Kohlmeisen Küken auf eigene Faust auswildern

Diskutiere Kohlmeisen Küken auf eigene Faust auswildern im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, ich bräuchte bitte unbedingt Hilfe, wie ich mit meinen Küken weiter machen soll ^^ Ich habe vor knapp 2 Wochen 3 Kohlmeisen Küken...

  1. #1 Ellaella, 26.06.2020
    Ellaella

    Ellaella Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Portugal
    Hallo, ich bräuchte bitte unbedingt Hilfe, wie ich mit meinen Küken weiter machen soll ^^
    Ich habe vor knapp 2 Wochen 3 Kohlmeisen Küken aufgenommen. Ein Baum wurde gefällt, und da war ein Nest drin gewesen (was leider leider zu spät bemerkt wurde). Wir haben die Kleinen samt Nest an einem anderen Baum befestigt, als aber kein Vogel dran ging, und ich am morgen darauf eines der 4 Küken tot auf dem Boden gefunden habe, musste ich sie mitnehmen. Da waren sie noch ziemlich nackt, haben kaum noch die Augen geöffnet, und die ganze Zeit gezittert. Heute sind sie fit, 2 von denen haben meines Erachtens nach ein sehr schönes Gefieder, der dritte (welche von anfang an viel kleiner und schwächer war), wird auch langsam.
    Seit gestern fliegen die kleinen. Ich weiß dass sie eigentlich in professionelle Hände gehören und eine Auswilderungsvoliere die beste Möglichkeit wäre, aber ich lebe in Portugal und habe bis heute keine bessere Möglichkeit gefunden als es auf eigene Faust zu versuchen. Seit die 3 hier sind belese ich mich so gut ich nur kann, und schaue auch weiterhin ob ich Möglicheiten einer Abgabe finde. Aber falls das nicht klappt, wie mache ich jetzt weiter? Ich habe ihnen ein komplettes Zimmer freigeräumt, mit "Bäumen", Ästen und Lau vollgehangen. Da können sie auf jeden Fall schon mal ihre Flugmuskulatur ausbilden und dass sichere losfliegen und landen üben. Seit gestern sind wir dabei, selbstständiges Fressen zu trainieren. Bislang wird aber nur der Ast angepickt, nicht aber die eigentliche Futterschale.
    Ich hatte auch drüber nachgedacht vielleicht eine Art "Auswilderungsvoliere" auf dem Balkon mit Fliegengitter zu basteln, hat da jemand Erfahrungen mit gemacht? Habe auch Angst dass sie eine zu starke Bindung aufbauen. Habe so gut es mir möglich war, Kontakt vermieden, habe sie nur mal für ein Foto zur Artenbestimmung auf die Handgenommen, und mal zum Handtuch wechseln. Dennoch fliegen sie mich seit gestern an und bleiben auch auf mir sitzen. Ich versuche sie dann wegzuscheuchen, hab aber auch Angst, dass sie zuviel Angst vor mir bekommen und sich dann nicht mehr von mir zufüttern lassen.

    Wäre über jeden Tipp dankbar.

    Ganz liebe Grüße :)
     
  2. #2 KikiBaWü, 27.06.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    25
    Sperling/Spatz Aufziehen und Auswildern

    Gib das mal in der Suche ein. Ich hab da erzählt wie ich meine Blaumeise ausgewildert habe.
    Hier holte ich mir Tipps Startseite - Wildvogelhilfe.org
     
  3. #3 Alfred Klein, 27.06.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.089
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Ich kannte mal eine ältere Frau welche Meisen groß zog. Diese waren wie Deine, saßen überall auf der Frau rum. Trotzdem funktionierte das Auswildern prima, so wie es in diesem Link beschrieben ist. Meisen sind da wohl anders als z.B. Raben, die kommen auch so zurecht und fliegen die Leute nicht an wie es die Rabenvögel machen würden.
     
  4. #4 Ellaella, 27.06.2020
    Ellaella

    Ellaella Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Portugal
    Ok danke schon einmal für die beiden antworten :)

    Ich weis aber nicht wo ich auswildern soll. Hier oben bei uns auf dem Balkon würde es sich natürlich super anbieten, eine voliere zu errichten. So hätte ich auch nach dem auswildern einen Ort wo ich weiterhin Futter anbieten kann, und schauen kann, ob sie in der Nacht weiterhin Schutz suchen. Aaaaber. Wir selbst haben 2 hunde, die unter uns 2 Katzen. Heist landen die kleinen im Garten...

    Deshalb hab ich auch überlegt, sie an dem Ort auszuwildern wo wir sie gefunden haben. Da scheint es perfekt für jeden Vogel zu sein. Allerdings kann ich dort keine Voliere errichten, und habe somit nach der Auswilderung auch absolut keinen Einfluss mehr...

    Da irgendwelche Tipps? :(
     
  5. #5 KikiBaWü, 27.06.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    25
    Entweder du gehst das Risiko mit dem eigenen Balkon und den haarigen Mitbewohnern ein oder du gewöhnst sie an Napf Fütterung und gehst täglich zu dem Ort und bringst ihnen noch eine Weile Futter.
     
  6. #6 Ellaella, 27.06.2020
    Ellaella

    Ellaella Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Portugal
    ok danke. und was wenn ich sie eine woche oder so auf dem balkon lasse, damit sie sich an die eindrücke und witterungen gewöhnen, und sie dann an dem schönen Spot aussetze? Gute Idee oder nicht? Zufüttern kann ich auch dort weiterhin, aber die "Voliere" würde dann nicht mit dort stehen. Aber ihr altes, gewohntes Vogelnest würde ich dort mit Napf anbringen!?
     
  7. #7 Ellaella, 27.06.2020
    Ellaella

    Ellaella Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Portugal
    Hier nochmal Bilder. Bild 1 und 2 sind die beiden Vögel mit dem schönen Gefieder. Bild 3 und 4 sind die von dem der deutlich kleiner ist. Sein Gefieder sieht nicht so prickelnd aus, zumal man bei vielen Bewegungen noch die Haut durchschimmern sieht. Warum kann das so sein und ist das ein grund zur Sorge oder braucht er einfach noch etwas. Er war schon beim Fund deutlich schlechter vom Gefieder her aufgestellt als die anderen. So wirkt er fit. Er fliegt und landet kontrolliert, frisst gut. Scheint nicht weiter auffällig, außer daß er gefühlt für alles länger braucht. Er ist einen Tag später losgeflogen, hat sein Futter einen Tag länger nicht so gut greifen und fressen können wie die anderen. Seit heute bedienen die beiden anderen sich selbst am Napf, er noch nicht.
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      82,3 KB
      Aufrufe:
      16
    • index.jpg
      Dateigröße:
      68,7 KB
      Aufrufe:
      16
    • 3.jpg
      Dateigröße:
      52,8 KB
      Aufrufe:
      19
    • 4.jpg
      Dateigröße:
      69,1 KB
      Aufrufe:
      19
  8. #8 Ellaella, 27.06.2020
    Ellaella

    Ellaella Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Portugal
    Achso, und bislang haben sie 2 Nächte in dem Zimmer auf den Ästen geschlafen. Beide Morgen habe ich ihn auf dem Boden gefunden, es scheint als wenn er Nachts nicht den Weg auf den Ast findet. Die beiden anderen sind da geschickter, oder er hat halt wirklich was. Habe Schiss ihn nicht so gut durchzubekommen wie die anderen beiden
     
  9. #9 Gast 20000, 27.06.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    521
    Ich würde sie vom Balkon aus auswildern.
    1. Sie haben sich die Umgebung dann schon eingeprägt.
    2. Wenn man Futter bereitstellt haben sie erst einmal einen Platz wo sie ihren größten Hunger stillen können, denn sie müssen erst lernen, wie und wo sie ihr tierisches Futter in der Natur finden, da gekaufte Insekten kaum oder gar nicht in der freien Natur zu finden sind.

    Außer man hat schon heimische Kerbtiere gefüttert, was aber wohl eine immense Zeit und auch Sucharbeit verursacht. Wobei sie ja dann immer noch nicht wissen wo man diese findet, was sie ja normalerweise von ihren Eltern lernen.
    Gruß
     
  10. #10 KikiBaWü, 27.06.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    25
    Es gibt oft einen den die Natur aussortiert, hört sich nicht schön an, ist leider so. Sie schlüpfen nicht an einem Tag, daher kann man manchmal solche Verzögerungen beobachten. Tu sie bald in die Voliere denn sonst machen sie sich an dem Gitter die Federn oder schlimmer den Kopf kaputt (dagegen fliegen), sie können sich an Tag/ Nacht Rythmus und Temperatur gewöhnen. Wenn ihr vom Balkon in Sichtweite Bäume habt kommen sie bestimmt zurecht. Napf natürlich auch auf den Balkon stellen. Ich hab meinem immer frisches Grün geholt, Gräser und kleine Äste, direkt in eine Tüte damit die Insekten bis zu Hause dran bleiben. Da hat er immer fleißig gesucht und gefressen.
     
  11. #11 Gast 20000, 27.06.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    521
    Man darf schon sagen, das bei Kleinvögeln wie Meisen, alle JV an einem Tag schlüpfen.
    Unterschiede in der Größe treten nur bei Nahrungsmangel und Erkrankung auf.
    Hier mal ein Beispiel, wo ein JV zum Tode verurteilt ist. Der wird innerhalb von einem Tag von den Altvögeln rausgeworfen, auch wenn er dann noch lebt.
    Gruß
     

    Anhänge:

  12. #12 Ellaella, 08.07.2020
    Ellaella

    Ellaella Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Portugal
    Update: Haben eine schöne Auswilderungsvolieré auf dem Balkon errichtet, und seit gestern sind die 3 nun endlich frei. Es läuft sehr gut. Noch sind sie in der Nähe des Hauses und holen sich ab und an mal noch einen Mehlwurm auf dem Balkon ab :D
    Bin super froh und stolz
     
    Else und KikiBaWü gefällt das.
Thema:

Kohlmeisen Küken auf eigene Faust auswildern

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden