komplette Heckenreihe herausgerissen

Diskutiere komplette Heckenreihe herausgerissen im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vor zwei Tagen mit Entsetzen beobachtet: Da wurde in städtischem Auftrag mit dem Bagger eine ganze Reihe dichter Sträucher komplett...

  1. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Vor zwei Tagen mit Entsetzen beobachtet: Da wurde in städtischem Auftrag mit dem Bagger eine ganze Reihe dichter Sträucher komplett herausgerissen! Jetzt, Anfang Juli, mitten in der Vogelbrutzeit!
    Ich konnte gar nicht glauben, was ich da sehe. Ist das nicht sogar gesetzlich verboten??

    VG Evy
     
  2. Anzeige

  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.380
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Evy

    Meines Wissens: Ja, ist verboten. Ich bin mir jetzt nicht sicher, denke aber, dass dieses Verbot bis in den September hinein gültig ist. Vielleicht kannst du dich an eine Umweltschutzorganisation oder Vogelschutzgruppe in deinem Landkreis wenden ?

    Tagtäglich werden so viele wichtige Lebensräume zerstört, man kann schon gar nicht mehr mitzählen... und das bei einer grünen Landesregierung. Ich werde auch den Verdacht nicht los, dass es noch nie so schlimm war.

    Jetzt kann man nur noch hoffen, dass keine Vogelnester in der Hecke waren. Manchmal krieg ich echt ne saumässige Wut, wie mit unserer einheimischen Flora und Fauna umgegangen wird. Dabei sind wir doch nur Gäste auf diesem Planeten. Was wollen wir hinterlassen ? Betonwüsten, Bike-Trails, und vom Löwenzahn und Spitzwegerich befreite Wiesen ? Stummen Frühling, keine Schmetterlinge, keine Libellen und keine Eidechsen mehr ?
     
    Evy gefällt das.
  4. #3 Peregrinus, 07.07.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.441
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich finde es erstaunlich, ehrlich gesagt auch ein bisschen erschreckend, dass in solchen Fällen der Ruf nach privaten Umweltschutzorganisationen kommt (da meine ich nicht nur Dich, owl, sondern das stelle ich allgemein fest). So weit ist es in Deutschland schon gekommen, dass diese Organisationen als zuständig angesehen werden.

    Viel naheliegender (und auch viel richtiger) ist es doch, sich an die dafür zuständige Behörde zu wenden. Eine Behörde ist eine Stelle, die öffentlich-rechtliche Aufgaben wahrnimmt, in diesem Fall die untere Naturschutzbehörde, die die Einhaltung der Gesetze sicherzustellen hat.

    VG
    Pere ;)
     
    Evy gefällt das.
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.380
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Zollernalb
    Stimmt, da gebe ich dir Recht Pere. Die untere Naturschutzbehörde habe ich - aus welchen Gründen auch immer - vergessen dazu zu schreiben. Erschrecken wollte ich bestimmt keinen :~
     
  6. #5 Sammyspapa, 07.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    474
    Ort:
    Idstein
    8)8) ein Knüller!
    Die Behörden, die ich kenne sind umständlich, lahmarschig und faul. Die Wahrung ihrer viertelstündlichen Kaffeepause ist deren einziges Interesse.
    Warum fällt wohl niemandem mehr eine Behörde ein? Man wird behandelt wie ein Bittsteller, frech abgewiesen oder es passiert einfach nichts nach dem Ausfüllen von Formular 2B im Anhang von Antrag 3A. Bestes Beispiel dafür ist dich der Threat mit dem zugemauerten Starennest. Keine Sau hebt auch nur den Finger außer um ihn durch den Henkel seiner ,,Hier schindet sicher Herr Müller" Tasse zu schieben.
    Vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt, aber im Grunde doch wahr. Kein Mensch hat noch Hoffnung oder Vertrauen irgendwas mit einem Amt erreichen zu können und wie sich bedauerlicherweise oftmals bewahrheitet, zurecht.
     
    Yakarii und Evy gefällt das.
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ihr habt alle Recht.
    Mein erster Gedanke, Pere, war auch, die zuständige Stadtverwaltung dazu anzurufen. Nachdem man mich dort - natürlich - versuchte abzuwimmeln, ich mir anhören musste, dass die Vögel BIS 31.MÄRZ geschützt seien (!!!) und ich so etwas in der Art eigentlich schon ahnte, mache ich mich auf die Suche nach helfenden Händen. Mir dabei völlig egal, wer zuständig ist, sondern wer in irgendeiner Form helfen kann, damit so etwas aufhört. Jedem Bürger wird vorgeschrieben, wie und wann er seine Hecke schneiden soll, was ja auch Sinn macht.

    Ich hatte mächtig Wut, Sonja! Nur die Arbeiter, die weder Amsel von Spatz noch Rose von Tulpe unterscheiden können, die können ja nichts dafür. Weißt Du, der Hohn ist ja zudem noch, da wird grad Raubbau an der Natur betrieben, um für die Landesgartenschau 2019 toll dazustehen, die unter dem Motto "Artenvielfalt" läuft. Ironischer und verlogener geht's doch nicht mehr, oder? Ich bin echt sooo sauer.

    Habe gestern mal den hiesigen NABU-Vorsitzenden angeschrieben, mal sehen, was der dazu meint.

    Die untere Naturschutzbehörde möchte ich auch informieren, muss mal nach der Zuständigkeit schauen. Sonst noch jemand eine Idee?
    Hat einer evtl. zufällig grad den passenden Paragrafen zur Hand, der da greift?
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.380
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Evy

    vielleicht kann dir folgendes weiter helfen:


    Der Heckenschnitt im Rahmen des Bundesnaturschutzgesetzes

    Grundsätzlich ist das Entfernen von Hecken sowie ein radikaler Rückschnitt dieser nicht in dem Zeitraum von Anfang März bis Ende September erlaubt, da es sich hierbei um die Brut- und Nistzeit der Vögel handelt. So wird es durch den § 39 Absatz 5 Nr. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes geregelt. Erlaubt sind hingegen Form- und Pflegeschnitte, die der Beseitigung des Zuwachses der Heckenpflanze dienen. Dieser darf jedoch nur dann entfernt werden, wenn zuvor gründlich überprüft wurde, dass sich kein Vogelnest in der betroffenen Hecke befindet. Sollte das der Fall sein, dürfen Sie die Hecke nicht schneiden!

    Quelle: Diese Gesetzesvorgaben müssen beim Heckenschnitt eingehalten werden!

    oder hier: heckenschnitt baden-württemberg wann erlaubt - Google-Suche
     
  9. #8 Peregrinus, 07.07.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.441
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich erkenne hier ein erhebliches Misstrauen und "Vorbehalte" (um es mal vorsichtig auszudrücken) gegenüber dem Staatsapparat. Aber genau dieser Staatsapparat, sprich diese Behörden sind es, die dafür sorgen, dass unser tägliches Leben funktioniert. Mag sein, dass manche versuchen, Anrufer abzuwimmeln. Aber da muss man auch so fair sein und sich in die Lage dieser Leute versetzen: Da rufen tagtäglich unzählige Leute an und versuchen Nachbarschaftsstreitigkeiten oder sonstige Kleinkriege über die Behörden auszutragen, da ist es nur logisch, dass zunächst mal wenig Gegenliebe für den Anrufer da ist. Aber dann muss man eben entsprechend hart bleiben, denn die Leute sind gezwungen, zwischen wichtig und unwichtig und auch zwischen zuständig und nicht zuständig zu trennen. Das mag für viele wieder ein Grund zum Schelten sein, aber der Behördenmitarbeiter darf halt einfach nicht handeln, wenn er nicht zuständig ist.

    Und wenn man ein entsprechendes Anliegen hat, ist es im er gut, das schriftlich einzureichen (das genügt auch per Email). Denn dann wird sich in jedem Fall drum gekümmert. Und im Zweifelsfalle gibt es auch für Behörden Kontrollinstanzen. Der Dienstvorgesetzte kann hier nützen, und wenn auch das nicht fruchtet, gibt es immer noch eine Kommunalaufsicht. Allein mit dieser zu winken ist ein ziemlich scharfes Schwert, es zu ziehen eine wirksame Waffe.

    Fakt ist halt, dass irgend welche privaten Naturschutzorganisationen vielleicht über die Politik ein bisschen schmutzige Wäsche waschen wollen, aber wenn man will, dass hier jemand eins auf den Deckel bekommt, geht das nur über die zuständigen Stellen.

    VG
    Pere ;)
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Vielen lieben Dank, Sonja :)
    Dank Dir musste ich jetzt nicht noch lange nach dem Paragrafen suchen. Habe vorhin die Untere Naturschutzbehörde angeschrieben. Es eilt für die Vögel, denn da sind noch mehr Eingriffe geplant. Es wurden schon Zäune angebracht, die ein Passieren verhindern sollen.

    Was das Vertrauen in wen oder was auch immer betrifft, so agiert jeder nach seinen eigenen Erfahrungen und so hat auch jeder eine andere, eigene Meinung. Wir sind alle Individuen. Ich habe 26 Jahre in der Verwaltung gearbeitet, und da kriegt man so einiges mit, was einem die Haare zu Berge stehen lässt. Mein Freund als Selbstständiger hat wieder andere Erfahrungen, die aber aufs Gleiche rauskommen.

    Ich find's legitim und völlig okay, wenn jemand noch vertraut. Nicht alle haben Negativerfahrungen und das ist ja dann auch in Ordnung und gut so. Die kommen schon noch :D
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Peregrinus, 08.07.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.441
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wobei zumindest das LRA im RMK nicht zu denjenigen Behörden gehört, die negativ bekannt sind.

    VG
    Pere ;)
     
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ich meine auch nicht das LRA im RMK. Davon abgesehen kommen speziell solche Dinge, die ich mitbekommen habe, selten an die Öffentlichkeit. Aber das tut hier nichts zur Sache. Jetzt geht's um die Vögel und dafür lohnt es sich, aktiv zu werden.
     
Thema:

komplette Heckenreihe herausgerissen

Die Seite wird geladen...

komplette Heckenreihe herausgerissen - Ähnliche Themen

  1. Eine unserer Wachteln dreht komplett durch

    Eine unserer Wachteln dreht komplett durch: Hallo Allerseits! Vorerst ein wenig Hintergrundinfo: Wir haben momentan drei Legewachteln. Zwei sind schon 3 Jahre alt und eine schon 2. Sie...
  2. Neues von "Ein Herz und eine Seele": Familie Tetzlaff ist komplett

    Neues von "Ein Herz und eine Seele": Familie Tetzlaff ist komplett: Hallo Ihr Lieben, wird Zeit, dass ich Euch meine neuen Federbällchen vorstelle! [ATTACH]
  3. Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?

    Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?: Hallo zusammen, beginne heute mit der Behandlung. Sollte die erste komplette Desinfektion besser so am 2./3. Tag der Behandlung beginnen oder...
  4. wie klingt eigentlich eine junge GA wenn die noch nicht komplett singen kann?

    wie klingt eigentlich eine junge GA wenn die noch nicht komplett singen kann?: Hallo, wie klingen eigentlich junge Männchen von Gouldamadinen die das Singen erst noch lernen. Habe das noch nie gehört.
  5. Komplett schwarzer Vogel. Eine Amsel? Oder doch was anderes?

    Komplett schwarzer Vogel. Eine Amsel? Oder doch was anderes?: hallo, konnte diesen vogel noch nicht bestimmen. komplett schwarz, brust leicht gräulich. schnabel und augen sehen für mich nicht aus wie eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden