Klikkerfrust

Diskutiere Klikkerfrust im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moinmoin aus Berlin. Nach all den persönlichen Tiefschlägen die ich zurzeit einstecken muss (besonders der Bandscheibenvorfall) bin ich nun auch...

  1. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Moinmoin aus Berlin.
    Nach all den persönlichen Tiefschlägen die ich zurzeit einstecken muss (besonders der Bandscheibenvorfall) bin ich nun auch etwas gefrustet was meine Geier angeht!
    Nachdem ich Donna wieder zu den anderen lassen konnte und sie auch ganz brav nur ihre Schonkos ist:beifall: habe ich auch sie in das, bis jetzt unendlich erfolglose, klikkertraining mit einbezogen.
    Seit einer halben Ewigkeit klikker ich mir nun schon die Hände wund. Ich weiss Geduld, Geduld und noch mals Geduld
    Meine Vögel haben sich zwar an den Tagetstick gewöhnt, naja nachdem er vier Monate das schlimmste ungeheuer war, obwohl er sich nicht mal bewegt hat.
    Dann ein Biss von Rudi in den Stick, Klick...Panic!
    Und das war das einzige mal das irgendwas passiert ist. Naja und mit Leckerlies ist das so ne Sache, nicht mal Kohi ist irgendwas wert, könnte ja gefährlich sein. Ich liebe die Lausebande, aber die hellsten sind sie nicht, frust
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 planetzork, 31. Juli 2007
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hallo

    also ich versuch mich mal mit einer Antwort.

    Nachdem die Vogis scheinbar ein wenig überfordert scheinen, würde ich mal sagen: Back to the roots

    Erstmal das absolute Lieblingsleckerli rausfinden, wenn die Hirse nicht wirklich zieht, dann gibt es bestimmt etwas anderes, für das sie (fast)alles tun würden.

    Wenn sie angst vor dem Klick haben, würde ich es nochmal mit der Schälchen-Methode versuchen. So können sie sich das Leckerlie in Ruhe holen, wenn sie ihren Schreck überwunden haben. Und nach ein paar mal haben sie es bestimmt raus.
     
  4. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ich war schon zig mal bei den Wurzeln. Das Problem ist wirklich das es nichts gibt, womit sich die fünf locken lassen. Die einzige die für Basilikum alles getan hätte war Nala, und die ist leider vor drei Monaten ins Regenbogenland geflogen.
    Und Hungern lasse ich meine Tiere bestimmt nicht. Heute hatte ich einen richtigen Spezialitätenteller hingestellt. Ergebnis: Gar keins. Nicht mal die Kohi
     
  5. Luna123

    Luna123 Guest

    hmm hast dus mal mit Grünzeugs versucht? Meine nymphies lieben Löwenzahn und vorallem Sonnenblumenkerne. Die pick ich immer vorher aus ihrem Futter raus und geb die denen nur als Leckerlie.


    Lg
     
  6. #5 Saskia137, 1. August 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Ian,

    wie die anderen schon geschrieben haben, ist das A und O des Clickertrainings das optimale Oberleckerli.

    Leider kann man als Außenstehender bei der Wahl des Oberleckerlis nicht so wirklich gut helfen, außer dass man den Tipp mit dem Leckerlischälchen gibt, denn beobachten, was Deine Piepse sich zuerst aus dem Leckerlischälchen rauspicken, das mußt schon Du.
    Evtl. ist es auch praktisch, wenn die Pieper sehr ängstlich sind, das mit dem Leckerlischälchen an ein paar Tagen zu wiederholen, immer das gleiche Schälchen, immer der gleiche Platz für das Schälchen und immer der gleiche Inhalt des Schälchens, denn wenn "neues" mit im Schälchen ist, kann es sein, dass sie es beim ersten Mal noch nicht anrühren, aber beim zweiten oder dritten Mal und dass genau dieses Neue ihnen durch Zufall ganz besonders gut schmeckt.
    Wenn Du ihnen das Leckerlischälchen relativ früh wieder wegnimmst, mußt Du evtl. nicht mal beobachten, was sie sich als erstes rauspicken, sondern kannst anhand dessen, was übrig ist sagen, was sie am Liebsten mögen.

    Da es ja nur zum Training verwendet wird, ist es auch nicht schlimm, wenn es was fettigeres, wie z.B. Sonnenblumenkerne o.ä. ist, da die Menge da dann doch relativ gering ist, die sie bekommen.

    Bzgl. der Schälchenmethode, sollte doch KoHi, die gibts ja auch in mehreren Varianten - gelbe, rote, ... -, das Oberleckerli sein (die Pieper unterscheiden nämlich schon, ob sie die Hirse abknabbern müssen oder nur aus dem Futternapf zu nehmen brauchen) kannst Du kleinere Knubbels vom Hirsekolben abknipsen und ins Leckerlischälchen werfen.
    Beim Training dürfen sie bei mir auch von so nem ca. 5 cm langen KoHi-Stück direkt abknabbern.

    Übrigens, nicht verzweifeln, bei mir hat es am Anfang auch ne gute Woche Schälchenmethode gebraucht, bis ich den ersten Welli durchs Gitter hindurch mit KoHi füttern durfte. Bis er sich dann auch außerhalb der Voli ohne Gitter zwischen sich und mir hat füttern lassen, sind nochmal einige Tage und ziemlich lange Hirsekolben - mit möglichst langem Stiel - ins Land gegangen.
     
  7. Luna123

    Luna123 Guest

    Sagt mal könnt ihr vielleicht irgendwie ne Gewichtsangabe machen, wieviel Sonnenblumenkerne ich meinen Nymphies als leckerlie beim training geben kann? Ich kann so schlecht einschätzen wann es zu viel und zu fettig wird für meine kleinen, weil sie einfach nicht die "Finger" von besagten Samen lassen können.

    Und noch ne Frage: hab zwei Nymphies in einem Zimmer, die aber zZt noch in getrennten Käfigen sitzen. Den einen bin ich gerade mit einem standard Clicker am trainieren, was auch besser funktioniert als gedacht. Aber jetzt hab ich das Problem, dass der andere ja sieht und hört wie ich mit dem Clicker über. Ich hab ja nunmal nur zwei hände und kann nur mit einem Vogel auf einmal trainieren. Kennt ihr eine alternative zum clicker? irgendwas was auch ein Geräusch macht, aber nicht wie das typische klick geräusch klingt? würde nämlich beide gerne trainieren, aber dann brauche ich ja auch zwei verschiedene töne, weil sonst reagieren die ja nicht mehr auf das klick geräusch....


    Lg Luna
     
  8. #7 Saskia137, 1. August 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Luna,

    Exakte Angaben kann man da nicht machen, wenn Du aber das Gefühl hast, es ist zu viel, halbier doch die Sonnenblumenkerne, dann bekommen sie trotzdem noch was ab, aber im Endeffekt bei ner Trainingseinheit nur die Hälfte von den früheren Trainingseinheiten. ;)
    All zu lange sollte eine Trainingseinheit ja auch nicht gehen, d.h. ich würde mal so 1-5 Minuten schätzen und wieviel können sie in der Zeit - incl. Training zwischen dem Futtern - wirklich futtern? Geschätzt vielleicht 5-10 Kerne, kommt das hin? Ich denke, wenn Du schon sämtliche Sonnenblumenkerne aus dem Futter raussortierst (könntest Dir evtl. mal über I-net Sonnenblumenfreies Futter und nen kleinen Pack Sonnenblumenkerne extra bestellen), sollte das nicht so schlimm sein, oder?

    Es gibt mit Sicherheit ne Alternative zum Clicker, aber da die Pieper sehr genau wissen, wem der Click gerade gegolten hat (nämlich dem, der auch das Leckerli bekommen hat), wissen sie schon, was das Click bedeuted und wie der Hase läuft. Also von daher brauchst Du nicht unbedingt nen zweiten Clicker (gibt auch Clicker, die in nem anderen Gehäuse sind und so nur nen gedämpften Clickerton von sich geben).
     
  9. Luna123

    Luna123 Guest

    Hallo Saskia!
    Erstmal danke für die Antwort :)
    Die Sonnenblumenkerne hab ich schon in stundenlanger Arbeit aus einem 5 kg Sack körnermischung "rausgepult" :nene: Da waren eh viel zu viele drin und dann sind die ja viel reizvoller als leckerli wenns die nicht auch so im Futter gibt :zustimm:

    Das Problem ist bei dem Clicker ja nur das, dass der Hahn in seinem Käfig sitzt und irgendwas macht während ich mit der Henne trainiere. Wenns dann klick macht während er irgendwelche Dummheiten macht ist das ja dann blöd. Und wenn er mit der Zeit versteht dass das Geräusch nicht ihm gillt, dann reagiert er später nicht mehr drauf glaub ich :+keinplan
    Aber ich probiers mal aus, vielleicht ists ja wirklich so, dass die genau wissen wem das klick gerade gilt. Weil momentan kann ich nur im Käfig üben, da ich sie noch nicht lange habe und der erste Freiflug erst demnächst kommt :dance:

    Meinst du man kann den Clicker nicht einfach durch ein quietsche-entchen ersetzen? das prinzip bleibt ja das gleiche, und das quietsch von der Ente unterscheidet sich ja dann auch deutlich von dem klick des anderen Vogels :)
     
  10. #9 Saskia137, 2. August 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Da auf sein "Blödsinn-Click" keine Reaktion von Dir und kein Leckerli kommt, also sein Blödsinn ja quasi ignoriert wird, weiß er schon, dass der Click der Süßen galt, die mit im Zimmer steht. Außerdem bekommt er ja mit, wenn sie genüsslich auf nem Sonnenblumenkern rumknispelt. ;)

    Der Clicker wird beim Clickertraining extra deswegen verwendet, weil er immer exakt das gleiche Click-Geräusch abgibt.
    Ne Quietscheente kann je nachdem, wieviel Luft man rausdrückt, unterschiedlich quietschen (sowohl von der Länge als auch vom Ton) und somit ist es eben nicht immer exakt das gleiche Geräusch, das für ihn dann das "OK, gut gemacht"-Signal gibt. Somit unterscheidet sich quasi auch jeder Entchen-Quietsch vom anderen (und nicht nur vom Clicker des anderen Vogels).
    Ein Kugelschreiben wäre da eher was, was zwar regelmäßig das gleiche Geräusch abgibt, aber die Gefahr, dass dieses Geräusch verwässert, dadurch dass jemand öfter ohne Training mit nem Kuli klickt und logischerweise dann niemand was leckeres zu futtern bekommt, besteht eben.
    Wenn ich mich recht erinnere, hab ich auch schon mal gehört, dass jemand mit diesen "Plop"-Deckeln gelickert hat, ich weiß jetzt aber nicht von was für Gläsern das die Metall-Deckel waren und wie laut die sind.
    Übrigens die Clicker, die ich gemeint habe (die gedämpfter sind), da hab ich welche unter dem Namen "Knopfclicker" entdeckt. Google hilft da mit Sicherheit weiter. ;)

    Einen Vorteil hat aber auch das Verwenden von nur einem Clicker für Beide, nämlich den, dass Du dann, wenn Beide zusammen dürfen, Du mit ihnen gemeinsam-abwechselnd Clickern kannst, ohne ständig den Clicker wechseln zu müssen.
     
  11. Luna123

    Luna123 Guest

    hmm vieleicht fällt ja jemandem noch was ein was ein Geräusch vonsich gibt was nicht wie der Clicker klingt :) vllt sogar ein elektro Gerät was einfach nur "piep" macht. Freu mich über anregungen :zustimm:


    Lg Luna
     
  12. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee mit der Schale ist bei mir auch nicht neu. Ich habe mittlerweile sogar mal Ernussbutter hingegeben. Wenn Irgenwas Grünes am Käfig ist, stürmen alle 5 drauf los. Aber auf dem Bauer benutzt höchstens Bella es als bequeme Sitzgelegenheit.
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo zusammen,

    @Ian:
    Deine Bande ist wohl etwas komplizierter, hm? ;-) Hast du in das Leckerlischälchen einfach mal normales Futter rein gegeben (Hauptsache wäre ja, dass sie das Ding genauer kennen lernen)? Fressen sie aus der Hand?

    @Luna123:
    Das Problem bei einem anderen Geräusch wäre nur, dass das in Zukunft ziemlich unhandlich werden könnte, wenn du mit zwei Vögeln und zwei verschiedenen ''Clickern'' trainieren würdest. ;)
    Wie Saskia schon geschrieben hat - die wissen, wem der Click gegolten hat. Somit brauchst du wirklich nur einen Clicker ^^
     
  14. #13 Nymphiemaus, 3. August 2007
    Nymphiemaus

    Nymphiemaus Guest

    Stimmt, ich habe 6 Nymphies, da kann man gar nicht mit 6 verschiedenen Geräuschen arbeiten ;)
    Die wissen schon ganz genau, wer gemeint ist, sind doch schlaue Piepser :)
     
  15. Luna123

    Luna123 Guest

    Stimmt, undhandlich wärs schon :)
    Ist ja so schon schwierig dieses Target-trainig. Da hab ich in einer Hand das Stäbchen was ich halten muss, dann muss ich auchnoch zum Richtigen Zeitpunkt klickern und dann auchnoch schnell genug das Leckerlie hinhalten :prima: Na wenn das nicht multitasking ist ;)
    Aber klappen tuts sehr gut, schon nach einem Tag üben klettert meine mausi dem Stöckchen hinterher :p

    Lg Luna
     
  16. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe heute einen Teilerfolg gehabt.
    Glaube ich zumindest. Aladin (der einzige dder ein wenig zutraulich ist) hat von mir eine Stange rote Hirse hingehalten bekommen. Erst Klick denn Hirse.
    Das habe ich dann so 30 mal trainiert. Dann Pause und wieder ein paar mal.
    Eben noch mal mit Petersilie. Der ist er aber so oder so nachgelaufen. Also ob er es begriffen hat, keine Ahnung.
    Ist im AUgenblick eh schwierig, weil die Bande patou nicht aus ihren neuen Haus will. Das ist so schön groß und man kann so wunderbar toben...:dance:
     
  17. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Ian,

    wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann darfst Du das, was Du mit Aladin gemacht hast, nicht wirklich als Erfolg zählen, denn einerseits darf der Vogel beim Clickertraining nicht mit dem Leckerli gelockt werden, also Ziel ist es nicht, dem Leckerli hinterherzulaufen, sondern dem TS und wenn ich Dich weiter richtig verstanden habe, bist Du noch beim Konditionieren und da wird auf ein Oberleckerli konditioniert und zwar erst dann, wenn man weiß, welches Leckerli das Oberleckerli ist.

    Ansonsten klang das mit der roten KoHi aber schon mal gar nicht so schlecht, schließlich scheint Aladin die doch zu mögen, somit solltest Du in dem Fall mit dem Konditionieren da weitermachen, wo Du gestern mit Aladin und der roten KoHi aufgehört hast. :zustimm:
     
  18. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Also irgendwie hat Aladin schon verstanden dass Klick was gutes Bedeutet. Er kommt dann immer sofort an den Käfig und schaut mich fragend an. Und dabei ist Basilikum und Petersilie im AUgenblick besonders beliebt.
     
  19. D@niel

    D@niel Guest

    Na, das klingt doch schonmal gut. :zustimm:
    Wechselst du die Belohnung ständig?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss ständig wechseln, weil das blöde Vieh (lieb gemeint) nicht zweimal hintereinander das selbe mag.
    Bei Bella ist die rote KoHi aber der Hit. Aladin kommt nun schon immer wie blöde angeflogen, auch ohne Klicker. Bella ziert sich noch. Tja und der Rest verfällt immer noch in Panik wenn irgenwas im Käfig ist, wie Wasserwechsel oder neues Futter.
    Nur die beiden Klickeranfänger haben keine Angst mehr vor DER HAND. Das ist schon mal ein Riesenerfolg. So richtig ist das Klickern noch nicht drin, aber wir haben einen Riesensprung im Vertrauen geschafft. Und das macht mich wirlich glücklich
     
  22. Luna123

    Luna123 Guest

    hallo Ian!
    Ích habe auch einen klicker Anfänger und finde auch dass man damit super viel vertrauen aufbauen kann. Der Vogel mit dem ich klicker kommt jetzt auch schon manchmal auf die Hand wenn man sie ihm hinhält mit was zum futtern drauf :D Aber der mit dem ich nicht trainiere ist noch ziemlich schüchtern und nimmt sich höchstens mal einen Sonnenblumen Kern aus der Hand und geht dann wieder auf Sicherheitsabstand ;)


    LG Luna
     
Thema:

Klikkerfrust