Macgilivrayi Edelp. stammt von mir

Diskutiere Macgilivrayi Edelp. stammt von mir im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Wusste keinen anderen Weg um meinen Beitrag mit meiner Registrierung zu verbinden. Da ich die e-mail option waehlen wollte und ich Euch auch...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Erhard Schmitt, 8. September 2001
    Erhard Schmitt

    Erhard Schmitt Guest

    Wusste keinen anderen Weg um meinen Beitrag mit meiner Registrierung zu verbinden. Da ich die e-mail option waehlen wollte und ich Euch auch wissen lassen wollte mit wem ihr es zu tun habt.
    Hoffe dass mir jemand weiterhelfen kan eine Macgillivrayi Edelpapageien Henne zu finden.

    Gruesse!
    Erhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Erhard
    herzlich Willkommen hier in der Edelpapageien-Familie. Musste gleich mein Buch wälzen, aha, Du hast also Queensland-Edelpapageien, die sind deutlich grösser als unsere zwei polychloros (Neuguinea-Edelpapageien).
    Hoffentlich findest Du auf diesem Weg eine Henne.
    Grüsse in die USA
    Karin
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also ich denke das ist eine art die hier auch nicht viel gehalten wird. ich gestehe, ich habe noch nicht mal den namen gehört, bin allerdings auch kein edelpapa-spezi.

    wie wäre es denn mal in der zeitschrift "papageien" oder auch in den AZ-nachrichten ne anzeige zu schalten, da gibt es sehr viele kleinanzeigen. ich denke wenn, dann findest du da jemanden, ohne jetzt hier jemandem vorgreifen zu wollen. die kleinanzeigen in der papageien sind kostenlos, ich glaube in der az muß man mitglied sein, um ne anzeige aufgeben zu können.

    wenn du da interessiert bist dann melde dich dann kann ich dir adressen etc mailen, evtl auch mal ein kleinanzeigen heft von der papageien schicken wenn du möchtest, dann bekommst du einen eindruck davon.

    liebe grüße und viel glück bei der suche
    kuni
     
  5. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Erhard,

    also, ich kenne diese Unterart auch nicht auf Anhieb. Aber ich werde nachher mal meine Literatur wälzen, vielleicht kann ich Dir dann näheres dazu schreiben.

    Erstmal viele Grüße ins sonnige California

    So long

    Daniela
     
  6. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Erhard,

    so, ich habe eben mein Lexikon der Papageien durchstöbert und dort tatsächlich was über den Edelpapa gefunden. Es ist nicht sehr viel, daher erlaube ich mir hier einfach mal, es zu zitieren:

    "Eclectus r. macgillivrayi
    Mathews 1913
    Auch Queensland-Edelpapagei
    Engl: Australian Red-sided Eclectus Parrot

    Männchen und Weibchen wie polychloros, aber beide deutlich größer und mit längerem Schwanz

    Verbreitung: östliche Kap-York-Halbinsel, Australien"

    Aus: Lexikon der Papageien, Thomas Arndt, Band 2, Seite 108/9

    Vielleicht hilft Dir das ja weiter, hoffe ich doch.

    So long

    Daniela
     
  7. #6 Erhard Schmitt, 10. September 2001
    Erhard Schmitt

    Erhard Schmitt Guest

    Hallo!
    Vielen Dank fuer Eure Antworten. Die Unterart der Magillivrayi Edelpapageien ist in der Tat recht selten. Hier in der USA gibt es nur 2 Zuchtpaare von denen nur eines einen jungen Hahn hervorgebracht hat. Ansonsten bringen die Paare nur unfruchtbare gelege hervor. Die Paare sind zumindest 15 Jahre alt. Und dieser junge Hahn genannt Mac (7 Monate alt) hat sich mich ausgesucht. Die Papageienhandlung von der ich meine Keimsaatmischung und Spielzeuge beziehe zuechtet alle Papageien selbst und werden liebevoll aufgezogen und sozialisiert und die Betreuung ihrer Papageien hoert mit dem verkauf nicht auf. Dort lernte ich Mac kennen.
    Mac hatte den Ruf kein freundlicher Geselle zu sein. Er mag es nicht angefasst oder getreichelt zu werden, nicht einmal von seinen Zieheltern. Nachdem er einen Kunden kraeftig in den Finger gebissen hatte und die Eigentuemer immer zur Vorsicht ermahnten zeigte auch niemand ein Interesse an dem Vogel.
    So wurde auch mir gesagt meine Finger aus dem Kaefig zu lassen.

    Natuerlich musste ich meinen Finger in den Kaefig strecken und so nahm das Schicksal seinen lauf. Ich kann Mac nicht nur aus dem Kaefig nehmen sondern ihn auch streichen, ihn auf den Ruecken in meine Hand legen. Er mag unter meiem Kinn zu kuscheln und wenn ich ihn auf die Schulter lasse( was man ja gemaess einiger Papageienbuecher nicht tun sollte) nippelt er zaertlich an meinem Ohr.

    Ich habe schon ein paar Edelpapageien und habe nicht geplant einen dritten zu haben und eine Kostenfrage ist das natuerlich auch.
    Doch irgendwie denke ich ist er ja schon mein und denke zu 80% werde ich ihn wohl nehemen oder sollte ich besser sagen seine Wahl annehmen.

    Auf alle Faelle moechte ich versuchen auch fuer ihn eine Henne zu bekommen, womit ich aber nicht in Eile bin. Doch ich moechte gut vorausplanen.
    Wenn jemand eien Edelpapgeienspezialistin/en kennt ware ich dankbar fuer eine Adresse.

    Noch eine Frage an Kuni: Was ist die AZ- Allgemeine Zeitung?? Und ja , ich habe interesse eine Anzeige aufzugeben.

    Meine e-mail address ist: erhard07@netscape.net

    Danke nochmals an Karin, Kuni und Daniela

    herzliche Gruesse zurueck nach Deutschland
    Erhard!
     
  8. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Erhard,

    ja, sieht wohl so aus, als hätte Mac Dich zu seinem Partner auserkoren. Ist schon manchmal komisch, wie sensibel Papageien sind. Daß sie nur bestimmte Personen - wenn überhaupt - an sich ran lassen.

    So, und ich bin zwar nicht Kuni, kann Dir aber auch an dieser Stelle Deine Frage beantworten.

    AZ ist die Vereinigung für Artenschutz und Zucht der Sittiche, Papageien, Exoten usw bei uns. Also, sie existiert in Deutschland, eigentlich in halb Europa. Es gibt auch einige Mitglieder aus Übersee oder aus Brasilien, wie ich schon gesehen habe. Hierher beziehen wir die geschlossenen Ringe. Monatlich erscheint hier eine Zeitung, in denen Berichte über Haltung und Zucht veröffentlicht werden. Auch Kleinanzeigen kann man hier schalten. Wenn Du mehr wissen möchtest, kann ich Dir gerne noch was dazu schreiben. Dies mal hier als kleiner Überblick.

    Liebe Grüße nach California, war selber schon dort, hat mir sehr gut gefallen. Aber California ist ja groß.

    Daniela
     
  9. #8 Martin Unger, 10. September 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    ...

    Hallo,

    jetzt habe ich aber eine kleine Frage, wie gesagt, bei Edelpapas kenne ich mich nicht sonderlich gut aus.

    Wenn es owieso nur 2 Zuchtpaare dieser Vögel gibt, ist es dann überhaupt möglich Tiere mit unterschiedlichem Genpool zu erhalten? Beziehungsweise ist es überhaupt möglich Tiere zum Beispiel aus Deutschland nach USA zu bekommen? Man bedenke doch dann die Quarantäne, sind diese Papas zum Beispiel überhaupt Stress belastbar? Entschuldigt die Frage, aber ich weiß über diese Art überhaupt nichts.
     
  10. #9 Erhard Schmitt, 10. September 2001
    Erhard Schmitt

    Erhard Schmitt Guest

    Hallo Martin!
    Mit dem Genpool hast Du voellig recht. Wenn es nur zwei Paare gibt laessst sich keine stabile und auf dauer gesunde Population aufbauen. Deshalb mein Bemuehen eine Henne aufzutreiben. Drei Paare sind zwar auch nicht ausreichend, aber ich denke es waere ein Schritt in die richtige Richtung. Ich bin zwar kein Zuechter und habe keine lange Erfahrung mit Papageien, doch kommt mir das Beispiel de Shar-Peis in den Sinn. Der 1976 als die seltenste Hundrasse der Welt galt. Mit ein paar Hunden nur wurde ein Zucht angefangen und wieviele Shar-Pei gibt es heute?

    Und die Quarantaene stellt nicht das groesste Problem da. Ich denke das laesst sich regeln. Das grosse Problem ist einn Artreinen Macgillivrayi Edelpapageien zu finden.

    Vielleicht sehe ich die Sache ein wenig zu blauaeugig, doch sollte ich einmal Papageien ziehen sollen es keine Hybriden sein.

    Heute fahre ich nach Oregon fuer 1 1/2 Woche, wenn ich mich nicht melde liegt es daran und nicht das ich mein Interesse verloren habe. Werde mich wieder melden wenn ich zurueck bin. Die Fids kommen natuerlich mit.
    Fids=Feathered Kids

    Viele Gruesse
    Erhard !
     
  11. Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Da hast du recht

    Hallo,

    mit den Hybriden hast du völlig recht. Wenn es zu vermeiden geht, sollte man solches tun (ist zumindest meine meinung). Gerade hierzu war in der letzten Papageien ein Artikel über einen Hybriden Hyazinth-Ara und ich glaube Grünflügel :? . Glaube ich zumindest.

    Ich begrüße es natürlich auch, dass du eine Henne suchst, dass ist meines Erachtens auch der einzig richtige Weg, genauso wie eine möglichst gesunde Population aufzubauen. Dann aber einmal eine ganz andere Frage, wie sieht es eigentlich mit dem Import dieser Vögel aus? In welchem Anhang des Artenschutzabkommens sind diese gelistet. Ich habe diese in meinen Unterlagen nicht gefunden. Vielleicht weiß hierzu aber ein anderer Moderator ja was.

    Gibt es hierzu vielleicht Züchter im Aisatischen Raum (ich glaube bei verschiedenen Loris ist dies ja auch so, hoffentlich liege ich da jetzt nicht sooo falsch). AUf jeden Fall, melde dich einfach wieder wenn du da bist.

    Übrigens hat mir in den Staaten New Orleans totl gut gefallen, dass aber nur nebenbei.:D
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    mir ist etwas nicht ganz klar

    Hallo Erhard
    nur um nochmal nachzufragen: 2 Paare gibt es, das eine beim Zoohändler und das andere bei dir (habe ich das so richtig verstanden?) Oder sind die zwei Edelpapageien, die du bereits hast, eine andere Art?
    Karin
     
  13. Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Karin,

    Erhard hat ein anderes Paar Edelpapageien. Er hat nur einen einzelnen Hahn. Das eine Paar ist bei einem Händler und das andere bei einem Züchter. Habe ich zumindest so verstanden. Ich denke gerade darin liegt auch die Gefahr, wenn Erahrd züchten möchten, dass er eine blutsfremde Henne bekommt. Deshalb die Frage nach einer Importmöglichkeit in die USA? Ich weiss nicht wie die Art geschützt ist, beziehungsweise ob überhaupt diese Art noch irgendwo auf der Welt vermehrt und gehalten wird. Ich kenne definitiv keine Züchter dieser Art.
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wir haben nichts mehr von Dir gehört

    Hallo Erhard, bist Du aus Oregon wieder zurück und geht es Dir hoffentlich gut?

    Besorgte Grüsse
    Karin
     
  15. #14 Erhard Schmitt, 3. Oktober 2001
    Erhard Schmitt

    Erhard Schmitt Guest

    Hallo Karin!

    Ja ich bin wieder zurueck und mir geht es gut, danke fuer die Nachfrage.
    Seit ich das letzte mal am Forum war sind ja schreckliche Dinge hier passiert und haben die ganze Nation in Schock versetzt. Beten und hoffen wir, das sich Friede in der welt durchsetzt.

    Mit meinen Nachforschungen ueber die Macgillivray Edelpapgeien bin ich nicht weiter gekommen oder nicht wie ich mir das gedacht hatte.
    Bei allem was ich herausgefunden habe glaube ich nun das der Hahn, den ich habe, kein Macgillivray ist sondern ein eclectus aruensis. Es scheinen keine Macgillivray ausserhalb Australiens verfuegbar zu sein.

    Sollte jemand auf eine Anzeige treffen, die Macgilliviray Edelpapageien anbietet waere ich natuerlich brennend daran interessiert mich mit der Person in verbindung zu setzen.
    Wenn also jemand auf einen neue oder alte Anzeige beim durchstoebern stoesst, lasst es mich wissen.

    Gruesse an alle,
    Erhard
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Erhard

    schön, wieder von Dir zu hören. Auch hier waren alle geschockt.

    Meine Nichte hatte unwahrscheinliches Glück. Sie kam noch rechtzeitig aus dem WTC raus. Von ihrer Firma kamen dort über 200 Personen um, furchtbar.... Es fehlen die Worte.

    Karin
     
  17. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Erhard
    hast du nun den gewünschten Vogel gefunden? Melde dich doch mal wieder bei uns.

    Liebe Grüsse nach USA
     
  18. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Queensland Edelpapagei

    Hallo,
    ich bin gerade über den Beitrag mit dem Queensland-Edelpapagei gestolpert. Vielleicht wäre das Zoo Center Mundt eine Möglichkeit mal nachzufragen ob die so einen Edlen haben oder kriegen können. Die beziehen ja auch welche vom BII auf den Phllipinen. Und wenn es da keine gibt dann weiß ich auch nicht wo sonst.

    Internetadresse: zoo-mundt.de

    Ciao
    Marko
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Papageno1902, 23. August 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo @ll, Hi Erhardt,

    der Queensland-Edelpapa oder vielleicht etwas besser bekannt unter "Australien-Eclectus" ist in der Tat der größte Vertreter unter den 10 bekannten Unterarten und gehört mit zur "Gruppe B" - den "cobalt blauen"-Hennen. Sie wiegen gut doppelt soviel wie die Neuguineas und haben einen deutlich längeren Schwanz als alle anderen Unterarten. Die Farben sollen angeblich noch strahlender sein - tieferes Rot und noch leuchteneres Blau. Die Hähne sind ausser von der Größe kaum von Neuguineas zu unterscheiden.

    Erhardt, es gibt einen sehr großen "Mac"-Züchter in Süd-Californien namens George Cave. Der hat den weltweit größten Bestand dieser schönen Tiere. Vielleicht dort mal nachforschen. Addresse kann ich Dir leider auch nicht sagen, aber die sollte ja herauszufinden sein, oder?

    LG Jan 8)
     
  21. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
Thema:

Macgilivrayi Edelp. stammt von mir

Die Seite wird geladen...

Macgilivrayi Edelp. stammt von mir - Ähnliche Themen

  1. Woher stammt mein Chicco?

    Woher stammt mein Chicco?: Hallo ihr Lieben! Ich habe vor drei Tagen meinen Chicco von einer Privatperson gekauft. Habe mir einen Vertrag mit den nötigsten Daten...
  2. von welchem Vogel stammt diese Feder / Federbestimmung

    von welchem Vogel stammt diese Feder / Federbestimmung: Hallo, ich habe heute, am 2. April, diese Feder gefunden. Fundort: in der Nähe von einem See in der nördlichen Umgebung von Berlin Wie...
  3. Hilfe! Wo stammt der Papagei her. Beringung!

    Hilfe! Wo stammt der Papagei her. Beringung!: Hallo. Ich habe heute einen Graupapageien aus schlechter Haltung bekommen. Die Frau musste ins Pflegeheim und keiner der Familienmitglieder...
  4. Von welcher Art stammt diese Feder?

    Von welcher Art stammt diese Feder?: Hallo, weiß jemand, von welchem Vogel diese Feder stammt? Sie wurde mir geschenkt; nähere Angaben zum Fundort etc. kann ich nicht machen. Vielen...
  5. von welchem Vogel stammt dieses Ei?

    von welchem Vogel stammt dieses Ei?: Hallo, weiß jemand, von welchem Vogel dieses Ei stammt? Ei-Länge: 6 cm Fundort: Brandenburg, Nähe Neuruppin, Wasser in der Nähe Fund-Monat:...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.