Kranke Mönchsgrasmücke

Diskutiere Kranke Mönchsgrasmücke im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, brauche dringend einen Rat. Seit Jahren päppel ich immer mal wieder Wildvögel auf, unter anderem auch eine 0.1 Mönchsgrasmücke....

  1. #1 Eva53, 4. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2006
    Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    brauche dringend einen Rat. Seit Jahren päppel ich immer mal wieder Wildvögel auf, unter anderem auch eine 0.1 Mönchsgrasmücke. Leider schlugen alle Versuche sie auszuwildern fehl. Nicht einmal in unserer Voliere hat sie es ausgehalten. Seitdem lebt sie in einem grossen Käfig in unserer Küche.
    Seit gestern benimmt sie sich irgendwie merkwürdig, flattert wie panisch im Käfig herum, lässt die Flügel hängen und fällt auch schon mal auf den Boden. Sieht so aus, als wenn ihre Beine sehr schwach sind, da sie sich auf den Flügeln abstützt. Leider ist sie beim Futter sehr wählerisch und nimmt zum Beispiel keine Mehlwürmer. Wir füttern ein Weichfutter von Bogena (unsere Silberohrsonnenvögel sind damit 15 und 16 Jahre alt geworden) und viele Obstsorten wie Äpfel, Birnen und Weintrauben. Leider finden wir in diesem kalten Winter auch keine Läuse oder Asseln, die sie immer gerne genommen hat. Ich vermute, dass es irgendein Vitaminmangel sein könnte. Am Montag will ich auf jeden Fall zum Tierarzt. Vielleicht kann mir jemand sagen, was ich bis dahin tun kann. Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.
    Gruss Eva
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ingrid Rö., 4. Februar 2006
    Ingrid Rö.

    Ingrid Rö. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach in Thüringen
    Hallo,
    stell doch deine Frage bei
    www.wildvogelhilfe.org
    Ich habe bei schwachen Mönchen mit Drohnen gute Erfahrungen gemacht. In einigen Zoogeschäften und bei Imkern bekommt man sie. Allerdings ist jetzt keine so günstige Jahreszeit.
    Auch Steppengrillen werden sehr gern genommen, lieber als Heimchen. Steppengrillen bestelle ich bei Palmowski, die genaue Anschrift findest du auch auf der Weldvogelhilfe- Seite.
    Ich wünsche dir viel Glück mit dem Mönchlein.
    Herzliche Grüße
    Ingrid
     
  4. #3 Vogelklappe, 4. Februar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Eva,

    wie sieht aktuell der Kot aus ? Kann sie irgend etwas unverträgliches in der Küche gepickt haben ? Die Symptomatik kam wohl eher plötzlich und nicht "schleichend" ? Hast Du Vitamin B da ? Amynin ?

    Im Angelladen bekommst Du ganzjährig Pinkies (Maden der Goldfliege). Zur besseren Verträglichkeit müssen sie 3 Minuten abgekocht werden, dann kann man sie portionsweise einfrieren. Nicht lebend füttern, da sie Fleischfresser sind. Drohnenbrut ist auch sehr gut zur Ergänzung; vielleicht hat ein Päppler es noch eingefroren.
     
  5. Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    an Vitamin B habe ich auch schon gedacht, aber leider nicht im Haus. Nur Vitaminkalk, Biotin und Traubenzucker. Der Kot ist nicht auffällig. Die hängenden Flügel sind mir schon seit einigen Tagen aufgefallen, habe das aber für beginnendes Zugverhalten gehalten. In der Küche hat sie keinen Freiflug, kann also nichts aufgenommen haben.
    Danke für den Tipp mit den Maden, aber das mit dem Abkochen bring ich nicht fertig. Da versuch ich es doch lieber mit Ingrids Vorschlag Steppengrillen zu besorgen. Bei dem Wetter werden die aber leider wohl tief gefroren bei mir eintreffen.
    Gruss Eva
     
  6. #5 corinna2508, 5. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Vergiftung

    schon bedacht, auch Mehlwürmer können auf Grund ihrer Darmbesiedlung, Blausäure enthalten, worauf gerade so kleine Vögelchen ungut reagieren.

    Auch ich würde dir den Anglerbedarf empfehlen.

    LG und Daumendrücken
    Corinna
     
  7. #6 Ingrid Rö., 5. Februar 2006
    Ingrid Rö.

    Ingrid Rö. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach in Thüringen
    Hallo,
    wenn du wirklich Pinkies füttern willst, ich mache das seit zwei Jahren nicht mehr, da die Akzeptanz gering ist verglichen mit Drohnen, frier sie vor dem Kochen ein. Dann tut es einem nicht ganz so Leid.
    (Ich hasse Pinkies, weil sie stinken wie die Pest, wenn du eins beim Säubern übersiest.)
    Die Grillen bzw Heimchen werden bei Frost nicht verschickt, die im Zooladen sind unglaublich teuer für die wenigen Tiere in einer Dose.
    Auch die armen Kerle friere ich sofort nach Erhalt ein. Du kannst sie jederzeit gekocht u. gefroren bestellen, dann sind sie aber auch erheblich teurer.
    Mit Grillen habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Selbst Mauersegler und Schwalben gedeihen prächtig damit. Mönchen gebe ich, wie du ja auch, noch Früchte, z. B. eingeweichte Holunderbeeren und Johannisbeeren, die es getrocknet als Tee gibt, Rosinen und geschnittene Aprikosen(die saftigen "Trocken"aprikosen), Cranberries.
    Alles Gute
    Ingrid
     
  8. #7 Ingrid Rö., 5. Februar 2006
    Ingrid Rö.

    Ingrid Rö. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach in Thüringen
    Liebe Eva,
    ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich dir ein paar Drohnen schicken könnte. Außerhalb der Kühltruhe vergammeln sie ja sofort. Etwas länger halten sie sich abgekocht. Wir leisten der Mönchsgrasmücke mit verdorbenen Drohnen einen Bärendienst.
    Wo wohnst du ? Vielleicht finden wir jemanden , der die Drohnenbrut mitnehmen könnte.
    Ich wohne in Eisenach.
    Vielleicht fällt dir was ein.
    Nochmals liebe Grüße
    Ingrid
     
  9. #8 ortolan, 6. Februar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Februar 2006
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallöchen,

    das sieht sehr verdächtig nach einem Vitamin-B/D-Mangel aus. Typische Anzeichen sind das von der Stange fallen und wie im Kreisel auf dem Boden umherflattern oder die flache Körperhaltung auf der Sitzstange mit dem Abstützen.

    Die Mönchsgrasmücke braucht dringend einen Vitaminstoß, einen sehr hellen Standort mit etwas Sonnenlicht (sonst kann der Körper das Vitamin nicht richtig verwerten). Am besten beim Tierarzt nach einem entsprechenden Präparat fragen.

    Das bislang verwendete Futter würde ich nicht auswechseln, da in einer Krankheitsphase jede weitere Gefahr von Komplikationen ausgeschlossen werden sollte. Und eine Futterumstellung, auch nur teilweise, ist zweifellos eine solche Gefahr.

    Das Trockenfutter könnte allerdings mit einem Stabmixer zu Pulver zerkleinert und etwas Mineralienpulver daruntergemischt werden. In einer seperaten Futterschale würde ich ihr hartgekochtes und mit der Gabel fein zerdrücktes Ei anbieten, das mit ein paar Tropfen Salatöl (Oliven- oder Sonnenblumenöl bester Qualität) und etwas getrockneten, feingeriebenen Tortenbisquit zu einer feucht-krümeligen Masse vermischt ist.

    Herzlichst
     
  10. #9 animal_army, 6. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2006
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Den Vogel erstmal aus der Küche entfernen. Ist nicht der richtige Standort. Die Dämpfe (durch/beim Kochen) usw. sind alles andere als gesund.

    Und wg. Insekten: getrocknete Ameiseneier. Gibts z.B. bei der Fa. Claus.
     
  11. #10 animal_army, 6. Februar 2006
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Nochwas... Dein Futter kenne ich zwar nicht. Ich hatte immer das von Claus u. Orlux. Aber ich gehe mal davon aus, das es im Grunde alles dasselbe ist. So, und dieses Futter ist Hauptfutter für Insekten-/Weichfresser. Lebende Insekten sind somit nur Zusatzfutter. Und ich habe meinen "Zöglingen" auch immer Mehlwürmer gegeben - ohne Probleme. Allerdings habe ich Ihnen vorher den Kopf "abgehackt". Nun... Das mit der Blausäure ist wohl so ein Fall von "die Dosis macht das Gift". Du kannst aber auch schauen, ob Du irgendwo Spinnen findest - werden auch gerne genommen.

    Und beim TA würde ich mir ein Vitaminpräperat holen z.B. AviConcept.
     
  12. Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    und erst mal herzlichen Dank für die vielen Ratschläge. Gestern ging es meiner Mücke sehr schlecht, saß nur noch flatternd auf dem Boden und alle Versuche auf die Sitzstange zu kommen scheiterten. Habe mir auf die Schnelle Bierhefe besorgt, in Wasser aufgelöst und ihr alle 2 Stunden in den Schnabel geträufelt. Weil sie in ihrem Zustand auch kaum Nahrung aufnehmen konnte habe ich ihr zusätzlich Handaufzuchtsfutter, angereichert mit hart gekochtem Eigelb und Vitaminkalk, in den Schnabel gegeben. War recht mühsam. Jedenfalls saß sie heute Morgen, wenn auch zitternd, wieder auf der Stange und nahm selbstständig ihr Futter auf.
    Bin gerade vom Doc zurück und auch er hält es für eine Mangelerscheinung. Hat mir Vitaminpräparate mit gegeben, die ich im Laufe des Tages bzw. der nächsten Woche verabreichen soll. Im Moment habe ich den Eindruck, dass sie es auch schaffen könnte.
    Danke, Ingrid, dass du mir Drohnen schicken willst. Ich wohne am Niederrhein und der Weg ist wohl doch etwas zu weit.
    Eigentlich haben wir hier ein recht mildes Klima. Wir haben einen großen, wild bewachsenen Garten und man findet im normalen Winter immer was für die Vögelchen: Läuse in der Rosenhecke, Raupen und ähnliches im extra angebauten Kohl oder hinter der Rinde des Holzes usw. Werde mich mal nach Alternativen umsehen in der Hoffnung, dass sie die erwähnten Insekten auch nimmt.
    Liebe Grüße Eva
     
  13. Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Animal Army,
    das mit der Küche kann ich leider nicht ändern. Allein als ich den Käfig mal an eine andere Stelle am Fenster gestellt habe, ist sie in Panik ausgebrochen. Allerdings ist die Belästigung für sie auch minimal. Außerdem ist sie so immer in Menschennähe. Eine solche Prägung auf Menschen habe ich bei meinen Zöglingen bisher nur bei Einzeltieren erlebt.
    Das Universalfutter von Bogena wird, nicht nur von den Weichfressern, gerne genommen – viel lieber als das von Claus. Habe damit nur gute Erfahrung gemacht. Ist in Deutschland allerdings nicht überall zu bekommen.

    Liebe Grüße Eva
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ingrid Rö., 7. Februar 2006
    Ingrid Rö.

    Ingrid Rö. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach in Thüringen
    Hallo. Eva,
    wie geht es der Grasmücke heute ?
    Es drückt euch die Daumen
    Ingrid
     
  16. Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ingrid,
    freut mich, dass du soviel Anteil nimmst. Kann leider noch keine Entwarnung geben.
    Dachte ich gestern noch es ginge bergauf, so erscheint sie mir heute wieder schwächer zu sein. Sie nimmt auch nur ihr gewohntes Futter, alles andere, vom Eigelb bis zum feingehackten Obst, rührt sie nicht an. Gebe ihr zweimal täglich die Vitamine und hoffe, dass es doch noch besser wird.
    Liebe Grüsse Eva
     
Thema:

Kranke Mönchsgrasmücke

Die Seite wird geladen...

Kranke Mönchsgrasmücke - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...