der UV-Lampe. Deshalb wollten wir uns erst einmal nach einem System umsehen, das eben kaum oder nur wenig Folgekosten hat. Trotzdem vielen Dank für den Tip, werde mich mit dem Gerät mal eingehender befassen.


    @Tari
    Mit dem Ozon habe ich keine Bedenken. Das Zeug zersetzt sich so schnell, dass es für uns kaum schädlich sein sollte. Durch den Ventilator in Airbutler "Frank" dürfte das Ozon sogar so stark verdünnt (verblasen) werden, dass es auch in 50cm Abstand, bei eingeschaltetem Gebläse, nicht mehr gefährlich ist (vermute ich mal, probieren würde ich es nicht).

    Soweit ich richtig informiert bin, kann man mit dem Venta-System die Raumluft nicht überfeuchten. Bei max. 70% ist Schluss, weil dann einfach kaum mehr was trocken verdunstet, also müssten wir dann nur seltener oder gar nichts nachfüllen. Wir werden aber sowieso in den nächsten Jahren mehrfach umziehen (wir führen das Vagabundenleben von Jungwissenschaftlern, ein Zeitvertrag nach dem anderen...) und da wäre ein Luftreiniger, der nebenher auch die Luftfeuchtigkeit reguliert wohl ganz praktisch, man weiß ja nie, wie das in den kommenden Wohnungen sein wird.

    Das mit dem Schimmel haben wir der Vermieterin ja schon gesagt. Das Problem ist, dass die betreffende Hauswand von einer Verschalung bedeckt ist, also kann man von aussen keinen offensichtlichen Schimmelbefall sehe und ein "es riecht nach Schimmel" ist ja nicht gerade ein stichhaltiges Argument. Allerdings wissen wir, dass die Wand letztes Jahr im Keller feucht war und angeblich trocken gelegt wurde... Die Wand ist die einzige Aussenwand, die nicht direkt an unsere Wohnung angrenzt, insofern sollte es nicht ganz so schlimm sein. Sobald ich meine Dissertation nächstes Jahr fertig habe, ziehen wir sowieso aus und bis dahin können wir mit der derzeitigen Situation leben, denke ich. Auch kann ich den Stress mit den Vermietern, eben wegen meiner Dissertation, momentan gar nicht gebrauchen. Ich denke bzw. hoffe, wenn wir zur Sicherheit eine effektive Luftreinigung vornehmen, ist das Risiko relativ gering.

    Das mit dem "im Dreck spielen" ist klar. Wir werden bestimmt nicht unsere Wohnung mit Sagrotan putzen. Ich habe als Kind auch im Dreck gespielt, war den ganzen Tag draussen auf einem Abenteuerspielplatz. Geschadet hat es mir nicht und ich habe bis jetzt nicht eine Allergie - und das ist ja schon fast eine Seltenheit, heutzutage :).


    @all
    Kann denn wirklich keiner etwas zum "schwarze Wand" Effekt des Airbutlers Frank sagen? Oder zur Filterleistung von Schimmelsporen und andere Mikroorganismen des Venta-Luftreinigers? Kennt jemand unabhängige Studien, die die Wirksamkeit der beiden Systeme beschreiben oder sogar vergleichen?


    Vorab schonmal Vielen Dank


    Marco
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich selber habe den Venta und bin sehr zufrieden mit der Filterleistung.
    Das Hygienemittel benutze ich nicht,ich wechsele aber täglich das Wasser und gebe je einen Spritzer Spüli (um die Oberflächenspannung des Wassers zu verringern) und Essigessenz (um Kalkablagerungen an den Walzen zu minimieren und das Milieu für Bakteien und Schimmelpilze ungemütlich zu machen)dazu,einmal pro Woche wird die Wanne gründlich ausgewaschen und die Walzen kommen in die Spülmaschine, der Ventilator wird dann gereinigt ,wenn er so aussieht als ob er's nötig hätte....bei 4 Nymphen ist das öfter der Fall als mir lieb ist ..........
    Wenn Du aber Probleme mit Schimmel hast , würde ich ihn nicht benutzen weil eine erhöhte Luftfeuchigkeit das Problem ja eher verschlimmert.....bei mir werden abhängig von der Raumtemperatur ca 5-7l pro Tag verdunstet,wie Du haben wir einen offenen Wohn/Küchenbereich.
    Schimmelsporen kann man messen lassen , das ist gar nicht so teuer , ich weiß aber nicht genau wo man das beantragen kan....da mußt Du mal googeln ....und die Gutachten wären dann ein echtes Argument für Verhandlungen mit dem Vermieter.
    Der venta hat praktisch keine Folgekosten wenn man ihn so wie ich ohne Zusätze verwendet (die mir ökologisch gesehen nicht ganz geheuer sind)...aber dann muß man ihm wirklich peinlich sauber halten damit er nicht zur Keimschleuder wird
    Das Ozon bei Ionisatoren soll wohl unschädlich sein....es gibt aber doch einige Leute , die empfindlich darauf reagieren oder den Geruch als unangenehm empfinden.
    Echte Luftfilter sind bestimmt toll....aber haben hohen Folgekosten,ein neuer Hepafilter (nach Herstelleangaben ca 1-2 mal im Jahr fällig) kosten bis zu 80 Euro
     
  7. #6 Kongopapa24, 4. Dezember 2005
    Kongopapa24

    Kongopapa24 Guest

    Ich habe mir auch einen bestellt,einen Venta LW24!Habe eigentlich nur positives darüber gelesen!Ich wollte mir erst einen,eine nummer höher holen,einen Venta LW42 oder so ähnlich.Aber ob er dann mehr Staub als der kleinere wegmacht:? Aber bestimmt eine höhere Luftfeuchtigkeit .
    Ist es nicht besser gleich einen stärkeren Luftreiniger zu kaufen,als einen der für die passende Raumgrösse vorgegeben ist????1Nr.Größer=besser???:? 8)
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das Modell sollte an die Raumgröße angepaßt sein....sonst ist die Filterleistung nicht ausreichend (ich hatte mir als erstes ein kleines Modell gekauft weil ich die Kästen nicht so wirklich hübsch finde...... mußte dann aber doch auf ein passendes Modell umsteigen)
    Größer als für den Raum empfohlen macht glaube ich nicht viel Sinn, aber eigene Erfahrung kann ich dazu nicht beitragen
     
  9. #8 red-snapper, 6. Dezember 2005
    red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Liebe kace!

    Ich will mit Sicherheit keinen Glaubenskrieg hier eröffnen,
    oder dich in irgendeiner Weise angreifen#sorry
    Aber wie um Himmelswillen willst du einen "Wasser-Luftwäscher",
    auf die Dauer ohne Desinfektionsmittel (geschweige denn Sterilisation),
    keimfrei halten?
    Ohne penibelste Wartung,
    die wohl die wenigsten Anwender durchführen,
    holt man sich meiner Meinung nach ein trojanisches Pferd nach Hause:gefahr
    Die meisten Leute sehen hier wohl doch nur,
    aah, keine Folgekosten, super:zustimm: :freude:
    natürlich reinige ich den penibel(jedenfalls am Anfang)
    Das er die Luft reinigt, stelle ich hier auch garnicht in Frage!

    LG, Andreas
     
  10. BioMarco

    BioMarco Guest

    @red-snapper

    Du hast recht, keimfrei bekommst Du den venta mit der Methode von kace wahrscheinlich nicht. Aber sehr keimarm und das müsste eigentlich genug sein. Wer die Ratschläge von kace befolgt, sollte also keine Probleme bekommen. Genauso, wie man die Anleitung von Venta befolgen muss, um keine Keime zu bekommen.
    Insofern sehe ich beide Vorgehensweisen als gleichwertige Möglichkeiten, den Venta keimarm zu halten - entweder ich bin faul und nehme die Strategie von Venta, oder ich spare mir das Geld für das Hygienemittel und reinige dafür öfter.


    Viele Grüße

    Marco
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Andreas,
    In einem Test der Stiftung Warentest war der venta bei bestimmungsgemäßem Gebrauch auch im Vergleich mit Hepa-Filter-Geräten eines der Reiniger mit der geringsten Keimabsonderung.
    Im Übrigen fühle ich mich keinesfalls angegriffen....denn mein posting war in meinen Augen völlig unmißverständlich : auf das Hygienemittel kann nur verzichtet werden , wenn man das Gerät sauber hält!
    ...Ende der Durchsage.....:bier:
     
  12. #11 red-snapper, 8. Dezember 2005
    red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Hallo kace,
    also den Hinweis auf die Stiftung Warentest verstehe ich jetzt nicht,
    warum ist denn dann der Venta-Luftwäscher als schlechtestes Gerät von allen
    Luftreinigern, mit der Note
    MANGELHAFT:+shocked:
    durchgefallen???
     
  13. BioMarco

    BioMarco Guest

    Also MANGELHAFT war der venta Luftreiniger 1999 bei Stiftung Warentest. Das ist richtig - habe den test aber nicht vorliegen, was eine Diskussion über das "warum" schwer macht...
    Trotzdem: Laut Ökotest 1/2004 gibt der Venta als einziger Luftreiniger nach 8 Wochen keine Schimmelpilze oder Bakterien an die Raumluft ab.

    Viele Grüße

    Marco
     
  14. red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Stimmt, den Artikel von der Stiftung Warentest habe ich auch nicht mehr gefunden,aber die teilnehmenden Geräte und die Noten ,die sie erzielt haben!
    Es gab einige mit GUT getestete Geräte,
    das zweit schlechteste hat auch noch ein BEFRIEDIGEND erreicht,
    der Venta war der schlechteste mit der Note MANGELHAFT:hmmm:
    Wenn man seinem normalen Menschenverstand folgt,muß man daraus schließen, das der Venta als Luftreiniger total versagt hat:hammer:

    Bei Öko Test wurden KEINE:+klugsche Luftreiniger getestet,
    was hier behauptet wird,
    sondern Luftbefeuchter, was ein riesengroßer Unterschied ist !!!
    Und selbst als Luftbefeuchter war der Venta bei ÖkoTest nur befriedigend!
    Testsieger ist der Beurer LB 15 Luftbefeuchter, mit einem glatten GUT:beifall:
    Und der kostet mal gerade die Hälte eines Venta!
    Das sind die Fakten, und danach wurde hier doch gefragt,oder nicht;)

    Fazit: Wenn man nach den Fakten geht,
    ist der Venta als Luftreiniger total ungeeignet8o ,
    da gibt es wesentlich bessere Luftreiniger!
    Als Luftbefeuchter ist der Venta auch nur zweite Wahl,
    weil er eben nur BEFRIEDIGEND und zu teuer ist.

    Zusammengefaßt: Keine empfehlenswerte Anschaffung:(
     
  15. BioMarco

    BioMarco Guest

    Wobei auch ein Ionisator scheinbar auch nicht das hält, was er verspricht. Ich habe mir den Airbutler Frank in der Weihnachtsaktion mit dem Raumluft-Monitor zuschicken lassen (nicht bei birdbox, sorry ;)). Zu Hause ist die Luft laut Raumluft-Monitor sowieso recht unbelastet. Also an die Arbeit. Das Gebäude wurde frisch renoviert, sämtliche Büromöbel sind erst ein halbes Jahr aufgestellt. Da müffelts schon echt heftig, also optimal, um die Funktion des Airbutlers zu testen.
    Die Belastung des Raumes (20m2) wird vom Gerät auch gleich als "schlecht" eingestuft, bei mittlerer Empfindlichkeitsstufe stolze 7 von 9 Balken (super, ich hatte schon die Befürchtung, das Gerät funktioniert gar nicht). Also optimale Bedingungen, das Wundergerät Airbutler unter Extrembedingungen zeigen zu lassen, was es kann. Ich habe den Ionisator und den Ventilator 24Std. auf Stufe Hi laufen lassen und das hat noch nicht einmal zu einer geringfügigen Verbesserung der Raumluftbelastung geführt. Sicher, es riecht besser, aber eben gerade geruchlose Schadstoffe, die der Raumluft-Monitor auch anzeigt, nehmen offensichtlich nicht ab.
    Zur Entlastung muss ich aber sagen, dass auch Lüften nur eine bescheidene Besserung mit sich bringt: nach 10 min. verbessert sich die Qualität gerade mal von 7 auf 5 Balken.

    Ich habe keine Ahnung, wie man auf die Idee gekommen ist, den Airbutler Frank im Paket mit dem Raumluft-Monitor anzubieten. Zumindest in meinem Fall erweist sich das als Schuss ins Knie, denn mit dem Raumluft-Monitor habe ich nun doch Zweifel, ob dieses Plastikgehäuse mit dem blauen Licht und dem Ventilator sein Geld wert ist.
    Ich habe den Raumluft-Monitor übrigens auch mal testweise ca. 1,5m vom Airbutler in den Luftstrom des Ventilators gestellt und 8o, der Testbalken kletterte sofort auf die höchste Stufe, 9 von 9 Balken (schlechter geht nicht) - eigentlich hatte ich ja erwartet, dass der Airbutler absolut frische gereinigte Luft in die Umwelt pustet, aber der Raumluft-Monitor scheint da GANZ anderer Meinung zu sein...:huh:


    Viele Grüße

    Marco
     
  16. red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Also ich habe seit einer Woche einen XJ-2000 Ionisator. Den habe ich in der Küche aufgestellt. Was ich reinem Gewissens dem Gerät bescheinigen kann,
    er beseitigt Gerüche und es riecht ausgesprochen frisch!
    Zur Staubbeseitigung, na ja, ich sehe weder Staub im Gerät, noch irgendwelche Staubansammlungen drüber,drunter, oder drum herum.
    Also als "Entstauber", würde ich das Gerät nicht bezeichnen!
    Zu geruchlosen Schadstoffen kann ich nichts sagen, aber wie Marco wohl festgestellt hat, hilft es wohl arg wenig:(
    Allerdings werde ich mir noch so ein Teil für Toilette besorgen, weil es so schön frisch riechende Luft erzeugt:D
    Dann hatte ich einen Hepa-Luftreiniger, Marke DeLonghi DAP 130, für 109€ bei Amazon gekauft. Das Ding habe ich nach 3 Tagen zurückgeschickt, weil das Ding eine Geräuschkulisse erzeugt, was man beim besten Willen, nicht lange aushält. Außerdem ist der Hepafilter zusammen mit dem Vorfilter und Kohlefilter gerade mal schlappe 3cm dick, lange dauert das nicht, bis der voll ist, und ein neuer kostet 55€8o (ach ja, Stromverbrauch bis 180 Watt!)
    Seit einer Woche habe ich jetzt einen Hepa-Luftreiniger XJ-3000c Multitech,179€, Stromverbrauch maximal 40 Watt,
    selbe Firma wie der oben beschriebende Ionisator.
    Vom Geräusch her wesentlich leiser und angenehmer, er stört geräuschmäßig nicht. Der Filter(ebenfalls Vor-,Kohle-,und Hepafilter) ist 10cm dick,also gehe ich mal davon aus, das er länger hält als der vom DeLonghi. Angeblich hält er 1-2Jahre(was ich denen nun nicht ganz abnehme,kann ich aber nicht beurteilen nach einer Woche).
    Ich habe heute das erste Mal den Vorfilter gereinigt, also das das Gerät Staub
    aus der Luft filtert, das habe ich heute schon sehr deutlich am Vorfilter festgestellt. Er erzeugt übrigens den selben angenehmen Geruch wie der oben beschriebende Ionisator. Ist ja auch ein Ionisator eingebaut. Das Hepafilter gut Staub, Bakterien und Schimmelpilzsporen filtern, ist ja bekannt. Dann hat man diese netten Sachen im Filter. Zum Abtöten benutzt dieser Filter Ozon und UVc-Strahlen(Ersatzleuchte kostet 11€,Lebensdauer10000 Stunden), beides bewiesener Weise zur Desinfektion geeignet.
    Ob das bei diesem Luftreiniger auch 100% funktioniert, weiß ich natürlich nicht! Ebenso ist das mit den geruchlosen Schadstoffen (chemischer Art)!
    Da wäre mal wieder ein neuer Test der Stiftung Warentest angesagt, im Moment testen die aber lieber alle 3 Monate Handys und Digitalkameras!
    Gruß, Andreas
     
  17. red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Habe ich ganz vergessen, der Ersatzfilter für den XJ-3000c kostet 27€
     
  18. Haegar

    Haegar Guest

    Ich selber habe einen Airmaster (http://www.airmaster-shop.de). Vor allem weil er klein und günstig ist.
    Alle anderen waren mir zu groß und zu teuer.
    Ich habe vorher keine Erfahrung mit Luftreinigern und kann daher keinen vergleich machen, aber seit ich den Airmaster habe, bemerken alle die zu mri kommen, das die Luft anders ist. Selber merkt man das ja nicht mehr.
    Kann man irgendwie im Selbsttest festellen, das die Luft besser geworden ist? :?
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. classic

    classic Guest

    staubsaugen und fenster aufmachen... würde das nicht reichen?

    ich hab irgendwie angst vor diesen geräten... hatte in der vergangenheit sehr oft migräne anfälle und manchmal frage ich mich echt ob das vielleicht wirklich an dem ganzen elektrosmog liegt den sich mensch jeden tag aussetzen muss...

    dann noch zusätzlich so ein ionisator in die eigene bude stellen... ich weiss nicht... würde sehr gerne mal n wissenschaftlichen artikel darüber lesen...

    dieser airmaster wäre aber n reiner luftreiniger ja?
     
  21. MALK

    MALK Guest

    Danke für den post hier.
    Ich suche seit Ewigkeiten nach einem guten und in den Folgekosten günstigen Luftreiniger.
    Aktuelle hatte ich Schimmel in der Wohnung und bis ich umziehe nutze ich den XJ-3000D.
    Ich bin mal gespannt wie er sich macht.

    Gruß
    Malk
     
Thema: Kaufhilfe Luftreiniger / Luftwäscher / Ionisierer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. luftwäscher stiftung warentest

    ,
  2. luftreiniger ökotest

    ,
  3. airbutler frank bewertung

    ,
  4. geben luftwäscher ozon ab,
  5. luftreiniger forum,
  6. luftreiniger nichtbenutzen wenn man im raum ist,
  7. anything,
  8. stiftung warentest ionisierte luftreiniger,
  9. venta hygienemittel gesundheitsschädlich,
  10. entstauber wohnung,
  11. luftreiniger stiftung warentest,
  12. ionisierte luftreiniger spülmaschinen geeignete filter,
  13. gibt der airbatler ozon ab,
  14. luft entstauber ionisierer,
  15. luftwäscher mit ionissator,
  16. forum luftreiniger,
  17. papagei entstauber,
  18. luftreiniger luftwäscher